Kunst-Auktion A1001

Für Ihre Suche wurde kein Ergebnis gefunden.
Weitere bilder
00001

Deckelpokal, Riesengebirge, 18.Jh., Klarglas

12-seitig facettiert, Gravurdekor und Motto,
Schaft und Knauf mit roten und
goldenen Spiralfäden, H = 36 cm,
Knauf bestoßen (S174)

Zuschlag erfolgt
Ausruf € 200,–
Deckelpokal, Riesengebirge, 18.Jh., Klarglas

12-seitig facettiert, Gravurdekor und Motto,
Schaft und Knauf mit roten und
goldenen Spiralfäden, H = 36 cm,
Knauf bestoßen (S174)

Vier Fußbecher, Sachsen, 18.Jh., Klarglas

jagdliches Gravurdekor und Motto, H = 12 cm
(S118)

Becher, Ignaz Preissler, Kronstadt um 1730

Klarglas, 16-fach facettiert, Chinoiserie in
Schwarzlotmalerei, Golddekor, H = 6 cm,
berieben, Stand bestoßen (S78)
– Rechnung Fischer, Heilbronn, 1991,
DM 5.000,- –

Gläser, 18.Jh., Klarglas, wie:

Fußbecher, mit Motto;
Kelch, Niederlande, ‚Putto‘;
Schnapsglas, Sachsen, Monogramm ICR;
Spitzkelch, Lauenstein;
H = 11 cm bis 15 cm, Gold berieben
(S85,154,160,163)

Pokalglas, Böhmen, 18.Jh.

Zwischengolddekor der vier Erdteile,
vertauschte Beischriften, H = 20 cm,
restauriert (S176)

Vier Kelchgläser, Böhmen und Thüringen

18.Jh., Klarglas, teils florales oder figürliches
Gravurdekor, teils Monogramm, eines
mit Motto, ein Schaft mit rotem Fadeneinschluss,
H = 15 cm bis 17 cm, Gold berieben
(S152,159,169,171)

Drei Bechergläser, 'Dresdner Hofkellerei'

18.Jh., Klarglas, wie:
Gravur des polnischen Wappens mit sächsischem
Herzschild, dat. 1737;
Gravurmonogramm Augustus Rex mit Krone, sowie
Paar in Landschaft;
Gravurmonogramm CAR, dat. 1727,
Handwerkszeug und Motto;
H = 15 cm bzw. 16 cm (S120,121,122)

Stängelglas und Champagnerflöte

England, 18.Jh., Klarglas,
Schaft mit Fadeneinschmelzungen;
Karaffe, Klarglas, mit Wappengravur;
Scherzglas, Klar- und Grünglas, als Tulpe;
H = 13 cm bis 32 cm
(S145,147)

Sorbetschale, Holland, 18.Jh., Klarglas

mehfach eingezogene Kuppa, Goldrand,
H = 17,5 cm;
Konfektschale, Schlesien, 18.Jh., Klarglas,
Schaft mit roter und goldener Fadenspirale,
florales Gravurdekor, H = 9,5 cm,
eines minim bestoßen (S111,178)

Vier Weingläser, 18.Jh., Klarglas

florales Gravurdekor, H = 18 cm

Deckelpokal, Petersburg, 18.Jh.

Klarglas, Gravurportrait Zarin Elisabeth Petrowna,
sowie Doppeladler mit Monogramm,
H = 35 cm (S177)

Kelch, Nürnberg, dat. 1706, Klarglas

Wappen der Familie der Freiherrn Marschalk
von Ostheim und Monogramm FFMVO;
Kelch, Lauenstein, um 1700, Klarglas,
Spiegelmonogramm ESK;
Kelch, 18.Jh., Klarglas, nautisches
Gravurdekor, H = 17 cm bis 20 cm (S97,99,100)

Becher, Böhmen, 19.Jh., Klarglas

‚Jagdhund‘;
Becher, alternierend blaue und weiße
Fadeneinschmelzungen;
Schnapsbecher mit Motto;
Ranftbecher, 19.Jh., roter Überfang;
Becher, sig. Wallstab, dat. (19)80,
H = 6 cm bis 11,5 cm

Zwischengoldbecher, Böhmen, 18.Jh.

Klarglas mit grünem Überfang, Boden
und Wandung mit jagdlichem Dekor,
H = 8 cm, Lippe mit Chip

Zwischengoldbecher, Böhmen, 18.Jh.

jagdliches Dekor in Gold und Silber,
roter Boden, H = 8 cm, restauriert (S79)

Zwischengoldbecher, Böhmen, 18.Jh.

jagdliches Dekor in Gold und Silber,
H = 8 cm, restauriert (S76)

Zwischengoldbecher, Böhmen, 18.Jh.

jagdliches Dekor, grüner Boden,
H = 8 cm, restauriert

Zwischengoldbecher, Böhmen, 18.Jh.

florales Dekor, roter Boden, H = 8,5 cm,
restauriert (S80)

Zwischengoldbecher, Böhmen, 18.Jh.

florales Dekor und Motto ‚Vive la mia
cara amante‘, roter Boden, H = 10 cm,
restauriert (S119)

Zwischengoldbecher, Böhmen, 18.Jh.

‚Löwenjagd‘, H = 9 cm, restauriert

Zwischengoldbecher, Böhmen, 18.Jh.

jagdliches Dekor in Silber, blauer Boden,
H = 10 cm, restauriert

Zwischengoldbecher, 18.Jh.

geflügelte Heilige, H = 11 cm, restauriert

Glas, 18.Jh., Freimaurergravur

drei Gläser, sächsische Wappengravur,
teils mit Gold, H = 11 cm bis 14 cm
(S103,120,161,168)

Deckelpokal, 18.Jh., Klarglas

Wappengravur des Erzbischofs Clemens
August von Münster und Paderborn,
Golddekor, H = 30 cm, berieben,
Deckel ergänzt (S92)

Deckelpokal, Böhmen, 18.Jh., Klarglas

Wappengravur der Familie Westendorp in
Groningen und Monogramm OVC,
H = 27 cm (S87)

Vier Bechergläser, 19.Jh., Klarglas

figürliches bzw. florales Golddekor,
H = 7 cm bis 10 cm, berieben,
eines an der Lippe bestoßen (S134)

Deckelpokal, Sachsen, 18.Jh., Klarglas

Gravurportrait des Johann Adam von Auersperg,
sowie Wappengravur der Fürsten Auersperg
mit Spiegelmonogramm JA, Golddekor,
H = 29 cm, Gold berieben (S175)

Deckelpokal, Warmbrunn, 18.Jh., Klarglas

16-fach facettiert, Architekturgravur und Motto
sowie bekröntes Monogramm EJHCM,
Goldrand, H = 26 cm, berieben (S91)

Vier Bechergläser, 19.Jh.

Klarglas, facettierte Wandung, wie:
Wappengravur der Familie von Scheidlin
auf Sichartshofen, H = 12 cm;
‚Wappengravur‘, ‚Doppelkopfadler‘,
und ‚Badeglas‘, um 1900,
H = 8 cm bis 12,5 cm
(S108,114,115,141)

Pokalglas, Schlesien, 18.Jh., Klarglas

Architekturgravur, Schaft mit roter
Fadenspirale, H = 21 cm;
Pokalglas, Nürnberg, 18.Jh., Klarglas,
blauer Schaft, Landschaftsdekor mit
Burg und Figuren, H = 22 cm (S106,172)

Drei Becher, 18.Jh., Klarglas

florales Gravurdekor, eines mit
Wappen des Erzbischofs von Salzburg
Siegmund III. Graf von Schrattenbach;
eines mit bekröntem Wappen der Familie Harder
und Monogramm GHP, H = 9 cm bis 13 cm
(S75,110,113)

Deckelpokal, Sachsen, 18.Jh., Klarglas

Puttengravur und Motto, Schaft und Knauf
mit roten Spiralfäden, H = 26 cm,
Deckel ergänzt (S170)

Deckelpokal, Böhmen, 18.Jh., Klarglas

Gravurdekor mit Tauben und Herzen,
Schaft und Knauf mit roten Spiralfäden,
H = 26 cm, ergänzter Deckel, minim
bestoßen (S105)

Drei Gläser, Schlesien, 18.Jh.

Okta- bzw. Dekaeder, florales
Gravurdekor und Monogramm
(eines restauriert),
eines mit Reichsadler über
böhmischem Wappen und Inschrift
‚Augustissima Patronanza‘, darunter die
Wappen von Tirol, H = 13 cm bis 16 cm
(S82)

Pokalglas, Böhmen, 18.Jh., Klarglas

Wappengravur der Familie v. Weltewitz
sowie Girlanden, H = 23 cm (S117)

Pokalglas, 18.Jh.

florales Gravurdekor,
H = 18,5 cm (S125)

Drei Pokalgläser, Böhmen, 18.Jh., Klarglas

wie:
Allianzwappen des Reichsgrafen Carl Joseph
von Palm und der Maria Theresia von Plettenberg;
Ansicht von Kloster Kynast und Burg Greiffenstein, sowie
Wappen des Bistums Tepl und des Johann Christof
Hermann Reichsgraf von und zu Trauttmansdorf;
Wappen des Prinzen Wilhelm Carl Heinrich Friso,
Ritter des Hosenbandordens, H = 18 cm bis 19 cm,
Goldränder berieben
(S124,126,173)

Drei Gläser, Schlesien, 18. und 19.Jh., Klarglas

teils facettiert, florales und figürliches
Golddekor bzw. Wappengravur,
H = 12,5 cm bis 16 cm
(S146,148,167)

Zwei Gläser, Böhmen, 18.Jh., Klarglas

wie:
Wappen der Freiherrn Skrbenzki von Hrzistie;
Wappen des Prinzen Wilhelm Carl Heinrich
Friso von Oranien, H = 18 cm bis 18,5 cm
(S94,98)

Drei Pokalgläser, 18.Jh., Klarglas

Gravurdekor ‚Ansichten von
Hirschberg und Warmbrunn‘,
‚Dame mit Amor‘ und
‚Ornamentgravur mit Hermen‘ (o.G.),
H = 13 cm bis 18 cm,
Lippe bestoßen (S73,151,107)

Vier Bechergläser, 19.Jh.

Klarglas, teils facettierte Wandung,
‚Gravurmonogramm BS‘, Gold berieben;
‚Portraitmedaillon mit Krone‘;
‚Monogramm ICR‘, sowie
Wappengravur (minim bestoßen),
H = 9,5 cm bis 12 cm (S109,129,130,137)

Fußbecher, Böhmen, 18.Jh., Klarglas

Grafenkrone über Wappen des
sächsisch-polnischen Ministers und
Kammerherrn Adam Rudolf von Schönberg
aus Puschenstein und Seyda, Stand bestoßen;
drei weitere Gläser, Schlesien, 18.Jh.,
figürliches und florales Gravurdekor,
eines mit militärischer Gravur und Goldrand,
eines mit Kloster und Motto, eines mit
Ansicht eines Anwesens,
H = 11 cm bis 13 cm (S74,83,84,86)

Deckelpokal, Schlesien, 18.Jh., Klarglas

Gravurportrait Friedrich II. von Preussen,
Golddekor, H = 21 cm, Deckel ergänzt (S89)

Pokalglas, Schlesien, 18.Jh., Klarglas

Wappengravur des Herzogs von Biron-Wartenberg,
Herzog von Curland, H = 17 cm, Lippe minim
bestoßen;
Pokalglas, Thüringen, dat. 1778, Klarglas,
Wappengravur Familie Johann Mohrhardt und
Familie Justus Christian Kiessling, Nürnberg,
H = 20 cm (S95,112)

Drei Pokalgläser, 18.Jh., Klarglas

florales Gravurdekor bzw. Motto,
H = 18 cm bis 20 cm (S104,150,177)

Vier Gläser, Potsdam, 18.Jh.

Wappen des Johann Ernst von
Sachsen-Saalfeld, Herzog von Coburg;
Thüringen, 18.Jh., mit Gold,
Allianzwappen der Barone Stibar und von Schaumberg;
Thüringen, 18.Jh., florales Gravurdekor;
Lauenstein, 18.Jh.,
bekröntes Gravurmonogramm GMAR;
H = 14 cm bis 16 cm (S72,81,101,156)

Pokalglas, Sachsen, 18.Jh.

Motto mit passendem Bildmotiv,
H = 19,5 cm;
Pokalglas, Sachsen, um 1700,
Motto mit passendem Bildmotiv,
H = 20 cm (S116,127)

18 Gläser, 18./19.Jh.

darunter Augustus Rex, Fridericus Rex,
Freimaurergravur,
H = 9 cm bis 27,5 cm,
mit Sprung oder bestoßen bzw. stark restauriert
(hinten v.l.n.r. S155, 131, 93, 96, 90,
mitte v.l.n.r. S158, 102, 145 (2), 144 (2),
vorne v.l.n.r. S102, 143, 166, 157, 135, 136, 140)

Pokalglas, Sachsen, 18.Jh.

partiell amethystfarbenes Glas, florales
Gravurdekor, H = 20 cm (S88)

Pokalglas, 18.Jh.

florales geschliffenes Dekor,
teils geätzt,
H = 18,5 cm

Pokalglas, 18.Jh.

Waffelrelief und Gravurdekor, Reserve mit
Abendmahl nach Da Vinci und
italienischem Sinnspruch, H = 18 cm
*Foto 2-3/6, 123-127*

Deckelpokal, mon. JH

Gravurdekor, ‚Bauernfest‘,
H = 26,5 cm, Deckel ergänzt,
Knauf minim bestoßen
*Foto 2-3/6, 123-127*

Deckelpokal, 18.Jh., Gravurdekor

Widmung ‚No. 29 Hr. General von Schilling‘,
verso Fidelitas-Orden (Hausorden von Baden),
H = 30 cm
*Foto 2-3/6, 123-127*

Deckelpokal, 18.Jh.

Gravurdekor, Widmung ‚No. 43‘ in
sonst ungravierter Vignette, verso
Fidelitas-Orden (Hausorden von Baden),
H = 32 cm
*Foto 2-3/6, 123-127*

Deckelpokal, 18.Jh.

Schaft und Knauf mit roten
Fadeneinschmelzungen, florales
geschliffenes Dekor, H = 31 cm,
Deckel ergänzt

Pokalglas, 18.Jh.

Schaft mit roter Fadeneinschmelzung,
florales geschliffenes Dekor, H = 19,5 cm

Deckelpokal

geschliffenes Dekor, H = 33,5 cm,
Knauf bestoßen

Weinglas, Ornamentgravur

H = 15 cm, Kratzspuren

Pokalglas, 'Hirschhatz' und

Monogramm mit freiherrlicher Krone,
Boden mit Widmung, H = 18,6 cm

Pokalglas, 'Vögel in Ranken'

Schaft mit rotem Fadenglas, H = 19 cm

Pokalglas, florale Gravur

H = 22,8 cm

Fünf Glasgefäße, teils mit Gravurdekor

darunter Krug mit rotem Rand und
weißen Fadeneinschmelzungen,
H = 15,5 cm bis 29,5 cm

Glas, wie:

Tafeldekoration, Scherzglas,
Monogramm KA und Schweinekopf,
Walzenkrug mit Messingrestaurierung,
Flakon und fünf Bechergläser

Elf Wein- und Likörgläser, teils

geschliffenes Dekor, darunter Freimaurer,
teils Fadeneinschmelzungen

Drei Becher, 19.Jh., in der Art von

Charpentier, geschliffenes florales und
figürliches Dekor, darunter ‚Johannes
der Täufer‘, Sinnsprüche und Widmung,
H = 10,5 cm bis 13,5 cm

Drei Becher, teils 19.Jh., Klarglas

teils florales geschliffenes Dekor und
Diamantschliff bzw. ‚Venus mit Amor und Tempel‘,
H = 10 cm bis 14 cm

Zwei Vasen und eine Schale, Salviati

rotes bzw. blaues Glas, Emaillemalerei
‚Venedig‘ (2) bzw. ‚Schmiede des
Hephaistos‘; Glas auf Standfuß
und Stängelglas, florales bzw.
figürliches Dekor; Pokal, Regenhütte,
‚Passionsspiele Oberammergau 1930‘,
Klarglas, roter Überfang, Emailledekor,
H = 12 cm bis 23,5 cm,
D = 10 cm, teils berieben

Becher, 18.Jh., Klarglas mit

figürliche Szenen in Schwarzlotmalerei
auf weißem Fond, reliefierter Fuß,
H = 8 cm

Zwei Schwarzglas-Pokale, um 1900

Reste floraler Silbermalerei,
H = 27,5 cm bzw. 28 cm

Vase und Tafelaufsatz, Steinschönau

umlaufende florale Bänder mit schwarzem
und Golddekor, H = 16 cm und 11 cm

Klarglas, um 1900, wie:

Tafelaufsatz (Lippe bestoßen), Schale,
Vase (Kratzspuren), teils geschliffenes
Dekor mit floralem Farb- und Golddekor,
D = 29 cm und 27 cm, H = 15 cm

Ranftbecher, Karlsbad (Wilhelm Hoffmann)

um 1855, Klarglas mit weißem geschliffenem
Überfang, Vögel-, Obst- und Blumendekor
sowie Gravurmonogramm, H = 13 cm, berieben

Paar Vasen, Josephinenhütte/Schreiberhau

(Harrach’sche Glasfabrik), türkisblauer Überfang,
farbiges Emailledekor mit Ranken,
auf drei Füßen, H = je 12,5 cm, berieben,
ein Fuß minim bestoßen

Schale, um 1920, unsig.

Haida (Glasfabrik Wenzel Kulka),
facettiert, goldfarbenes Fadendekor auf
honiggelbem Fond bzw. Klarglas, H = 13 cm;
Dose, Steinschönau (ohne Marke),
Klarglas und honigfarbenes Glas,
teils geätzt, farbige Auflage, H = 10,5 cm,
Fuß minim bestoßen, und
Vase, Klarglas, Farbauflage mit schwarzen
Silhouetten, H = 26,5 cm, berieben

Moser, Karlsbad, wie: fünf Vasen und Schalen

eine nicht sig., Amethystglas, Goldrelieffries,
H = 11 cm bis 23 cm bzw. D = 17 cm und 10 cm;
zwei und ein Glas, Moser, Karlsbad, Klarglas,
Gravurdekor, H = 14 cm und 11 cm

Zwei Vasen, Moser, Amethystglas

Goldrelieffries H = 12,5 cm und 16 cm

Karaffe und sechs Gläser, St. Louis

Arabesken in Gold, H = 31,5 cm bzw. 11 cm

St. Louis, Thistle, wie:

Karaffe, H = 38,5 cm,
fünf Sherrygläser,
sieben Sektkelche und drei
Champagnergläser, verschiedenfarbige
Kuppa, teils facettiert, H = 19 cm und 21 cm;
Schale, D = 22 cm, dazu sieben,
eine und eine Schale, nach St. Louis,
Thistle (ohne Marke), D = 27 cm, 15 cm
und 14 cm

Gläser, Gravurmonogramm W mit

geschlossener Krone, wie:
je sechs Sektschalen und Rotweingläser,
sieben Weißweingläser und vier Südweingläser

Gläser, Theresienthal, florales Gravurdekor

durchbrochener Schaft, für zwölf Personen, wie:
Sherry, Champagnerschalen, Weißwein (11),
Rotwein, Südwein und Biertulpen
sowie Tafelaufsatz

Paar Vasen, Glasmanufaktur von Poschinger

auberginefarbenes Glas mit lüstrierendem
Überfang und floraler Emaillemalerei,
84 bzw. 85/150, H = 31 cm

Vase, sig. Emile Gallé

‚Waldlandschaft mit Teich‘,
dunkelgrünes Ätzdekor auf hellgrünem
Fond, H = 23,5 cm

Zwei und eine Vase, Legras

farbloses Glas mit Emaillemalerei,
‚Winterwald‘ und ‚Kirschzweige‘,
H = 24 cm bzw. 11 cm, Farbfehlstellen

Zwei Vasen, sig. Emile Gallé

‚Blüten‘, amethystfarbenes bzw.
grünes Ätzdekor auf zartgelbem
Fond, H = 12 cm und 10 cm

Vase, Delatte, Nancy

farbloses Glas mit roten und blauen
Pulvereinschmelzungen, H = 47 cm,
Gebrauchsspuren

Jugendstil-Deckenlampe, Glas

sig. Muller Fres, Lunéville,
orangefarbene und blaue
Einschmelzungen, Kratzspuren,
Ausbrüche an den Halterungsrändern

Tischlampe

Glasschirm, sig. Muller Frères, Lunéville,
Klarglas mit grünen und gelben
Pulvereinschmelzungen, vergoldeter Messingfuß
mit floralem Dekor, H = 34,5 cm, Ausbrüche
an den Halterungsrändern, Gebrauchsspuren

Figur, Volkstedt, 'Alter Fritz zu Pferde'

H = 41 cm, ein Steigbügel gebrochen

Amphorenvase, 19.Jh., Sphingengriffe

Kartuschen mit Landschafts- bzw.
Wirtshausszene, H = 30 cm,
Gold berieben

Fünf Porzellanmalereien auf Heubachplatten

darunter: ‚Haremsdamen‘ (Abb. Kat.), nach
F.E. Bertier,
‚Bekrönte Maria und Christusknabe‘ (Abb. Int.),
‚Aufbruch in den Kampf‘ (Abb. Int.),
‚Portrait einer Dame mit Rose‘ und
‚Maria mit Christusknaben‘,
H = 15 cm bis 18,5 cm, teils Kratzspuren
(1 x Foto 1/6, 2 x Foto Internet)

Unbekannter Künstler, eines

auf Porzellanplatte von, Ens & Greiner,
Lauscha, ‚Das Lied‘
nach C. von Bodenhausen,
und ‚Mädchen vor barockem Geländer‘,
je 21,5 x 14 cm, Farbfehlstellen

Ottmar Obermaier für Rosenthal

sig., dat. 1931, ‚Die Schreitende‘,
Ausführung 1936, Biskuitporzellan,
H = 43,5 cm

Tafelaufsatz und sechs Teller

mit Randdurchbruch, Royal Copenhagen,
Blumenbouquets mit Insekten,
H = 16,5 cm bzw. D = 21 cm

Christian Thomsen für Royal Copenhagen

‚Fauns Ritt auf der Schildkröte‘,
H = 13 cm

Zwölf Figuren, Höchst

aus der Türkenkapelle,
H = 18 cm bis 19 cm

Figuren, Höchst, wie:

‚Tänzer‘, ‚Asiate‘, ‚Trompeter‘
aus der Türkenkapelle und
‚Kindergruppe‘ (bestoßen),
H = 11 cm bis 17 cm

Elf Figuren, Höchst

aus der Türkenkapelle,
H = 17,5 cm bis 18,5 cm

Ascher, Entwurf Juwelier Friedrich

‚Französische Bulldogge mit Brillant‘,
auf Höchster Porzellanschale,
Malermarke Knobl, 925 Silbermontierung,
4,2 x 19 x 23,2 cm

Figur, Herend

‚Der Pferdebändiger‘, H = 19,5 cm

Mokkaservice, Herend

Apponyi Fleur Multicolor, für sechs
Personen, eine Rose
minim bestoßen (15)

Mokkaservice, Herend, Apponyi, Rot

für acht Personen, Sahnegießer fehlt,
dazu Korbschale, Meissen, L = 26 cm (19)

Teeservice, Herend, Apponyi, Korallrot

für 13 Personen, wie:
Teetassen mit Untertassen, Kuchenteller,
Tee-/Kaffee- und Mokkakanne, je zwei
Zuckerdosen und Sahnegießer, sowie
Platten (51)

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinese mit Glockenspiel‘, H = 18 cm
– VK ca. € 3.180,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinese mit Laute‘, H = 17 cm
– VK ca. € 4.740,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinesischer Bonze auf hohem Sockel‘,
H = 27 cm
– VK ca. € 5.150,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinesischer Priester‘, H = 19 cm
– VK ca. € 4.110,- –

Nach Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinesische Gärtnerin‘, H = 18 cm
– VK ca. € 3.160,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinesenknabe mit Notenblatt‘
H = 12 cm, und ‚Chinese‘, H = 12,5 cm
– VK ca. € 1.260,- und € 1.440 ,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinesin‘, H = 12 cm
– VK ca. € 5.650,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinese mit Serpent‘, H = 14 cm
– VK ca. € 2.420,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinese mit Serpent‘, H = 14 cm
– VK ca. € 2.860,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinesin mit Vogel‘, H = 18 cm,
bestoßen
– VK ca. € 2.210,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinese grüßend‘, H = 14,5 cm
– VK ca. € 2.690,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Zwei bittende Chinesenknaben‘,
H = je 9,5 cm
– VK ca. € 1.930,- und € 2.470,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinese mit Teetasse‘, H = 12 cm
– VK ca. € 3.770,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Chinesin mit Ananas‘, H = 11 cm
– VK ca. € 5.640,- –

Franz Anton Bustelli für Nymphenburg, 20.Jh.

‚Opfernde Chinesin‘, H = 10 cm
– VK ca. € 2.880,- –

Speise- und Kaffeeserviceteile

Nymphenburg, korallrot und gold,
für mind. sechs Personen, wie:
Menueteller, Suppen- und Untertassen,
Schalen, Platten und Deckelschale,
Kaffeekanne, Kaffeetassen und Untertassen,
Kuchenteller, Zuckerdosen, Milchgießer,
Eierbecher, Konfektteller (88)

Luise Terletzki-Scherf für Nymphenburg

Seerosenteich mit Nilpferd Mathilda
und Flamingo Charles als Tischdekoration,
Frosch ergänzt (16)

Speiseserviceteile, Nymphenburg

Reliefdekor, mit Goldrand,
für mind. sechs Personen, wie:
Vorspeisen-, Menue- und Brotteller,
Suppentassen, mit Untertassen, Platten,
Schalen und eine Sauciere (47)

Kaffeeservice, KPM Berlin, Kurland

Golddekor, für zwölf Personen,
dazu sechs Teetassen, weiß (39)

Fünf Teller, KPM Berlin, 19.Jh.

Blumendekore Hausmalerei, D = 23,5 cm

Tasse mit Untertasse, KPM Berlin

Kriegsmarke, Goldreserve mit Motto:
per aspera ad astra, Griff als Nike;
Tafelaufsatz, KPM Berlin, Blumenbouquet,
H = 9,5 cm

Drei Tassen mit Untertassen, KPM Berlin

Biskuit-Portraitrelief ‚Reichgraf von
Zenzendorf und Pottendorf‘,
eine mit Deckel, H = 8 cm bzw. 11 cm

KPM Berlin, Hausmalerei, wie:

‚Der Lauer See‘, ‚Chateau Chillon‘,
‚Interlacken‘, sowie bestoßen:
‚Die Jungfrau‘, ‚Der Monte Rosa‘ und
‚Zug am Zuger See‘, D = 23,5 cm

Urnenvase mit Deckel, KPM Berlin

Blumenbouquets mit Schmetterling,
H = 44 cm

KPM Berlin, wie:

Schale mit Lorbeerrand auf lindgrünem Fond,
D = 35,5 cm;
zwei Teller, Zwiebelmuster, einer mit
Randdurchbruch, einer um 1800, D = 24 cm

Mokka-Tête-à-Tête, KPM Berlin

breiter Goldrand, Sahnegießer
minim bestoßen (9)

Dose, Meissen, Marcolini

Rosenknauf, florales Dekor in
Hausmalerei, D = 14,5 cm, H = 13 cm,
restauriert, Goldrand berieben

Tasse und Untertasse, Meissen

Marcolini, Landschaftsmotive,
minim bestoßen, Farbfehlstelle

Tasse mit Untertasse, Ludwigsburg

18.Jh., Vogel- und Insektendekor, Altozier,
Goldrand berieben

Tischuhr, Meissen, um 1910

‚Vier Jahreszeiten‘, H = 47 cm,
restauriert, minim bestoßen

Meissen, Marcolini

florales und Landschaftsdekor in
Purpur, wie: Zuckerdose und zwei und
eine Tasse mit Untertasse, restauriert,
Goldrand berieben, Kratzspur

Sechs Teller, Meissen, um 1900

Blumenbouquet, Streublumen und Insekten,
D = 25 cm

Vase, Meissen

Indianische Blume, Gold staffiert,
H = 36 cm

Vase, Meissen

Indianische Blume, Gold staffiert,
H = 36 cm

Kaffeeservice, Meissen, Feldblume

für zwölf Personen, Platten, Paar Tafelleuchter,
Vase und Schalen, eine Untertasse und
Knäufe bestoßen (49)

Zwei Korbschalen, Meissen

Blumenbouquets, L = 26 cm, D = 21 cm

13 Mokkatassen mit Untertassen, Meissen

Streublümchen

Dose und Fächerschale, Meissen

Streublumen, D = 15 cm bzw. 27,5 cm

Kaffeeservice, Meissen

teils um 1900, Streublümchen,
für zwölf Personen,
teils restauriert, berieben, ein Knauf
und vier Untertassen bestoßen (39)

Deckelschale, Meissen, um 1900

Streublümchen, L = 38 cm

Gruppe, Meissen, um 1900

‚Putti mit Blüte‘, H = 8,5 cm,
minim bestoßen, Brandriss

Mokkakanne und Schale, Meissen, 18.Jh.

Paradiesvögel und Insekten mit Blütengirlanden,
Hausmalerei, Messingmontierung, H = 8 cm,
L = 26 cm, Schale restauriert, berieben,
bestoßen

Drei verschiedene Schalen, Meissen

teils um 1900, wie:
kobaltblau mit Goldreserven und Blumendekor;
Wiesenblume mit floralem Relief und
Indianische Blume in Blau,
D = von 27,5 cm bis 34,5 cm

Meissen, Punktzeit und Marcolini, wie:

zwei Teller, D = 24 cm;
Kanne mit Watteauszene, H = 14 cm;
Waffelschale, L = 27 cm,
teils Hausmalerei,
Deckel ergänzt, Gold berieben,
ein Standring mit Chip

Speise- und Kaffeeserviceteile, Meissen

um 1900, Purpurstreublumen,
für mindestens sechs Personen, wie:
Vorspeisenteller, Menue- und tiefe Teller,
Schalen, Tafelaufsätze, Sauciere, Senfbecher,
Tablett, Kaffee- und Teekanne (Knäufe bestoßen),
Kuchenteller, Tassen mit Untertassen,
Teller mit Randdurchbruch, Milchkrug und Sahnegießer,
teils beschliffen, Gebrauchsspuren, selten bestoßen,
Ergänzungen, eine Tasse fehlt (61)

Zwei Schalen, Meissen

Goldreliefdekor, kobaltblau, Spiegel mit
Blumenbouquet, D = 28 cm

Zwei verschiedene Schalen, Meissen

Goldrelief- und Blumendekor,
D = 26,5 cm bzw. 28,5 cm

Drei verschiedene Mokkatassen, Meissen

Goldreserven mit Streublümchen und
einfarbigem Fond

Meissen, Pfeifferzeit

‚Afrika‘, H = 27 cm, bestoßen

Meissen, Pfeifferzeit

‚Galantes Paar beim Tanz‘,
H = 18 cm, unvollständig

Tafelaufsatz, Meissen, um 1900

Blumenbouquet, H = 22 cm

Schale, Meissen, Pfeifferzeit

Tulpe in vergoldetem Reliefblattwerk,
D = 30 cm

Mokkaservice, Meissen, Rote Rose, wie:

zehn Tassen mit neun Untertassen,
zwölf Konfektteller, Teedose
und Aschenbecher

Meissen, 'Harlekin', H = 16 cm

– NP ca. € 5.490,- –

Teller, Meissen

Ornamentreserve mit Kavallerieattacke,
D = 31,5 cm, Kratzspur

Teller, Meissen, um 1900

Watteauszene, durchbrochener Rand,
D = 25,5 cm, Kratzspur

Johann Joachim Kaendler für Meissen

Ausführung um 1936, ‚Grünspecht‘,
H = 27,5 cm

Meissen, kobaltblau, Reserven mit

Blumenbouquets, wie: acht Vasen,
drei Schalen und Dose, H = 9,5 cm
bis 19,5 cm, L = 10 cm bis 19 cm,
D = 9 cm (12), eine Schale bestoßen

Otto Pilz für Meissen

Sonneberg 1876 – 1934 Dresden,
‚Kuhgespann‘, 28 x 42 x 17 cm,
repariert, bestoßen,
Geschirr fehlt

Meissen, wie: zwei Teller, 19.Jh.

Zwiebelmuster, Korbrand, D = 23,5 cm;
zwei Schalen, Streublumen in vergoldeten
Reliefrocaillen, D = ca. 28 cm;
Militärvereinsbund 1914, D = 25 cm;
2. Kgl. Sächs. Feldart. Rgt. Nr. 28,
1872-1918, D = 25,5 cm

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je les rends légers‘,
H = 12 cm, bestoßen

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je les couronne‘, H = 15 cm,
restauriert, bestoßen

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je le captive‘, H = 12,5 cm,
bestoßen

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Coup surcoup‘, H = 13,5 cm,
restauriert, bestoßen

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je le dompte‘, H = 15 cm,
restauriert, bestoßen

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je découvre tout‘, H = 13 cm,
bestoßen

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je me repose‘, H = 12,5 cm,
bestoßen

Devisenkind, Meissen

‚Je prend mon effort‘, 1973,
H = 14 cm

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je les accouple‘, H = 13,5 cm,
restauriert, bestoßen

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je blesse et soulage‘, H = 14 cm

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je les enflamme‘, H = 13 cm,
restauriert, bestoßen

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Je les balance‘, H = 14,5 cm,
restauriert

Devisenkind, Meissen, um 1900

‚Une me suffit‘, H = 14 cm,
bestoßen

Meissen, verschiedene Drachendekore

in Rot, Silbermontierung, wie:
Streichholzhalter mit Reibefläche,
zwei Ascher, Kerzenhalter, Vase und
Teller ohne Silbermontierung,
Gebrauchsspuren

Hans Merz für Meissen

Vase, weiß, H = 32 cm;
Trompetenvase, Meissen, kobaltblau,
Reserve mit Blumenbouquet, H = 16 cm

Drei Tassen mit Untertassen, Meissen

wie:
Marcolini, Hausmalerei, Untertasse mit Haarriss;
um 1900, rote Reliefblüten, bestoßen;
um 1920, Rote Rose

Meissen, wie:

sechs Brotteller, Früchtedekor;
Tasse mit Untertasse, Weinlaub,
Innenvergoldung;
Gedeck, Streublümchen;
Gedeck, Blumenbouquets,
Gold teils berieben

Kaffeeservice, Meissen, Goldreliefdekor

Streublümchen, hellblauer Fond,
und vier Kuchenplatten (43)

Robert Ockelmann für Meissen

Entwurf 1883, ‚Nach dem Bade‘,
H = 45 cm, bestoßen

Sechs Teller, Meissen, Marcolini

Randdurchbruch, Hausmalerei mit
Vögeln und Insekten, D = 24 cm,
Gold berieben

Meissen, Marcolini bis Pfeifferzeit

teils Hausmalerei, wie:
vier verschiedene Teller, Vogeldekor bzw.
Indisch Purpur, D = 23 cm bis 24,5 cm;
drei verschiedene Tassen mit Untertassen;
Portionsteekanne, Sahnegießer und Vase,
teils restauriert, berieben,
Standringe teils bestoßen (13)

Wandplatte, Meissen, um 1920

Früchtedekor, D = 55 cm

Tablett, Meissen, Blumenbouquet

kobaltblauer und Goldrand,
41 x 41 cm, berieben

Vier verschiedene Teller, Meissen

18. und 19. Jh., teils Hausmalerei,
einer mit Randdurchbruch,
D = ca. 23 cm, teils berieben

Meissen, Indisch Purpur, wie:

Mokkaservice für zehn Personen
(ohne Teller);
Kaffeeservice für sechs Personen
(dazu Sahnegießer, eine Tasse fehlt,
Rosenknauf bestoßen);
sechs Vasen, drei Dosen,
drei Aschenbecher, ein Teelichthalter;
zwei Tafelleuchter,
sieben Schalen, drei Platten,
sowie mit Randdurchbruch:
drei Schalen und ein Teller (73)

Meissen, Weinlaub, wie:

zehn Menueteller, acht tiefe Teller,
Sauciere, sieben Schalen und Platten (26)

Speise- und Kaffeeservice

Meissen, Weinlaub, wie: Suppentassen,
Menuetellern, Sauciere, Schalen und
Platten, Kaffeekanne, Kaffeetassen,
Kuchentellern, Zuckerdose, Sahnegießer,
für mindestens acht Personen,
zwei Vasen und Cachepot (61)

Kaffeeserviceteile, Meissen, Weinlaub

teils Pfeifferzeit, wie:
fünf Tassen mit acht Untertassen,
vier Mokkatassen mit sieben Untertassen,
Zuckerdose, acht Gebäckteller,
Korbschale und Gebäckschale (35)

Meissen, wie:

Teller, ‚Scharnhorst-Schule‘ und
zwei Markenteller, D = je 25 cm

Speiseservice, Meissen, teils Pfeifferzeit

Blaue Blume mit Insekten, Goldrand, wie:
je zwölf Vorspeisenteller, tiefe Teller,
Menueteller (Standringe teils bestoßen),
Brotteller, je eine Deckelschale, Sauciere,
sowie Platten und Schalen (56)

Julius Konrad Hentschel für Meissen

Cölln 1872 – 1907 Meissen, 1982,
‚Knabe mit Zwiebelmuster-Tasse‘,
H = 16,5 cm

Kaffee-/Teeservice, Meissen, Zwiebelmuster

für sechs Personen, wie: Tee- und Kaffeetassen
mit Untertassen, Kuchenteller, Kaffee- und
Teekanne, Sahnegießer, Zuckerdose
und ein Untersetzer (35)

Paar Tafeldekorationen, Meissen

um 1900, als Gewürzschalen, Zwiebelmuster,
L = 29 cm und 31 cm, restauriert,
bestoßen

Kaffeekanne, acht Kaffeegedecke und

ein Teller, Meissen, Zwiebelmuster,
korallrotes Dekor und Goldrand,
Deckel und eine Untertasse
bestoßen (26)

Meissen, Zwiebelmuster, wie:

Walzenkrug, Milchkrug, Teedose,
Fächerschale, sechs Brettchen (10)

Speiseservice, Meissen, Zwiebelmuster

für fünf Personen, wie: tiefe Teller,
Suppentassen mit sechs Untertassen,
Menueteller, je drei Platten, Schalen
und Deckelschalen (30)

Erich Hösel für Meissen, Pfeifferzeit

Annaberg 1869 – 1953 Meissen,
‚Ziegenbock auf zerbrochener
Zwiebelmusterschale‘,
Entwurf 1904, H = 13 cm,
ein Ohr minim bestoßen

Meissen, Zwiebelmuster, meist 19.Jh., wie:

Tablett, 40 x 40 cm,
neun Menue- und sechs tiefe Teller,
Sauciere, Untersetzer, vier Tassen, zwei
Untertassen, Dessertteller, Gewürzschalen

Speiseserviceteile, Meissen, Zwiebelmuster

wie: 17 Vorspeisenteller, je zwölf Menueteller
und Dessertschalen, vier Platten,
drei Schalen, eine Deckelschale,
Teller, D = 31 cm, und ein Senffass (52)

Kaffee- und Speiseserviceteile, Meissen

meist um 1900, Zwiebelmuster, darunter
je zwölf Menue- und tiefe Teller, Deckelschale,
Kanne, Deckel minim bestoßen (65)

Enghalskrug, Fayence, 19.Jh.

blaues Chinoiseriedekor, Silbermontierungen,
H = 23 cm, bestoßen

Enghalskrug, Fayence, Bayreuth, 18.Jh.

Vögelesdekor, Zinndeckel,
H = 38 cm, Lippe mit Glasurfehlstellen,
minimer Chip am Griff

Platte, 19.Jh., Fayence

Reste einer Blaumarke, florales Dekor
in Blau, L = 35,5 cm, bestoßen

Teller, Ginori, 19.Jh.

‚Rebekka am Brunnen‘, D = 39,5 cm;
Majolika-Unterschale, 19.Jh.,
‚Wolf und Vogel‘, D = 40 cm,
Sprünge, bestoßen

Vase, Blaumarke, Fayence

Griffe als Drachenprotomen, groteskes
Dekor, Fahne mit Wappen bzw.
Grußwort, H = 24 cm, bestoßen;
Vase mit Schlangenhenkeln, Ginori, 19.Jh.,
Reliefmasken, groteskes Dekor mit
Silhouettenmedaillons, H = 25 cm,
bestoßen
*zus. mit /108*

Alhambra-Vase, Fayence

H = 86 cm, beschädigt,
Bronzefuß
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997:
DM 9.000,-: Italien, ca. 1880 –
(M105)

Säule mit Kratervase, Keramik

polychrom glasiert, umlaufende
antike Szenen, Akanthusblattrelief,
H = 139 cm, bestoßen

Unbekannter Künstler, Frankreich, um 1900

‚Liegender Putto mit Blumenbouquet‘,
Terrakotta und Engobe, auf vergoldetem
Holzsockel, 36 x 48 x 26 cm,
bestoßen, Sockel mit Fehlstellen

Vase, Zsolnay, lüstrierendes Dekor

als Enten und Reiher mit Schildkröte,
H = 35 cm, Lippe mit Glasurfehlstellen

Vase, Zsolnay, lüstrierender Überfang

über changierendem Rot, H = 15 cm,
D = 22 cm, Kratzspuren

Vase, Amphora, Austria

Weinreben- und Golddekor, H = 25 cm,
Standring bestoßen

Wilhelm Süss (1861-1933) für Karlsruhe

Schale, ‚Kinderreigen‘, H = 12 cm,
L = 34 cm, minim bestoßen

Skulptur, China

‚Guanyin mit Lotos-Szepter‘,
Bronze, H = 46 cm

Cloisonné, China, wie: drei Vasen

Schale und Teller, florales Dekor mit
Vögeln und Insekten, H = 13,5 cm
bis 20 cm, D = 18,5 cm und 20 cm

Zwei Vasen, China, im Stil der Ming-Dynastie

frei bewegliche Ringe in
Drachenkopfgriffen, ornamentales
Relief, H = 16 cm, Druckstellen

Figur, China, um 1900

‚Guanjin‘, Blanc de Chine, H = 19 cm,
Glasurfehler, Brandrisse, auf Holzplinthe

Drei Vasen, China, Bronze

umlaufendes Drachenrelief (Bodenmarke),
bzw. Vogeldekor, H = 9 cm bis 15 cm,
eine restauriert, Reste von Vergoldung

Vier Vasen, Japan, Cloisonné

teils sig., florales Dekor mit Vögeln auf
dunkelblauem Fond, H = 15 cm
bis 18,5 cm, Fehlstellen, dazu
Zigarettendose, Japan, Cloisonné,
florales und Vogeldekor,
Innenvergoldung mit Gravurdekor,
5 x 10,5 x 9 cm

Farbholzschnitt, Japan, sig.

‚Durch Kämpfer bedrohter Kalligraph‘,
34,5 x 23 cm, beschnitten, Randbeschädigung

Zwei Tafelleuchter und Gefäß, China

Cloisonné, teils Bodenmarken, florales
Dekor, H = 14 cm und 20 cm;
Paar und eine Vase, Cloisonné,
H = 10 cm und 12,5 cm,
Druckstellen, unvollständig

Vier Teller, Japan (Abb.) und China, Cloisonné

florale und Vogelmotive, teils
archaisches Dekor, einer mit
Griffmontierung, D = 30 cm
bis 31 cm, teils minime Fehlstellen

Zwei Schalen (eine sig.) und Dose

China, Cloisonné, Drachen- bzw. florales
Dekor, D = 20,5 cm und 14 cm, H = 14 cm

Vase, China, Elfenbein

durchbrochenes Ornamentdekor,
H = 25,4 cm
– Gutachten Marilen Bendt 03/2018
Cites DE-KS-180716-0378 –

Kaiserpaar, China, Elfenbein

H = 12 cm bzw. 13 cm, Kaiserin minim
bestoßen, je mit Holzsockel
– Gutachten Marilen Bendt 03/2018
Cites DE-KS-180716-0379 –

Vase, China, Bronze, im Stil der Ming-Dynastie

archaisches Reliefdekor tauschiert,
H = 33 cm, Druckstellen

Koro, China, sig., Bronze

archaisches Drachenrelief,
teils farbig, intarsiertes florales
Band, H = 29 cm

Zwei Farbholzschnitte, Japan, sig.

‚Interieurszenen‘, 36 x 25 cm, restauriert,
gebräunt, beschnitten, Klebstreifenrückstände

Sieben Vasen, China

Cloisonné, teils sig., florales und
Vogeldekor, H = 9 cm bis 15 cm,
teils Druckstellen

Satsuma-Schale, sig.

‚Tausend Blüten‘, D = 22 cm

Satsuma, wie:

Dose, sig., Reserven mit Damen
unter Bäumen, H = 8 cm, und
Pinselständer, ‚Väter und Söhne‘,
H = 9 cm, berieben

Zwei Vasen, Satsuma, sig.

‚Damen und Kirschblüte‘, H = 12 cm, berieben

Vase, China, Cloisonné

Drachendekor, H = 48,5 cm,
Druckstelle, dazu Holzkonsole

Opiumgefäß, China, Porzellan

blau/weiß, Bronzemontierungen, H = 6 cm,
D = 8,5 cm, unvollständig

Cloisonné-Vase, China

‚Hahn und Henne mit Schmetterlingen‘,
auf hellblauem Fond, H = 30,5 cm,
Haarrisse, Rand bestoßen

Drei Behälter für Tusche, China

Metall, einer sig., figürliches und
Landschaftsdekor, teils Kalligraphie,
2 x 5,5 x 5,5 cm bis 3,5 x 7 x 7 cm,
Kratzspuren, Druckstellen, dazu
vier Etuis mit fünf Stemplen, China,
um 1930, Elfenbein, und Dose mit
Kalligraphie, L = 10 cm, Gebrauchsspuren

Fünf Snuffbottles, China

Porzellan, teils mit Emailledekor bzw.
Metallmontierung (3), Celadon und
Achat, H = 5,5 cm bis 8,5 cm, teils
Haarrisse bzw. bestoßen

Vier Dosen und Teekanne, China

Cloisonné, florales und Insektendekor,
H = 7,5 cm bis 14 cm, restauriert,
Druckstellen

Schale, China, Porzellan, weiß

florales Reliefdekor, L = 11,5 cm,
H = 4,5 cm, Kratzspuren,
auf ergänztem Holzsockel

Sieben Snuffbottles, China, meist sig.

Porzellan, blau-weiß, teils rot, figürliche
Szenen und Drachen in Wolken, H = 6,5 cm
bis 9,5 cm, teils bestoßen, zwei
Verschlüsse (Löffel) fehlen, dazu
sechs Snuffbottles, China,
Klarglas, geschnittener roter Überfang,
rot-gelb verlaufend bzw. schwarz-goldfarben,
H = 5,5 cm bis 8,5 cm,
drei Verschlüsse (Löffel) fehlen
*zus. mit /148*

China, wie:

Spiegel, Bronze und Babyflasche, Zinn,
Messing tauschiert;
zwei Schließen, figürliches Dekor,
Silber, ca. 44 g; Stiftablage, Holz,
figürliches Golddekor, ‚Schule‘, L = 25 cm,
Gebrauchsspuren bzw. restauriert;
Teil einer Gürtelschließe, China, Metall,
florales und Fabelwesenrelief, besetzt mit
Koralle, L = 21 cm, beschädigt;
vier Snuffbottles, zwei Miniaturkannen,
und zwei Dosen, China, Metall, Gravurdekor
bzw.Silberfadeneinlagen, teils Kalligraphie,
H = 4 cm bis 7,5 cm, Druckstellen,
Kratzspuren

Drei Koros, China, Bronze

Knäufe je als Fo-Hund, florale Reliefs
mit Vögeln und Fo-Hunden, Griffe als
Elefanten und Löwenköpfe,
H = 10,5 cm bis 13 cm, Reste von
Vergoldung, Druckstellen, dazu
Aufsatz eines Räuchergefäßes,
China, Bronze, durchbrochenes
Dekor, ‚Drache in Wolken‘,
H = 11,5 cm,
teils unvollständigt, berieben, verbogen

Paar Vasen, China, Cloisonné

‚Drachen in Wolken‘, H = je 16 cm,
restauriert

Dose, China, Cloisonné, als Drache

Knauf als Schildkröte, H = 10,5 cm,
L = 22 cm, Druckstellen

Hochzeitsgürtel, China, Silber

L = 83 cm, ca. 268 g

Hochzeitsgürtel, China, Silber

L = 86 cm, ca. 194 g

Drei Farbholzschnitte, Japan, sig.

‚Schauspieler‘, 35 x 24 cm,
gebräunt, fleckig, eingerissen

Stollenschrank, chinesischer Stil

Gold auf schwarzem Lack,
144 x 63 x 42 cm, Risse, Farbfehlstellen,
Stollen ergänzt, o.S.

Bastschale, Japan, H = 15 cm, D = 65 cm

Gebrauchsspuren

Bowle, Imari, Porzellan

facettierter Korpus, Fabelwesen als
Knauf und Griffe, H = 37 cm, D = 42 cm

Indische Gottheit, 'Shiva', Sandstein

H = 69,5 cm, auf Mahagoniholzsockel,
bestoßen

Screen, Japan, sechs Elemente

Seide und Papier, 150 x 325 cm, beschädigt

Unbekannter Künstler, Indien

‚Shrinathji Pichwai‘, Gouache/Textil,
111 x 83 cm, Farbfehlstellen, knittrig, fleckig
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: hinduistisch, Indien, 18.-19.Jh. –
(M163)

Unbekannter Künstler, China

Textilarbeit mit plastischer Stickerei,
160 x 121 cm, Stellrahmen 200 x 140 cm,
beschädigt

Vorratsgefäß mit vier Henkeln, Ton

dunkelbraun glasiert,
H = 55 cm, restauriert, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.500,-: China, 15.Jh. –
(M106)

Fünf Skulpturen, Indien, Bronze, wie:

‚Bhumi Devi‘, ‚Ganesha‘, ‚Sitzender
Vishnu‘, ‚Vishnu und Lakshmi‘ und
‚Lakshmi Narasimha‘, dazu Skulptur,
Khmer, ‚Stehender Buddha‘, Eisen,
H = 13 cm

Unbekannter Künstler, sig., China, um 1900

‚Landschaft‘, Tusche und Aquarell, auf Seide,
149 x 76 cm, restauriert, aufgezogen, beschädigt

Thangka, Tibet/Nepal, um 1900

55 x 41 cm, beschädigt, gerahmt

Paar Fo-Hunde, China, 20.Jh., Jade

dunkelgrün, H = 15 cm, minim bestoßen,
dazu Holzkonsolen, H = 3,5 cm, Lichtschaden

Drei Tsuben, eines sig., Eisen

teils Gold tauschiert, H = 7 cm
bis 8 cm, Druckstellen

Paar Koros, China

Bronze, ‚Jungen auf Qilin‘, H = 29,5 cm
und 28,5 cm, unvollständig

Dose, China, Bronze

Knauf als Fo-Hund, ornamentales
Dekor mit archaischen Drachen,
durchbrochener Standfuß,
H = 17,5 cm, Druckstellen

Farbholzschnitt, sig., Japan, um 1900

‚Ruhende am Ufer‘, 21 x 31,5 cm,
fleckig

Farbholzschnitt, sig., Japan, um 1880

‚Herren erwarten den Besuch einer
edlen Dame‘, 19,5 x 30,5 cm,
restauriert

Dose in Trommelform, China

Silber, geschnittene Jadeplatte und
Edelsteinaplikation, H = 10,5 cm;
Dose, China, Silber, florales Emaillerelief,
H = 7 cm, ca. 868 g, teils unvollständig,
Druckstellen

Neun Schalen und Dose

aus verschiedenen Farbsteinen, wie:
Rosenquarz, Rhodochrosit, Achat,
Jade u.a., D = 4 cm bis 7 cm bzw.
L = 8 cm, teils minim bestoßen

Opiumwaage in Holzschatulle mit

Mohndekor, L = 21,5 cm

Korallskulptur

‚Vögel in Kirschblütenzweigen‘,
L = 22 cm, dazu Holzkonsole und
Schatulle

Jadefigur

‚Guanyin mit Spiegel‘,
H = 12 cm, dazu Holzkonsole

Koro, China, Cloisonné, sig.

Deckel mit durchbrochenen
Fledermaus-Medaillons, plastischer Knauf
als Drache, auf vier Füßen, florales Dekor,
H = 34 cm, restauriert, minim bestoßen, Druckstellen

Lachender Buddha, Jade, H = 14 cm

Zwei Opium-/Wasserpfeifen, je sig., China

Metall, versilbert, florales Gravurdekor mit
Vögeln und figürlichen Szenen, H = 33,5 cm
und 24,5 cm, Gebrauchsspuren

Textiler Wandbehang, Japan

Adler und florales Dekor mit Metallfäden,
213 x 151 cm, restauriert, Fäden teils lose

'Buddha auf Lotusthron', Ostasien

Kupfer/Bronze, vergoldet,
H = 15,5 cm, restauriert, Holzsockel mit Ausbruch

16 Masken-Netsukes, Japan, Edo- und

Meji-Zeit, Elfenbein, H = 4 cm bis 5,2 cm,
teils unvollständig
– Gutachten Marilen Bendt 08/2018 –

Buddha-Kopf, Bronze

‚Ushnisha mit Flambeau‘,
auf Marmorsockel,
H = 26 cm, restauriert
– Verzeichnis Saaed Motamed 1997
DM 3.000,-: Siam, 12.-13.Jh. –
(M100)

Pyramidenschrank, 19.Jh., Mahagoniholz

Lyra-, Trauben- und figürliche geschnitzte
Appliken, Leisten mit Restvergoldung,
184 x 110 x 56 cm, Ergänzungen,
Risse, Furnierfehlstellen

Aufsatzsekretär, 19.Jh., Nussbaumholz

Schlüsselblenden aus Bein, innen mit
zehn Schüben und floralen sowie
Rautenintarsien, 202 x 117 x 66 cm,
restauriert, Ergänzungen, Risse, Kratzspuren

Neun Gürteltaschen für Feuersteine

Tibet/Mongolei, Leder, ornamentale
Beschläge in Silber bzw. versilbert, teils
besetzt mit Türkis, Koralle und roten
Dekorsteinen, L = 8,5 cm bis 14,5 cm,
berieben, Gebrauchsspuren

Tibet/Nepal, wie: Snuffbottle

zwei Dosen und Brosche als Elefant,
Metall, teils filigranes Dekor, besetzt
mit Türkis, Koralle und Malachit u.a., H = 4 cm
bis 10,5 cm, Druckstellen, leere
Fassungen, dazu Snuffbottle, Horn

Speisegefäß, Tibet, Messing

florales Reliefdekor, D = 12,5 cm,
Deckel ergänzt, Knauf lose;
Schale, weißer Steatit, D = 9,3 cm;
Räuchergefäß, Tibet/Nepal,
Metall, florales und figürliches Dekor,
D = 16,5 cm, Druckstellen
*zus. mit /144*

Kanne, Tibet, um 1900

Silber und Messing, besetzt mit Koralle,
Türkis und Perlmutt, teils filigran,
Drachengriff, H = 27,5 cm, brutto
ca. 1.433 g, Druckstellen,
leere Fassungen, lose Teile liegen bei

Weinkanne, China, im Stil der Tang-Dynastie

Metall versilbert, vergoldete Auflage,
als Adler mit Reliefkartuschen und
Phoenix, H = 28 cm, Druckstellen

Zwei Weinkannen, China

orientalisches Silber,
als Phoenix bzw. Fabeltier, H = 14 cm
und 7,5 cm, ca. 402 g, Druckstellen,
verbogen

23 Betelschneider, meist Indien

(Rajasthan, Orissa, Dekkan), sowie
Bali, Thailand, Malaysia, Sri Lanka, im
Katar-, Guillotine- und Mithuna-Stil,
Messing, Bronze, Kupfer und Eisen,
teils ornamentales bzw. figürliches
Dekor, L = 11,5 cm bis 21 cm;
sieben Kalkdosen, ein Behälter
und Dose auf Standfuß, Indien und
Südostasien (darunter Sumatra, Java,
Sri Lanka), Metall, Horn und Holz,
figürliches und ornamentales Dekor,
H = 8 cm bis 16 cm, Gebrauchs- und
Rostspuren, Druckstellen, teils
unvollständig

Fünf buddhistische Ritualgegenstände

Tibet/Nepal, Metall,
teils versilbert, teils besetzt mit Türkis
und Koralle, wie: Gebetsmühle, Kartika,
zwei Sankha-Muscheln als Dungdkar und
Vajra, L = 9,5 cm bis 21 cm, Rostflecken,
Druckstellen

Vier Phurba-Dolche, Tibet/Nepal, um 1900

Messing (2), Eisen und Holz, teils mit
Textilbändern, L = 15,5 cm bis 26 cm,
Rostflecken

Zwei Kannen, Nordindien

Bronze, ornamentales Gravurdekor,
ein Griff mit Tierköpfen, H = 26 cm
und 26,5 cm, Gebrauchsspuren,
restauriert, Ergänzungen

Zwei Öllampen und ein Duftbehälter

Indien, Messing und Bronze, figürliches
und Vogeldekor, H = 16,5 cm und 13 cm,
L = 14,5 cm, Gebrauchsspuren,
lose Teile liegen bei;
fünf Öllampen, Indien, Messing bzw.
Eisen, teils als Elefanten, H = 8 cm bis
13 cm, teils unvollständig;
Zeremonienlöffel für Ghee-Butter,
Indien, Bronze, L = 31 cm, und
fünf Dhoop-Löffel, Indien, Messing,
Kupfer bzw. Silber, L = 12,5 cm bis
16 cm, Gebrauchsspuren
*zus. mit /178*

Sieben Skulpturen, Indien, Bronze und

Kupferbronze, wie:
‚Hanuman mit Garuda‘, ‚Vishnu mit
Prabhavali‘ und ‚Vishnu auf Lotusthron‘,
‚Krishna musizierend‘ (2),
‚Meenakshi‘ und ‚Bhumi Devi‘,
H = 15,5 cm bis 20 cm, beschädigt, unvollständig
*zus. mit /191*

Fünf Petschaften, Tibet, Silber mit

Eisensiegelfläche (3),
eines Eisen, Messing, tauschiert,
florales Reliefdekor,
teils besetzt mit Dekorsteinen, L = 6 cm
bis 13,5 cm, Gebrauchsspuren

Sitar, Holz

Stoffbespannung mit Blattdekor,
Rochenleder,
Korpus mit floralen goldfarbenen
Ornamentmalereien und
floraler Einfassung in Metall und Silber,
L = 125 cm, beschädigt,
unvollständig, lose Teile liegen bei
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: indisch, 18.-19.Jh. –
(M128)

Drei Kannen, Dose und Vase, Persien

Metall, teils orientalisches Silber,
ornamentales und figürliches
Gravurdekor, H = 12 cm und 34 cm,
restauriert, Druckstellen
*zus. mit /136*

Vier Schreibzeuge (Qalamdan)

Persien, Messing, Kalligraphie bzw. Papiermaché
mit Jagdszenen bzw. Naser ad-Din Schah,
Farbfehlstellen, eines geklebt,
L = 22 cm bis 24 cm;
Mörser mit Stößel, Naher Osten,
Sandstein, L = 17 cm bzw. 12 cm,
Gebrauchsspuren
*zus. mit /154*

Fünf Kamelglocken

Bronze und Messing, Wandungen teils
mit geometrischem und figürlichen Dekor,
H = 3,5 cm bis 27 cm,
Reste von Eisenmontierungen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.500,-: Iran, 18.-19.Jh.-
(M36)

Zwei Kamelglocken, Bronze

Wandungen mit umlaufenden
Bändern, eine mit Wappendekor,
H = 12,5 cm und 17,5 cm, unvollständig
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
Iran, 19.Jh. –
(M99)

Schale, Bronze

Kreisdekor, D = 24 cm, restauriert
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: Afghanistan, 9.-10.Jh. –
(M88)

Kelch, Kupferbronze

umlaufende Bänder,
Perlfries, Reste von Gravurdekor,
H = 14 cm, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.500,-: Nordiran, ca. 1500 v.Chr. –
(M21)

Schnabelkanne, Kupferbronze

H = 15 cm, L = 37 cm, Druckstellen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 4.000,-: Nordiran, Luristan,
ca. 1500 v.Chr. –
(M20)

Zwei Sarkophaggriffe

als plastische Löwenköpfe, Bronze,
D = 12 cm, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.500,-: 4.-6.Jh. –
(M43)

Kelch, Bronze

umlaufendes teils florales
Ornamentdekor, H = 12 cm
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 12.000,-: Iran, Nischapur,
12.Jh., Seljuk-Zeit –
(M34)

Zwei Parfumflacons mit Löffeln

meist orientalisches Silber, teils filigran
ornamentiert bzw. Gravurdekor;
13 (Koran-)Amulette, darunter Naher Osten
(Persien, Afghanistan), Marokko und
Nomaden (Berber), teils beschädigt, unvollständig
*zus. mit /180*

Säulenschränkchen, 19.Jh.

Pyramidenform, Mahagoniholz,
Messinggalerie, Schublade,
Rolltür und Klappe, 89 x 42 x 40 cm,
Wasserschaden, Risse

Tabernakelsekretär

unter Verwendung alter Teile,
Nussbaumholz, Zinnintarsien,
183 x 123 x 70 cm, restauriert

Biedermeier-Eckvitrine, Kirschbaumholz

ergänzte Innenbeleuchtung,
166 x 78 x 53 cm, restauriert,
Ergänzungen, Risse,
Furnierfehlstellen

Vorratsgefäß, Ton, grün glasiert

umlaufendes Band- und
Kreisdekor, H = 118 cm, repariert,
bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 5.000,-: frühislamisch,
Abassiden-Zeit, Ostiran, 9.-10.Jh. –
(M103)

Vorratsgefäß, Ton

rot bemalt, H = 19,5 cm,
restauriert, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 4.000,- –
(M7)

Kanne, Iran

grünes Glas, Kalligraphieätzdekor,
teilvergoldet, H = 28 cm

Tonfigur als Gefäß, 'Vogel'

H = 17 cm, restauriert,
bestoßen, Ergänzungen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.500,-: Nordiran, ca. 1000 v.Chr. –
(M13)

Zeremonialgefäßfragment, Ton

‚Schlangenkopf‘, ornamentiert,
L = 14,5 cm, Reste schwarzer Fassung
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: Nordiran, ca. 2000 v.Chr. –
(M9)

Dreifußgefäß, Ton

Reste roter Grundierung,
umlaufende schwarze
geometrische Malereien,
H = 26 cm, D = 32 cm,
restauriert, Sprünge, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.500,-: Westiran, ca. 1500 v.Chr. –
(M5)

Wandornament aus fünf

Kacheln, türkisfarben und blau
glasiert, teils irisierend,
montiert, 26 x 25 cm, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.500,-: Teil eines Königraumsockels,
13.Jh. –
(M74)

Vorratsgefäß, Ton

umlaufende geometrische und
figürliche Malerei, H = 32 cm,
restauriert, bestoßen,
Ergänzungen, Eisenfuß
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: Westiran, ca. 2000 v. Chr. –
(M3)

Kreuzfliese, Ton, dunkelblau glasiert

figürliches Relief, Reste von Goldbemalung,
22 x 22 cm, restauriert, bestoßen,
Metall-Wandmontierung
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,- –
(M75)

Aquamanile als Stier, Ton

rot bemalt, H = 18,5 cm,
L = 26 cm, restauriert, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.500,-: Westiran, ca. 1200 v.Chr. –
(M2)

Krug, Bronze

H = 26 cm, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: Ostiran, Abbasiden-Zeit,
8.-9.Jh. –
(M89)

Stuckskulptur (Fragment), 'Sirene'

21 x 11 x 17 cm, verwittert
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: Regierungszeit des
Il-Khan, 14.Jh. –
(M67)

Wasserspeier als Löwenkopf (Fragment)

Stein, H = 17 cm, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: Teheran, aus Palastanlage
der Kadscharen, 18.-19.Jh. –
(M63)

Fragment eines Glasgefäßes

Mosaiktechnik in Schwarz, Weiß
und Rot, L = 5,5 cm, bestoßen,
auf Acrylsockel montiert
– Verzeichinis Saeed Motamed 1997
DM 5.000,-: vorislamisch, Sassanidenreich,
5.-7.Jh. –
(M124)

Plakette, Bronze

‚Bildnis eines Kriegers‘,
D = 7,5 cm, beschädigt, montiert
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.750,-: 6.-7.Jh.n.Chr. –
(M46)

Anhänger, Bronze

‚Mutter mit Kind‘, D = 8 cm
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: Nordiran, Amlash,
ca. 1000 v.Chr. –
(M30)

Schminkgefäß, Steatit

ornamentiert, H = 2,5 cm,
bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.500,-: Nordiran, ca. 2500 v. Chr. –
(M19)

Skulptur, Steatit

‚Eingerollte Schlange‘,
H = 3 cm, D = 4 cm, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.500,-: Iran, ca. 4000 v.Chr. –
(M214)

Fragment, Bronze

‚Gazellenkopf‘, L = 4,5 cm
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.500,-: Westiran, ca. 600 v.Chr. –
(M29)

Zierfigur, Bronze

‚Adler‘, L = 9,5 cm,
beschädigt, Ergänzungen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: ehemals Kannengriff,
Nordostiran, Seljuk-Zeit –
(M93)

Vitrine, 19.Jh., Eichen- und Nussbaumholz

Ahornholzintarsien als Früchtegirlanden,
mit Beleuchtung, 170 x 111 x 51 cm,
Ergänzungen, Furnier- und Lichtschaden

Barock-Sekretär, Nussbaumholz

205 x 130 x 63 cm, restauriert,
unvollständig

Skulptur, Bronze

‚Pferd‘, L = 7 cm,
auf Marmorsockel
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.500,-: Nordiran, ca. 1000 v.Chr. –
(M28)

Parfumflakon, Bronze

florales und Arabeskendekor,
H = 9 cm, bestoßen, unvollständig
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.500,-: Nordostiran, Seljuk-Zeit,
11.-12.Jh.n.Chr. –
(M92)

Hebräische Schriftrolle auf Pergament (Fragment)

auf Holzstab, 8 x 260 cm,
H (Holzstab) = 23 cm,
restauriert, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.000,-: Iran, 17.Jh. –
(M136)

Tongefäß

umlaufende geometrische
schwarze Malerei, H = 41 cm,
restauriert, beschädigt, Eisenfuß
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 7.000,-: Zentraliran, ca. 3000 v.Chr. –
(M11)

Fliese, Ton, türkisfarben glasiert

reliefierte arabische Schriftzeichen,
21 x 25,5 x 3,5 cm, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.500,-: Nordostiran, Seljuk-Zeit,
12.-13.Jh. –
(M69)

Kachel, Keramik

teils blaue Glasur- und
Lüstermalerei, teils figürliche
Motive und arabische Schriftzeichen,
21 x 24 x 3 cm, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.500,-: Kaschan Ware, 14.Jh. –
(M70)

Trinkhorn als plastischer

Steinbock (Rhyton), Ton, schwarz gefasst,
L = 25 cm, restauriert (teils Gips),
beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: Nordiran, ca. 1000 v.Chr. –
(M14)

Gefäßfragment, Ton, Tropfenrelief

H = 12,5 cm, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.500,- –
(M87)

Pilgerflasche, Ton

rot bemalt, H = 17 cm, D = 31 cm,
restauriert, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.200,-: Westiran, ca. 1200 v.Chr. –
(M1)

Figurenfragment, Gips

‚Portrait‘, 17,5 x 10 x 10 cm,
restauriert, montiert
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: Iran, Il-Khan-Zeit, 14.Jh. –
(M66)

Fragmentierter Teller, Ton

Glasurdekor, zentrale Kalligraphie,
D = 34,5 cm, restauriert, zerbrochen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: Iran, Abbasiden-Zeit, 9.Jh. –
(M82)

Platte, Bronze

ornamentiert, umlaufende Kufi-Schriftbänder,
D = 67 cm, restauriert, beschädigt,
Unterstützungsmontierung,
lose Teile liegen bei
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 5.000,-: Nordostiran, Seljuk-Zeit,
11.-12.Jh. –
(M96)

Vase, Bronze, H = 18 cm

Reste von Gravurdekor,
beschädigt, unvollständig
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: Nordost-Iran, Seljuk,
11.-12.Jh. –
(M90)

Stützsäule/Untersatz, Bronze

plastische Ansichten von Gilgamesch
und Enkidu, H = 14 cm
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.500,-: Iran, Luristan,
ca. 1500-1200 v.Chr. –
(M27)

Paar Zimbeln, Bronze

Eisentaube, silber tauschiert;
Fragment einer Scheibennadel, Bronze;
Halbkugelbecher, Bronze;
Keulenkopf, Bronze;
vier Kleinplastiken, Bronze;
Keulenkopf, Bronze;
Armreif, Bronze,
D = 10 cm bis 13,5 cm,
H = 3,5 cm bis 16 cm,
L = 17,5 cm bis 24 cm,
restauriert, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
Gesamtschätzung ca. DM 5.900,-:
Region Iran, 2000 v.Chr. bis 19.Jh. –
(M22, M35, M32 I, M23, M24, M225,
M25, M31)

Schale und zwei Flakons, Glas

Steingefäß mit plastischem Tierkopf;
Tongefäß mit Standfuß und Zierplatte, Ton;
Fragment einer Keramikfliese;
sechs Fliesen und Kacheln, eine mit
Metallwandmontierung;
acht Gefäße, roter und schwarzer Ton,
dazu zwei Steingewichte;
sieben Skulpturen und
Gefäßfragmente, Stein;
drei Fliesenfragmente;
Tonschale, türkisgrün glasiert;
zwei Tonkacheln,
H = 2,5 cm bis 18 cm,
D = 5,5 cm bis 24,5 cm,
L = 8,5 cm bis 17 cm,
restauriert, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
Gesamtschätzung ca. DM 12.950,-:
Region Iran, 5000 v.Chr. bis 17.Jh. –
(M115,121,113,M18,M85,86, M71,
M72,73,76,79,80,102,
M12,15,16,17,84,217,
M59,60,61,62,64,215,216,
M77,78, M83, M81)
*/mit 34,36,55,56,61,62,76,78,87,88,100*

Grabplatte, Stein, Nashki-Schriftzeichen

47 x 37 cm, restauriert,
bestoßen, in Metalleinfassung
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 10.000,-: Grabstelle der Fatima,
Tochter von Schaikh Said,
dat. wahrscheinlich 1006 = ca. 1598 –
(M58)

Tulpenkerzenhalter, Bronze und Messing

H = 29 cm, restauriert;
Dochtschere, Messing, L = 13 cm,
Gebrauchsspuren
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: Türkei, osmanische Zeit –
(M97)

Pektoralkreuz, Holz, Silbermontierung

besetzt mit Bergkristall und Koralle,
‚Kreuzigung‘, H = 10 cm,
verbogen, unvollständig
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: Anatolien, 6.-7.Jh. –
(M40)

Vorratsgefäß, Ton

umlaufendes Kreis- und Banddekor,
Reste grüner Glasur,
H = 96 cm, repariert, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 7.000,-: frühislamisch,
Khorassan, Nordost-Iran, 6.-7.Jh. n.Chr. –
(M104)

Gedichtband, orientalisch

mit Miniaturmalerei,
Ledereinband mit Ornamentprägung,
restauriert, beschädigt, n.coll.
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: dat. 981 = 1573 –
(M137)

Koransuren

schwarze Nastaliq-Schrift,
goldverzierte Versteiler, blaue
Kartuschen mit Suren-Beginn und
floralen Ornamenten,
im Ledereinband mit Goldprägung,
restauriert, beschädigt, n.coll.
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.500,-: 15.-16.Jh. –
(M138)

Gedichtband

Goldkartuschen mit farbigen
floralen Ornamenten,
im Ledereinband mit geprägten
Goldornamenten, restauriert,
beschädigt, n.coll.
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: Shiraz, 16.Jh. –
(M139)

Mohammed Schemsed-din Hafis

‚Der Diwan‘,
im Ledereinband mit floralem Lackdekor,
restauriert, beschädigt, n.coll.
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.500,-: Kaschmir, 19.Jh. –
(M141)

Koran

Surenbeginn doppelseitig floral und
Gold ornamentiert, Nashki-Schrift,
rosettenförmige goldfarbene Versteiler,
Ledereinband mit Lackdekor,
restauriert, beschädigt, n.coll.
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 5.000,-: 17.Jh. (dat. 1092 = 1681) –
(M140)

Drei Koranblätter

schwarze Schrift mit farbigen
kreisrunden Versteilern,
interlineare persische Übersetzung,
Surentitel gefasst in farbig ornamentierten
Kartuschen, Randbereiche mit farbigen
Ornamenten, gebunden, 49 x 34,5 cm (Blattgröße),
restauriert, beschädigt, o.R.
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 5.000,-: Iran, Shiraz, 12.Jh. –
(M133)

Orientalische Kalligrafie, Nastaliq-Schrift

Tier- und florale Ornamente,
24,5 x 16 cm (Blattgröße);
Blatt, Miniaturmalerei ‚Miradsch‘,
24,5 x 13 cm (Blattgröße), auf Leder
und Passepartout, je restauriert, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.600,-: Iran, 17.Jh. –
(M134,135)

Pektoralkreuz, Bronze

Figur, Bronze, auf Steinsockel;
Becher, grünliches Klarglas;
Schale, Ton, glasiert;
H = 8 cm bis 12,5 cm, D = 48,5 cm, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
Gesamtschätzung ca. DM 3.200,-:
meist Anatolien, 2.-7.Jh. –
(M39,M223,M112)

Tongefäß als Gladiatorenkopf

Reste schwarzer Firnis,
H = 7 cm, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: hellenistisch –
(M205)

Pilgerflasche, Ton

polychrome Malerei,
Schauseite mit Reliefdekor
‚Adler und Schlange‘,
H = 16 cm, bestoßen, restauriert
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: hellenistisch –
(M177)

Alabastron, Ton

schwarze figürliche Malerei,
H = 14,5 cm, restauriert, bestoßen,
dazu ergänzte Standmontierung
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: hellenistisch –
(M184)

Tanagra-Figur, Ton

H = 23 cm, beschädigt,
Reste farbiger Fassung
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,- –
(M200)

Tanagra-Figur, Ton

H = 18 cm, beschädigt,
Reste farbiger Fassung
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.000,- –
(M201)

Figurenfragment, roter Ton

‚Portrait‘, 22 x 13,5 x 14 cm,
beschädigt, auf Sockel montiert
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: hellenistisch,
Mittelmeer-Gebiet –
(M189)

Augenschale auf Standfuß

Ton, innen schwarzer Glanzton,
umlaufende farbige Malereien,
H = 11 cm, D = 30 cm,
restauriert, bestoßen, Farbfehlstellen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.200,-: Ost-Mittelmeer, hellenistisch,
ca. 5.-4.Jh. v. Chr. –
(M171)

Zwei Alabastra; fünf Gefäße

zwei Koren (eine beschädigt);
Figur, ‚Sitzende Dame‘;
zwei Relieffragmente, ‚Portraits‘;
zwei Tierfiguren, ‚Widder‘ und ‚Ziege‘;
Fragment eines Aquamanile als
Löwenkopf; Kinderrassel; sieben
Figurenfragmente, ‚Portraits‘, und
Sirenenflakon, je Ton, H = 3 cm bis 20 cm,
D = 4,5 cm bis 20,5 cm, L = 12,5 cm,
restauriert, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
Gesamtschätzung ca. DM 8.400,-:
meist hellenistisch, teils römisch –
(M185,186,172,173,174,175,176,202,
203,204,197,198,210,211,199,207,
193,194,195,196, 206)

Hand einer Figur, Bronze

L = 19 cm, ein Finger fehlt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 6.000,-: römisch –
(M220)

Portraitfragment, Gips

16 x 12 x 5,5 cm, auf Platte montiert
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 3.000,-: frühchristlich, 5.-6.Jh.,
gefunden in Trier –
(M56)

Reliefbildnis (Fragment), Ton

21 x 20,5 x 7 cm
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: römisch –
(M191)

Griff, Bronze

Gravurdekor und plastischer
Widderkopf, L = 15 cm
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 2.000,-: römische Zeit –
(M221)

Vier Glocken, Bronze und Metall

Bronzekopf; Grifffragment in Form
eines Widderkopfes, Bronze;
zwei Balsamarien, Grünglas;
drei Öllampen und
zwei Öllampen-Fragmente, Ton;
zwei Figuren, Ton, ‚Taube‘ und ‚Hahn‘, und
Fragment einer Bronzedeckplatte, ‚Kreuz‘,
H = 4 cm bis 13 cm, L = 5 cm bis 18 cm,
D = 8 cm bis 9 cm, restauriert, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
Gesamtschätzung ca. DM 6.700,-:
frühchristlich und römisch 2.-6.Jh.n.Chr. –
(M37,38,41,226,109,110,49,53,178,179,180,208,209,42)

Figurenfragment, Ton

‚Votivkopf‘, H = 21 cm, bestoßen,
auf Holzsockel
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.000,-: etruskisch –
(M187)

Grabplatte, Ton, 'Kind mit Taube'

Reste farbiger Fassung, 50 x 24 x 10 cm,
restauriert, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 8.000,-: koptisch, Ägypten,
ca. 400-500 n. Chr. –
(M54)

Figurenfragment, Ton

Reste farbiger Fassung,
30 x 22 x 7 cm, restauriert, bestoßen
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 4.000,-: koptisch, Ägypten,
ca. 400-500 n.Chr. –
(M55)

Byzantinisches Kreuz

Messing und Kupfer,
mit zwei Leuchtern, doppelköpfiger Adler,
H = 88 cm, unvollständig

Biedermeier-Sofa, Mainz

Nussbaumholz, Schnitzwerk,
L = 200 cm, Ergänzungen

Biedermeier-Kommode, Mahagoniholz

ebonisierte Säulen mit Messing-Kapitellen,
sechs Schubladen, 88 x 62,5 x 42 cm,
restauriert, Risse, Furnieraufwerfungen
und -fehlstellen

Laternenuhr

Zifferblatt bez. Andreas Wachter, Schwechat,
Datum, Schlag auf zwei Glocken,
Eichenholzgehäuse,
50 x 29 x 16 cm,
Ergänzungen, unvollständig,
Kratzspuren

Kaminuhr, 19.Jh.

Zifferblatt bez. Gabriel Le Roy,
‚Griechischer Jäger‘, Bronze, vergoldet,
H = 39 cm, unvollständig, Zifferblatt
mit Sprung, Fuß verbogen

Reisewecker, A.H. Rodanet (Paris)

Messing, facettiertes Glas,
Sekunde bei ‚6‘, Schlag
auf Glocke, o.S., in Reiseetui (beschädigt)

Reisewecker, 19.Jh.

Messing, rund-facettiertes Glas,
Sekunde bei ‚6‘, Schlag auf
Glocke, H = 12 cm,
loses Glas anbei, in Reiseetui
(beschädigt)

Kaminuhr, 19.Jh., Messing, vergoldet

Porzellanplaketten, Aufsatz als Vogel
in Eichenlaub, Werk bez. Frichond à Paris
und Jappy Frères & Co., Expo 1855 Grande
D’Honneur, Schlag auf Glocke,
24,5 x 21,5 x 14,5 cm, Zifferblatt bestoßen

Kaminuhr, Jugendstil

Eisenblech mit Nietenoptik
und vergoldeten Messingappliken,
Lenzkirchwerk, H = 36 cm

Tischuhr, Jaeger-LeCoultre

Atmos, Messing, Nr. 701701,
H = 23 cm
– Zertifikat, Garantiebuch und
Bedienungsanleitung –

Tischuhr, Jaeger-LeCoultre

Atmos, Messing, Nr. 329579, H = 23,5 cm,
Gebrauchsspuren, Frontglas bestoßen,
in Transportschatulle

Tischuhr, Jaeger-LeCoultre, Atmos

Messing, Nr. 291207,
H = 23,5 cm, Frontglas bestoßen,
Kratzspuren, Griffstück lose

Tischuhr, Jaeger-LeCoultre, 70er Jahre

in Form einer Taschenuhr, Messing,
vergoldet, 8-Tage-Stabwerk, Nr. 2650,
H = 18,5 cm

Syrus Edwin Dallin

Springville 1861 – 1944 Arlington,
Entwurf 1913, Ausführung 1982,
‚Appeal to the great Spirit‘, Bronze,
auf Marmorplinthe, H = 52 cm

Carl Kauba, sig.

Wien 1865 – 1922 daselbst,
‚Indianer mit Streitaxt‘, Bronze,
teils rötlich patiniert,
H = 25,5 cm,
auf Steinsockel montiert

Konsol-/Spieltisch, England, um 1900

Nussbaumholz, Fuß mit vier Auslegern
und floralem Schnitzwerk,
74 x 91 x 44,5 (90) cm, Kratzspuren

Spieltisch, Barockstil, Nussbaumholz

unter Verwendung alter Teile,
76,5 x 91 x 42 cm bzw. 74 x 91 x 85 cm,
Ergänzungen
– Rg. Müller, Villmar-Aumenau 1994:
1760-1780 –

Louis-Seize-Kommode, Nussbaumholz

Bandintarsien, drei Schubladen,
88 x 137 x 60 cm, restauriert, Ergänzungen,
Risse

Figur, 'Araber auf Gebetsteppich'

Bronze, kaltbemalt, 10 x 15 x 7 cm,
Farbfehlstellen

Hans Harry Liebmann, sig.

Berlin 1876 – 1941,
‚Mädchen, sich einen Zopf flechtend‘,
Bronze, auf schwarzem Marmorsockel,
H = 45 cm

Constantin Höland, sig.

(ca. 1890-1910), ‚Wasserträgerin‘,
Bronze, Gießerei Gladenbeck,
auf Marmorsockel, H = 29,5 cm

Emile Louis Bracquemond

auf schwarzer Marmorplinthe397 sig., um 1920,
‚Panthère en marche‘, Bronze, 31 x 65 x 20 cm,
Patina beschädigt, Plinthe bestoßen

Otto Schmidt-Hofer, sig.

Berlin 1873 – 1925 daselbst,
‚Hermes‘, Bronze, H = 29 cm,
dazu Marmorsockel

J. Rieder, sig., um 1910

‚Schreitender Speerkämpfer‘, Bronze,
auf Marmorsockel, H = 43,5 cm

Willy Zügel, sig., ortsbez. München

München 1876 – 1950 Wolkendorf,
‚Stehendes Reh‘, Bronze, H = 40,5 cm,
Marmorsockel bestoßen

E.A. Bourdelle, 191_, bez.

‚Portrait einer jungen Frau‘,
Stuckrelief, 30 x 28 x 14 cm,
Haarriss

Paar Figuren, 'Putti', Barock

Weichholz, farbig und Gold gefasst,
H = 62 cm, repariert, bestoßen,
unvollständig

Figur, 'Putto', Barock, Weichholz

farbig gefasst,
H = 87 cm,
restauriert, Farbfehlstellen, unvollständig

Figur, 'Johannes der Täufer als Knabe'

Barock, Weichholz, farbig gefasst,
H = 50 cm, restauriert, Farbfehlstellen,
unvollständig

Figur, 'Maria', 18.Jh., Weichholz

farbig gefasst, H = 69 cm,
restauriert, Finger beschädigt,
Farbfehlstellen
– Restaurierungsbericht Kloster Engelthal 1991 –

Figur, 'Heiliger Sebastian', 19.Jh.

Lindenholz, Reste farbiger Fassung,
H = 83 cm, auf Platte montiert,
restauriert, unvollständig,
Wurmschäden

Figur, 'St. Christopherus', Barock

Holz, farbig gefasst,
H = 113 cm, Fassung ergänzt, dazu
ergänzte Wandkonsole, H = 42 cm

Konsolklapptisch, 19.Jh.

Mahagoniholz,
72 x 85 x 42 cm
bzw. 70 x 85 x 84 cm,
restauriert, Risse, Kratzspuren

Schreibtisch, Napoleon III.

Boulle-Stil, Lederschreibplatte,
95 x 127 x 69 cm,
beschädigt, unvollständig

Sekretär, 19.Jh., Kirschbaumholz

Bandintarsien, innen Mahagoniholz,
acht Schübe, Unterteil zweitürig,
154 x 108 x 54 cm, restauriert, Risse,
Furnierschäden, Griffe unvollständig

'Ikone', 84 Silberoklad mit

Cloisonné, Russland 1896-1908,
Meister BK und AK,
‚Waldarbeiter‘, auf Perlmuttplatte,
12 x 9 cm, restauriert, Farbfehlstellen,
Reisegehäuse, Glas bestoßen

Ikone, 84 Silberoklad, vergoldet, Moskau 1883

nicht identifizierbarer Beschaumeister WP,
‚Segnender Christus‘,
17,5 x 14 cm, berieben, Druckstellen

Vierfelderikone, Russland, 19.Jh.

30,5 x 26 cm, restauriert,
Farbfehlstellen

Ikone, Russland, 19.Jh.

‚Szenen aus dem Leben des Hl. Elias‘,
35 x 31 cm, Farbfehlstellen,
restauriert

Festtagsikone, Russland, 19.Jh.

48 x 41 cm, restauriert

Ikone, Russland, um 1800

‚Gottesmutter vom unverbrennbaren
Dornbusch‘, 31 x 26 cm, restauriert,
beschädigt, geklebt, lose Farbpartikel
liegen bei

Ikone, Russland, um 1900

‚Christus‘, Messingoklad, teilversilbert,
16 x 14 cm, im Reisegehäuse

Ikone, Moskau, 84 Silberoklad

1908-1917, Meistermarke A.C.,
‚Maria mit Christusknaben‘,
ebonisiertes Reisegehäuse,
18 x 14,5 cm, Furnierschaden,
Oklad beschädigt

Theorbe, mit zehn Saiten, L = 118 cm

restauriert, Risse

Barockstil-Modelltisch, 19.Jh.

Nussbaumholz, ‚Finkenintarsie‘,
18,5 x 29 x 22,5 cm,
Schublade verklemmt und beschädigt

Reiseschreibschatulle, 19.Jh.

Nussbaumholz, Messingbeschläge,
geprägtes Leder,
13,5 x 35 x 24 cm, Ergänzungen,
restauriert, beschädigt

Schatulle, Mahagoniholz

Messingappliken,
Wappen mit freiherrlicher Krone,
24 x 56 x 45 cm,
verzogen, Leisten lose
Schlüsselblende ergänzt

Beistellkommode, 19.Jh.

Nussbaumholz, zwei Schubladen,
80 x 70 x 43 cm, restauriert,
Risse, Kratzspuren,
ein Schlüssel fehlt

Tisch, Boulle-Stil, mit Schublade

76 x 148 x 90 cm,
unvollständig, beschädigt

Zwei Tafeldekorationen, Silber

Österreich-Ungarn, um 1900,
Emailledekor, Elfenbeinfiguren
mit Edelsteinbesatz,
H = 24 cm und 22 cm,
repariert, unvollständig, eine Platte
mit Sprung, Emaille bestoßen

Fünf Skulpturen, 'Vögel'

Bergkristall, Sodalith, Amethyst,
Pyrit und Türkis, H = 5 cm bis 12 cm,
teils minim bestoßen

Nadeletui als Petschaft, 18 K Roségold

Importstempel Frankreich, 19.Jh.,
Relief- und Emailldekor, Monogramm CF,
L = 11 cm, ca. 23,6 g

Nadeletui, 18.Jh., Achat

mit 18 K GG-Montierungen, Drücker als
Diamantrose von ca. 0,05 ct., L = 10 cm,
ca. 43,1 g, unvollständig

Miniatur, 17.Jh., 'Herrenportrait'

Öl/Kupfer, H = 9 cm, restauriert,
Farbfehlstellen

Paar Möbelappliken, um 1800, Bronze

‚Portraits‘, H = 9 cm

M. Merian (Erben)/C. Merian

‚Topographia‘, je Frankfurt/M.:
M. Merian, ‚Provinciarum Austriacarum
(Österreich)‘, 1649, ein Band;
M. Merian Erben, ‚Anhang…Provinciarum
Austriacarum (Österreich, Anhang)‘, 1656, ein Band;
M. Merian, ‚Bohemiae, Moraviae et Silesiae
(Böhmen, Mähren und Schlesien)‘, 1650, ein Band;
M. Merian, ‚Bavariae/Sueviae
(Bayern/Schwaben)‘, 1644 bzw. 1643,
zwei Bücher in einem Band;
M. Merian Erben bzw. M. Merian,
‚Alstaiae/Palatinus Rheni (Elsaß/Pfalz)‘,
1663 bzw. 1645, zwei Bücher in einem Band;
M. Merian, ‚Archiepiscopatuum Moguntinensis,
Treuirensis et Coloniensis/Franconiae
(Mainz, Trier, Köln/Frankenland)‘, 1646 bzw.
o.J., zwei Bücher in einem Band;
M. Merian Erben, ‚Hassiae/Westphaliae
(Hessen/Westfalen), 1655 bzw. o.J.,
zwei Bücher in einem Band;
M. Merian Erben, ‚Saxoniae Inferioris
(Niedersachsen)‘, 1653, ein Band;
M. Merian Erben, ‚Braunschweig und Lüneburg‘,
1654, ein Band;
M. Merian, ‚Superioris Saxoniae Thüringiae
Misniae Lusatiae/ Electoratus Brandenburgici
et Ducatus Pomeraniae (Obersachsen,
Thüringen, Meißen und Lausitz/ Brandenburg
und Pommern)‘, 1650 bzw. 1652 (laut Dedicatio),
zwei Bücher in einem Band;
M. Merian, ‚Helvetiae, Rhaetiae et
Valesiae (Schweiz)‘, 1642, ein Band;
C. Merian, ‚Topographia Galliae (Frankreich)‘,
1655 bis 1661, Teil 1 bis 13 in drei Büchern;
M. Merian Erben, ‚Italiae/Urbis Romae/
Haupt-Register (Italien/Rom)‘, 1688, 1681
bzw. 1726, drei Bücher in einem Band,
mit zahlreichen Kupferstichen,
je mit Exlibris, Mumm von Schwartzenstein
und Max von Grunelius, teils beschädigt,
Ergänzungen, n.coll.

Anonym, 'Vollständiges Diarium…

Franciscus Königs zu Jerusalem‘,
Frankfurt/M. 1746, ein Band, Titelkupfer
und zahlreiche Kupferstiche, fleckig,
Einband beschädigt, n.coll.

C.G. Ritter, 'Ritters Erdkunde von Asien'

Berlin 1832-1851, 17 Bände;
Kgl. botanische Gesellschaft (Hrsg.),
‚Flora‘, Regensburg 1819-1933, 17 Bände,
zahlreiche Kupferstiche;
J.-F. La Harpe, ‚Abrégé de l’Histoire
générale des Voyages‘, Paris 1820,
Exlibris von Max von Grunelius, 24 Bände,
teils beschädigt, n.coll.
(Kunst-Auktion 17.11.2018)

E. Pistolesi, 'Il Vaticano', Rom 1829 (1-6)

bzw. 1838 (7-8), acht Bände,
zahlreiche Kupferstiche, teils beschädigt, n.coll.

G.E. Lessing, 'Sämmtliche Werke'

Wien 1801-1805, mit Exlibris,
Max von Grunelius, 34 Bände;
F. von Schiller, ‚Sämmtliche Werke‘,
Stuttgart 1812, zwölf Bücher in 14 Bänden,
teils beschädigt, n.coll.

A.A. von Lersner, 'Chronica…

Frankfurth am Mayn‘, Frankfurt/M. 1706
bzw. 1734, zwei Bände, zahlreiche
Kupferstiche, fleckig, teils beschädigt, n.coll.

Ministerium für Handel und Gewerbe (Hrsg.)

‚Berliner Porzellan‘, Berlin 1913, zwei Bände;
A. Jacquemart /E. Le Blant, ‚Histoire de
la Porcelaine‘, Paris 1862,
Exlibris Max von Grunelius, ein Band;
M. Rosenberg (Hrsg.), ‚Jamnitzer‘,
Frankfurt/M. 1920, ein Band,
teils beschädigt, n.coll.

J.M. Eberlein, 'Der vollkommene

Pferde-Kenner‘, Uffenheim 1764,
zwei Bücher in einem Band, zahlreiche
Kupferstiche, Sammlungsstempel Bibliothek
D. Axel Graf von Kalckreuth,
fleckig, beschädigt, n.coll.

J.P. Lemaire, 'Journal des Dames

et des Modes‘, Paris 1912/1913,
in drei Bänden bzw. nicht gebunden,
je 131/1.250;
‚Journal des Dames‘, Konvolut handcolorierter
Stahlstiche, aufgezogen;
K. Walser, ‚Das Theater‘,
Berlin 1911, ein Band,
teils beschädigt, n.coll.

S. Gessner, 'Oeuvres', Paris 1799, vier Bände

A. Smith, ‚Recherches sur la Nature et les
Causes de la Richesse des Nations‘,
Paris 1802, fünf Bände;
Dante, ‚Göttliche Komödie‘,
München 1914, drei Bände, 346/500,
teils beschädigt, n.coll.

F. André-Michaux, 'Histoire des arbres

forestiers de l’Amérique septentrionale‘,
Paris 1810, Exlibris und einer handschriftlicher
Notiz auf Beiblatt, Max von Grunelius,
drei Bände, zahlreiche teils
handcolorierte Farbaquatintaradierungen,
fleckig, teils beschädigt, n.coll.

Vitrine, englischer Stil, Mahagoniholz

Ahornholz-Bandintarsien, zwei Schubladen,
170 x 90 x 32 cm, Kratzspuren

Blender als Wäscheschrank, 19.Jh.

Birkenholz, 218 x 119 x 52,5 cm,
Risse, Furnierfehlstellen

J.J. von Gerning, 'Picturesque Tour

along the Rhine‘, London 1820, ein Band,
24 handcolorierte Aquatintaradierungen,
Goldschnitt, fleckig, beschädigt, n.coll.
– Auktions-Rechnung Baer 1929 –

Konvolut Literatur von und über

Johann Wolfgang von Goethe,
1811-1922, teils beschädigt, n.coll.
– vollständige Liste liegt aus –

C. Becker/J.H. von Hefner-Alteneck (Hrsg.)

‚Kunstwerke und Geräthschaften des
Mittelalters und der Renaissance‘,
Frankfurt 1857 (1.+2.)/1863 (3.), drei Bände,
zahlreiche handcolorierte Stahlstiche,
fleckig, teils beschädigt, n.coll.

G.E. Anstruther, 'Bindings of to-morrow'

London 1902, ein Band, 308/500;
R. Hoe, ‚Bookbinding‘, New York 1886,
ein Band, einer von 200;
K.K. Hofbibliothek (Hrsg.), ‚Bucheinbände‘,
Wien 1910, ein Band mit Tafeln, im Schuber,
teils beschädigt, n.coll.

Encyclopaedia Judaica

Das Judentum in Geschichte und Gegenwart,
Verlag Eschkol (1928-1934), Berlin 1928,
Goldschnitt, beschädigt, n.coll.

Der Talmund, Berlin 1876, gedruckt in Israel

Nr. 348/550, Nachdruck von 1978, mit
deutscher Übersetzung, ein Band;
Altes Testament, ‚Biblia hebraica‘, Leipzig, 1896,
mit handschriftlichen Eintragungen,
drei Bände, n.coll.

G. Leisching, 'Die Bildnis-Miniatur

in Österreich‘, Wien 1907,
Exlibris Max von Grunelius, 141/400, ein Band;
E. Lemberger, ‚Die Bildnis-Miniatur
in Deutschland‘, München 1909,
Exlibris von Mumm von Schartzenstein
und Max von Grunelius, 155/400, ein Band,
je teils beschädigt, n.coll.

N. Wallis, 'Complete modern joiner'

London 1783, ein Band;
anonym, ‚Ornati…die S. Pietro in Perugia‘,
Rom 1811, ein Band;
G. Fontana, ‚Interni…chiese di Roma
e suburbane‘, Rom um 1833, ein Band,
je mit zahlreichen Kupferstichen auf teils
losen Blättern, je beschädigt, n.coll.

C. Mauclair, 'Jean-Baptiste Greuze'

Paris 1906, ein Band, 141/500;
A. Michel, ‚Francois Boucher‘,
Paris 1906, ein Band, 111/500;
A. de Beruete, ‚Velazquez‘,
Berlin 1909, ein Band, XII/XXV;
M. von Boehn, handsig.,
‚Deutschland im 18. Jahrhundert‘,
Berlin 1921, ein Band, 189/300;
Galerie Georges Petit (Hrsg.),
‚Meissonier‘, Paris 1893, ein Band;
J. Frankau, handsig.,
‚Emma, Lady Hamilton‘,
London 1911, zwei Bände im Schuber,
69/250, teils beschädigt, n.coll.

Sammlungskataloge und Sammlungen

privater Eigentümer, teils mit
Provenienzangaben, wie:
‚Collection Rodolphe Kann‘,
Paris 1907, vier Bände;
G. Swarzenski, ‚Ausstellung von
Meisterwerken alter Malerei
aus Privatbesitz.
Zweite Veröffentlichung des Staedelschen
Kunstinstituts 1925‘, Frankfurt/M. 1926, ein Band;
‚Ausstellung von Werken alter Kunst aus
dem Privatbesitz der Mitglieder des
Kaiser Friedrich-Museums-Vereins‘,
Berlin 1906, ein Band;
H.Ball/P. Graupe, ‚Die Sammlung
Dr. Leopold Seligmann, Köln.
Versteigerungskatalog‘, Berlin 1930, ein Band;
W. Bode (Hrsg.),
‚Die Sammlung Oscar Huldschinsky‘,
Frankfurt/M. 1909, ein Band;
P. Cassirer/H Helbing (Hrsg.),
‚Die Sammlung Oscar Huldschinsky‘,
Berlin 1928, zwei Hefte
(Vorankündigung und Versteigerungskatalog);
‚La Collection Dutuit. Livres et manuscrits‘,
Paris 1899, ein Band, 265/350;
A. Pératé/G. Brière (Hrsg.), ‚Collections Georges
Hoentschel‘, Paris 1908, vier Mappen,
teils beschädigt, n.coll.

Literatur über Frankfurt

darunter Stadtgeschichte und –
beschreibungen, Kunst und Kultur,
Fotografien, Jahrbücher, Architektur
sowie Mundart, teils beschädigt, n.coll.
– vollständige Liste liegt aus –

Huldigungs-Festzug der Stadt Wien

zur silbernen Hochzeit des Kaiserpaares,
27. April 1879, mit Titel und 45 weiteren
Ansichten in Chromolith-Technik,
Mappe mit geprägtem Leder und
bronzeverstärkten Ecken,
in Mappe, 37 x 68 cm, teils
deutliche Gebrauchsspuren, Mappe beschädigt

Biblia, Altes und Neues Testament

Deutsch von Luther, Endter Verlag,
Nürnberg 1664, beschädigt, n.coll.

Biblia, Altes und Neues Testament

Endter Verlag, Nürnberg 1752,
Goldschnitt, Kratzspuren, n.coll.

Anrichte in Form eines Schreibtisches, Frankreich

unter Verwendung alter Teile,
Mahagoniholz, teils ebonisiert,
vier Schübe, 91 x 141 x 55 cm,
restauriert, Furnierschäden, Risse,
Lichtschaden

Frisierkommode, 19.Jh., Nussbaumholz

Schnitzwerk und Messingappliken,
153 x 84 x 43 cm, Marmorplatte
mit Sprung und Folienüberzug,
Furnierschäden

'Electra Juris Publici', 12. Band, 1718

‚Tractatus de Feudis Meclenburgicis‘,
Güstrow und Leipzig 1708,
teils eingerissen, gebräunt, je n.coll.

'Institutiones Catholicae'

überarbeitet von F.-A. Pouget,
Band 2 von 2, Venedig 1742,
beschädigt, fleckig, n.coll.

Euripides, '(Opera) quae extant omnia'

überarbeitet von Samuel Musgrave,
vier Bände, Oxford 1778, Exlibris William
Arthur 6th Duke of Portland, n.coll.

A.A. von Lersner, 'Chronica...Franckfurt'

zahlreiche Kupfern, zwei Bände,
Frankfurt 1706/1734, restauriert, n.coll.

Codex Manesse, Faksimile

Insel Verlag 1975, Kassette,
mit Kommentarband im Schuber
sowie zwölf Teillieferungen,
404/750, Gebrauchsspuren, n.coll.

Holzfigur, Kamerun

‚Mutter mit Kind‘, H = 114 cm,
unvollständig, beschädigt

Holzfigur, Elfenbeinküste, Baolé

‚Männliche Figur‘, H = 85 cm,
Riss

Holzmaske, Neuguinea

mit Muscheln, Palmbast und Federn,
H = 73,5 cm, bestoßen

Kopfmaske, Afrika, Haargeflecht

H = 50 cm, beschädigt

Doppelfigur mit Gürteltier

Westafrika, Eisenholz,
H = 53 cm, bestoßen

Holzfigur, Elfenbeinküste, Baolé

‚Mutter mit Kind‘, Reste von Fassung,
H = 96 cm

Barock-Kommode, Nussbaumholz

82 x 114 x 65 cm, Risse,
Furnieraufwerfungen, ein Schlüssel

Kommode und Vitrinenaufsatz

Nussbaumholz,
196 x 122 x 67 cm, Ergänzungen,
Furnierfehlstellen, Lichtschaden, Risse

Historismus-Zierhorn

Bronzemontierungen, H = 35 cm,
auf ergänztem Sockel

Leuchter, 18.Jh., Bronze

H = 47 cm, verzogen

Männleinleuchter, Messing

vierflammig, H = 31 cm, Kratzspuren

Tischlampe in Form einer Öllampe

Empirestil, 19.Jh., ‚Lesende‘,
bez. Canova, Biskuitporzellan,
einflammig, auf Messingsockel,
H = 34 cm, unvollständig, bestoßen,
Brandriss, Montierung lose

Auguste Nicolas Cain, sig.

Paris 1822 – 1894 daselbst,
Vide-Poche ‚Blatt mit Himbeeren und
Schlange‘, als Schale mit Kerzenhalter,
Bronze, L = 22 cm

C.v.d. Pol., sig.

Meeresfabelwesen als Tischlampe,
Ätzglasschirm als Flamme, Marmorsockel,
H = 56 cm, Glas bestoßen, instabil

Fayral, bez., Synonym für Pierre Le Faguays

Lampe ‚Nausicaa‘, Metall, grün patiniert,
auf schwarzer Marmorplinthe, H = 45 cm,
Kratzspuren, Plinthe mit Chip

Raymonde Guerbe, Nachguss

Lampe mit figürlichem Fuß, Grauguß,
grün patiniert, auf schwarzem Marmorsockel,
H = 33 cm, Kratzspuren

13 Lichtputzscheren, 19.Jh.

Eisen oder Messing, teils versilbert,
eine tauschiert und mit Widmung,
darunter Schnittautomatik
(Beschichtung beschädigt), L = 13 cm
bis 18 cm, teils Gebrauchsspuren

Leica M5, 1348563, mit Objektiv, Leitz Wetzlar

Summilux, 1:1.4/50;
Leica R4, 1584362, mit Objektiv, Leitz Wetzlar,
Vario-Elmar-R, 1:3.5/35-70;
Leica R4, mit Objektiv, Leitz Wetzlar,
Macro-Elmarit-R, 1:2.8/60;
zwölf Objektive:
Leitz Canada, TELYT-R, 1:4/250 MM;
Leica, Vario-Elmar-R, 1:4/70-210;
Leitz Canada, APO-TELYT-R, 1:3.4/180;
Leitz Wetzlar, SUPER-ANGULON-R, 1:4/21;
Leitz Wetzlar, ELMARIT, 1:2.8/28;
Leitz Wetzlar, TELYT, 1:4/200;
Leitz Canada, ELMAR, 1:3.5/65;
Leitz Wetzlar, SUMMICRON-R, 1:2/50;
Leitz, TELYT-R, 1:4,8/350;
Leitz Wetzlar, ELMARIT-R, 1:2.8/135;
Leitz Wetzlar, ELMARIT-R, 1:2.8/28;
Leitz Wetzlar, ELMARIT-R, 1:2.8/90;
je mit Gebrauchsspuren

Barock-Kommode, Nussbaumholz

84 x 129 x 70 cm, restauriert, Risse, fleckig

Barock-Sekretär, Nussbaumholz

220 x 105 x 60 cm,
restauriert, Risse, Ergänzungen

Salzschiff, Silber

Ludwig Neresheimer & Co., Hanau,
29,5 x 30 x 11 cm, ca. 720 g,
unvollständig, Ruder lose

Zwei Tafelleuchter, 925 Silber

korinthischer Säulenfuß, H = 21 cm,
ca. 630 g

Dose, 835 Silber, Hessenberg

L = 18 cm, ca. 297 g, Druckstellen

Teekanne und Rechaud, Sterlingsilber

London 1886, Holzgriff und -knauf,
H = 34 cm, brutto ca. 1.174 g

Schale mit Griffen, 800 Silber

durchbrochenes florales Reliefdekor,
L = 39 cm, ca. 436 g, Druckstellen

Kaffeeservice, 800 Silber, Hermann Behrnd

Dresden, Holzgriffe, Böden mit Widmungen
von 1913: Leutnant Hans Pecher;
Hauptleute von Dressler, Wierss und Sieger;
Mayore Renouard und Lotherßen;
ca. 1.471 g, ein Griff repariert

Tafelaufsatz, Silber

‚Daisy Fahrprüfung –
IV. Concour Hippique,
München 1911‘, H = 14 cm,
ca. 324 g, Druckstellen

Tablett mit Galerierand, 800 Silber

Empirestil, 34,5 x 22 cm, ca. 751 g,
Gebrauchsspuren

Besteck, 800 Silber, teils vergoldet

BSF, Barockstil, Monogramm UL,
für zwölf Personen, wie:
Vorspeisen-, Fisch-, Menue- und
Dessertbesteck, Kaffee-, Mokka- und
Eislöffel, Kuchengabeln,
22 Teile Vorlegebesteck, netto ca. 6.700 g,
Gebrauchsspuren

Tafelaufsatz und Schale mit Griffen

darunter Georg Roth, Hanau, Meerwesen
und Victoriadekor, je mit Blauglaseinsatz;
vier und zwei Gewürzschälchen, um 1900:
Frankreich, 950 Silber, Meistermarke
Henri Soufflot, Klarglaseinsätze, in Schatulle,
und 800 Silber, Blauglaseinsätze, netto
ca. 435 g, ein Löffel in ähnlichem Dekor ergänzt

Korbschale, 800 Silber, Früchterelief

D = 24,5 cm, ca. 340 g

Becher, Sterlingsilber, London 1921

zwei Griffe, H = 28 cm, ca. 325 g,
Druckstellen

Kommode, um 1800, Nussbaumholz

87 x 129 x 62 cm, restauriert, Risse

Vitrine, 19.Jh., Kirschbaumholz

Rückwand mit Spiegel, 165 x 82 x 41 cm,
Kratzspuren

Wassersprenkler, 900 Silbermontierung

und Mokkakanne, 84 Silber, Naher Osten,
Niellotechnik, Kunststoffgriffschalen,
H = 21 cm bzw. 18 cm,
netto ca. 490 g, Druckstellen

Art Déco-Tafelleuchter, 800 Silber

oktogonaler Fuß, H = 13,5 cm, ca. 191 g

Zwei Körbe, 800 Silber, Bruckmann

bzw. Gebr. Kühn, innenvergoldet, florales
bzw. Strahlendekor, Klarglaseinsätze,
L = 18 cm und D = 11 cm, netto ca. 288 g

Paar Tafelleuchter, 830 Silber, Schweden

Empirestil, vierflammig, H = 35 cm, ca. 1.704 g,
restauriert, Risse

Kaffee- und Teekanne, 800 Silber

Barockstil, H = je 22 cm, ca. 709 g

Schale, 800 Silber, Wilkens

Barockstil, L = 32 cm, ca. 347 g,
Druckstellen

Besteck, 800 Silber, Empirestil

für neun Personen, wie:
Vorspeisenmesser, -gabeln und -löffel,
Fischmesser und -gabeln,
Menuemesser, -gabeln und -löffel,
Kuchenmesser und -gabeln,
Dessert- und Teelöffel, sowie zehn
Vorlegeteile, netto ca. 3.850 g

Tafelaufsatz, 3. Silber, Österreich

Barockstil, L = 41 cm, ca. 1.080 g,
Kratzspuren

Tablett, Sterlingsilber, Sheffield 1951

Barockstilrand, D = 28 cm, ca. 580 g,
Kratzspuren

Zuckerdose, 12-lötiges Silber, 19.Jh.

Monogramm MK, Innenvergoldung,
8,5 x 14,5 x 11,5 cm, ca. 276 g,
Druckstellen

Korbschale, 800 Silber

Puttireigen und Rosengirlanden,
L = 21 cm, ca. 160 g

Zwei Weingläser, 900 Silber

Weintraubenrelief, Reste von Innenvergoldung,
H = 16 cm, ca. 440 g, Druckstellen

Konsol-Klapptisch, Mahagoniholz

Ahornholz-Bandintarsien, vier
Ausleger mit Klauenfüßen,
76 x 86 x 42,5 (85) cm, restauriert,
Kratzspuren

Kommode, 19.Jh., Kirschbaumholz

Bandintarsien, 90 x 116 x 55 cm,
restauriert, Risse, Kratzspuren

Blender, 19.Jh., Kirschbaumholz

zwei Schübe, 174 x 109 x 56 cm,
restauriert, Kratzspuren,
Furnierfehlstellen

Dose, 1.Silber, Frankreich, Monogramm

Dose, 800 Silber, H. Schmid, Hanau,
unvollständig, Druckstellen, und
Reisenecessaire, zus. ca. 672 g

Paar Tafelleuchter, Silber, um 1800

Meistermarke BS im Oval, H = 21 cm,
ca. 420 g, verzogen, restauriert

Zuckerdose, 800 Silber, Barockstil

925 Silberlöffel, L = 13 cm,
ca. 350 g, Druckstellen

Kaffee-/Teeservice, 835 Silber, Barockstil

Meistermarke KV, dazu
ergänztes Tablett, 830 Silber,
Wilkens, ca. 3.312 g

Zuckerdose, Silber, Berlin um 1840

Friedlaender und Corp., Chinoiseriegravur,
11,5 x 15,5 x 12 cm, ca. 300 g,
restauriert, Pferdeknauf ergänzt,
Druckstellen

Korbschale, 13-lötiges Silber, Österreich 19.Jh.

undeutlich punziert, Barockstil, Wappengravur,
D = 28 cm, ca. 482 g, restauriert

Besteckteile, 925 Silber

Bruckmann, Barockstil, wie:
zwölf Vorspeisenmesser, zwei -gabeln,
zwölf -löffel, zwölf Fischmesser und
sechs -gabeln, elf Menuemesser,
zwölf -gabeln und zwölf -löffel,
je zwölf Kaffeelöffel, Eislöffel, Kuchengabeln,
Brotmesser, netto ca. 4.030 g

Zwei Tafelleuchter, Silber, Augsburg

Johann Balthasar Stenglin, 1781-1783
und 1812 sowie Händlerpunze
Seethaler, ‚Moses als Herme‘,
H = 27 cm, ca. 869 g, restauriert,
Tüllen ergänzt, Druckstellen

Platzteller, 800 Silber, Paris

Meistermarke Gregoire & Cordonnier,
Barockstil, Allianzwappengravur,
D = 32 cm, ca. 1.033 g,
Gebrauchsspuren

Tasse, Silber, Hamburg 1829-1854

Meistermarke IF, H = 10 cm;
Faßbecher, Silber, 19.Jh.,
Innenvergoldung, H = 5 cm,
zus. ca. 213 g, Gebrauchsspuren

Vase, Becher und Pokal, Silber

12- bzw. 13-lötig und 833, darunter
Wien 185?, Meistermarke Hess,
je florales Gravurdekor, H = 7 cm
bis 11 cm, netto ca. 212 g, dazu
zwei Gewürzstreuer, 925 Silber, USA,
Webster & Co., Druckstellen, Kratzspuren

Teekanne, 800 Silber, Barockstil

Zotte mit Maskenrelief,
ca. 745 g

Sechs Biedermeier-Stühle, Kirschbaumholz

H = 87 cm, restauriert, Ergänzungen, Risse,
Kratzspuren

Bank, 19.Jh., Kirschbaumholz

L = 165 cm, restauriert, Risse,
Gebrauchsspuren, Ergänzungen

Schale auf Standfuß, 835 Silber

Griffe, L = 33 cm, ca. 636 g,
Gebrauchsspuren

Tabatière, Silber

Innenvergoldung, Widmungsgravur 1857,
L = 9 cm, und Becher, Silber,
Widmungsgravur (18)87,
H = 8 cm, zus. ca. 154 g,
Gebrauchsspuren

Korbschale, 800 Silber, Söhnlein, Hanau

Vögel in Blumengirlanden,
L = 30 cm, ca. 510 g, Druckstellen

Korbschale, 800 Silber

L = 30 cm, ca. 389 g

Zwei Korbschalen, 800 Silber

‚Puttireigen‘ bzw. ‚Schäferidylle‘,
L = 25,5 cm, ca. 245 g bzw.
L = 26,5 cm, ca. 233 g

Mokkaservice, 1. Silber, Cardeilhac

Frankreich, ebonisierte Griffe,
ca. 977 g (3)

Tablett, 830 Silber, Wilkens

Barockstil, L = 36 cm,
ca. 514 g, Gebrauchsspuren

Besteck, 800 Silber, Wilkens

Barockstil, wie:
je sechs Fischmesser und -gabeln,
je zwölf Menuemesser, -gabeln und -löffel,
Kuchengabeln und Kaffeelöffel,
sechs Mokkalöffel, sowie vier Teile
Vorlegebesteck, netto ca. 2.630 g,
Gebrauchsspuren

Art Déco-Tafelaufsatz, 830 Silber, BWKS

Widmung 1947, H = 18 cm, D = 31 cm,
ca. 990 g, Druckstellen

Sauciere, 835 Silber, Wilkens

Barockstil, L = 24 cm, ca. 479 g,
Gebrauchsspuren

Schlangenhautbecher, Silber

undeutlich punziert, H = 8,5 cm,
ca. 114 g, Ergänzungen, Druckstellen

Kaffeekanne, 800 Silber

Barockstil, auf floral durchbrochenen
Füßen, ca. 851 g, Gebrauchsspuren

Tablett, 835 Silber, Wilkens, Kordelrand

L = 26 cm, und zwei Anbietschalen,
925 Silber, Gebrüder Kühn, plastisches
Weintraubenornament, L = 20 cm,
zus. ca. 607 g, Gebrauchsspuren

Schale, 800 Silber

14-eckig, D = 26 cm, ca. 333 g,
Druckstellen

Barock-Kommode

Nussbaum- und Nussbaumwurzelholz,
eingezogene Front, Rautenmarketerie,
75 x 119 x 63 cm, restauriert,
Ergänzungen, Risse, Kratzspuren

Kommode, um 1820

Nussbaumholz, 90 x 124 x 60 cm
restauriert, Furnierschäden

Drei Teile Vorlegebesteck

Kopenhagen 1891, 1895 (Beschaumeister
Simon Groth, 1863-1904) bzw. o.J.
(Beschaumeister Peter R. Hinnerup,
1840-1863), netto ca. 124 g,
Gebrauchsspuren

Paar Tafelleuchter, 800 Silber

oktogonal, H = 28 cm, gefüllt,
Druckstelle

Empire-Teekanne, 12-lötiges Silber

Stuttgart 19.Jh., Schwan als Kauf,
Holzgriff, H = 17 cm, ca. 468 g,
und Korbschale, 12-lötiges Silber,
19.Jh., Rosen- und Rocaillerelief,
Spiegel mit vollplastischer Erdbeere,
ca. 280 g, je beschädigt

Besteck, 800 Silber, Bruckmann

florales Jugendstilrelief, Monogramm B,
für 15 Personen, wie:
Vorspeisenmesser, -gabeln und -löffel,
Austerngabeln,
13 Fischmesser und zwölf -gabeln,
Hummergabeln,
Menuemesser, -gabeln und -löffel,
Obstmesser und -gabeln,
Kaffee-, Mokka- und Eislöffel,
Messerbänkchen, 16 Vorlegeteile sowie
vier Gewürzschälchen (ein Glaseinsatz fehlt)
und Teesieb mit ergänzter Schale,
netto ca. 8.517 g, Gebrauchsspuren

Karaffe, Glas mit Diamantschliff

800 Silbermontierung, Monogramm M,
H = 32 cm

Korbschale, 800 Silber, Bruckmann

Art Déco-Stil, D = 29 cm, ca. 460 g,
Gebrauchsspuren

Besteck, 800 Silber, Bruckmann

Barockstil, Monogramm RH,
für sechs Personen, wie:
Vorspeisenmesser, -gabeln und -löffel,
Fischbesteck,
Menuemesser, -gabeln und fünf -löffel,
Kuchengabeln, Kaffeelöffel, sechs
Teile Vorlegebesteck, netto ca. 2.470 g,
Gebrauchsspuren

Korbschale, 800 Silber

‚Schäferidylle‘, L = 32,5 cm,
ca. 456 g

Gebäckdose, 800 Silber

‚Galante Szene im Schlossgarten‘,
Reserven mit Puttireigen,
Innenvergoldung, 14 x 26 x 22 cm,
ca. 1.204 g, Druckstellen

Teeservice, 800 Silber, Barockstil

vierteilig, ca. 1.113 g, Druckstellen

Terrine, 800 Silber, Wilkens

Empirestil, Zierurne als Knauf,
Deckel mit Aussparung,
H = 28 cm, ca. 2.037 g

Tafelleuchter, 925 Silber, Mexiko

Barockstil, dreiflammig, H = 25 cm,
ca. 885 g, Druckstellen

Tablett, 800 Silber

Griffe, Rillenrand, 56 x 32 cm,
ca. 1.370 g, Kratzspuren

Buckelschale, 800 Silber, Barockstil

L = 32 cm, ca. 412 g,
Gebrauchsspuren

Teekanne, 800 Silber, Queen-Anne-Stil

Holzgriff, H = 18,5 cm, ca. 644 g,
Druckstellen

Paar Tafelleuchter, 800 Silber

Barockstil, teilvergoldet, H = 20 cm,
ca. 376 g

Sigvard Bernadotte für Georg Jensen

(1907-2002), Besteckteile, Entwurf 1939,
925 Silber, wie:
elf Vorspeisenmesser und drei -gabeln,
neun Fischmesser und sieben -gabeln,
drei Menuemesser, zwei -gabeln und zwölf -löffel,
sechs Dessertmesser, elf -gabeln und ein -löffel,
neun Kaffeelöffel, netto ca. 2.690 g,
Gebrauchsspuren

Korbschale, 800 Silber, Barockstil

Reliefdekor ‚Schäferstündchen‘,
L = 15,7 cm, ca. 120 g;
Spardose, 800 Silber, Klafter Holz,
Widmung von 1904, 4,5 x 7,7 x 4,8 cm,
ca. 80 g, unvollständig;
Becher, Sterlingsilber, 1854,
‚Weintrauben‘, Reliefdekor,
H = 9 cm, ca. 80 g
*zus. mit /10*

Paar Tafelleuchter, 835 Silber, Barockstil

je zweiflammig, H = 19 cm, gefüllt,
Druckstellen

Besteck, 800 Silber, Bruckmann, Barockstil

Monogramm EJ, wie:
zwölf Vorspeisenmesser, -gabeln, -löffel,
sechs Menuemesser, -gabeln, -löffel,
Kaffeelöffel, Kuchengabeln, sowie zehn
Teile Vorlegebesteck, netto ca. 2.520 g,
Gebrauchsspuren

Besteck, 800 Silber, Koch & Bergfeld

Perlrand, Monogramm P, wie:
sechs Vorspeisenmesser und sieben -gabeln,
je acht Menuemesser, -gabeln und -löffel,
ein Fischmesser und eine Fischgabel,
je sechs Obstmesser (teilvergoldet)
und -gabeln, sowie zwei Vorlegeteile,
netto ca. 1.476 g, teils beschädigt

Barock-Kommode, Nussbaumholz

zweifach gebaucht, 78 x 118 x 63 cm,
restauriert, Ergänzungen, Wurmschaden

Vitrine, 19.Jh., Nussbaumholz, Schnitzwerk

167 x 84 x 44 cm, Furnierschäden, Risse,
Schloss defekt

Besteck, 800 Silber, Koch & Bergfeld

Perlrand, für sechs Personen, wie:
Menuemesser, -gabeln und -löffel,
Kaffeelöffel und Kuchengabeln,
netto ca. 1.100 g

Sahneservice, 800 Silber

Barockstil, Rosenrelief,
ca. 568 g

Paar Tafelleuchter, 925 Silber

Barockstil, je dreiflammig, H = 20 cm,
netto ca. 700 g,
Gebrauchsspuren

Tafelaufsatz mit Randdurchbruch

800 Silber,
H = 14 cm, ca. 399 g,
Gebrauchsspuren

Obstmesser, 800 Silber, vergoldet

Bruckmann,
Importmarke Österreich 1891-1901,
Perlmuttgriffe, in Schatulle

Eule als Gefäß, 19.Jh., Silber

Innenvergoldung, Kokosnuss,
Glas, Fuß mit Frosch,
Salamander und Insekt, H = 25 cm,
restauriert

Eule als Gefäß, 19.Jh., Silber

Innenvergoldung, Kokosnuss, Glas,
Fuß mit Frosch, Salamander und Insekt,
H = 27 cm, restauriert, Druckstellen,
Nuss beschädigt

Art-Déco-Korbschale, 800 Silber

Dekaeder, Glasschale, ca. 294 g, Glas bestoßen;
Jeroboam-Flaschenuntesetzer, 875 Silber,
freiherrlich gekröntes Monogramm, ca. 292 g;
Tafelaufsatz, 925 Silber, USA,
durchbrochenes Dekor, Monogramm, ca. 123 g,
Gebrauchsspuren

Paar Tafelleuchter, 800 Silber

je dreiflammig, H = 26 cm, ca. 877 g,
Gebrauchsspuren

Korbschale, Silber, Art Déco-Stil

D = 28 cm,
ca. 354 g, Gebrauchsspuren

Tablett, 835 Silber, H. Behrnd, Dresden

Barockstil, L = 30,5 cm, ca. 1.080 g,
Druckstellen

Acht Zuckerzangen, 13-lötiges bzw.

925 Silber, darunter Österreich/Ungarn
vor 1866, teils figürliche Griffe,
ca. 248 g, Gebrauchsspuren

Schale, 925 Silber

Griffe mit Weintrauben,
Innenvergoldung,
Standfuß mit Perlrand,
L = 35 cm, ca. 513 g,
Gebrauchsspuren

Art Déco-Schale, 900 Silber

M.T. Wetzlar, München,
Elfenbeingriffe, L = 20 cm,
ca. 391 g, Gebrauchs- und Kratzspuren,
Griffe mit Rissen

Tablett mit Henkel, 800 Silber

H. Behrnd, Dresden,
L = 36,5 cm, ca. 624 g,
Kratzspuren

Schale, 925 Silber, Ernst Menner, Stuttgart

auf drei Blattfüßen, Widmung 1938,
D = 19 cm, ca. 364 g,
Kratzspuren

Tafelleuchter, 925 Silber, fünfflammig

H = 28,5 cm, Gebrauchsspuren,
eingerissen

Platzteller, 925 Silber

Bremen, Barockstil,
oktogonal mit vier Muschelornamenten,
D = 36 cm, ca. 1.090 g,
Gebrauchsspuren

15 Teile Vorlegebesteck, 18. und 19.Jh., Silber

teils 12- und 13-lötig, 625 und 934,
darunter Altenburg, Amsterdam, Dresden,
Hamburg, Leipzig, Paris,
teils mit Bein- bzw. ebonisierten Holzgriffen,
netto zus. ca. 461 g, Gebrauchsspuren,
teils mit Sprung

Kaffee-/Teeservice, Hamburg, 19.Jh.

Silber, Meistermarke Johann H.F. Viol,
Barockstil, Gravurdekor,
ca. 2.400 g, ein Sahnegießer ähnlich
ergänzt, Meistermarke Peters,
Druckstellen (6)

Tafelaufsatz, 800 Silber, Empirestil

H = 20 cm, ca. 292 g,
Kratzspuren, Druckstellen

Schale, 830 Silber, Wilkens, Barockstil

33 x 22 cm, ca. 442 g,
Gebrauchsspuren

Fischbesteck, Sterlingsilber

Sheffield 1893, Monogramm GH,
Gravurdekor, für zwölf Personen,
netto ca. 1.304 g, in Eichenholzschatulle,
Gebrauchsspuren

Tablett mit Griffen, 925 Silber, Wilkens

Barockstil, 57 x 35 cm, ca. 1.599 g,
Gebrauchsspuren

Schrank, 19.Jh., Frankreich

Nussbaumholz,
202 x 214 x 69 cm,
Risse, Furnierfehlstellen, verzogen

Tafelleuchter, 800 Silber, Wilhelm Binder

Barockstil, fünfflammig, H = 26 cm,
gefüllt, Gebrauchsspuren

Tablett, 800 Silber, Barockstil

41 x 30 cm, ca. 966 g, Kratzspuren

Eisbesteck, Frankreich, um 1900

950 Silber, Meister Emile Puiforcat,
inkl. Eissichel, Servierlöffel, zwölf Eislöffeln,
und zwei ähnlich ergänzten Löffeln
(Meistermarke LP), teils vergoldet,
florales Gravurdekor, ca. 470 g,
Gebrauchsspuren, in Originalschatulle

Tierfiguren, 835 - 925 Silber, wie:

Elefanten, Fuchs, Wildschwein, Eisbär
und Vogel, H = 4 cm bis 14 cm,
ca. 1.730 g

Paar Barock-Tafelleuchter, Silber, Lüttich

Blütenhalbrelief, Wappengravur mit
Freiherrnkrone, H = 22 cm und 21,5 cm,
ca. 530 g, Druckstellen

Reisebesteck im Glasbecher, Silber

in Schatulle, Gebrauchsspuren

Reisebesteck im Becher, Silber

13-lötig, Wien 1880, Widmung 1905,
in Schatulle, Gebrauchsspuren

Kaffee-/Teeservice, 835 Silber

Barockstil, mit Tablett, fünfteilig,
ca. 2.890 g, Druckstellen

Zwei Hähne als Tischdekoration

Sterlingsilber, London 1973,
Edward Banard & Sons Ltd.,
H = 20 cm und 23 cm,
brutto ca. 1.370 g

Besteck, 800 Silber, Barockstil

für zwölf Personen, bestehend aus:
Vorspeisenmesser und -gabeln,
Menuemesser, -gabeln und -löffeln,
Kaffeelöffeln und Kuchengabeln,
sieben Teile Vorlegebesteck,
netto ca. 3.180 g, Gebrauchsspuren

Schale als Brotkorb, 800 Silber

L = 31,5 cm, ca. 421 g, Kratzspuren

Art Déco-Tafelleuchter, 835 Silber

Kordelrand, Elfenbeinknauf, fünfflammig,
H = 23 cm, ca. 826 g, Gebrauchsspuren

Kristallkrug, 800 Silbermontierung

Wilkens, Diamantschliff, florales Girlandendekor,
H = 31 cm

Kristallpokal mit Diamantschliff

Silberdeckel mit Bacchant-Putto
als Knauf, H = 28 cm,
netto ca. 137 g, Druckstellen

Teeservice, 2. Silber, Niederlande

Meistermarke JL, Kanne mit Holzgriff,
Deckelknäufe als Schlange,
ca. 845 g, Gebrauchsspuren

Tablett, 1.Silber, Frankreich

Meistermarke CL,
auf vier Kugelfüßen,
29,5 x 23 cm, ca. 658 g,
Gebrauchsspuren

Tafelaufsatz, Sterlingsilber, Sheffield 1900

L = 18,5 cm, ca. 619 g, geschliffener
Glaseinsatz bestoßen

Besteck, 800 Silber, vergoldet

Hessenberg, ca. 2.004 g,
mit Schatulle, Gebrauchsspuren

Schale, 800 Silber

Kugelfüße als Weintrauben, D = 26 cm,
ca. 677 g, Gebrauchsspuren

Besteck, 925 Silber, Wilkens

Barockstil, wie:
zwölf Vorspeisenmesser, -gabeln und -löffel,
zwölf Menuemesser, -gabeln und sechs -löffel,
acht Fischmesser und -gabeln,
sechs Obstmesser und -gabeln,
zwölf Kuchengabeln und Kaffeelöffel
sowie 13 Vorlegeteile, netto ca. 5.370 g,
Gebrauchsspuren

Zwei Tafelleuchter, Empire

Wilhelm Conrad Hessenberg,
H = 28 cm, ca. 692 g,
restauriert, Druckstellen, Tüllen fehlen

Mokka-Service, 925 Silber

Meistermarke EH, Juwelier Friedrich
Frankfurt, teils Innenvergoldung,
Holzgriffe und -knäufe,
zus. ca. 1.119 g, Gebrauchsspuren

Tablett, 925 Silber, Bremen

Meistermarke CL, Juwelier Friedrich
Frankfurt, Kreuzband,
D = 30 cm, ca. 674 g, Gebrauchsspuren

Schale, 925 Silber, Barockstil

Widmung 1929, D = 25,5 cm, ca. 858 g,
Gebrauchsspuren

Obstmesser, 800 Silber, Restvergoldung

Perlmuttgriffe, Gebrauchsspuren,
in Schatulle (12)

Zwölf Teeglashalter, 830 Silber

floraler Randdurchbruch und
Glaseinsätze, ca. 1.075 g,
Gebrauchsspuren, Druckstellen

Tablett, 800 Silber, Barockstil, Reliefrand

D = 26 cm, ca. 401 g,
Kratzspuren

Cabaret, 800 Silber

fünf Glaseinsätze teils bestoßen,
D = 34 cm, netto ca. 735 g,
Kratzspuren

Tablett, 925 Silber, Rand und Griffe mit

jagdlichem Dekor, L = 47 cm, ca. 1.078 g,
Gebrauchsspuren, Glasplatte bestoßen

Spiegel, 19.Jh., ebonisiert

teils vergoldet, figürliche und florale
Appliken, 130 x 58 cm, restauriert,
Ergänzungen, Fehlstellen

Spiegel, 19.Jh., weiß bzw. Gold gefasst

florale und figürliche, geschnitzte und
vergoldete Appliken, 152 x 67 cm, restauriert,
Risse, Farbfehlstellen, Glas bestoßen

Spiegel, 19.Jh., Nussbaumholz

teils ebonisiert, H = 178 cm,
Beschichtung unvollständig

Spiegel und Konsole mit Marmorplatte

Louis-Seize-Stil, Gold und weiß gefasst,
florales und Vogeldekor,
194 x 120 x 38 cm, Ergänzungen,
unvollständig

Standspiegel, 19.Jh.

Mahagoniholz,
vergoldete Sternornamente
auf ebonisiertem Fond,
239 x 77 cm,
restauriert

Prismenlüster, um 1920

dreiflammig, H = 90 cm, unvollständig

Art Déco-Deckenlampe

Glasschalen sig. J.Robert, Messing,
H = 67 cm, D = 58 cm, eine beschädigt

Walzenkrug, 84 Silber, Moskau 1871

Beschaumeister BC, Meister JAL,
guillochiert, eine Reserve mit Monogramm,
Innenvergoldung, H = 18 cm, ca. 971 g

Chanukka-Leuchter, 800 Silber

Ergänzungen;
Thorazeiger und Thoraschild, 84 Silber;
Besamimtürmchen und Kidduschbecher, 925 Silber;
Hafte Havdalah-Leuchter, 800 Silber,
ca. 1.250 g, Kratz- und Gebrauchsspuren,
teils unvollständig

Kiddusch-Weinkelch, 925 Silber, Israel

Weinrebenrelief, Innenvergoldung,
H = 25 cm, ca. 355 g

Drei Thorazeiger, Silber, darunter 84:

Moskau 1812, Beschaumeister AM,
Meistermarke Adam Yuden, besetzt mit
grünem Dekorstein, L = 27 cm,
ca. 58 g, sowie 800: L = 31 cm und 19 cm,
ca. 86 g (Kette versilbert)

Etrogdose, undeutlich punziert

Widmung A.E. Noggin, Tulpenrelief, teilvergoldet,
H = 10 cm;
Tabatière, Silber, vergoldet, dat. 1825,
Monogramm, L = 8,5 cm;
Degustationsschale, Silber, Augsburg,
undeutliche Meistermarke, L = 11 cm;
zwei Etrogdosen, Silber,
Reliefdekor, D = ca. 6 cm, ca. 350 g,
Kratzspuren, Ergänzungen

916 Silber, Sowjetunion, wie

zwölf Mokkatassen, mit Untertassen,
Gebäckschälchen und Mokkalöffel,
Zuckerschale und Teesieb, vergoldet,
florales Emailledekor, ca. 3.600 g

Zwei Serviettenringe, zwei Vorlegeteile

acht Kaffeelöffel und ein Teeglashalter
mit Teesieb, 84 bzw. 875 Silber,
Sowjetunion, teils vergoldet;
zwei Kaffee- und ein Menuelöffel, 84 Silber,
St. Petersburg 1885;
Menuelöffel, 84 Silber, Moskau,
Meistermarke Iwan Chlebnikow;
ca. 481 g

Tablett, 935 Silber, Emaillemalerei nach Spitzweg

zwei Gewürzschälchen, 84 Silber, Moskau,
1908-1917, florales Emailledekor, D = 5 cm;
Dose, 935 Silber, Watteauszene in Emaillemalerei;
zwei Dosen, 925 bzw. 935 Silber, Emaillemalerei
mit Blumenbouquets, L = 6 cm bis 11,5 cm,
zus. ca. 464 g, teils Kratzspuren

Zwölf Löffel, 84 Silber, St. Petersburg 1883

Beschaumeister BC,
Meistermarke PA, Gravurdekor, ca. 198 g;
sechs Löffel, 875 Silber,
Sowjetunion 1927-1958; ca. 130 g,
teils Druckstellen
sechs Löffel, 875 Silber, Sowjetunion ab 1958,
ca. 124 g

Kaffee-/Teeservice, 84 Silber, Moskau 1872

Beschaumeister Viktor Sawinkow,
Meistermarke AW, ornamentales
Gravurdekor, vergoldet, wie:
Kaffee- und Teekanne, Zuckerdose,
Sahnegießer, zwei Tassen mit Untertassen,
ca. 1.559 g, berieben

Sechs Becher, drei Teeglashalter, Henkelschale

874 bzw. 875 Silber,
1869-1958, Gravurdekor, teils
Niellotechnik bzw. Reliefdekor,
ca. 983 g, Druckstellen, unvollständig

Tafelaufsatz, 84 Silber, Russland

1896-1908, Meistermarke BN,
teilvergoldetes Gravurdekor,
Monogramm, Widmung 1907,
H = 11 cm, ca. 174 g

Schale, 84 Silber, St. Petersburg 1827

Beschaumeister HA, Meistermarke BC,
Innenvergoldung, Reliefrand,
D = 21 cm, ca. 531 g, Druckstellen

Sekretär, 19.Jh., Mahagoniholz

153 x 112 x 58 cm, Risse,
Furnierschäden und -fehlstellen

Prismenlüster, Empirestil, um 1930

sechsflammig, H = 76 cm,
unvollständig

Bookcase, England, 19.Jh., Mahagoniholz

271 x 145 x 47 cm, Risse, Licht- und
Furnierschaden

Prismenlüster, Barockstil, um 1920

elfflammig, H = 120 cm, unvollständig

Biedermeierschrank, Mahagoniholz

220 x 204 x 74 cm,
restauriert, Risse, Kratzspuren

Sacklüster, Empirestil, um 1930

zwölfflammig, H = 109 cm,
unvollständig

Doppelschreibtisch, 19.Jh.

Barockstil, Nussbaumholz,
Aufsatz viertürig, 165 x 240 x 95 cm,
umgearbeitet, Risse, verzogen,
unvollständig

Prismenlüster, Empirestil

14-flammig, H = 150 cm

Standuhr, um 1800, Nussbaum- und

Nussbaumwurzelholz, ebonisierte Säulen,
Zifferblatt bez. Stephen Asselin, London,
(war tätig um 1720), Schlag auf Glocke,
zusätzlich sechs Glocken, Datumsanzeige,
mit Pendel und Gewichten, H = 236 cm,
Kratzspuren, Risse, o.S.

Prismenlüster, Messing, sechsflammig

H = 120 cm, unvollständig, bestoßen

Standuhr, Eichenholz

W & C Nicholas, Birmingham, Schlag auf Glocke,
Tag-/Nacht-Anzeige, mit Datum und Sekunde,
handbemaltes Ziffernblatt bestoßen,
mit Pendel und Gewichten, H = 228 cm,
Risse, Druckstellen

Barockschrank, Nussbaumholz

mit Lisenen und Kassettenfüllung,
206 x 190 x 65 cm, restauriert,
Ergänzungen, Risse, Lichtschaden

Allais, r.u.i.d.Pl.sig.

nach Claude Jacquand,
‚Le Page Gourmand‘ und
‚Le Page Indiscret‘, zwei Radierungen,
coloriert, je 53 x 43 cm, stockfleckig

J.H. Allemand, r.u.sig., 19.Jh.

‚Dampf- und Segelschiffe vor Malta‘,
Öl/Lwd., 60 x 92 cm,
restauriert, doubliert

Rudolf von Alt, zugeschrieben

Wien 1812 – 1905 daselbst,
‚Im Kreuzgang‘, Aquarell, 9,5 x 14,5 cm,
Lichtschaden

Albrecht Altdorfer, r.u.i.St.mon.

und dat. 1512,
Regensburg um 1480 – 1538 daselbst,
‚Die Auferstehung Christi‘, Holzschnitt,
23 x 18 cm (Darstellung), beschnitten
– Bartsch 47 –

Wilhelm Altheim, r.u.sig.

ortsbez. und dat. Den Haag 1909,
Groß-Gerau 1871 – 1914 Frankfurt/M.,
‚Fischer im Hafen‘, Tuschfeder und Aquarell,
27,5 x 38,5 cm (PP-A.), Lichtschaden,
Reißzwecklöcher

Hermann Baisch, r.u.sig.

ortsbez. und dat. Knocke 1890,
Dresden 1846 – 1894 Karlsruhe,
‚Mittagssonne über weidenden Kühen‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 42 x 54 cm, restauriert
– verso Etikett Galerie Paffrath
(Düsseldorf) zur Antiquitätenmesse
München 1960 –

Ferdinand Balzer

je sig., teils mit NL-Stempel, teils dat.,
Frankfurt/M. 1872 – 1916 daselbst,
‚Winterlandschaft‘, Aquarell (Abb. Katalog)
und ‚Partie am Urselbach‘,
Buntstiftzeichnung (Abb. Internet)
sowie Handzeichnungen, teils auf Postkarten,
und Selbstportrait, 5,5 x 5,5 cm
bis 28 x 19,5 cm (PP-A.), Lichtschaden,
gebräunt, fleckig (22)

Ferdinand Balzer, r.u.sig., dat. (19)04

verso NL-Stempel,
Frankfurt/M. 1872 – 1916 daselbst,
‚Sommerspaß auf dem Teich‘, Öl/Ktn.,
19 x 23 cm, restauriert, Farbfehlstellen

Pietro Barucci, r.u.sig.

und ortsbez. Roma,
Rom 1845 – 1917 daselbst,
‚Bauern auf der Via Appia‘,
Öl/Lwd., 62 x 109 cm, restauriert,
doubliert

Adolf Baumgartner-Stoiloff

r.u.sig. C. Stoiloff,
Linz 1850 – 1924 Wien,
‚Troika im Schnee‘, Öl/Lwd.,
50 x 81 cm, restauriert

Peter Becker, l.u.mon., dat. 1858

Frankfurt/M. 1828 – 1904 Soest,
‚Lichtwechsel im Mittelgebirge‘,
Öl/Papier, aufgezogen, 18,5 x 30,5 cm

Peter Becker, l.u.sig., dat. 1898

Frankfurt/M. 1828 – 1904 Soest,
‚Junitag – Parthie aus dem Weilthal‘,
verso betitelt, aquarellierte Kohlezeichnung,
68 x 92 cm

Peter Becker, r.u.mon., dat. 1884

Frankfurt/M. 1828 – 1904 Soest,
‚Frankfurt im Jahre 1800 gesehen bei den
Bleichgärten am Kuhhirtenthurm zu
Sachsenhausen‘, Aquarell, Deckweiß und
Bleistift, 19 x 38 cm (PP-A.), gebräunt

Peter Becker, l.u.sig., dat. 1880

Frankfurt/M. 1828 – 1904 Soest,
‚Thal Itter im Edergebirge‘,
Aquarell und Bleistift,
32,5 x 44 cm (PP-A.), gebräunt

Peter Becker, auf PP sig., dat. 1882

Frankfurt/M. 1828 – 1904 Soest,
‚Frankfurt im Jahre 1860 mit neuer
Mainufer-Anlage und der Verbindungsbahn‘,
Bleistiftzeichnung, weiß gehöht,
17,5 x 31 cm (PP-A.)

Peter Becker, je sig. bzw. mon.

Frankfurt/M. 1828 – 1904 Soest,
‚Kapelle‘, Aquarell, sowie drei weitere
Bleistiftzeichnungen und eine Radierung,
15 x 20 bis 22 x 26 cm, Lichtschaden (5)

Wilhelm Amandus Beer, r.u.sig., dat. 1892

Frankfurt/M. 1837 – 1907 daselbst,
‚Die Drei‘ nach einem Gedicht
von Nikolaus Lenau,
Öl/Holz, 36 x 28,5 cm, restauriert

Wilhelm Amandus Beer, r.u.sig., dat. 1881

Frankfurt/M. 1837 – 1907 daselbst,
‚Hund auf rotem Kissen‘, Öl/Holz,
12 x 11 cm

Wilhelm Amandus Beer, l.u.sig., dat. 1880

Frankfurt/M. 1837 – 1907 daselbst,
‚Russische Zigeunerfamilie‘, auf PP bezeichnet,
Aquarell, 12,5 x 19,5 cm (PP-A.),
Lichtschaden

Wilhelm Amandus Beer

r.u.sig. (2x), verso NL-Stempel (1x),
Frankfurt/M. 1837 – 1907 daselbst,
‚Portraits‘, drei Bleistiftstudien, eine
weiß gehöht, 8 x 19 cm bis
13,5 x 5,5 cm, Lichtschaden

Edmund Berninger, r.u.sig.

Arnstadt 1843 – 1910 München,
‚Morgenstimmung in Venedig‘,
Öl/Lwd., 38 x 57 cm, Druckstellen,
Randbeschädigungen

Basilius Besler

Nürnberg 1561 – 1629 daselbst,
‚Calendula prolifera‘
aus ‚Hortus Eystettensis‘, Kupferstich,
handcoloriert, 48 x 38,5 cm (PP-A.),
gebräunt, knittrig

Basilius Besler

Nürnberg 1561 – 1629 daselbst,
‚Mandragora Foemina‘
aus ‚Hortus Eystettensis‘, Kupferstich,
handcoloriert, 47,5 x 39,5 cm (PP-A.),
Loch

Basilius Besler

Nürnberg 1561 – 1629 daselbst,
‚Helleborus albusflore herbaceo‘ und
‚Helleborus niger flore viride‘,
aus ‚Hortus Eystettensis‘,
zwei Kupferstiche, handcoloriert,
je 46,5 x 38,5 cm (PP-A.), gerissen

Basilius Besler

Nürnberg 1561 – 1629 daselbst,
‚Quinquefolium palustre‘ (Abb.) und
‚Aconitum Lycocto‘,
zwei Kupferstiche, handcoloriert,
aus ‚Hortus Eystettensis‘, je 48 x 40 cm,
gebräunt, fleckig

Basilius Besler

Nürnberg 1561 – 1629 daselbst,
‚I. Tulipa polyanthos pracox…‘ (Abb.),
46,5 x 39 cm (PP-A.), und
‚I. Fraxinella…‘, 46 x 39 cm (PP-A.),
zwei Kupferstiche, je handcoloriert,
knittrig, fleckig

Fritz Best, r.u.sig., ortsbez. C(ronberg)

Kronberg 1894 – 1980 daselbst,
‚Hauptstraße in Kronberg‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 41 x 33 cm, fleckig

Louis-Marin Bonnet, l.u.i.d.Pl.sig.

Paris 1743 – 1793 daselbst,
‚The Milk Woman‘, Radierung, coloriert,
32 x 25 cm

Max Brüning, je handsig.

Delitzsch 1887 – 1968 Lindau,
‚Erotica‘, drei Radierungen,
eine handcoloriert,
32 x 13 cm bis 40,5 x 20,5 cm,
gebräunt, fleckig

Anton Burger, l.u.sig., dat. 1877

Frankfurt/M. 1824 – 1905 Kronberg,
‚Lastenkähne auf dem Main‘,
Öl/Lwd., 15 x 24,5 cm

Anton Burger

Frankfurt/M. 1824 – 1905 Kronberg,
r.u.sig., dat. 1842, ‚Bauer und Magd‘,
Tuschzeichnung, weiß gehöht;
mon., ‚Schneider bei letztem Licht‘ (Abb.),
Aquarell;
sig., dat. (18)65, ‚Lila Neubronner
mit Hund‘, Tuschfederzeichnung,
aquarelliert, weiß gehöht (eingerissen),
12 x 10 cm bis 16 x 10 cm

Anton Burger, l.u.sig., dat. (18)92

Frankfurt/M. 1824 – 1905 Kronberg,
‚Bäuerin und Kind auf dem Heimweg‘,
lavierte Kohlezeichnung, weiß gehöht,
33,5 x 25,5 cm

Anton Burger, je sig. bzw. mon.

teils NL-Stempel,
Frankfurt/M. 1824 – 1905 Kronberg,
‚Landschaft‘, Aquarell, sowie
sechs weitere Skizzen und Postkarten,
7,5 x 9,5 cm bis 23 x 29 cm,
teils Lichtschaden

Peter Burnitz, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Im Ried‘, Öl/Ktn., 25 x 34 cm

Moritz Calisch, l.m.sig., dat. 1857

Amsterdam 1819 – 1870 daselbst,
‚Bürgerportrait‘, Öl/Lwd., 63 x 49 cm,
restauriert

Jean Baptiste Camille Corot

Paris 1796 – 1875 daselbst,
‚Souvenir de Toscane‘, Radierung,
13 x 18 cm, gebräunt

Ernst Cramer, l.u.sig., und dat. 1864

(1809 – 1886),
‚Portrait der Christine Friederike Saunow‘,
Pastell, 68 x 55 cm

Paul Wilhelm Dahms, r.u.sig.

Jüterborg 1913 – 1988 Dillingen,
‚Kraniche über dem Schilf‘,
Öl/Lwd., 50 x 65 cm

Dogarth, r.u.sig.

‚Blumen vor Landschaft‘, Öl/Ktn.,
30 x 24 cm

Daniel Pender Davidson

l.u.sig., dat. MCMXXI (1921),
Camelon 1885 – 1933,
‚Dreiviertelporträit einer
eleganten Dame‘, Öl/Lwd., 140,5 x 80 cm,
restauriert

Jakob Fürchtegott Dielmann, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1809 – 1885 daselbst,
‚Kinder als Zaungäste bei einer Hochzeit‘,
Öl/Lwd., aufgezogen,
15 x 19 cm, restauriert

Jakob Fürchtegott Dielmann, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1809 – 1885 daselbst,
‚Der neue Erdenbürger‘,
Öl/Holz, 15 x 8 cm

Jakob Fürchtegott Dielmann, l.u.sig.

dat. 1852,
Frankfurt/M. 1809 – 1885 daselbst,
‚Das beschädigte Spielzeug‘,
Aquarell, 12,5 x 10,5 cm (PP-A.)

Jakob Fürchtegott Dielmann, unbez.

Frankfurt/M. 1809 – 1885 daselbst,
‚Dorfgasse‘, Öl/Lwd., 20 x 17,5 cm,
restauriert

Jakob Fürchtegott Dielmann, je sig. bzw. mon.

Frankfurt/M. 1809 – 1885 daselbst,
‚Portraits‘, drei Aquarelle und zwei
Bleistiftzeichnungen, eine aquarelliert,
H = 2 cm, 4 x 3 cm bis 10 x 13 cm (PP-A.)

Pierre Emmanuel Dielmann, r.u.sig., dat. 1846

Gent 1800 – 1893 Schaarbeek,
‚Zwei Schafe und ein Ziegenbock‘, Öl/Holz,
36 x 45,5 cm, restauriert

Wilhelm Eisenblätter, l.u.sig.

Duisburg 1866 – 1934 Königsberg,
‚Feldweg nach dem Regen‘,
Öl/Lwd., 75,5 x 100 cm

Théodore Fourmois, r.u.sig., dat. 1846

Aiseau-Presles 1814 – 1871 Elsene,
‚Sommerliches Dorf‘, Öl/Lwd.,
49 x 67 cm, restauriert

Thomas Fox, sig., um 1900

‚Versammlung auf dem Eis‘, Öl/Lwd.,
55 x 75 cm, restauriert, Farbfehlstellen,
Druckstellen

Hanny Franke, je l.u.Ritzsig.

Koblenz 1890 – 1973 Frankfurt/M.,
‚Sommerlandschaft‘, 10 x 17,5 cm und
‚Aus dem Breisgau, 1955‘, 19,5 x 23 cm,
je Öl/Malktn., dazu
Neujahrsgruß des Künstlers, 1950,
4,5 x 8,5 cm

Alfred Friedlaender, Ritter von Mahlheim

l.u.sig., Wien 1860 – 1933 daselbst,
‚Belebte Dorfstraße mit Falkner
zu Pferd‘, Öl/Holz, 20 x 31 cm, restauriert

Marguerite Gamy, i.St.sig.

(1883-1936),
‚Le moteur Renault – Meeting de Deauville‘
(Abb. Katalog) und ‚…magnet Bosch –
Meeting de Champagne‘ (Abb. Internet),
zwei Farblithographien, 41 x 78 cm
und 38,5 x 74 cm, knittrig, Stockflecken,
gebräunt

Oswald Gette, r.u.sig.

Ruhland 1872 – 1941 Berlin,
‚Ostseestrand Rügen‘, verso betitelt
sowie bez. Nr. 296 Friedenau-Berlin,
Öl/Lwd., 80 x 60 cm, Nagelloch

Carl Gussow, r.o.sig.

ortsbez. und dat. Berlin 1885,
Havelberg 1843 – 1907 Pasing,
‚Blumenmädchen‘,
Öl/Holz, 32,5 x 26 cm

Ch. Hampel, r.u.sig.

‚Schafhirte in weiter Landschaft‘, Öl/Lwd.,
73 x 100 cm, restauriert, doubliert,
beschädigt

Max Hänger, l.u.sig.

‚Hühnerhof‘, Öl/Holz, 18 x 24 cm

Jakob Happ, je r.u.sig.

eines dat. 28. März (18)99,
Frankfurt/M. 1861 – 1936 daselbst,
‚Schwälmer Mädchen‘,
zwei Bleistiftzeichnungen,
13 x 10 cm und 14,5 x 13 cm,
Lichtschaden

Karl Friedrich Harveng, r.u. Ritzdat. 20. Aug.

verso NL-Stempel,
Frankfurt/M. 1832 – 1874 daselbst,
‚Reetgedeckter Hof‘, Öl/Papier,
36 x 44 cm, restauriert,
Randbeschädigungen

C. Harveng, verso bez.

‚Schwälmer in sommerlicher Landschaft‘,
Öl/Lwd., 40 x 60 cm, restauriert,
Druckstelle

Wilhelm Hempfing, l.u.sig.

Schönau 1886 – 1948 Karlsruhe,
‚Akt in den Dünen‘, Öl/Lwd.,
70 x 77 cm

Hans Herrmann, r.u.sig.

Berlin 1858 – 1942 daselbst,
‚Blumenmarkt in Rotterdam‘,
Öl/Lwd., 60 x 80 cm

Carl Adolph Heß, l.u.sig., dat. 1800

Dresden 1769 – 1849 Wilhelmsdorf/Wien,
‚Uralische Kosaken‘, Aquatintaradierung,
aquarelliert, 50 x 79 cm, fleckig, gebräunt,
Lichtschaden, Randbeschädigungen

Adolf Hoeffler, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1825 – 1898 daselbst,
‚Spätsommerabend mit Störchen
im Vordertaunus‘, Öl/Holz, 27 x 43,5 cm

Adolf Hoeffler, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1825 – 1898 daselbst,
‚Niddabiegung mit Taunus‘ (Abb.),
Öl/Lwd., 18 x 30 cm, restauriert, doubliert,
und r.u.sig., ‚Hütte am Teich‘,
Bleistiftzeichnung, 25 x 35,5 cm (PP-A.),
fleckig, Lichtschaden

Charles Hoguet, l.u.sig.

Berlin 1821 – 1870 daselbst,
‚Treidler am herbstlichen Fluss‘,
Öl/Lwd., 18 x 27 cm, restauriert

Hugo Wilhelm Kauffmann

je r.u.sig., dat. (18)82,
Hamburg 1844 – 1915 Prien,
vier Vignetten in einem Rahmen,
‚Ziegenattacken‘, ‚Winterfreuden‘,
‚Zerbrochener Krug‘,
‚Kleiner Dompteur‘,
lavierte Tuschzeichnungen,
34 x 16,5 cm (gesamt), gebräunt

Hermann Kaufmann, l.u.sig.

Hamburg 1808 – 1889 daselbst,
‚Der neue Hut‘, Öl/Holz, 25 x 20 cm,
restauriert

Anton Kaulbach, r.u.sig.

Hannover 1864 – 1934 Berlin,
‚Akt, tanzend‘, Pastell,
35 x 20 cm (PP-A.), berieben

Gustav Kild, l.u.sig., dat. (19)07

‚Im Waldcafé‘, Öl/Ktn.,
24,5 x 18,5 cm (PP-A.)

Otto Karl Kirberg, l.u.sig.

ortsbez. und dat. D(üsseldorf) (19)17,
Elberfeld 1850 – 1926 Düsseldorf,
‚In der Delfter Stube‘,
Öl/Lwd., 48 x 40 cm

Eugen Klimsch, r. bzw. l.u.sig.

Frankfurt/M. 1839 – 1896 daselbst,
‚Ertappt‘, dat. 1880, und ‚Zwei Schwestern‘,
zwei Gouachen, 16,5 x 11 cm und
10 x 6,5 cm, Lichtschaden

Max Klinger, i.d.Pl.sig.

Leipzig 1857 – 1920 Großjena,
Blatt 5 (Abb. Katalog) und Blatt 3
(Abb. Internet) aus ‚Intermezzi‘,
zwei Radierungen,
37,5 x 25 cm und 21 x 41,5 cm

Hermann Joseph W. Knackfuß

l.u.mon. und dat. 17.9.(19)11,
Wissen 1848 – 1915 Kassel,
‚Mädchen mit Spindel‘,
Öl/Lwd., 31 x 38 cm,
restauriert, Druckstellen

Ludwig Knaus, l.u.sig.

Wiesbaden 1829 – 1910 Berlin,
‚Mädchenportrait‘, Bleistiftzeichnung,
16 x 13,5 cm, fleckig

Otto Kock, l.u.sig., dat. (19)82

Itzehoe 1921 – 1999,
‚Bäuerliche Idylle am Alpenseeufer‘,
Öl/Holz, 20 x 40 cm

Ferdinand König, r.u.sig.

Magdeburg 1827 – 1894 München,
verso ortsbez. München und betitelt
‚Der Obersee in Berchtesgaden‘,
Öl/Lwd., 76 x 100 cm

Walter Langhammer, l.u.sig.

Graz 1905 – 1977,
‚Tempelszene in Indien‘, Gouache,
33,5 x 48 cm (PP-A.)

Wilhelm Lefèbre, l.u.mon.

Frankfurt/M. 1873 – 1974 Meran,
‚Akt am Kamin‘,
Öl/Holz, 24 x 14 cm

Helmuth Liesegang, r.u.sig.

Duisburg 1858 – 1945 Leipzig,
‚Dorfstraße nach dem Regen‘,
Öl/Lwd., 71 x 90 cm, Farbfehlstellen

Karl Lindemann-Frommel, m.u.sig.

ortsbez. und dat. Rom 1864,
Markirch 1819 – 1891 Rom,
‚Blick auf den Vesuv‘, Aquarell,
49 x 41,5 cm (PP-A.),
Licht- und Säureschaden, o.R.

Karl Lindemann-Frommel, l.u.sig.

ortsbez. und dat. Rom 1864,
Markirch 1819 – 1891 Rom,
‚Vatikanische Gärten‘, Aquarell,
48,5 x 41,5 cm (PP-A.),
gebräunt

Karl Luckhardt, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Schmiede neben Tor mit Glockenturm‘,
Öl/Lwd., 61 x 81 cm, Loch

Karl Luckhardt, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Heuwagen vor Weisskirchen/Ts.‘, 1942,
Öl/Lwd., aufgezogen, 30 x 51,5 cm,
Farbfehlstellen

Edouard Manet, l.u.i.d.Pl.sig.

Paris 1832 – 1883 daselbst,
‚Lola de Valence‘, Radierung, 25,5 x 18 cm,
Widmung und Sammlungsstempel,
fleckig, knittrig

Gerhard Mercator

Rupelmonde 1512 – 1594 Duisburg,
‚Turcici Imperii Imago‘, mit Portrait
des Sultan Mahumet, Kupferstichkarte,
teilcoloriert, 37 x 50 cm (PP-A.), gebräunt

Paul Friedrich Meyerheim, l.u.sig.

Berlin 1842 – 1915 daselbst,
‚Löwen am Fluss‘,
Öl/Lwd., 57 x 94 cm

Militaria:

‚Stellung des II. bairischen Armee Corps
vor Paris vom 19. September 1870 bis
9. März 1871‘, gez. von Seconlieutant
August Rehm, Infanterieregiement Wreck,
Faltkarte, Tuschfeder und Aquarell,
44 x 55 cm, gebräunt, restauriert

Johann Georg Mohr, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1864 – 1943 daselbst,
‚Im Taunus‘, Öl/Ktn., 12 x 16 cm (oval)

Monogrammist GG, l.u. undeutlich dat. 18_7

‚Mädchenbildnis mit Goldschmuck‘,
Öl/Lwd., 54,5 x 44,5 cm, restauriert,
Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler

19.Jh., Ritzmon. (ergänzt),
‚Reiter in bewaldeter Landschaft‘,
Öl/Lwd., 55 x 37 cm, doubliert,
restauriert

Carl Morgenstern, l.u.sig., dat. 1870

Frankfurt/M. 1811 – 1893 daselbst,
‚Golf von Neapel‘, Aquarell,
18,5 x 28,5 cm (PP-A.), Lichtschaden, fleckig

Friedrich Ernst Morgenstern, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1883 – 1919 daselbst,
‚Elbmündung bei Delfzijl‘, Öl/Lwd.,
24 x 60 cm

F. Münsterfeld, um 1900

‚Warten auf die Krabbenfischer
bei Sonnenaufgang‘,
Öl/Lwd., 82 x 130 cm, Farbaufwerfungen

Ludvig Munthe, l.u.sig., dat. und

ortsbez. Düsseldorf 1864,
Sogndal 1841 – 1896 Düsseldorf,
‚Morgenidylle‘,
Öl/Lwd., 56 x 48 cm, restauriert

Carl Ostersetzer, l. bzw. r.u.sig.

Brody 1850 – 1914 Wien,
‚Fassungsloser Instrumentenbauer‘
– (für Frau Weikart: links!) – und
‚Ein ruhiges Plätzchen‘, je Öl/Lwd.,
32 x 21 cm, Druckstellen bzw. Farbfehlstellen

Maurice Pigeon, l.u.sig.

Cherbourg 1883 – 1944 Valognes,
‚Le petit port de St. Vaast la Hougue‘,
verso bez., Öl/Lwd., 38 x 46 cm

Giovanni Battista Piranesi, r.u.i.d.Pl.sig.

Mogliano Veneto 1720 – 1778 Rom,
‚Veduta di Ponte Molle sul Tevere…‘, Kupferstich,
45 x 69 cm, gebräunt, fleckig

Alfred Pollentine, r.u.sig.

1836 – 1890, war tätig in England,
‚Abend am Canal Grande mit
San Pietro di Castello‘,
Öl/Lwd., 40 x 61 cm, doubliert

Hendrik van der Poorten, l.u.sig.

Antwerpen 1789 – 1874 daselbst,
‚Viehhirtin‘, Öl/Holz, 30 x 41 cm,
restauriert

Johann Heinrich Ramberg, l.u.sig.

Hainholz 1763 – 1840 daselbst,
‚Der Voyeur‘, Aquarell und Tusche,
38 x 34 cm, Lichtschaden

Johann Heinrich Ramberg

m.u.sig., ortsbez. und dat. Hannover 1799,
Hainholz 1763 – 1840 daselbst,
‚Encau d’Amour‘, aquarellierte
Tuschfederzeichnung, 29 x 38 cm,
Lichtschaden

Carl Theodor Reiffenstein, l.u. bzw. auf PP sig.

Frankfurt/M. 1820 – 1893 daselbst,
‚Blick aus dem Garten‘, dat. 1877, und
‚Hafeneinfahrt‘, zwei Aquarelle,
11 x 8 cm und 2 x 2,5 cm

Johann C.M. Reinecke, i.d.Pl.sig.

Halberstadt 1770 – 1818 Coburg,
‚Africa 1812‘, Kupferstichkarte,
teilcoloriert, 50,5 x 58 cm (PP-A.),
gebräunt, Riss, fleckig

Franz Xaver von Riedmüller

l.u.sig., dat. (18)72,
Konstanz 1829 – 1901 Stuttgart,
‚Sommerabend am Fluss‘,
Öl/Lwd., 44 x 40 cm,
restauriert

Rembrandt van Rijn, r.u.i.d.Pl.sig., dat. 1635

Leiden 1606 – 1669 Amsterdam,
‚Christus, die Händler aus dem Tempel treibend‘,
Radierung, 14 x 17 cm, posthumer
Abzug, gebräunt, montiert
– New Hollstein 139, II von IV –

David Roberts, je i.St.sig.

Stockbridge 1796 – 1864 London,
‚Motive aus Ägypten‘, 16 Farblithographien,
12,5 x 17,5 cm bis 35 x 52 cm, je gebräunt,
Lichtschaden, fleckig
*zus. mit 33,52,58,72*
(Frau Weikart: Abb. von Kolossos zuerst,
dann Text, am Ende des Textes
Abb. Pyramiden mit Sphinx)
(2 x Foto 1/6)

Ottilie Wilhelmine Roederstein

l.u.mon., dat. Weihnachten 1927,
Zürich 1859 – 1937 Hofheim i.T.,
‚Selbst als Autopilotin‘, Kohle und Kreide
auf tonigem Papier, 35 x 28 cm,
Lichtschaden

Luigi Rossini, i.d.Pl.sig., dat. 1821

Ravenna 1790 – 1857 Rom,
‚Veduta dell‘ Amfiteatro Flavio…‘,
Kupferstich, 45 x 63 cm, fleckig, gebräunt

Emile Rovier, r.u.sig., um 1900

‚Markttag‘, Öl/Holz, 32 x 21 cm,
Randbeschädigungen

Emile Rovier, r.u.sig., um 1900

‚Fischmarkt am Hafen‘, Öl/Holz,
32 x 21 cm, Randbeschädigungen

Philipp Rumpf, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1821 – 1896 daselbst,
‚Burg Kronberg‘, Öl/Holz, 22 x 16 cm

Philipp Rumpf, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1821 – 1896 daselbst,
‚Mutter mit Kind‘, aus der Sammlung
Luzius (Farbwerke Höchst) verso bez. (Abb.),
Bleistiftzeichnung, aquarelliert,
weiß gehöht, 25,5 x 17 cm, fleckig,
dazu sieben Bleistiftzeichnungen, teils
aquarelliert, sowie zwei Radierungen,
8 x 6 cm bis 22 x 17 cm, Lichtschaden

Wilhelm Runze, r.o.sig., dat. 1911

Frankfurt/M. 1887 – 1972 daselbst,
‚Näherinnen‘, Öl/Lwd., 50 x 40,5 cm

Lino Salini, meist sig.

Frankfurt/M. 1889 – 1944 Würzburg,
‚Karikaturen‘, 24 Zeichungen in elf Rahmen,
darunter Feldpostkarten, 9 x 14 cm bis
25 x 64 cm, Lichtschaden, fleckig, teils gerissen;
sowie ‚Revolution in Frankfurt‘,
Broschüre mit Karikaturen
mit Lino Salini, beschädigt

Inge Schaale, l.u.sig., dat. 1989

München 1915 – 1989 daselbst,
‚Im Garten‘, Öl/Lwd., 50 x 40 cm

Julius Scheuerer, r.u.sig.

München 1859 – 1913 Planegg,
‚Hühnerhof‘, Öl/Holz, 10 x 21,5 cm

Robert August Rudolf Schietzold, r.u.sig.

Dresden 1842 – 1908 München,
‚Heufuhrwerk am Seeufer‘,
Öl/Lwd., 70 x 110 cm, restauriert

Alfred Karl Julius Otto von Schönberger

l.u.sig., Graz 1845 – 1880 Frankfurt/M.,
‚Eibsee‘, Öl/Lwd., 51 x 63 cm,
restauriert, o.R.

Gustav Schraegle, l.u.sig., dat. (18)92

Bürgel 1867 – 1925 Frankfurt/M.,
‚Mädchen mit Spielzeug‘, Öl/Ktn.,
32,5 x 21 cm

Adolf Schreyer, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1828 – 1899 Kronberg,
‚Araberreiter‘,
Bleistiftzeichnung, 16 x 26 cm,
gebräunt, eingerissen

Christian Sell, r.u.sig.

‚Husar und verwundeter Franzose im Schnee‘,
Öl/Holz, 18 x 24 cm

Matthäus Seutter, r.o.i.d.Pl.sig.

Augsburg 1678 – 1757 daselbst,
‚Francofurtum am Main, eine freie Reichs…‘,
Kupferstichkarte, coloriert,
49,5 x 57 cm (PP-A.), Lichtschaden,
fleckig

Daniel Sherrin, r.u.sig.

Brentwood 1868 – 1940,
‚Heufuhrwerk am Waldrand‘, Öl/Lwd.,
76 x 51 cm, restauriert

Johann Sperl, unbez.

Buch 1840 – 1914 Bad Aibling,
‚Kleine Rosenfreundin‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 15 x 15,5 cm, restauriert

Jacobus Nicolas Tjarda van Starckenborgh

r.u.sig.,
Borgweer 1822 – 1895 Wiesbaden,
‚Aufbruch zum Markt‘, Öl/Lwd.,
59 x 91 cm, restauriert, Farbfehlstellen

P. Starckman, r.u.i.d.Pl.sig.

‚Carte du voyage et routes des Israelites..‘,
Kupferstichkarte, teilcoloriert,
33,5 x 46 cm (PP-A.), gebräunt,
Lichtschaden

Bruno van Straaten, r.u.sig.

‚Eisvergnügen‘,
Öl/Lwd., 67 x 80 cm,
restauriert, Druckstellen

Frigyes Strobentz, r.u.sig.

Budapest 1856 – 1929 München,
‚Verführerin‘, Öl/Lwd., 120 x 95 cm,
restauriert, doubliert, Druckstellen

Hans Thoma, l.u.mon., dat. 1861

Oberlehen 1839 – 1924 Karlsruhe,
‚Waldlichtung bei Bernau‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 43,5 x 32,5 cm, restauriert

Hans Thoma, je mon.

Oberlehen 1839 – 1924 Karlsruhe,
‚Winterfest der Künstlergesellschaft –
18. Februar 1888‘,
Lithographie, aquarelliert, 17 x 11 cm,
dazu zwei Postkarten, ca. 9 x 13 cm,
Lichtschaden, gebräunt

Unbekannter Künstler, 17.Jh.

‚Kreuzweg‘, Öl/Kupfer, 13,3 x 14,2 cm,
restauriert

Unbekannter Künstler, um 1900

nach Hobbema, verso auf Etikett
beschrieben, 10 x 13 Zoll,
‚Kanal mit Gehöft und Windmühle‘,
Öl/oktogonaler Eichenholzplatte,
27,5 x 36,5 cm, 11 x 14 Zoll,
restauriert

Unbekannter Künstler, um 1900

nach Hobbema, verso auf Etikett beschrieben,
‚Angler am Kanal‘,
Öl/oktogonaler Eichenholzplatte,
27,5 x 36,5 cm, 11 x 14 Zoll, restauriert
– verso Sammler-Etikett M v G –

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Portraits von Mutter und Kind‘,
Öl/Lwd., 76 x 58 cm,
restauriert, doubliert

Unbekannter Künstler

‚Fensterspiegelung in Seifenblasen‘,
Öl/Lwd., 124 x 99 cm,
restauriert, beschädigt, o.R.

Unbekannter Künstler, l.u. undeutlich sig.

19.Jh., ‚Kinderbildnis‘,
Öl/Ktn., 40 x 40 cm

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Puttireigen‘, Öl/Metall, 37 x 30 cm,
restauriert, Übermalungen
– Rg. Barry’s Antik: 1580-1620 –

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Blumenbouquet mit Schmetterling und
Raupe‘, Öl/Lwd., 48 x 36,5 cm,
restauriert

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Blumenbouquet mit Schmetterling und
Hirschkäfer‘, Öl/Lwd., 48 x 36,5 cm,
restauriert

Unbekannter Künstler, undeutlich sig.

18.Jh., ‚Hirtenidylle mit Papagei‘,
Öl/Lwd., 63 x 81 cm,
restauriert, doubliert, Kratzspur

Unbekannter Künstler

‚Au bois de Boulogne le soir‘,
verso betitelt und undeutlich sig.,
Pastell, 43 x 57 cm (PP-A.),
Lichtschaden

Unbekannter Künstler

verso bez. F.L. Hauck und Sohn,
Portraits der Johanna Carolina Keuchen
(geb. 18. Aug. 1785)(beschädigt) und der
Helena Wilhelmina Keuchen mit Singvogel
(geb. 13. März 1779), je verso bez.,
Öl/Lwd., je 68 x 56,5 cm, doubliert,
restauriert, Randbeschädigungen

Unbekannter Künstler, verso auf Etikett bez.:

Gorzius Gildorp, ‚Lodovic Conte de Naussau
Gouverneur de Frize‘, betitelt, Öl/Holz,
54,5 x 45 cm, restauriert
– als Jan Antonis van Ravenstein versteigert
bei Cassierer und Helbing, April 1926, Los 132 –
– vergleiche: Verzeichnis der zum Vermögen des
Königs gehörenden Gemälde…, Hannover 1876,
Nr. 232 mit den Maßen 56 x 45,5 cm
– als Wybrand de Geest erkannt: Redaktion
Schöner Wohnen 2.12.1972 –
– vergl. Werkstatt Michiel van Mierevelt,
Rijksmuseum –

Unbekannter Künstler, r.u. undeutlich sig.

ortsbez. und dat. München 1935,
‚Herbstliche Straßenszene‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 34 x 39,5 cm

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Gesellschaft vor antiker Palastruine
in arkadischer Landschaft‘,
Öl/Lwd., oval, 86 x 102 cm, doubliert,
Übermalungen, Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler, um 1900

‚Portrait einer Dame im Kostüm
des 18.Jh., Öl/Lwd., 120 x 90 cm,
Kratzspur, Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler, r.u. undeutlich sig.

Hans B…, ortsbez. und dat.
Kiel 27.Juni (18)97,
‚Start der Seeregatta des K.Y.C.‘, betitelt,
Aquarell, weiß gehöht, 42,5 x 62 cm (PP-A.),
Lichtschaden
– Widmungsplakette in 800 Silber:
Kaiserlicher Yacht Club, Potsdam,
den 30. April 1898 –

Unbekannter Künstler

‚Portrait eines Herren mit Wechsel‘,
dat. 30. Dezember 1770 über 5.000 Gulden
zwischen Peter Glashoff Hamburg und Pauli Senior,
Öl/Lwd., 76 x 61 cm,
Druckstellen, Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Portrait einer jungen Frau‘,
Öl/Lwd., 72 x 60 cm,
restauriert, Farbfehlstellen, Druckstellen

Didier Robert de Vaugondy, i.d.Pl.sig.

Paris 1723 – 1786,
‚L’Empire D’Allemagne‘, 1756,
Kupferstichkarte, teilcoloriert,
48,5 x 57 cm, gebräunt;
Frederik de Witt, i.d.Pl.sig.,
‚Prussiae‘, Kupferstichkarte,
grenzcoloriert, 47 x 61 cm

Julius Wagner, l.u.sig.

ortsbez. und dat. Anvers 18..,
Schleswig 1818 – 1879,
‚Stolze südländische Fischerkinder‘,
Öl/Ktn., 35,5 x 28 cm, restauriert

Loy Walter, r.u.sig., dat. 1920

‚Ribera‘,
Öl/Lwd., 81 x 100 cm, restauriert

Niels Wiwel, r.u.sig. und dat. (18)82

Hillerod 1855 – 1914 Hellerup,
‚Stillleben mit Fächer und
Beckenschlägerschüssel‘,
Öl/Lwd., 120 x 96,5 cm,
Farbfehlstelle, Kratzspuren

Fritz Wucherer, r.u.sig.

Basel 1873 – 1948 Kronberg,
„Das Woogtal bei Königstein“,
Öl/Lwd., 110 x 200 cm,
Knickstellen, Kratzspuren
– vgl. Wiederspahn/Bode Abb. S. 561 –

Fritz Wucherer, l.u.sig., dat. (19)08

Basel 1873 – 1948 Kronberg,
‚Der Altkönig (Taunus) im Schnee
gemalt von mir Fritz Wucherer‘, verso betitelt,
Öl/Lwd., 46 x 65 cm

Fritz Wucherer, verso sig., dat. (18)96

Basel 1873 – 1948 Kronberg,
‚Kornfeld‘, Öl/Lwd., 40 x 58 cm,
restauriert, doubliert

Fritz Wucherer, r.u.sig., dat. 3.XI.1900

Basel 1873 – 1948 Kronberg,
‚Herbst vor Kronberg‘, Öl/Ktn., 29 x 39 cm

Fritz Wucherer, mon., dat. VII.(18)94

Basel 1873 – 1948 Kronberg,
‚Landschaft am Meer‘, Öl/Lwd.,
28,5 x 59 cm, doubliert

Fritz Wucherer, l.u.sig.

Basel 1873 – 1948 Kronberg,
‚In der Dämmerung – Alter
Posthof in Kronberg‘, Kohle und Pastell,
28 x 22 cm (Blatt)

Fritz Wucherer, vier sig.

eine mon., teils dat. (18)95,
Basel 1873 – 1948 Kronberg,
‚Ochsengespann am Schloss‘,
‚Angler vor der Gerbermühle,
‚Blick auf den Altkönig‘,
‚An der Seine‘ (2), fünf Handzeichnungen,
6 x 14,5 cm bis 14 x 22 cm,
Lichtschaden

Fritz Wucherer, zugeschrieben

‚Im Wald von Fontainebleau‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 18 x 30 cm, restauriert

Ignacy Zygmuntowicz, r.u.sig.

Warschau um 1875 – 1947 Lodz,
‚Bauerngespann und Kavallerie‘, Öl/Ktn.,
50,5 x 71 cm, restauriert, eingerissen,
Farbfehlstellen

Sarough, 535 x 410 cm

restauriert

Textilien

3,5 x 8 cm (PP.-A.) bis
122 x 75 cm, restauriert, beschädigt,
teils im Rahmen (15)
– Verzeichnis Saaed Motamed 1997
DM 3.400,-: Iran, 16.-18.Jh. –
(M143, 148, 149, 150, 156, 158, 161)

Textilien

33,5 x 3,5 cm bis 188 x 130 cm,
restauriert, beschädigt
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 9.800,-: Iran und Osmanisches Reich,
16.-19.Jh. –
(M153,145,146, 167,147)
*zus. mit /149, 150, 151,152*

Textil

stilisiertes florales Dekor,
Bordüre mit Goldfäden,
182 x 157 cm, beschädigt,
als Wandbehang mit Eisenstange
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 1.800,-: Europa, 18.-19.Jh. –
(M166)

Textilien

darunter Gebetstuch und
Beinstoffe, teils Seide und Brokatstoff,
polychrome Stickereien, Goldfäden,
D = 129 cm, L = 57 cm bis 314 cm,
teils restauriert, beschädigt (12)
– Verzeichnis Saeed Motamed 1997
DM 5.600,-: Türkei und Iran, 18.-19.Jh. –
(M144,151,152,154,155, 157,159,160,
162,164,168)

Sarough, 394 x 312 cm

ungleich begangen, Lichtschaden

Hereke, sig., Seide

101 x 64 cm,
Druckstellen, Lichtschaden

Keschan

209 x 130 cm,
begangen, verkürzt

Keschan, 214 x 134 cm

starker Lichtschaden

Mahal, 510 x 322 cm

Ghom, 207 x 137 cm

Randbeschädigungen

China, Ning Hsia

185 x 89 cm,
restauriert, abgetreten
– Wiederbeschaffungswert-Gutachten
Rolf Jaspert 01/1998 über DM 8.500,- –

Kirman, 362 x 262 cm

teils abgetreten

Hereke, sig., Seide, 130 x 86 cm

Paradiesmotiv,
als Wandbehang vorbereitet

Hereke, sig., Seide

132 x 86,5 cm

Indo-Botte, 333 x 238 cm

verschmutzt, Lichtschaden

Afschar, dat. 1332

148 x 141 cm, restauriert
– Gutachten Mauch 08/18:
Wiederbeschaffungswert € 4.800,- –

Ghom, mit Seide, 212 x 140 cm

– Rg.-Kopie 11/17: Bio-Handwäsche,
Rückfettung, Mottenschutz, sowie
Zertifikat € 4.200,- –

Indo-Mesched, 340 x 248 cm

Ghom, Seide, Felderdekor

158 x 105 cm, verkürzt, fleckig

Sarough, 198 x 124 cm

restauriert, ungleich begangen,
Druckstellen, Randbeschädigungen

Bidjar, 490 x 367 cm

restauriert, fleckig,
Lichtschaden, teils abgetreten

Afghan-Belutsch

140 x 92,5 cm,
restauriert, beschädigt

Bidjar, 140 x 95 cm

Gebrauchsspuren

Kelim, Kaukasus, 327 x 160 cm

vorbereitet für Wandhängung,
restauriert, verkürzt, fleckig,
Lichtschaden

Keschan, 226 x 143 cm

Lichtschaden, Randbeschädigungen

Gherawan, 390 x 285 cm

restauriert, abgetreten

Afghan-Bouchara

147 x 102 cm,
restauriert

Belutsch

185 x 120 cm, Lichtschaden

Indo-Täbriz, 357 x 247 cm

fleckig, Druckstellen, Lichtschaden

Ardebil, 212 x 157 cm

ungleich begangen, beschädigt

Bouchara, 164 x 125 cm

begangen, Lichtschaden,
verkürzt

Mesched, 454 x 297 cm

begangen, Druckstellen, verkürzt

Ghom, 480 x 315 cm

restauriert, Lichtschaden,
Druckstellen, fleckig

Isfahan, mit Abrasch

218 x 137 cm, Lichtschaden

Keschan, 229 x 139 cm

Lichtschaden, Randbeschädigungen

Schirwan, 140 x 108 cm

restauriert, beschädigt

Bidjar, 223 x 146 cm

verkürzt, Randbeschädigungen,
beschädigt

Bidjar, 284 x 197 cm

– Rg.-Kopie 11/17: Bio-Handwäsche,
Rückfettung, Mottenschutz, sowie
Zertifikat € 6.300,- –

Hereke, Seide, sig., 77 x 53 cm

beschädigt;
Hereke, Seide, 88 x 63 cm

Kirman, Herrscherportrait

237 x 140 cm

Bachtiar

315 x 207 cm, verkürzt,
Randbeschädigungen

Abadeh, 312 x 247 cm, Lichtschaden

Klebestreifen auf dem Flor

Sarough-Jagdteppich, 388 x 270 cm

Lichtschaden, fleckig

Hereke, Seide

117 x 78 cm

Bachtiar, Vogeldekor, 189 x 130 cm

begangen, Randbeschädigungen, verkürzt

Ghom, 306 x 215 cm

ungleich begangen, fleckig

Täbriz, 385 x 297 cm, Lichtschaden

Sarough, 192 x 135 cm

ungleich begangen

Sumak, 268 x 87 cm

Lichtschaden, begangen, verkürzt,
restrauriert

Sarough, 401 x 347 cm

Lichtschaden, abgetreten

Hereke, Seide, 187 x 128 cm

Lichtschaden

China, um 1930, 291 x 246 cm

teils abgetreten, Lichtschaden,
Druckstellen

Lori, 255 x 166 cm

restauriert, beschädigt

Kasak, 362 x 192 cm

restauriert, beschädigt

Kirman, sig., 403 x 292 cm

Lichtschaden, begangen

Malayer, 230 x 158 cm

restauriert, Lichtschaden

Isfahan, auf Seide, 1940er Jahre

im Stil Serafian, 153 x 103,5 cm,
restauriert, Randbeschädigungen
– Gutachten Mauch 08/18:
Wiederbeschaffungswert € 12.000,- –

Afshari, 202 x 139 cm

restauriert, Lichtschaden,
verkürzt

Keschan, 425 x 318 cm

restauriert, abgetreten, verkürzt,
Lichtschaden

China, um 1930

202 x 133 cm,
beschädigt

Mesched, sig. Sahami - Iran

287 x 202 cm
– Rg.-Kopie 11/17: Bio-Handwäsche,
Rückfettung, Mottenschutz, sowie
Zertifikat € 5.900,- –

Bidjar, 340 x 240 cm

Lichtschaden, Randbeschädigungen,
verkürzt

Kasak, 225 x 130 cm, restauriert

ungleich begangen,
Randbeschädigungen, verkürzt

Indo-Kirman, 500 x 340 cm

verkürzt, Gebrauchsspuren

Schiraz, mit Abrasch, 305 x 101 cm

Randbeschädigungen, verkürzt

China, Drachenmotiv

249 x 169 cm

Indo-Sarough, 290 x 244 cm

Gebrauchsspuren, Lichtschaden

Sarough, 335 x 275 cm

ungleich begangen, verkürzt,
Lichtschaden

Kordi, braun-rot ornamentiert

264 x 138 cm, restauriert,
Lichtschaden

China, 142 x 205 cm

Lichtschaden

Schirwan, Abrasch, 158 x 114 cm

verkürzt, Randbeschädigungen,
teils abgetreten

Schiraz, 303 x 230 cm

abgetreten, Randbeschädigungen

Sarough, um 1920, mit Abrasch

147 x 75 cm, verkürzt, Lichtschaden,
fleckig, teils abgetreten

Sarough, 410 x 304 cm

restauriert, ungleich begangen

Bidjar, 163 x 124 cm, verkürzt, fleckig

Randbeschädigungen

Afghan, 198 x 123 cm

ungleich begangen

Sarough, sig., 199 x 140 cm

teils abgetreten, Randbeschädigungen,
verkürzt

Keschan, 214 x 133 cm

Sarough, Abrasch, 366 x 276 cm

verkürzt, fleckig, Lichtschaden

Täbriz, 293 x 200 cm

fleckig, beschädigt

Kayseri, 187 x 125 cm

abgetreten, Lichtschaden

Sumak-Satteltasche, 105 x 46 cm

Täbriz, mit Abrasch, 400 x 290 cm

verkürzt, Lichtschaden, fleckig

Hereke, mit Reliefkelim, 150 x 110 cm

Lichtschaden, Druckstellen

Abkürzung im Glossar nachschlagen
Abb. Abbildung
aufgezogen der Bildträger ist auf einen festen Untergrund aufgebracht
B Breite
bezeichnet (bez.) nach unserer Meinung von anderer Hand gekennzeichnet
Blatt Blattgröße
col. coloriert
collationieren prüfen der Vollständigkeit eines Buches
ct./cts. Karat (Gewicht)
D Durchmesser
Darst. Darstellungsgröße
dat. datiert
doubliert eine Leinwand ist auf einer zweiten Leinwand aufgebracht
erw. erwähnt
geb. geboren
GG Gelbgold
Größe H x B x T, bei Graphiken die Darstellung, ggf. Plattenrand
H Höhe
h.f. high fill
handsig. handsigniert
i. d. Pl. in der Platte
i. St im Stein/im Stock
i.n. into neck
im PP im Passepartout, Objekt ist nicht gerahmt
Jh. Jahrhundert
K Karat (Legierung)
Ktn. Karton
L Länge
l. links
Lebensdaten angegeben unserer Meinung nach handelt es sich um den genannten Künstler
Lebensdaten nicht angegeben unserer Meinung nach handelt es sich nicht um ein Original des genannten Künstlers
Lwd. Leinwand
m. mittig
m.s. mid shoulder
mon. monogrammiert
n. coll. nicht collationiert
netto Gewicht ohne gefüllte Teile, bei Armbanduhren ohne Werke
NL Nachlass
o. oben
o. G. ohne Goldrand
o. J. ohne Jahr
o. R. ohne Rahmen
o. S. ohne Schlüssel
o. T. ohne Titel
o.A. ohne Auflage
orientalisches Silber Silberlegierung von Feinsilber bis hin zu geringem Silberanteil
ortsbezeichnet (ortsbez.) dargestellter Entstehungsort oder Wohnort ist auf dem Objekt erwähnt
PP Passepartout
PP-Ausschnitt (PP-A.) Objekt wurde nur im PP gemessen. Wir messen immer die Darstellung, wenn nicht anders angegeben (Blatt oder PP-A.)
r. rechts
Restant nicht verkauftes Objekt
RG Rotgold
signiert (sig.) nach unserer Meinung eigenhändig vom Künstler signiertes oder autorisiertes Objekt
T Tiefe
T. n. G. Trinkfähigkeit nicht gewährleistet
t.s. top shoulder
teilcol. teilcoloriert
u. unten
u.s. upper shoulder
undeutl. undeutlich
VK Verkaufspreis
WG Weißgold
zus. zusammen