Kunst-Auktion A192

Für Ihre Suche wurde kein Ergebnis gefunden.
Weitere bilder
Abbildung auf Anfrage an
info@auktionshaus-arnold.de
00001

Walzenkrug, um 1800, Klarglas

Girlandengravur, H = 23,5 cm,
Zinnmontierung ergänzt

Ausruf € 200,–
Walzenkrug, um 1800, Klarglas

Girlandengravur, H = 23,5 cm,
Zinnmontierung ergänzt

Weinglas, 19.Jh.

Golddekor mit Girlande, facettierter
Schaft, H = 17,2 cm, berieben

Bowleständer mit drei Gläsern

19.Jh., reliefierter Schaft, H = 20,2 cm

Ringflasche, 18.Jh., Noppen- und

Bandauflage, H = 19,2 cm,
Korrosionssprünge, 925 Silberrestaurierung

Glas, 18.Jh., jagdliche Gravur

Nodus mit roter Fadeneinschmelzung,
H = 19,2 cm, Sprung

Fußbecher, 18.Jh., Gravur mit

den Arma Christi, dat. 1812,
Inschrift ‚Ich befehle mich in das
bittere Leiden und Sterben unseres
lieb Herrn Christus‘, H = 17,5 cm

Pokalglas, 18.Jh.

‚Erotisches Glas‘, Gravurdekor,
H = 22,3 cm

Pokalglas, dat. 1916/17

Wappengravur derer von
Hardenberg, Widmung,
H = 28 cm, minim bestoßen

Paar Bechergläser, 19.Jh.

Wappengravuren mit Dogenmützen,
H = 10,5 cm

Becherglas, 19.Jh.

Zwischengoldmedaillon mit
Besitzermarke Zar Alexander,
H = 9,2 cm, bestoßen

Becherglas, Weltausstellung 1889

Paris, Ätzgravur, teils vergoldet,
Monogramm CC, H = 8,9 cm

Becherglas, 19.Jh.

‚Papst Pius IX‘, Emailledekor,
Monogramm T.P.,
H = 11 cm, restauriert, berieben

Karaffe, Lüttich, 18.Jh.

H = 23 cm, Stöpsel fehlt,
Schleifspur, minim bestoßen

Zwei Karaffen, Lüttich, 18.Jh.

H = 28,2 cm und 29,2 cm,
eine mit Silberrestaurierung

Zwei Walzenkrüge, 19.Jh.

Noppendekor, Zinnmontage,
H = 27,5 cm, Spannungsrisse,
einer am Boden bestoßen

Zwei Ranftbecher mit Ansichten

Klarglas, und zwei Flaschen, Milchglas,
mit passendem Becher, 19.Jh.,
H = 7,7 cm bis 20 cm,
Gold berieben

26 Gläser, Flaschen oder Krüge

19.Jh., geschliffenes und Relief-,
teils Golddekor, H = 7 cm bis 19,8 cm,
Gebrauchsspuren

Zehn verschiedene Gläser, 19.Jh.

Fadeneinschmelzungen oder
gezogene Blasen, H = 15 cm bis
18,5 cm, teils restauriert, Gebrauchsspuren,
eines mit Rissen am Abriss

25 Gläser, 18./19.Jh., teils

geschliffenes und Facettedekor,
H = 12,2 cm bis 21,3 cm,
Gebrauchsspuren, teils mit Chip

13 Römer, meist Grünglas, 19.Jh.

eines mit Rautengravur, teils mit
Noppen, H = 11 cm bis 15 cm,
Gebrauchsspuren

Tischlampe, sig., Tiffanyschirm

mit Mohnblumen, Modell-Nr. 2538,
Bronzefuß, Modell-Nr. 545,
H = 58,5 cm, Glas mit kleinen
Chips, Schirmschraube
unvollständig, Kugelmutter und
Gitterplatte fehlt, Elektrifizierung
ergänzt

Lampenfuß, Émile Gallé, 1906-1914

‚Waldlandschaft‘, farbloses Glas mit
rostfarbenem Innenfang,
braunes Ätzdekor, H = 40,5 cm

Vase, Émile Gallé,1906-1914

‚Glyzinie‘, farbloses Glas
mit gelbem Innenfang,
amethystfarbenes Ätzdekor,
H = 21,5 cm

Émile Gallé, 1884-95, Rauchglas mit

Emaillemalerei, wie: zwei Vasen,
Blumen bzw. Fische im Netz,
H = 10,5 cm bzw. 12,5 cm, und
Likörbecher, Gallé, 1895-1897,
stilisiertes Blatt, Klarglas, H = 6,5 cm

Likörkaraffe und zwei Gläser

Daum, 1900-1910, Karaffe bez.
Damon 20 B. Malesherbes Paris,
Golddekor mit Disteln, H = 18 cm und 5,7 cm,
Stöpsel mit Spannungsriss

Vase, Émile Gallé, vor 1904

‚Waldlandschaft‘, farbloses Glas mit
rotem und gelbem Innenfang,
braunes Ätzdekor, H = 22,7 cm

Vase, Émile Gallé, um 1920

‚Fuchsien‘, honigfarbener Innenfang,
braunes und pinkfarbenes Ätzdekor,
H = 17,5 cm, Gebrauchsspuren

Vase, Émile Gallé, 1904-1906

‚Glockenblumen mit Schmetterlingen‘,
farbloses Glas, amethystfarbenes Ätzdekor,
H = 38,5 cm, Deckel fehlt

Vase, Émile Gallé, 1906-1914

‚Kastanienblüte‘, farbloses Glas mit
grünen Pulvereinschmelzungen,
grünes und roséfarbenes Ätzdekor,
H = 10 cm, L = 18 cm

Vase, Legras, 1900-1914

weißer Innenfang, braunes und
amethystfarbenes Ätzdekor als Glyzinien,
H = 22 cm

Vase, Daum Nancy, um 1900-1905

‚Flussufer mit Birken‘, farbloses Glas
mit blauen und gelben Pulvereinschmelzungen,
grünes Ätzdekor, Emaillemalerei, H = 17,5 cm

Becher, Daum Nancy, um 1910-1915

mit roten und gelben Einschmelzungen,
H = 12 cm

Tischlampe, um 1930, Bronze

Daum Nancy-Lampenschirm,
H = 49 cm

Daum France, wie:

je 18 Weißwein-, Rotwein-,
Südweingläser und Sektflöten,
je zwölf Wasser- und Sherrygläser,
ein Rotwein- und ein Sherryglas
minim bestoßen (96)

Jugendstil-Gläser mit Gravur-

Gold- bzw. Emailledekor (4×2 und 1×4),
darunter Moser, ‚Paula‘,
H = 11 cm bis 20 cm, teils berieben

Hans Christiansen für Theresienthal

(1866-1945), Entwurf um 1905,
acht Weißweingläser, ‚Goldene
Rose‘, H = 15,5 cm, berieben,
eines minim bestoßen

Hans Christiansen, Entwuf

sechs Champagnerschalen,
H = 21 cm, Goldrand berieben

Sechs Weinrömer mit grünem

Schaft, H = 21,4 cm, Goldrand
berieben

WMF, Myra, wie: Schale, Vase und

zwei Tafelaufsätze,
H = 6 cm bis 12,8 cm

Vier Vasen, Jugendstildekor

Loetz Witwe, Klarglas mit Ein-
und Aufschmelzungen, teils
irisierend und lüstrierend,
H = 20 cm bis 41 cm, Lippe
teils beschliffen und bestoßen

Jugendstil-Vase, Loetz Witwe

Klarglas mit irisierender
Auflage, Zinnomtierung
mit Greifenköpfen, H = 40 cm,
verbogen, Montierung lose

Sechs Teller, Murano, mit

weißen Fadeneinschmelzungen,
D = 18,8 cm bis 19,8 cm

Venezianische Laterne, Murano

Klarglas, H = 38 cm,
Eisenhalterung rostig

P. Menardier, Art Deco-Deckenlampe

Ätzglas und Bronze mit
Weinrebenreliefdekor,
vierflammig, H = 80 cm, bestoßen

Val St. Lambert, eine sig., wie:

drei Dosen, ein Paperweight,
goldradierte bacchantische
Szenen auf blauem bzw. Klarglas,
D = 9,5 cm bis 12 cm, H = 2,7 cm
bis 8 cm, Kratzspuren, berieben

Krug, St. Louis, Thistle

H = 31 cm

Kugelvase, Legras, 1900-1914

Reliefband in Braun, weiß-brauner
Innenfang, H = 14 cm

Kugelvase, Legras, 1900-1914

Winterlandschaft in Emaillefarben,
H = 21 cm, D = 24 cm, berieben
s

Charles Schneider, sig. Charder

Le Verre Francais, 1926 – 1933,
rostbraun, Reliefornamente,
H = 20 cm, Korrosion

Weihnachtsteller, Rosenthal

der Jahre 1926 bis 1970, fehlende
Jahrgänge: 1930, 1931, 1940, 1947,
1952, 1959, 1971 (47)

Fritz Klimsch für Rosenthal

Frankfurt/M. 1870 – 1960 Freiburg,
‚Tänzerin‘, Porzellan, H = 69 cm

Vase mit Griff als Fisch, H = 37 cm

Golddekor berieben, Lippe mit Sprung,
Fuß mit Chip

Zuckerdose, nach Frankenthal

Vogel- und Insektendekor,
Astgriff, H = 11 cm, Reliefblüten
minim bestoßen, Brandriss

Tafelleuchter, Potschappel, Dresden

‚Allegorie der Liebe‘, fünfflammig,
H = 62 cm, restauriert, unvollständig

Deckelpokal und zwei

Potpourri-Deckelvasen, Potschappel,
Dresden, Empirestil, ‚Höfische Szenen im
Schlosspark‘ bzw. florales Golddekor
auf rotem Fond, Reserven mit Blumenbouquet,
Widderkopfgriffe, H = 38 cm und 34 cm

Teller, Fürstenberg, 18.Jh.

‚Rotkehlchen mit Früchten‘,
D = 24 cm, bestoßen, berieben

Gruppe, blaue Unterglasurmarke

Bindenschild, ‚Die Widerspenstige‘,
weiß, H = 50 cm, bestoßen,
Brandrisse

Zwei Teller, nach Wien, mit Motiven

nach Angelika Kaufmann, ‚Ageleia‘ und
‚Rinaldo und Armida‘, betitelt,
D = 36 cm, berieben

Zwei Figuren, nach Höchster Modellen

eines mit blauer Radmarke,
‚Mädchenbüste‘ und ‚Ziegenmilch‘,
nach Johann Peter Melchior,
Fayence, H = 13 cm und 15 cm,
restauriert, bestoßen

Teller, Höchst, 18.Jh.

floraler Reliefrand, buntes Blumendekor,
D = 25 cm, berieben, Schleifspur

Schale, Höchst, 18.Jh., 'Kornblumen'

D = 17 cm, bestoßen, Kratzspuren,
berieben

Emir und Prinzessin sowie

zwölf Figuren aus der ‚Türkenkapelle‘,
Höchst, H = je ca. 19 cm, restauriert,
teils bestoßen

Teeservice, Höchst, Sonderdekor

‚Schmetterlinge‘, für acht Personen,
mit je zwei Sahnegießern, Kaffeekannen,
Vasen und Handleuchtern (34)

Johann Peter Melchior für Höchst

Entwurf 1771 bzw. 1770-1775,
‚Die verlorenen Eier‘ und
‚Die verschüttete Milch‘,
posthume Ausführung,
H = je ca. 12,5 cm

Déjeuner, Höchst, 'Empire'

Zuckerdose fehlt (9),
eine Tasse am Standring
bestoßen

Drei Figuren, Höchst

‚Trommler‘ und ‚Trompeter‘ (2),
aus der ‚Türkenkapelle‘,
H = 17 cm und 18 cm

Johann Peter Melchior für Höchst

Entwurf um 1780, ‚Serpentspieler‘,
posthume Ausführung,
H = 26 cm

Laurits Jensen für Royal Kopenhagen

einer sig., ‚Löwe‘ und ‚Löwin‘,
L = 38 cm und 31 cm

Menueserviceteile

Royal Kopenhagen, Musselmalet, wie:
Gewürzstreuer, Butterdose,
17 Vorspeisenteller
16 Menueteller, 18 Suppentassen
mit Deckel und Untertassen,
18 Dessertteller, zwei und eine Sauciere,
Terrine, 14 Schalen und Platten

Mokka-Tete-à-Tete, Royal

Copenhagen, Musselmalet (8)

Vier Tafelleuchter, Royal Copenhagen

Musselmalet, Empirestil,
Bisquit- Löwenmasken mit Girlanden,
H = 23 cm

Kaffee-/Tee- und Mokkaserviceteile

Royal Copenhagen, Musselmalet,
Kannen mit Maskenrelief, wie:
elf Eierbecher,
elf Kaffeetassen mit zwölf Untertassen,
Kaffeekanne, zwölf Teetassen mit
Untertassen, Teekanne,
Portionsteekanne, Rechaud,
17 Mokkatassen mit Untertassen,
Mokkakanne, 17 Kuchenteller,
17 Konfektteller, Sahneservice,
Zuckerschale, Tafelaufsätze,
Fußschale, Tortenplatte

Jens-Peter Dahl-Jensen (1874-1960)

bzw. Niels Nielsen (1872 – 1912), mon.,
für Royal Kopenhagen, ‚Eisbären‘,
drei Figuren, H = 12 cm bis 14,5 cm

Bing & Gröndahl, Musselmalet, wie:

vier Menueteller, fünf tiefe Teller,
drei Suppentassen mit sechs Deckeln, Sauciere,
zwei Schalen, eine Platte, zwei Gewürzkaraffen,
zwei Kaffeekannen, Teekanne, Sahnegießer,
Zuckerdose, sechs Kaffeetassen mit acht
Untertassen, vier Kuchenteller,
zwei Gebäckschalen, Blattschale,
vier Mokkatassen mit fünf Untertassen

Lotte Benter für Royal Copenhagen

Entwürfe 1911 bzw. 1919, wie:
‚Näherin‘, ‚Vorleserin‘ und
‚Schwestern‘, H = 15 cm bis 19 cm

Speise-/Kaffee- und Mokkaservice

Royal Kopenhagen, Musselmalet,
für sechs bzw. zwölf Personen, wie:
zehn Menueteller (teils ergänzt),
sechs tiefe Teller,
Sauciere, zwei Schalen, drei Platten,
zwei Eierbecher, zwölf Kuchenteller,
elf Kaffeetassen mit Untertassen,
sechs Mokkatassen mit sieben Untertassen,
fünf Teetassen, Zuckerdose, Sahnegießer
und zwei Tafelleuchter, teils bestoßen

Christian Ludvig Thomsen

für Royal Copenhagen, ‚Ziegenhirtin‘
(restauriert) und ‚Kuhhirte‘,
H = 23 cm

Speise- und Kaffeeserviceteile

Royal Kopenhagen, Blaue
Blumen, Reliefrand, wie:
neun Menueteller, zwei tiefe Teller,
sechs Teetassen mit drei Untertassen,
sieben Kuchenteller, zwei Blattschalen,
vier Kaffeetassen mit fünf Untertassen,
Kaffeekanne, Zuckerdose, Milchgießer,
vier Mokkatassen mit vier Untertassen,
Mokkakanne, quadratische Schale,
dazu Sauciere in ähnlichem Dekor,
Gebrauchsspuren

Royal Kopenhagen, Flora Danica, wie:

ein, zwei und zwei Teller, D = 28 cm,
17 cm und 14,5 cm;
zwei Mokkatassen mit Untertassen;
Mockturtlesouptasse mit
Deckel und Untertasse;
Dessertsauciere; Gewürzschälchen

Herend, Viktoria, wie:

Portionsteekanne, zwei Tassen mit
einer Untertasse und Tablett,
L = 36 cm

Herend, Rothschild, verschiedene

Reliefdekore, wie:
zwölf und acht Menueteller,
zehn tiefe Teller,
acht Dessertteller und eine Schale,
25 x 25 cm (38)

Tablett, Herend, Rothschild

durchbrochener Rand,
22 x 31 cm

Mokkaservice, Herend, Petersilie

für sechs Personen (15)

Kaffeeservice, Herend, Sommerblumen

für zwölf Personen, inkl. Tablett (40),
eine Tasse mit Sprung

Herend, Apponyi in Orange, wie:

je sechs Suppentassen mit
Untertassen, Menueteller,
Kaffeetassen, Kuchenteller, zwei
Untertassen, vier und eine Schale
und Tortenplatte

Mokkadéjeuner, Herend, blaues Schuppen-

buntes Blumen- und Golddekor, inkl. Tablett (7)

Herend, Früchte-, Gemüse- bzw.

florales Dekor, wie: zwei Tassen
mit Untertassen, Mokkakanne und
zwei Gedecke

Gruppe, Nymphenburg

‚Jagdreiter mit Hunden‘,
Nr. 189, weiß, H = 43 cm, restauriert,
bestoßen

Kratervase, Nymphenburg

Griffe mit Masken, Blumenbouquet,
H = 28 cm

Schale, Nymphenburg

durchbrochener Rand, zwei Griffe,
Spiegel mit Blumenbouquet und Streublumen,
D = 25 cm, Goldrand berieben

Figur, Nymphenburg

‚Teckel‘, Nr. 167/I,
Malermonogramm RB, L = 21 cm

Teeservice, Heinrich, Selb, 1928

‚Zeppelin‘, Bordgeschirr für das Luftschiff
LZ 127, Graf Zeppelin, wie: Teekanne,
Zuckerdose, Milchgießer, vier und eine
Tasse, sechs Untertassen, sowie sechs
Kuchenteller, eine Untertasse bestoßen

Deckelpokal, KPM Berlin

Kriegsmarke 1914-1917,
‚Galantes Paar‘ bzw.
Blumenbouquet, H = 45 cm

KPM Berlin, weiß, wie:

zwei verschiedene Korbschalen,
D = 19 cm, L = 23,5 cm;
Vase mit Widderkopfgriffen,
H = 18 cm

Figur, KPM Berlin

‚Maria mit Christusknaben‘,
H = 32 cm

Terrine, KPM Berlin, Putto mit

Weintraube als Griff (Stiel liegt bei),
D = 26 cm, minim bestoßen

Vase und Schale, KPM Berlin

Stempelsig. Paul Zorbe,
Nachtfalter bzw. Rittersporn,
H = 20 cm bzw. D = 15 cm

KPM Berlin, weiß, wie:

‚Spielender Bär‘, Cachepot,
Teedose, Blattschale und
Korbschale, H = 2 cm bis 10 cm

H. Müller B S, l.u.sig.

‚Junge Zigeunerin im Birkenhain‘,
KPM Berlin-Platte, Prägemarke 237 158,
24 x 16 cm

Vier Teller, KPM Berlin

Früchtedekor, Goldreliefrand,
D = 22 cm

KPM Berlin, wie: Korbschale

Schale mit durchbrochenem
Rand und Schokoladentasse
mit Untertasse, Blumendekor,
L = 23,5 cm bzw. D = 20 cm

Deckelvase, KPM Berlin

Blumen- und Golddekor,
Griffe als Löwenköpfe
mit Kränzen, H = 22 cm,
restauriert

Serviceteile, KPM Berlin, Rocaille, weiß

wie: zehn Vorspeisenteller,
zehn Suppentassen mit Deckeln
und Untertassen (ein Deckel
beschädigt), zwölf Menueteller,
13 Brotteller,
zwei Saucieren,
sieben Schalen und Platten,
Schale mit figürlichem Deckel,
Kaffekanne mit acht Tassen und
Untertassen, Teekanne (Rose
bestoßen) mit sechs
Tassen und Untertassen, neun
Kuchenteller, Zuckerdose,
Sahnegießer mit Unterteller und
vier Eierbecher (111)

KPM Berlin, 1847-1849 und 19.Jh.

Windendekor, wie: Teller mit
Randdurchbruch, tiefer und zwei
Menueteller, D = 22,5 cm bis
23,5 cm, Gebrauchsspuren,
einer mit Kratzspuren

Fünf tiefe Teller, KPM Berlin

Kriegsmarke 1914-1917, Altozier,
Blumen- und Schmetterlingsdekor,
D = 23 cm, teils Brandfehler

KPM Berlin, Paar Vasen mit

Drachengriffen, weiß, H = 37 cm

Korbschale, KPM Berlin

florales und Schmetterlingsdekor,
L = 23,5 cm

Paar Zuckerkörbe, KPM Berlin

mit Einsatz, weiß, H = 18 cm,
einer bestoßen

Figuren, KPM Berlin, weiß, wie:

Doppelgewürzschälchen mit Putto;
Sternzeichen ‚Fische‘ und ‚Stier‘,
sowie farbige Figuren,
‚Schütze‘ und ‚Zwilling‘, H = je 11 cm

Vase, KPM Berlin, Griffe als

Steinbockköpfe, Blumenbouquet,
H = 17 cm, Gold berieben

Tasse mit Untertasse, KPM Berlin

Ansicht der Werderschen Kirche
Berlin, H = 12,5 cm

Friedrich Elias Meyer für KPM Berlin

Entwurf 1762/63, ‚Schäfer als Allegorie
des Feuers, mit Dachsbalg und
Tabakbeutel‘, posthume Ausführung,
H = 23 cm

Vier Teller, KPM Berlin, purpurfarbene

Landschaften mit Staffage, florales
und Golddekor, Randdurchbruch,
D = 22,5 cm, einer mit Brandriss

Vier Teller, KPM Berlin, darunter

Kurland, Blumenbouquets,
teils mit Insekten bzw. Schmetterlingen,
D = 23 cm und 25 cm,
teils berieben

Paar Tischlampen, KPM Berlin

weiß, H = je 44 cm, Schirme fleckig

KPM Berlin, weiß, wie: Teedose

Empirestil, vier Vasen, dazu Cachepot,
grau glasiert, H = 11 cm bis 18 cm

Schokoladentasse mit ergänzter

Untertasse, KPM Berlin,
1823-1832, H = 10,5 cm

Zehn Teller, KPM Berlin

Kriegsmarke 1914-1917 bzw.
Jubiläumsmarke 1763-1913,
Altozier, Früchtedekor, ohne GR,
D = 21,5 cm

Platte, KPM Berlin

amethystfarbenes Blumenbouquet,
Golddekor, L = 42 cm

Fünf Vasen, KPM Berlin, weiß, davon

eine mit Seladonglasur,
H = 10 cm bis 12,5 cm

KPM Berlin, Kurland, weiß, wie:

acht Platzteller, D = 29 cm,
und eine Platte, L = 46 cm,
Kratzspuren

Vier Tee- und Kaffeegedecke

KPM Berlin, Kurland, hellblauer Rand (24)

Tabernakelsekretär, Barock

Nussbaum- und Nussbaumwurzelholz,
teils ebonisiert, Bandintarsien,
218 x 163 x 74 cm, Ergänzungen,
restauriert, unvollständig

Biedermeier-Stuhl, Kirschbaumholz

H = 89 cm, Ergänzungen

Figur, Meissen, Pfeifferzeit

‚Papagei mit Kirschen‘,
H = 42,5 cm, restauriert

Vier Teller, Meissen, darunter Marcolini

und Pfeifferzeit, Altozier (3) bzw.
florales Reliefdekor, Blumenbouquets,
teils Hausmalerei, D = ca. 24 cm, berieben

Amphorenvase, Meissen

Blumenbouquet, H = 30,5 cm,
Stabilisierungsmasse ergänzt,
Gold berieben

Tortenplatte, Meissen, um 1900

Glyzinien, Hausmalerei, D = 37 cm,
bestoßen, berieben

Meissen, teils Pfeifferzeit, Streublumen, wie:

zehn Menueteller,
drei tiefe Teller,
zwei und vier Beilagenteller,
und fünf Brotteller, Goldränder teils berieben (24)

Meissen, Blumenbouquet, wie:

zwei Teller, Punktzeit, Reliefdekor,
und zwei tiefe Teller, 19.Jh., Streublumen,
D = 24,5 cm, berieben

Gruppe, Meissen, um 1910

‚Vaterglück‘, H = 21 cm,
restauriert, bestoßen

Figur, Meissen, um 1910

‚Amor als Kämpfer für die Liebe‘,
H = 21 cm, bestoßen, unvollständig

Figur, Meissen, um 1910

‚Amor als Heiler gebrochener
Herzen‘, H = 20,5 cm, bestoßen

Elf Teller, Meissen, Pfeifferzeit

Streublumen, D = 27 cm

Barock-Aufsatzkommode

Nussbaum- und Nussbaumwurzelholz,
Ornamentintarsien, gebauchte
Front, 210 x 134 x 59 cm,
restauriert, Furnierfehlstellen,
Rückwand unvollständig

Zwei Stühle, 19.Jh., Kirschbaumholz

Sprossenlehne, H = 90,5 cm,
Lichtschaden, restauriert

Bow-Front-Kommode, 19.Jh.

Kirsch- und Mahagoniholz,
drei Schübe, 77 x 86 x 53 cm,
restauriert, Furnierschäden und
-fehlstellen

Schale, Meissen, Pfeifferzeit

Blumenbouquet und Reliefreserven,
D = 29,5 cm, teils berieben

Schale, Meissen, Pfeifferzeit

teilvergoldetes Reliefblattwerk
mit Streublumen, D = 27,5 cm

Figur, Meissen, um 1910

‚Mädchen mit Blütengirlande‘,
H = 20 cm, bestoßen

Figur, Meissen, 'Blumenverkäuferin'

H = 16 cm

Meissen

verschiedene vergoldete Reliefdekore,
meist Streublümchen, wie: drei Gedecke und
Zuckerdose

Meissen, teils um 1900, Streublumen

wie: Kaffeekanne, Sahnegießer,
vierpassige Zuckerdose; Tortenplatte,
dazu zehn und fünf Konfektschälchen,
L = 10,5 cm und 12 cm,
Gold teils berieben, plastische
Rosenknäufe bestoßen

Meissen, florale Dekore, wie:

Dose, H = 18 cm, Gold berieben;
Korbschale, L = 31 cm, und fünf
Teller, D = 19 cm

Meissen, Jubiläumsschale 1710-1910

Goldrelief- und florales Dekor,
D = 29,5 cm

Figur, Meissen, 'Sängerin', H = 14 cm

Schale, Meissen, vergoldete

Reliefblüten auf blauem Fond,
Blumenbouquet, D = 31 cm,
berieben

Kaffeeservice, Meissen, Vogel- und

Insektendekor, für sechs Personen,
dazu Teller, D = 24 cm, Rosenknäufe
bestoßen (22)

Vitrine, 19.Jh, Biedermeier-Stil

Kirschbaumholz, ebonisierte
Sprossen, 195 x 138 x 43 cm,
restauriert, Ergänzungen, Furnierschäden

Vier Stühle, 19.Jh., Barockstil

Nussbaumholz, florale Intarsien,
H = 103 cm, restauriert

Meissen, meist um 1900, Streublumen

wie: Elf Kaffeetassen mit zwölf Untertassen,
zwölf Teller mit Korbrand, D = 20,5 cm,
Gold teils berieben

Mokkaservice, Meissen

Marseille, goldradiertes Blumendekor,
für sechs Personen (15)

Meissen, um 1900

‚Das entdeckte Vogelnest‘,
zwei Tafelleuchter, H = 23 cm,
minim bestoßen

Zwei Schalen, Meissen, um 1900

Weinlaubrelief, weiß,
D = 26 cm bzw. 29 cm, Reste von
Vergoldung, ein Standring
bestoßen

Meissen, korallroter Mingdrache, wie:

Tafelleuchter, Teller, Schreibzeug
(restauriert, berieben) mit Tintenlöscher,
Vase, Dose und Gewürzschale

Vase, Meissen, korallroter Mingdrache

H = 37 cm, berieben, Standrind
bestoßen

Meissen, teils Pfeifferzeit

Hofdrachen in verschiedenen
Farben, wie: acht Mokkatassen
mit Untertassen, Tablett, Kaffekanne,
Zuckerdose und Sahnegießer (20)

Waffelteller, Meissen, um 1920

‚Kirschen‘, D = 23,5 cm,
Golddekor berieben

Korbschale, Meissen

matt vergoldetes Weinlaubrelief,
teils poliert, Spiegel mit Blumendekor,
L = 33 cm

Meissen, Pfeifferzeit, Platte mit Griffen

‚Pirol, Dompfaff und Schmetterlinge‘,
Hausmalerei, L = 42 cm, Brandfehler

Schale, Meissen, Marcolini

Blumenbouquet, 19,5 x 20 cm,
Goldrand berieben

Barock-Aufsatz

Nussbaumholz mit Wurzelholzintarsien,
172 x 132 x 60 cm, Furnierschäden,
Ergänzungen

Sekretär, 19.Jh., Nussbaumholz

Kommodenteil mit Dreiviertelsäulen,
136 x 102 x 60 cm, restauriert, Risse,
Kratzspur

Meissen, Insekten-, Obst- und

Früchtedekor, wie: Mokkakanne,
Zuckerdose, zwei Tassen mit
Untertassen, Teller, Hausmalerei,
D = 15,5 cm

Meissen, Rote Rose, Kaffeeservice

für acht Personen, wie: Kaffeekanne,
Tassen und Untertassen,
Kuchenteller, Sahneservice,
Mokkatassen mit Untertassen, zwei
Vasen, zwei Ascher, Kannendeckel
bestoßen (48)

Meissen, Rote Rose, Speiseservice

für sechs Personen, wie:
Vorspeisenteller, Menueteller,
Suppentassen mit Untertassen,
zwei Platten, zwei Schalen,
Sauciere, Deckelschale, eine
Suppentasse fehlt (29)

Kaffeeservice, Meissen, Rote Rose

für sechs Personen, mit Tortenplatte,
Kanne berieben, eine Tasse minim
bestoßen (22)

Meissen, Rote Rose, wie:

ein Brotteller,
sechs Vorspeisenteller,
sechs Menueteller,
drei verschiedene Schalen und
eine Platte, D = 25 cm bzw.
L = 27 cm bis 36 cm, und
Vase, H = 18 cm

Tafelleuchter, Meissen, drei- bzw.

einflammig, teils florales Golddekor,
H = 30 cm, eine Tülle lose

Meissen, Rote Rose

Gebäckschale und sechs Teller
mit Randdurchbruch,
D = 21 cm und 15 cm

Meissen, Rote Rose, wie:

Teekanne, Kaffeekanne, Vase,
Zitrone- und Sahnegießer,
vier Kaffeetassen mit Untertassen,
Konfektschale, Rechaud mit Einsatz

Meissen, Rote Rose, wie:

neun Mokkatassen mit Untertassen,
Tablett, zwei Schalen und Ascher,
L = 10,5 cm und 27 cm,
D = 9,5 cm und 15 cm

Schale mit Griffen, Meissen, Pfeifferzeit

Rote Rose, vergoldeter Reliefrand,
L = 36 cm, Schleifspuren, berieben

Gruppe, Meissen, um 1910

‚Putti als Musiker‘, H = 25 cm,
restauriert, Bogenstück anbei

Biedermeier-Vitrine, Kirschbaumholz

teils ebonisiert, 169 x 118 x 49 cm,
restauriert, Furnierschäden, Glas mit Sprung

Sekretär, um 1850, Mahagoniholz

157 x 102 x 55 cm, Furnierschäden,
Ergänzungen, unvollständig

Meissen, Rote Rose, mit Vergissmeinnicht, wie:

sechs Kaffeegedecke, Kaffeekanne,
vier Teetassen mit Untertassen, Zuckerdose,
Milchgießer, Vase, Tortenplatte, Kuchenplatte,
Gebrauchsspuren, Rosenknauf bestoßen (32)

Meissen, Rote Rose, mit Vergissmeinnicht, wie:

sieben Suppentassen mit sechs Untertassen,
vier tiefe Teller, sechs Menueteller,
sechs Dessertteller, Sauciere,
Schale mit Deckel, zwei quadratische
Schalen, zwei Platten (35)

Mokkatasse mit Untertasse, Meissen

um 1900, plastisches purpurfarbenes
Blütendekor, Blüten teils bestoßen

Zwei Tassen mit Untertassen

Meissen, wie: Tischchendekor, Marcolini,
und plastisches roséfarbenes
Blütendekor, 19.Jh., bestoßen

Schale, Meissen

Blumenbouquet und
Streublumen auf vergoldeten
Reliefrocaillen, auf purpurrotem
Fond, D = 29 cm

Meissen, um 1900, Seerosenblattschale

mit Henkel, weiß, L = 37,5 cm,
bestoßen

Friedrich Elias Meyer für Meissen

‚Malabar‘ und ‚Malabarin‘,
Entwurf um 1750,
H = 31 cm und 31,5 cm, bestoßen,
restauriert

Tasse mit Untertasse, Meissen, 19.Jh.

je mit Reitern in Goldreserve auf
türkisem Fond, Hausmalerei, berieben

Meissen, Feldblume, wie:

zwölf Teetassen mit Untertassen
und Teekanne (25)

Kaffee-/Teeservice, Meissen

Feldblume, für zwölf Personen,
inkl. Kuchenplatte, eine
Tasse mit Chip (41)

Speiseservice, Meissen, Feldblume

für acht Personen, wie:
Suppentassen mit Untertassen,
Salatteller, Menueteller, Dessertschalen,
sieben verschiedene runde und
quadratische Schalen,
Deckelschale,
Platte, oval, L = 36 cm, Sauciere
und Buttersauciere (51)

Schrank, 19.Jh., Eichenholz

Schnitzwerk, 199 x 156 x 56 cm,
Ergänzungen

Ohrensessel, Barock

Nussbaumholz, Schnitzwerk,
H = 114 cm, restauriert,
Ergänzungen, beschädigt

Zwei Figuren, Meissen

‚Gärtnerin‘ und ‚Gärtner‘,
H = 13 cm und 14 cm, bestoßen

Zwei Figuren, Meissen

‚Mädchen mit Weintrauben‘ und
‚Knabe mit Blütenkranz‘,
H = 11,5 cm, bestoßen

Zwei Figuren, Meissen

‚Gärtnerin‘ und ‚Gärtner‘,
H = 11 cm und 11,5 cm, bestoßen

Meissen, Blumendekor, wie:

Tablett, Pfeifferzeit;
Korbschale, um 1900, L = 12 cm, Sprünge;
Gewürzschale auf drei Füßen,
und zwei Vasen, H = 10,5 cm

Schale, Meissen, teilvergoldetes

Eichenlaubrelief, teils poliert, D = 28 cm

Vase, Meissen

Tischchendekor, H = 18,5 cm

Meissen, 1001 Nacht

teils Hausmalerei, wie:
zwei Teller, D = 18,5 cm;
Blattschale, L = 13 cm;
Tablett, L = 18 cm, und
Vase, H = 18,5 cm

Paar Tafelleuchter, Meissen

Putti als ‚Vier Jahreszeiten‘,
je vierflammig,
zweiteilig, H = 50 cm,
plastische Blüten bestoßen bzw.
restauriert, Ergänzungen

Meissen, meist um 1900 bzw.

teils Pfeifferzeit, Streublumen, wie:
zwölf Brotteller, zwölf Salatteller,
zwölf tiefe Teller,
24 Menueteller,
Sauciere und zwei
Doppelgewürzschälchen,
Goldränder teils berieben,
Sauciere minim bestoßen (63)

Kaffeeservice, Meissen

Chinesischer Schmetterling, Reliefdekor,
für sechs Personen, Gebrauchsspuren (21)

Kaffeeservice, Meissen, 20.Jh.

Chinesischer Schmetterling, Reliefdekor,
für sechs Personen, Gebrauchsspuren (21)

Kommode, 19.Jh., Nussbaum- und

Nussbaumwurzelholz,
teils ebonisiert, 85,5 x 122 x 59 cm,
restauriert, Ergänzungen

Beistelltisch, 19.Jh.

Nussbaumholz, mit Tusche ornamentiert,
eine Schublade, 74 x 87 x 78 cm,
restauriert, unvollständig,
Wurmschäden

Schrank, um 1900, Nussbaumholz

im Oberteil eine Schublade,
167 x 105 x 55 cm, restauriert, Risse

Meissen, Blumenbouquet bzw.

Streublümchen, wie:
Platte mit floralem Relief, Teller
mit Randdurchbruch und Schale
mit weinrotem Rand, D = 15 cm
bis 32 cm; Kratervase, H = 20 cm,
und Alexander Struck für Meissen,
‚Schlaumatz mit Brille‘, Entwurf 1955,
weiß, H = 8 cm

Figur, Meissen

‚Dirigent‘, aus der ‚Affenkapelle‘,
H = 18,5 cm

Drei Teller, Meissen

figürliche Gartenszenen, florales und
türkisfarbenes Korbdekor, Hausmalerei,
D = 23 cm, berieben

Kaffeeservice, Meissen, Streurosen

für sechs Personen, mit Gebäckschale (22)

Vase, Meissen, kobaltblauer

Rand, Goldrelief mit Blumenbouquet,
H = 25 cm

Zwei verschiedene Tassen mit Untertassen

Meissen, 18.Jh., Vogel- bzw. blaues
Schuppendekor, Hausmalerei, dazu eine
Tasse mit Untertassen, nach Meissen,
rotes Schuppen- und florales Dekor,
dazu Sahnegießer, Meissen, 19.Jh.,
mit mythologischem Reliefdekor

Terrine, Meissen, Purpurblumen

Gold staffiert, L = 38 cm

Meissen, wie:

zwei Teller, 19.Jh., Vergissmeinnicht,
D = 24,5 cm; vier Teller, um 1900, Neuozier,
Blumen und Insekten, D = 18,5 cm,
je Gebrauchsspuren

Meissen, teils Pfeifferzeit

Neubrandenstein, Blumenbouquet, wie:
Kaffeekanne, Sahnegießer, sechs Tassen
mit fünf Untertassen, dazu sechs Teller,
Streublümchen, D = 17 cm

Max Esser (1885-1945) für Meissen

‚Fischotter‘, Entwurf 1926,
weiß, H = 23 cm

Fauteuile, 19.Jh., Kirschbaumholz

verstellbare Rückenlehne,
H = 116,5 cm, restauriert

Barock-Kommode, Nussbaumholz

Bandintarsien, 83 x 113 x 60 cm,
restauriert, Furnierschäden,
Beschläge lose

Biedermeierschrank, Nussbaumholz

mit Halbsäulen, 178 x 110 x 52 cm,
restauriert, Risse

Meissen, Weinlaub, Empirestil

teils 19.Jh., teils Pfeifferzeit, wie:
Kaffee-/Mokka- und Portionsteekanne,
Rechaud, Milch- und Sahnegießer,
zwei Zuckerdosen, vier Kaffeetassen,
vier Mokkatassen, zwei Teetassen,
je mit Untertassen,
fünf Kuchenteller, Königskuchenplatte,
L = 29,5 cm; Fächerschale, D = 28,5 cm;
Vase, H = 18 cm, und Tafelleuchter,
H = 12 cm, eine Kaffeetasse und
ein Teller bestoßen (36)

Korbschale, Meissen, 19.Jh.

blau-graues halbplastisches Blütenrelief,
Astgriffe, oval, L = 40 cm, restauriert,
bestoßen, Brandrisse, Zinkeinsatz ergänzt

R. Hajesch für Meissen

‚Familie auf Waldweg‘,
Julteller mit Sonnenrad,
D = 35,5 cm

Meissen, kobaltblaue Fahne, um 1920

wie: zwölf Menueteller und Sauciere,
ein Standring mit Chips

Meissen, Zwiebelmuster

wie: sechs Tassen mit Untertassen,
vierpassig

Tablett, Meissen, Zwiebelmuster

um 1900, 42 x 42 cm

Korbschale, Meissen, Zwiebelmuster

um 1900, 11 x 31 x 20 cm, Blattwerk unvollständig

Meissen, Zwiebelmuster, wie:

neun Menueteller, sieben Suppentassen
mit Untertassen, zwei und eine Schalen,
zwei Saucieren, acht Kaffeetassen mit
sieben Untertassen, sieben Kuchenteller,
acht Eierbecher, acht Mokkatassen
mit sechs Untertassen, Tafelaufsatz,
zwei Gewürzstreuer und vier verschiedene
Schälchen,
Salzstreuer minim bestoßen (79)

Meissen, Zwiebelmuster, wie:

Deckelschale, L = 29,5 cm;
Tablett, L = 36,5 cm, und
Doppelmuschelschale,
L = 29 cm

Cachepot, Meissen, Zwiebelmuster

H = 16 cm

Speiseservice, Meissen, teils

Pfeifferzeit und um 1900, für acht
Personen, ein Beilagenteller
fehlt (30)

Biedermeier-Schaufelstuhl, Nussbaumholz

schwarzer Bezug, H = 90 cm,
restauriert, Lichtschaden

Fünf Stühle, Biedermeier, Kirschbaumholz

schwarze Bezüge, H = 91,5 cm,
restauriert, Kratzspuren

Barock-Kommode, Nussbaumholz

Bandintarsien, zweifach gebauchte Front,
85 x 119 x 63 cm, restauriert, Ergänzungen,
Kratzspuren

Meissen Zwiebelmuster, wie:

Mokkakanne, acht Mokkatassen mit
Untertassen, Platte, Schale,
Blattschale mit Astgriff, Brotteller mit
Randdurchbruch, Korbschale,
Dessertteller, Handleuchter, H = 7,5 cm (24)

Zwei Korbschalen auf Delfinfüßen

Meissen, um 1920, Zwiebelmuster,
D = 23,5 cm, eine mit Brandriss

Korbschale, Meissen, Zwiebelmuster

um 1920, D = 22,5 cm

Kaffeeservice, Meissen, Zwiebelmuster, wie:

Kaffeekanne, Milchgießer, Zuckerdose,
sechs Tassen,
fünf und eine ergänzte Untertassen,
sieben Kuchenteller, eine Tasse mit Chip

Meissen, Zwiebelmuster, wie:

Schale mit Schleifengriffen, Korbschale,
Fächerschale, drei Blattschlalen mit Astgriffen,
Vase, Sauciere und zwei Schalen

Teeservice, Meissen, meist Pfeifferzeit

Zwiebelmuster, für mind. sechs Personen,
sowie Kaffeekanne, Mokkakanne, Butterdose,
Paar Tafelleuchter,
Vase auf Plinthe mit Goldrand, u.a.,
Rosenknäufe bestoßen (35)

Meissen, Zwiebelmuster, meist 19.Jh.

und Pfeifferzeit, wie: sechs Salatteller,
elf Vorspeisenteller, drei Kuchenteller mit
durchbrochener Fahne,
Schale, D = 21 cm, zwei Teetassen
mit sechs Untertassen, Tafelleuchter,
H = 15,5 cm, Kannenuntersetzer,
Zuckerdose und Teekanne, Zotte
bestoßen (33)

Speiseserviceteile, Meissen, um 1880-um 1920

Zwiebelmuster, wie:
sieben Vorspeisenteller, sieben Salatteller,
elf tiefe Teller, neun Dessertschalen,
zwei Platten, L = 34 und 41 cm, drei
verschieden große quadratische Schalen,
sowie eine Sauciere, bestoßen (40)

Enghalskrug, Fayence, 18.Jh.

blaues Chinoiseriedekor, Zopfhenkel,
Zinnmontierungen, H = 31 cm,
restauriert, beschädigt

Enghalskrug, Fayence, 18.Jh.

Vögelesdekor, Zopfhenkel, Zinnmontierungen,
H = 31 cm, restauriert, bestoßen, Srünge

Enghalskrug, Fayence, 18.Jh.

oktogonal, blaues Chinoiseriedekor,
Zinnmontierungen, H = 28,5 cm,
restauriert, Lasurschäden

Enghalskrug, Fayence, 18.Jh.

blaues Chinoiseriedekor, Zinnmontierung,
H = 24,5 cm, bestoßen, unvollständig

Buckelplatte und Schale, Fayence

18.Jh., blaues Chinoiseriedekor,
D = 29 und 30 cm, bestoßen, Sprünge,
Schale restauriert

Zwei verschiedene Ofenkacheln, Fayence

18.Jh., blaues Landschaftsdekor bzw.
Orientale in Kartuschen,
33 x 14 cm, bestoßen

Schreibkommode, 19.Jh.

Nussbaumholz, ebonisierte
Säulen, Messingappliken,
sieben Schübe, 98 x 122 x 66 cm,
restauriert, Ergänzungen,
Furnierschäden und -fehlstellen

Biedermeier-Ohrensessel

Nussbaumholz, Rückenlehne
verstellbar, H = 111,5 cm,
restauriert, Gebrauchsspuren

Ohrensessel, 19.Jh.

Eichenholz, Rückenlehne verstellbar,
H = 112 cm, Gebrauchsspuren, restauriert

Gruppe, Amberg, Ende 19.Jh.

Steingut, ‚Aeneas rettet Anchises‘,
Nr. 985, weiß, H = 31 cm,
Brandrisse

Zwei Teller, Italien, Fayence

‚Venus und Amor‘ und ‚Salomone‘,
D = 25,5 cm und 21,5 cm,
Brandschäden, bestoßen

Speiseservice, Villeroy & Boch

Jugendstil, ‚Blaue Olga‘,
für zwölf Personen, mit Terrine (66),
sechs Brotteller fehlen, Sprünge,
teils bestoßen

Drei Teile Villeroy & Boch, Jugendstil

‚Blaue Olga‘, wie:
Schale mit Griffen, 25 x 20 cm,
Teller, D = 20 cm, Sauciere mit Chips

Arnim Müller für Karlsruhe

‚Mädchen mit Blumenkranz‘,
Entwurf 1908, H = 31 cm

Christian Neureuther für

Wächtersbach, (1806-1882), wie:
Steinzeugvase, Steingutteller
Bundesschießen Frankfurt 1912,
Untersetzer, Schale mit Stiefmütterchen,
H = 8 cm bis 20 cm, D = 16,5 cm bis 21 cm,
Schale mit Brandriss,
und Schale mit vier Reliefblütenstreifen,
Klein-Wittenberg, 1929-1930,
H = 10 cm

Amalie Breling, sig.

München 1876 – 1966 Fischerhude,
‚Tanzendes Friesenpaar‘, Fayence,
H = 16 cm

Skulptur, Japan, um 1900, sig.

‚Lohan mit erhobener Pagode‘,
Elfenbein, Tuschornamente, H = 21 cm,
Risse

Sano Takachika, sig.

‚Bauer mit Büffel‘,
Bronze, 40 x 70 x 40 cm
– Zertifikat Herbert Cresnik 2006,
Gießer Kaku-u oder Tsunchane –

Cloisonnévase mit Deckel, H = 20 cm

Ingwergefäß, sig., Porzellan, blau-weiß,
H = 13,5 cm, Deckel fehlt, und Lackdose,
Golddekor, H = 12 cm, Lackfehlstellen

Rollbild, China, 19./20.Jh.

‚Entenpaar am See unter Päonienzweigen‘,
Aquarell und Tusche/Seide,
112 x 46 cm, beschädigt

Frankfurter Wellenschrank, Eichenholz

193 x 188 x 78 cm, restauriert, Ergänzungen,
Gebrauchsspuren

Dose, Japan, um 1900

Relief ‚Theaterszene‘,
Bronze, verschiedenfarben patiniert und
teilvergoldet, 4 x 10,5 x 7,5 cm,
bestoßen, berieben

Bento-Box, Japan, Bambusgeflecht

teils geschnitztes florales und
ornamentales Dekor mit
Kalligraphie, H = 50 cm,
Kratzspuren

Hinterglasmalerei, China

‚Dame mit Fächer‘,
48 x 34 cm, Lichtschaden, Farbfehlstellen;
Reismalerei, China,
‚Dame mit Perlschmuck‘, 26,5 x 17 cm,
fleckig, Druckstellen

Cloisonné-Vase, um 1930

Chrysanthemen und Margariten,
H = 18,5 cm, restauriert, bestoßen

Zier-Vogelbauer, China, um 1900

Bambus, Mahagoniholz, Elfenbein,
Porzellan, Bronze, H = 35,5 cm,
Verstrebungen lose

Zwei Sakegefäße, Japan, Steingut

hellgrau bzw. braun glasiert,
H = 26 cm bzw. 36 cm,
Brandriss bzw. Glasurfehlstellen

Zwei Sakegefäße, Japan, Steingut

eines polychrom mit Flechtgriff,
H = 27 und 30 cm, Glasur bestoßen

Okimono, Japan, Meji, sig.

‚Reusenflechter‘,
Elfenbein, teils farbig gefasst,
L = 11,5 cm

Imari-Schale, Japan, um 1900

polychromes florales und
Architekturdekor, D = 34 cm,
Brandfehler

Cloisonné-Schale, China

‚Kraniche im Schilf‘,
D = 45 cm

Zwei Farbholzschnitte, Japan, um 1900

sig., ‚Schlachtenszenen‘,
je 34,5 x 71 cm, fleckig, Lichtschaden,
einer beschädigt

Louis-Seize-Kommode

Nussbaumholz, Bandintarsien,
89 x 124 x 59 cm,
Furnierschäden, Ergänzungen,
ein Fuß lose

Cloisonné-Cachepot, China

archaisches Dekor, Boden sig.,
Relief als Kranich und Schildkröte in
Landschaft, H = 41 cm, D = 33,5 cm

Bodenvase, China, sig.

‚Wildgänse‘, Griffe als stilisierte
Elefantenköpfe, Schulter mit
archaischem Relief, Bronze,
H = 60,5 cm, berieben

Skulptur, China

‚Guanyin mit Gefäß‘,
schwarzer Marmor,
H = 84 cm

Screen, Japan, sig., 'Kiefer'

91 x 182 cm, verso Loch

Okimono, Japan, Meji, sig.

‚Reisender Händler‘,
Elfenbein, H = 13,5 cm, Risse

Kessel, Japan, mit Tokogawa-Wappen

‚Chrysanthemen‘, Kupfer, vergoldet,
H = 26 cm, berieben

Zwei Cloisonné-Vasen, China, sig.

blau-grünes florales Dekor auf
weißem Fond, H = 26 cm

Gefäß mit Deckel, Thailand

rot lackiert, Bambusmontierung,
H = 49 cm

Rollbild, China

‚Berglandschaft‘, Kopie nach einem
Meister der Ming-Zeit, Tusche/Seide,
135 x 47 cm, beschädigt

Sake-Gefäß, Japan, sig., Porzellan

dazu Box, sig., H = 15,5 cm

Aritateller, Japan, Blaumarke

‚Gelehrte am Ufer‘, D = 20,8 cm

Bodhisattva, Südostasien, um 1930

Elfenbein, mit Tuscheornamenten,
H = 26 cm, Risse, Signaturplatte fehlt

Cloisonné-Ding, China

Maskendekor, Füße als
Elefantenköpfe, H = 25,5 cm,
Knauf verbogen, bestoßen

Vier Imari-Teller, D = 22 cm

teils bestoßen, berieben

Zwei Erotika-Figuren, Japan, um 1930

Elfenbein, eine sig., coloriert, H = 5 cm bzw.
L = 6 cm

Vitrine, Norddeutsch, um 1920

Nussbaumholz, verspiegelte Rückwand,
vier Zwischenböden und Schubladeneinsatz,
158 x 80 x 44 cm, Kratzspuren

Louis-Seize-Kommode

Nussbaumholz, Perlstabintarsien,
85,5 x 129 x 60,5 cm,
restauriert, Ergänzungen,
Furnierschäden, o.S.

Flurkonsole, Barockstil

farbig gefasst, 75 x 80 x 44 cm,
Platte beschädigt

Ziervase mit Relief, China, sig.

um 1900, Porzellan,
‚Gelehrter im Garten‘,
Craqueléglasur, H = 29,5 cm,
bestoßen, unvollständig

Bento-Box, Japan, Bambusgeflecht

teils geschnitztes florales und
ornamentales Dekor,
H = 35 cm, Gebrauchsspuren

Bento-Box, Japan, Bambusgeflecht

H = 30 cm

Zwei Becher, Japan, Meiji, Steingut

Craquelé-Glasur, H = 6,6 cm, Metallrestaurierung

Chawan, Japan, mit Pferdemotiv

H = 7,3 cm, mit Box

Paar Cloisonné-Deckelvasen und eine -Dose

China, Chrysanthemen und Phoenix bzw.
florales Dekor auf türkisfarbenem bzw.
blauem Fond, H = 14 cm und D = 13 cm,
Dose innen beschädigt

Rollbild, Japan, um 1900

‚Fische im Teich‘
Aquarell und Tusche/Seide, 26 x 39 cm,
beschädigt

Cloisonnevase als Tischlampe, Japan

Reserven mit ‚Spatzen in Winden‘
und ‚Dschunke im Nebel‘,
Drachendekor, nachträglich
elektifiziert, H = 30,5 cm,
bestoßen

Tetsubin, China, sig.

Eisen, ornamentiert, H = 16 cm,
Rostflecken

Unbekannter Künstler, eines sig.

Japan, 19.Jh., ‚Landschaften‘,
zehn Tuschzeichnungen, aufgezogen,
je ca. 24 x 27,5 cm, im Buch, restauriert,
beschädigt

Drei Tsuben und ein Seppa

Japan, Bronze, teils vergoldetes
Reliefdekor, H = 4 cm bis
6,8 cm

Kommode, Biedermeierstil

Kirschbaumholz, Bronzeappliken,
92 x 109 x 57 cm, restauriert,
Ergänzungen

Fauteuil, Barock, Nussbaumholz

H = 116 cm, Ergänzungen

Brandschrank, Barock

Nussbaumholz, dreiteilig,
165 x 118 x 51 cm, restauriert,
Wurmschäden, Lichtschaden

Satsumavase, Japan

sig. Kinkozan in Kyoto,
Reserven mit Geishas mit Kind bzw.
Federvieh unter Blüten, auf kobaltblauem
Fond, H = 49 cm, berieben

Cloisonné-Dose, China, florales

und Tierdekor, D = 12 cm

Vase, China, sig.

Bronze, archaischer Stil mit
plastischem Fabeltier, Griffe als
bewegliche Ringe, H = 17,5 cm

Chaire, Japan, Meiji, Steingut, H = 8 cm

mit Box und Deckel

Chawan, Japan, Meiji, Steingut

D = 13 cm

Zwei Deckelvasen, China

Famille Verte-Stil, Porzellan, figürliche
Szenen, Bronzestandringe lose,
H = 42 cm, Chips, Sprünge

Rollbild, China, 19.Jh.

‚Frühlingslandschaft‘, Tusche/Seide,
116 x 36 cm, restauriert, beschädigt

Paar Cloisonné-Vasen

‚Kirschblüte vor Fuji‘,
Silbermontierungen, H = 27 cm,
eine mit Sprung

Zwei Schranktürblätter, China

‚Palastarchitektur mit Staffage‘,
Pappmaché und Holz,
Gold- und Schwarzlack,
34 x 77 cm, Kratzspuren, restauriert,
beschädigt

Okimono, Japan, Meji, sig.

‚Vogelfreunde‘, Elfenbein,
mit Tusche ornamentiert, H = 24,5 cm,
restauriert, Risse, unvollständig

Zwei Schalen, China, Porzellan

blaues Unterglasurdekor,
Gold staffiert, ‚Vögel am Bach‘,
D = je 46 cm

Sekretär, 18.Jh.

Nussbaumholz, Band- und Ornamentintarsien,
107 x 127,5 x 60 cm, Risse, Furnierschäden

Jagdliche Truhensitzbank mit

Vitrinenaufsatz, um 1890,
ebonisierte Ornamente, honigfarbenes
Glas mit Rautenrelief,
255 x 97 x 70 cm, Furnierschäden,
Kratzspuren

Jizaigake, Feuerhaken, Japan

Edo-Zeit (1603-1868), Keyakiholz,
H = 27,5 cm, Risse

Paar Cloisonné-Deckelschalen, China

umlaufendes Dekor mit Fo-Hunden,
innen mit buddhistischen Symbolen,
aufgesetzte Jadescheiben, D = je 19,5 cm

Thangka, Tibet, 18./19. Jh.

‚Amitaba‘, Aquarell und Tusche/Seide,
42 x 60 cm, beschädigt

Figur, China, um 1930

Elfenbein, ‚Dame‘, Ornamente
in Tusche, H = 30,7 cm, dazu Holzkonsole

Figur, China, um 1930

Elfenbein, ‚Herr mit Stab‘,
H = 31,3 cm, dazu Holzkonsole

Deckelvase, China, Cloisonné

archaisch-geometrisches
Dekor, H = 51 cm, Druckstellen,
Holzknauf ergänzt

Vier persische Buchseiten mit

Miniaturen, darunter zwei Jagdmotive,
18,5 x 10,5 cm bis 24 x 12,5 cm,
fleckig, restauriert

Figur, China, 'Guanyin mit Szepter

und Gefäß‘, Steatit, auf Holzsockel,
H = 117 cm

Bodenvase, China, Porzellan

florales Dekor, Reserven mit
figürlichen Szenen in Gärten,
H = 185 cm

Bodenvase, China, Porzellan

florales Dekor, Reserven mit
figürlichen Szenen in Gärten,
H = 185 cm

Halbschrank, China

Weichholz und Wurzelholzintarsien,
ornamentierte Messingappliken teils als
Fledermäuse, 141 x 107 x 51 cm, restauriert,
Risse, Kratzspuren

Drei Biedermeier-Schaufelstühle

Kirschbaumholz, teils ebonisiert,
H = 88 cm, Risse, Ergänzungen

Biedermeier-Sofa, Nussbaum- und

Nussbaumwurzelholz, Armlehnen
als Füllhörner, 96 x 215 x 67 cm,
restauriert

Sieben verschiedene japanische

Farbholzschnitte, meist 19.Jh., wie:
Toyota Hokkei, Utagawa Kuniyoshi,
Katsukawa Shunsho und Ichimosai Yoshitora,
‚Romanfiguren‘, ‚Schauspieler‘ und
Buchseiten, 19,8 x 14,5 cm bis 37,5 x 26 cm,
beschädigt, o.R.

Uhr auf Konsole, Neuchatel, 18.Jh.

mit 1/4-Stunden-Repetition, Datumsanzeige
und Weckfunktion, Fassung ergänzt, mit
Wandkonsole, H = 65 cm, Konsole H = 24 cm,
restauriert, Ergänzungen, Zifferblatt beschädigt
– VK 1998 über DM 6.850,- –

Tischuhr, 19.Jh., Barockstil

Postkutsche in Voralpenlandschaft,
50 x 28 x 16,5 cm, mit Wandkonsole,
H = 15 cm, restauriert, Werk ergänzt

Stuhluhr, um 1800

florales Messingrelief, Schlag
auf Glocke, mit Pendel und
einem Gewicht, H = 39 cm,
verbogen, Emaillezifferblatt
mit Sprüngen

Konsoluhr, Boullestil

Bekrönung als Engel mit
Posaune, Schlag auf Feder,
H = 111,50 cm, Tür lose,
Aufwerfungen und Fehlstellen

Portaluhr, um 1900, Holz

ebonisiert, Messingbänder,
Schlagwerk auf Glocke, H = 43 cm,
instabil, Furnierschäden

Kaminuhr, Barockstil

Bronze, vergoldet, Zifferblatt bez.
Lerolle Frea, Schlag auf Glocke,
H = 33,5 cm, berieben, o.S.

Kaminuhr, um 1860, Bronze, vergoldet

Zifferblatt bez. F. Camozzy a Mayence,
‚Allegorie der Musik‘, Werk unbez.,
Schlagwerk auf Glocke, 45 x 36 x 12 cm,
auf Holzplinthe, Glassturz mit Sprung
– Plinte mit Etikett: Geschenk des Herzogs
von Nassau –

Kaminuhr, 19.Jh.

‚Dame mit Papagei‘, Bronze und
Messing, teils vergoldet, H = 36,5 cm,
auf Holzkonsole mit Intarsien,
Glassturz mit Chips, Zifferblatt mit Sprüngen, o.S.

Tischuhr, Jaeger-LeCoultre, Atmos

mit vier Säulen, H = 24 cm, Lichtschaden

Tischuhr, Jaeger-LeCoultre, Atmos

H = 22,5 cm

Tischuhr, Jaeger-LeCoultre

‚Marina‘, 20 x 18 x 4,5 cm, fleckig

Barockschrank, Nussbaumholz

214 x 210 x 61 cm, restauriert,
Umbauergänzungen,
Furnierschäden, Kratzspuren

Edouard Drouot, sig.

Sommevoire 1859 – 1945 Paris,
‚Flötenspielerin‘, Bronze,
H = 52 cm, verbogen

Franz Iffland, sig.

Berlin 1862 – 1935 daselbst.
‚Flöte spielender Bacchant‘, Bronze, auf
Marmorsockel, H = 29 cm, berieben

Ernst Beck sen., sig.

Alt-Lengbach 1879 – 1941 Wien,
‚Die Erfrischung‘, Bronze,
Widmungsplakette,
auf schwarzem Marmorsockel,
H = 33 cm, Hammer lose,
Marmor bestoßen

Alfred Moret, je sig.

Tours 1853 – 1913 Paris,
‚Schwertkämpfer und
Bogenschütze‘,
zwei Bronzefiguren auf grünem
Marmorsockel, H = ca. 29 cm,
unvollständig, Druckstellen

Julius Obst, sig. und dat. 1908

Rödelheim 1878 – 1939 Berlin,
‚Flötenspieler‘, Bronze,
H = 52 cm, auf grüner Marmorplinthe

Unbekannter Künstler, Frankreich, um 1920

nach Michelangelo, ‚Moses‘,
Bronze, H = 31 cm

Unbekannter Künstler, um 1930

‚Katze‘, Bronze, roter Marmorsockel,
H = 23 cm, Marmor bestoßen

Johannes Götz, sig.

dat. und ortsbez. Roma (18)92,
Fürth 1865 – 1934 Potsdam,
‚Wasserträgerin‘, Bronze, auf ergänzter
Marmorplinthe, H = 73 cm

Moret, sig., 'Ballspieler'

Bronze, Gießereimarke M.S.,
auf ergänztem Marmorsockel,
H = 28 cm, restauriert

Hans Müller, sig.

Wien 1873 – 1937 daselbst,
‚Ährenleserin‘,
Bronze, H = 17,5 cm

Unbekannter Künstler, um 1920

‚Löwenjunges‘, Bronze, H = 9,5 cm

Beistelltisch, Louis-Seize-Stil

Mahagoniholz, Intarsien als Stillleben
bzw. als Fries mit Krügen,
zwei Schubladen, 74 x 62 x 45 cm,
Kratzspuren

Barock-Kommode, Nussbaumholz

zweifach gebaucht, 82 x 115 x 63 cm,
restauriert, Platte ergänzt

Blender, 19.Jh., Birkenholz

203 x 109 x 62 cm, restauriert,
beschädigt

Unbekannter Künstler, um 1930

‚Flamenco-Tänzerin‘,
Bronze, roter Marmorsockel, H = 28 cm

Paul Francois Berthoud

Paris 1870 – 1939,
Mädchenbüste als Vase,
Bronze, Gießereimarke Paris Louchet Ciseleur,
22 x 30 x 19 cm, berieben

Unbekannter Künstler

‚Hengst‘, Bronze, 22 x 22 x 9 cm,
berieben

Unbekannter Künstler, um 1890

‚Spanische Musikantin‘,
H = 23 cm, restauriert, unvollständig

Unbekannter Künstler, um 1930

‚Kämpfende Bisons‘, Bronze und
Elfenbein, auf Marmorplinthe,
35 x 98 x 21 cm

Gustav Eberlein, sig.

Spiekershausen 1847 – 1926 Berlin,
‚Allegorie der Barmherzigkeit‘,
Gießereistempel Lauchhammer
Bildguss, Bronze, 32,5 x 22 x 15,5 cm

Unbekannter Künstler, undeutlich sig.

‚Mädchenbüste mit Chiton‘,
Marmorkomposit, mit Bronzemontierung,
Marke S & Co.,
auf Marmorplinthe, 30 x 26 x 16 cm,
Plinthe unvollständig und bestoßen

Skulptur, 'Quellnymphe'

nach Antoine Coysevox,
Alabaster, L = 40 cm,
Kratzspuren

Skulptur, 'Amor und Psyche'

nach Antonio Canova,
Marmor, 37 x 54 x 29 cm,
unvollständig, beschädigt

Wandplastik, 'Hl. Markus'

farbig und Gold gefasst,
H = 49 cm, unvollständig,
Risse, Farbfehlstellen

Barockfigur, 'Johannesknabe'

Reste farbiger Fassung, H = 53 cm,
Risse, unvollständig, Wurmschäden

Figur, Barockstil

‚Stifterfigur‘, Lindenholz,
H = 145 cm, beschädigt

Barockschrank, Lothringen

Eichenholz, florales Schnitzwerk,
207 x 130 x 53 cm, restauriert, Risse,
Lichtschaden

Zwei Figuren, 19.Jh., Barockstil

Lindenholz, ‚Heilige in Anbetung‘,
H = 48 cm und 47 cm, Reste farbiger
Fassung, restauriert, beschädigt

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Hl. Georg‘,
Lindenholz, H = 96 cm,
Ergänzungen, unvollständig,
auf Konsole

Drei Puttiköpfe, Barock

H = je 24 cm, restauriert, unvollständig

Paar Puttiköpfe, Barock

H = 19 cm und 20 cm,
farbige und Goldfassung beschädigt,
restauriert

Figur, 'Heiliger Antonius'

Lindenholz, H = 83 cm,
restauriert, unvollständig

Kruzifix, Historismus, Elfenbeinkorpus

auf Lindenholz, H = 34,5 cm,
unvollständig

Ikone, Russland, 19.Jh.

‚Maria Hodegetria‘,
Messingoklad, vergoldet und
versilbert, in Reiseschrein,
13 x 11,5 cm

Vierfelder-Ikone, Russland, um 1900

35,5 x 30 cm, restauriert, Farbfehlstellen

Ikone, Russland, 19.Jh.

‚Hl. Maria‘, Metalloklad (lose),
21 x 15,5 cm, restauriert

Emaillemalerei, nach Jean Petitot

(1607-1691), ‚Louise de la
Valliére‘, verso auf Etikett betitelt,
14 x 17 cm, restauriert, Fehlstellen

Schale, Friedrich, Frankfurt

Obsidian-Skulptur ‚Gorilla‘,
auf Höchster Porzellan,
18,5 x 18,5 x 10 cm
– Expertise Juwelier Friedrich
2/1993 DM 6.500,- –

Vier Stühle, Thonet, 2.H.19.Jh.

ebonisiertes Bugholz und Rohrgeflecht,
dazu ein passend neu angefertigter
Tisch, Rohrgeflecht und Glasplatte,
76 x 101,5 x 61,5 cm

Kommode, um 1800, Nuss- und

Kirschbaumholz, Bandintarsien,
97 x 131 x 60 cm, restauriert, Ergänzungen,
Risse, Lichtschaden, fleckig, o.S.

Reise-Nähschatulle, um 1880

Elfenbein, florales Dekor mit Tusche,
14 x 21 x 16 cm, restauriert, Risse,
Fehlstellen

Dose, um 1910

‚Bacchanten mit Putti‘, Elfenbein,
um Messingbasis,
H = 9 cm, L = 11 cm, restauriert

Art Deco-Tafelleuchter, um 1930

Elfenbein, ebonisierte Elemente,
zweiflammig, auf Holzplinthe,
14 x 6 x 22,5 cm, Risse

Paar Obelisken, Bergkristall

H = 67 cm und 67,5 cm, bestoßen

Sockel, Bergkristall

H = 12,5 cm, bestoßen

Sockel, Bergkristall

H = 12,5 cm, bestoßen

Lüster mit Bergkristallprismen

um 1950, Barockstil, H = 85 cm

Bierkrug, Bergkristall

H = 14 cm

Tafelleuchter, Bergkristall

Metallverschraubung,
H = 22,5 cm

Sockel, Bergkristall

H = 7,7 cm

Modellkommode, um 1800

Nussbaumholz,
Band- und Rautenintarisen,
teils ebonisiert, 32 x 50 x 26 cm,
restauriert, Ergänzungen, Risse, o.S.

Lochplattenspieluhr, um 1900

Nussbaumholz, florale Intarsien,
Deckel mit musizierenden
Putti, 29 x 55 x 45 cm,
innen Lichtschaden, restauriert,
dazu elf Lochplatten, teils Rostflecken

Walzenklavier als Beistelltisch

Ende 19.Jh., Holzwalze,
Nussbaumholztisch,
75 x 92 x 50 cm, Kratzspuren,
nicht spielbereit

Fauteuil, Barock

Nussbaumholz, H = 119 cm,
Ergänzungen

Barock-Kommode, Eichenholz

eingezogene geschnitzte Front,
83 x 129 x 64 cm, unvollständig,
Ergänzungen

Polyphon, im Mahagoniholzkasten

Beinintarsien, dazu zehn Lochplatten,
18,5 x 30,5 x 28 cm, Kratzspuren,
Furnierschäden

Walzenspieluhr, um 1900

Kirschbaumholzgehäuse,
acht Lieder, 13 x 45 x 20 cm,
Risse

Leica M3, Nr. 1073522 (1954-1967)

mit Objektiv, Summilux, 1:1,4/35,
Leitz Canada, Nr. 1730118,
in Bereitschaftstasche;
Objektiv, Elmar, 1:3,5/65,
Leitz Canada, Nr. 1823729;
Objektiv, Summilux, 1:1,4/50,
Leitz Wetzlar , Nr. 2198979;
Leicavit, Syoom; Leica Ctoom;
Chico-Flash, Leitz Wetlar,
Leica-Meter MR, Metrawatt AG Nürnberg;
Ersatz-Bereitschaftstasche
und weiteres Zubehör

Fotoapparat, Leica, M3, 993060

Ernst Leitz GmbH Wetzlar Germany,
in Bereitschaftstasche

Käthe Kruse, je sig.

drei Puppen, H = je 37 cm

Krug, Kayserzinn, Nr. 4010

Lorbeer- und Wellenfries,
H = 41 cm, Gebrauchsspuren

Paar Kaminböcke, um 1930, Bronze

auf ergänztem ebonisiertem Holzsockel,
‚Neptun im Wagen‘, 35 x 64 x 11,5 cm,
unvollständig, Kratzspuren

Preussische Offiziers-Pickelhaube

Fridericus Rex;
Offiziers-Degen, Preussen, Kaiser Wilhelm II.,
M.1889, mit Portepee, L = 99 cm,
Gebrauchsspuren;
anbei Fotographie des Trägers

Säbel, um 1900, Metallscheide mit

geätzten Ornamenten, L = 99 cm,
Rostflecken

Gewichtssatz

Bronze, punziert 12 D.R. 22,
H = 4 cm, ca. 496 g

Vier Schaufelstühle, Biedermeier

Nussbaumholz, H = 86 cm,
restauriert

Paravent, um 1910, Leder

Weinrankenrelief auf rotem Fond,
dreiflügelig, 124 x 155 cm, Kratzspuren,
Riss, verso Tapete

Skulptur, Dogon, Mali

‚Paar mit Kind‘, Holz, H = 140 cm,
Risse

Maske, Dan, Elfenbeinküste

Holz, H = 22 cm, Kratzspuren

Maske, Baule, Elfenbeinküste

Holz, H = 23 cm,
Reste farbiger Fassung,
Risse

Maske, Elfenbeinküste

Holz, H = 23,5 cm,
restauriert

Maske, Elfenbeinküste, Baule

Holz, H = 42 cm, Risse

Skulptur, Nigeria

Holz, ‚Mutter mit Kind‘,
H = 52 cm, Kratzspuren

Königstuhl, Ashanti, Ghana

Holz, durchbrochen gearbeitet,
35 x 50 x 25 cm, Gebrauchsspuren,
restauriert

Königsstuhl, Ashanti, Ghana

Holz, durchbrochen gearbeitet,
40 x 55 x 27 cm,
Gebrauchsspuren, restauriert

Hocker, Bamum, Kamerun Grasland

Holz, durchbrochen gearbeitet,
Elefanten und Krieger als
Trägerfiguren, H = 41 cm,
D = 36,5 cm, Risse, Fehlstellen

Trommel, Burkina Faso

Holz, geometrisches Dekor,
farbig gefasst, H = 68 cm,
mit Trommelstock, Holz,
L = 52 cm

Barockschrank, Nussbaum-

und Ahornholz, figürliche
Intarsien mit Zinn,
210 x 208 x 73 cm, restauriert,
Ergänzungen, Lichtschaden

B. Claraevallensis und

J. Merlo-Horstius,
‚Opera Omnia‘, ein Band,
Paris 1658, n.coll.

M.B. Valentini, 'Musei Museorum'

Teil 1, Giessen 1712, und J.D. Major,
‚Kunst- und Naturalien-Kammern‘,
Kiel 1674, zwei Bücher in einem Band,
mit zahlreichen Kupfern, und
M.B. Valentini, ‚Musei Museorum‘,
Teil 2, Gießen 1712, je restauriert,
unvollständig, stockfleckig, beschädigt,
n.coll.

Plinius, 'Epistolae', Leipzig 1693

J.D.A. Hoeck, ‚Irrenanstalten‘,
Regensburg 1805; C.A.F. Kluge,
‚Darstellung des animalischen
Magnetismus‘, Berlin 1815;
J.B. Kraus, ‚Privat-Gedancken…
Friedrich von Hessen-Cassel,‘
o.O. 1755, sowie ‚Teutsch-Italiaenisches
Woerterbuch‘, Leipzig 1749,
je ein Band, beschädigt, n.coll.

J.H. Michaelis, 'Biblia Hebraica'

ein Band, Magdeburg 1720;
A. Rechenberg, griechische Bibel,
ein Band, Leipzig 1702, je restauriert,
beschädigt, n.coll.

Hebräische Bücher, wie:

Mosche Halevi (Hg.), ‚Gebetbuch‘,
Band 2-4 und 6-8 von 9, Prag 1836;
Anonym, ‚Pentateuch‘,
Band 3 von 5, Wien 1818;
Anonym, ‚Gebetbuch‘, Band 1 und 2,
Wien 1830; Anonym, ‚Gebeutbuch‘,
Band 1, Rödelheim 1832;
Anonym, ‚Pentateuch‘, Basel 1822;
Anonym, ‚Liber Psalmorum‘, o.O. 1851;
Anonym, Bibel in hebräischer
Sprache, Prag 1860; Anonym,
‚Gebetbuch‘, New York o.J., n.coll.

47 Bände christliche Religion

17. – 20.Jh., n.coll.
– Aufstellung auf Anfrage –

Klassiker-Ausgaben, meist 19.Jh.

darunter Goethes Werke (1828-1833),
beschädigt, Ergänzungen, n.coll.

M. de Jesus de Agreda

‚Mystica Civitas Dei‘,
ein Band, Augsburg 1719,
n.coll.

Mainzer Evangeliar, Faksimile

687/980, Faksimile Verlag 2007,
mit Beiband und Schauetui,
mit Kommentarband, im Schuber
– VK 2007 EUR 9.100,- –

Lehrbuch Maximilian I.

Faksimile, 98/480, Akademische
Druck- und Verlagsanstalt 2004,
im Schuber, mit Kommentar

Oxforder Bilderbibel, Faksimile

126/980, Faksimile Verlag 2004,
mit Kommentarband,
im Schauetui

Gebetsbuch von Anne der

Bretagne, Faksimile, 491/980,
Faksimile Verlag 1999, und
Albrecht Glockendon, ‚Kalendar‘,
Faksimile, Müller und Schindler
2000, je mit Kommentar, im Etui

Autokoffer, Louis Vuitton

Holz, Leinenbespannung, schwarz,
Schließen monogrammiert,
40 x 87 x 41 cm, Einsatz fehlt,
beschädigt, o.S.

Betpult, Eichenholz

unter Verwendung alter
Teile, 91 x 65 x 54 cm

Halbschrank, Barockstil

Eichenholz, unter Verwendung
alter Teile, 110 x 205 x 52 cm,
Risse

Das Bedford-Stundenbuch, Faksimile

245/980, Faksimile Verlag 2006,
mit Kommentarband, im Acrylgehäuse
– VK 2008 EUR 11.900,- –

G. de Columnis, 'Der Trojanische Krieg'

Faksimile, 401/998, Coron 2007,
in Kassette, ohne Kommentarband
– VK 2010 EUR 15.180,- –

Schwarzes Stundenbuch, Faksimile

823/980, Faksimile Verlag 2001,
mit Kommentarband, in Acrylschatulle
ohne Verschluss
– VK 2009 EUR 4.165,- –

Gebetbuch des Herzogs Johann Albrecht

von Mecklenburg, Faksimile,
676/998, Coron 2006,
mit Kommentarband, im Etui

Evangeliar Heinrich des Löwen

Faksimilie, 763/950, Sonderbindung für
Bibliotheca Rara, Münster, mit Kommentarband,
im Schuber

Das Tierbuch des Petrus Candidus

Faksimilie, 44/600, Belser Verlag
1984, mit Kommentar, im Schatulle

Château Latour, Premier Grand

Crû Classé, Pauillac, 1994,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Châteauneuf du Pape

Domaine de Marcoux,
A.C., 1998 (2) und 2000 (2), vier Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Mouton Rothschild, Pauillac, A.C.

1989 und 1992, zwei Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Poujeaux, Moulis-en-Medoc

A.C., 1996, fünf Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Cadet-Bon, Saint-Emilion

Grand Crû Classé, 1996, fünf Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Larmande, Grand Crû Classé

St. Emilion, 1971, niedriger Füllstand;
Château la Bastide, A.C., 1990,
zwei Flaschen;
Château Fontesteau, Haut-Medoc,
Crû Bourgeois, A.C., 2000;
Domaines Barons de Rothschild,
Reserve Speciale, Pauillac, A.C.,
1990, drei Flaschen,
unterschiedliche niedrige Füllstände;
Chateau Saint André,
Chateauneuf du Pape, A.C., 1983,
niedriger Füllstand,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Armlehnstuhl, 19.Jh.

Nussbaumholz,
H = 116 cm, Ergänzungen

Ausziehtisch, Barockstil, Eichenholz

unter Verwendung alter Teile,
79 x 188 (303) x 70 cm, Risse

Amarone della Valpolicella, Classico

Giuseppe Campagnola, 2004;
Les Forts de Latour, Pauillac, A.C., 1980;
Barolo, Azienda Vinicola Albese, 1984;
Château de Pez, Saint-Estephe, A.C. 1972,
sehr niedriger Füllstand, überlagert;
Baron Philippe de Rothschild,
Mouton-Cadet, Bordeaux, A.C. 1985 und 1987,
zwei Flaschen;
Domaines Barons de Rothschild,
Reserve Speciale, Medoc, A.C., 1988,
mittlerer Füllstand,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Fourreau, Bordeaux (Gironde)

A.C., 1971, niedriger Füllstand;
Castelgiocondo, Brunello di Montalcino,
1978;
Château Moulin Saint Magne,
Côtes de Castillon, A.C., 2001;
Vasqueyras, Côtes du Rhône, A.C.,
1980, drei Flaschen, niedrige Füllstände;
Garrafeira, Carvalho, Ribeiro & Ferreira,
Portugal, 1961, vier Flaschen,
sehr niedrige Füllstände, überlagert,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Haut-Bailly, Pessac-Leognan

A.C., 1996, zwei Flaschen;
Cornas, Paul Jaboulet Aine, A.C., 1982,
zwei Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Domaines la Moussière

Sancerre, A.C. 1992, sechs Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Tenuta il Poggione, Brunello di Montalcino

Toscana, 1980;
Nuits St. Georges, Maison M. Doudet-Naudin,
Savigny les Beaune, A.C., 1954;
Don Pascual, Gran Tinto Viejo
Navarra Cosecha, 1978;
Château Clerc Milon, Crû Classé,
Pauillac, Baron Philippe de Rothschild,
1974, Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Porto, Barros, Colheita, 1944

Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Porto, Colheita, Envelhicido em Casco

Niepoort, 1952,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Porto, Colheita, Envelhicido em Casco

Niepoort, 1963,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Porto, Vintage, Vila nova de Gaia, 1978

Porto, Niepoort, Casa Fundada, 1986,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Vieil Armagnac, Maison Boettner, A.C., 194?

Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Rhum, Agricole

Plantation de la Montagne Pelée,
en Saint-Pierre-de-Martinique,
Chantal Comte, 1975,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Cuvée St. Moritz, Bordeaux 1999

Baron de Rothschild, Lafite,
A.C., drei Flaschen;
Les Alésauges d’Estel,
Merlot 2001, sechs Flaschen;
Château Lafond Saint Martin,
Bordeaux Supérieur, A.C.,
2002, sechs Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Schrank, um 1800, Eichenholz

211 x 184 x 69 cm, restauriert,
Ergänzungen, Risse, Kratzspuren

Château Clarke, Listrac-Medoc, A.C.

Baron Edmond de Rothschild, 1982,
zwölf Flaschen,Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Clarke, Listrac-Medoc, A.C.

Baron Edmond de Rothschild, 1983,
zwölf Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Clarke, Listrac-Medoc, A.C.

Baron Edmond de Rothschild, 1985,
fünf Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Clarke, Listrac-Medoc, A.C.

Baron Edmond de Rothschild, 1983,
zwölf Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Latour

Premier Grand Crû Classé,
Pauillac, A.C., 1980, drei Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château La Lagune

Grand Crû Classé, Haut Medoc, A.C., 1987;
Chateau Haut-Bages Liberal,
Grand Crû Classé, Pauillac, A.C., 1987;
Chateau Grand Puy-Ducasse, Crû Classé,
Pauillac, A.C., 1987;
Château Caronne Sainte Gemme,
Crû Bourgeois, Haut-Medoc, A.C., 1986;
Château La Tour de Mons,
Grand Vin de Margaux, A.C., 1985;
Château Lynch-Moussas, Grand Crû Classé,
Pauillac, A.C. 1985, je zwei Flaschen (12),
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Artigues Arnaud

Pauillac, A.C., 1985,
Grand Puy Ducasse, zwölf Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Moulin a Vent

Crû Bourgeois, Moulis en Medoc, A.C., 1988,
zwölf Flaschen, Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château de la Riviére, Fronsac, A.C., 1976

sechs Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Trinité Valrose, Ile de Patiras

Bordeaux Superieur, A.C., 1985,
sechs Flaschen, Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Les Hauts de Vaure

Bordeaux Superieur, A.C., 1975,
drei Flaschen, Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Mancamps

Crû Bourgeois, Haut Medoc, A.C., 1988,
zwölf Flaschen, Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château du Dellas

Pomerol, A.C., 1985,
zwölf Flaschen, Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Le Rait

Bordeaux Superieur, A.C., 1993,
Vieilli en Futs de Chêne,
sechs Flaschen, Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Peyre-Lebade

Crû Bourgeois, Haut Medoc, A.C.,
Baron Benjamin de Rothschild, 1997,
elf Flaschen, Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Maucaillon

Moulin-Medoc, A.C., 1998,
24 halbe Flaschen, à 0,375 l,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Cheval Noir, Saint-Emilion, A.C., 2007

sechs Flaschen, Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château Lauduc

Bordeaux, A.C., 1996,
Medaille de Bronze, sechs Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Château la Grande Maye

Côtes de Castillon, 2000, 2001
und 2002, je drei Flaschen (9);
Château Haut-Gaudin, Premières
Côte de Bordeaux, 2000,
drei Flaschen (12), Trinkfähigkeit nicht gewährleistet
/109 und 113

Château de Lambertie

Gironde, A.C., 1983, sechs Flaschen,
Trinkfähigkeit nicht gewährleistet

Kommode, Empirestil, 19.Jh.

Nussbaumholz, Messingappliken,
78 x 88 x 47 cm, restauriert,
unvollständig, Wasserschäden,
Kratzspuren

Bow-Front-Kommode, England

Mahagoniholz, 91 x 103 x 49 cm,
restauriert, Lichtschaden, Kratzspuren

Biedermeier-Eckhalbschrank

mit Vitrinenaufsatz, Mahagoniholz,
Bandintarsien, 195 x 98 x 54 cm,
restauriert, Ergänzungen, Furnier-
und Lichtschaden

Vier Tafelleuchter, Silber, 18.Jh.

Hannover/Braunschweig,
Meistermarke, einflammig,
H = 17,5 cm, restauriert, Druckstellen,
Tüllen fehlen, gefüllt

Tablett, 925 Silber, USA

Queen Anne-Stil, L = 46,5 cm,
ca. 1.100 g, Gebrauchsspuren

Zuckerschale mit Henkel, Silber

Paris 1809-1819, Meistermarke R&B,
figürlicher Fries mit tanzenden Mänaden,
H = 18,5 cm bzw. L = 15 cm,
ca. 308 g (inkl. ergänzter
Zuckerzange), Kristalleinsatz
ergänzt

Pokal, 800 Silber, Wilkens

Reste von Innenvergoldung,
H = 37,5 cm, ca. 676 g

Zwei Pokalbecher, 800 Silber

undeutlich punziert, Innenvergoldung,
H = 16 cm, ca. 253 g, Druckstellen

Teekanne auf Rechaud, 13-lötiges Silber

Wien 1837, Elfenbeingriffe, Wappengravur
mit Grafenkrone, H = 31,5 cm, ca. 1.754 g,
repariert, ergänzter Brenner unvollständig

Paar Tafelleuchter, 800 Silber

Meistermarke JS, Barockstil,
H = 19 cm, gefüllt, Druckstellen

Milchgießer, 12-lötiges Silber

preussischer Steuerstempel
vor 1809, auf drei Füßen,
Girlandengravur, Widmung,
H = 14 cm, ca. 191 g,
Ergänzungen, Druckstelle

Sauciere, 950 Silber, Frankreich

Astgriffe, Rillenrand, Innenvergoldung,
ca. 620 g, Gebrauchsspuren

Tafelleuchter, 800 Silber, Empirestil

zweiflammig, mit Drachen,
H = 25 cm, ca. 477 g, dazu zwei
Windlichter, 925 Silber, USA,
gefüllt, geschliffene Glasaufsätze, H = 23 cm,
Druckstellen

Teekanne, Sterlingsilber, Sheffield 1900

Queen Anne-Stil, ebonisierter
Holzgriff und -knauf, ca. 659 g,
Kratzspuren

Tablett, 830 Silber, Wilkens

Barockstil, Wappengravur,
37 x 26 cm, ca. 761 g, Kratzspuren

Aufsatzvitrine, Holland, 19.Jh.

Nussbaumholz, reiche florale
Intarsien, 194 x 105 x 56 cm,
restauriert, Ergänzungen,
Furnierschäden, Brandflecken

Aufsatz-Sekretär, Barock, Holland

Nussbaumholz, 242 x 118 x 63 cm,
beschädigt, unvollständig

Tafelleuchter, 835 Silber

Barockstil, fünfflammig, H = 38,5 cm,
ca. 1.223 g, Druckstellen

Tablett, Sterling Silber, London 1968

Barker Ellis Silver Company,
Barockstil, vier Greifenklauen als Füße,
D = 25 cm, ca. 574 g, Kratzspuren

Bonboniere, 835 Silber, Barockstil

Reliefdekor mit Rosen,
Innenvergoldung, L = 13 cm,
ca. 432 g, Druckstellen

Jardiniere, 13-lötiges Silber

Blattwerk mit Beeren als Griffe,
Gravurdekor, L = 34 cm, ca. 530 g,
Druckstellen

Kaviarurne, 950 Silber, Paris

Garantiestempel 1798-1809,
nicht identifizierbare Meistermarke AV,
H = 27 cm, netto ca. 560 g, Druckstellen,
Glaseinsatz fehlt, versilberte und
innenvergoldete Kupferschale ergänzt,
Bruchstellen

Korb, 800 Silber

Innenvergoldung, Ziegenbockköpfe
mit Girlanden, Glaseinsatz,
H = 28,5 cm, netto ca. 474 g

Tafelleuchter, 925 Silber

dreiflammig, H = 32 cm,
gefüllt, Druckstellen

Sahneservice, 835 Silber

ebonisierter Holzgriff bzw. -knauf,
ca. 498 g, Gebrauchsspuren

Bonboniere, 800 Silber

Wien 1872-1922, floraler Reliefrand,
L = 14 cm, ca. 339 g, Druckstellen

Zwei Gewürzstreuer, 925 Silber

USA, Wegdwood Int., Empirestil,
H = 15 cm, sowie zwei Muschelschalen,
800 Silber, Innenvergoldung,
D = 13 cm, ca. 311 g

Mokkakanne, 800 Silber

Empirestil, Zotte als Greifenkopf,
Knauf als Pinienzapfen, Holzgriff,
H = 29 cm, ca. 653 g, Gebrauchsspuren

Besteck, 900 Silber, Art Deco-Stil

für zwölf Personen, bestehend aus
Brotmessern, Vorspeisenmessern,
-gabeln und -löffel, Fischmessern
und -gabeln, Menuemessern,
-gabeln und -löffel, Kuchengabeln,
Kaffeelöffel, Mokkalöffeln und
14 Eislöffeln, netto ca. 7.730 g,
Gebrauchsspuren

Zwei Schalen, 800 Silber, Simon Rosenau

Vogel- und Früchterelief,
D = 13 cm, ca. 361 g

Nähtisch, Kirschbaumholz mit

Nussbaumholzfuß, 82 x 49 x 40 cm,
Gebrauchsspuren

Halbschrank, Napoleon III., ebonisiert

mit reichen Messingintarsien und
Bronzeappliken, Marmorplatte,
112 x 125 x 46 cm, Kratzspuren,
Säulen lose

Paar Chiffonieren, Kirschbaumholz

je mit sieben Schubladen, 141 x 73 x 39 cm,
Risse, Lichtschaden

Sauciere, 800 Silber, Wilkens

L = 24 cm, ca. 459 g

Tablett, 800 Silber, Gebr. Friedlaender

Barockstil, D = 28 cm, ca. 574 g,
Gebrauchsspuren

Tafelleuchter, 835 Silber, Rokokostil

zweiflammig, H = 26 cm,
ca. 1.046 g, verbogen

Tablett, 800 Silber, Wilkens

Reliefrand, Reserve mit Widmung 1894,
L = 40 cm, ca. 752 g,
Gebrauchsspuren

Konfektschale, Silber

filigraner Zwischenring mit
Bruchstellen, H = ca. 13 cm,
ca. 272 g, instabil

Kaffee-/Teeservice, 800 Silber

Holzgriffe, ca. 2.900 g,
Gebrauchsspuren, Tablett mit
Kratzspuren

Tafelleuchter, Silber, Hamburg

Heinrich Anton Schauenburg (1816-1857),
Beschaumeister Ernst Friedrich Franck
(1829-1857), florales Reliefdekor,
drei- bzw. einflammig, H = 55 cm
bzw. 33 cm, Druckstelle, gefüllt

Schale, 830 Silber, Wilkens

Barockstil, geschnliffener
Glaseinsatz, ca. 537 g,
Gebrauchsspuren

Schale auf Standfuß, Sterlingsilber

Jay, Richard Attenborough & Co.,
Chester 1909, Löwenmasken als
Griffe, Reliefrand, H = 11 cm, ca. 363 g,
Druckstellen, Kratzspuren

Schale, 800 Silber, um 1900

Fächerrand, mit Griffen, L = 31 cm,
ca. 320 g, Druckstellen,
Kratzspuren, Glaseinsatz fehlt

Besteckteile, Silber

Kopenhagen 1903-1912,
Beschaumeister Simon Groth
bzw. Christian F. Heise, Empirestil,
Monogramm CMP, wie:
sechs Vorspeisenmesser, -gabeln und
fünf -löffel, sechs Fischmesser,
fünf Menuemesser, je sechs
-gabeln und -löffel und elf Kaffeelöffel,
netto ca. 1.850 g,
Gebrauchsspuren

Tablett, 925 Silber, Koch & Bergfeld

Barockstil, Widmung 1962,
D = 24,5 cm, ca. 521 g,
Druckstelle, Gebrauchsspuren

Demi-Lune-Konsoltisch

Nussbaumholz,
80 x 112 x 55 cm bzw.
77,5 x 112 x 110 cm,
Risse, Ergänzungen

Demi-Lune-Konsoltisch, Nussbaumholz

81 x 122 x 58,5 cm bzw.
78,5 x 122 x 117 cm, Risse,
Ergänzungen

Halbschrank mit Vitrinenaufsatz

19.Jh., Barockstil, Eichenholz,
234 x 132 x 46 cm,
mit Besteckeinsatz, restauriert,
Risse, Lichtschaden

Paar korinthische Säulen als

Tafelleuchter, Sterlingsilber,
Birmingham 1929, Docker & Burn Ltd.,
Widmung, H = 25 cm, Druckstellen,
gefüllt

Tafelaufsatz, 925 Silber

Tiffany & Co., 1907-1947,
Entwurf John C. Moore II.,
Blütenreliefrand, Monogrammgravur WMS,
H = 11,5 cm, D = 22,5 cm, ca. 797 g,
Gebrauchsspuren

Zwei Gewürzstreuer, 925 Silbermontierung

Perlrand, H = 11 cm

Schale mit Deckel, 950 Silber

Henri Soufflot, 1884-1910,
Rocaillegriff und -knauf,
ca. 1.148 g

Tabatiere, 800 Silber, Barockstil

Bauernhochzeit, Innenvergoldung,
L = 18 cm, ca. 169 g, Druckstellen

Fünf Platzteller, 925 Silber

Barockstil, und ein Platzteller,
Wilkens, 830 Silber, ähnlich
ergänzt, D = 28 cm, ca. 2.582 g,
Gebrauchsspuren

Kaffeekanne und Tafelleuchter

800 Silber, Adam Manns, Barockstil,
und Schale, 925 Silber, florales
Reliefdekor mit Elefanten,
H = 22,5 cm und 21 cm bzw.
D = 11 cm, ca. 1.166 g,
Gebrauchsspuren

Teedose, 800 Silber

Wappengravur mit Motto
‚Gala Frya Fresena‘, ca. 214 g

Besteckteile, 800 Silber, Bruckmann

Barockstil, teils vergoldet, wie:
acht Vorspeisengabeln,
sechs Fischmesser und -gabeln,
sechs Menuegabeln und acht -löffel,
zehn und drei Kaffeelöffel,
sechs Mokkalöffel, 14 Eislöffel und
zwei Teile Vorlegebesteck,
netto ca. 3.068 g, Gebrauchsspuren

Karl Schibensky, 800 und 900 Silber

teils mit Korallcabochons, wie:
Tablett, Sahnegießer, Zuckerschale und
-zange, Vorlegegabel, Teesieb und Likörglas,
ca. 510 g, restauriert, eine leere Fassung

Tablett, 800 Silber, Barockstil

30,5 x 22 cm, ca. 516 g

Tablett, Sterling Silber, Birmingham 1962

William Suckling Ltd., Muschelreliefrand,
drei Volutenfüße, D = 29 cm,
ca. 850 g

Säule mit gelbem Marmor

Bronzemontierungen,
110 x 24 x 24 cm

Barockschrank, Eichenholz

Intarsien als Windrosen,
206 x 172 x 54 cm, restauriert,
Ergänzungen, Risse

Paar Tafelleuchter, 84 Silber

Russland 1899-1916, Meistermarke
..schkarla… (kyrill.),
Beschaumeister AR (kyrill.),
kannelierter Schaft, florales Reliefdekor,
H = 38,5 cm, ca. 857 g, Druckstellen

Becher, 84 Silber, Moskau 1893

Meistermarke W. Akimow, nicht
identifizierbarer Beschaumeister L.O. (kyrill.),
geeist, Innenvergoldung,
Monogramm SS, H = 6 cm, ca. 86 g

Bowle, 84 Silber, Moskau 1896-1908

Meistermarke Orest Fedorovic Kurljukov
(1884-1916), Beschaumeister Ivan
Sergeyevic Lebedkin (1898-1914),
Griffe und Halterung mit farbiger Emaille,
sonst Sphingen-, Vogel- und Blattwerkgravur,
Reste von Innenvergoldung, Widmung:
‚Das Haus Paul Sorokoumowsky & Söhne
in Moskau – Dem Haus G. Gaudig & Blum
in Leipzig dat. 1852-1902‘, H = 21 cm,
D = 31 cm, ca. 2.102 g, Druckstellen,
Emaille unvollständig

Dose, 84 Silber, Moskau 1908-1926

Emailledekor, teilvergoldet,
Monogramm SH, französische Widmung
der russischen Kolonie Ahrweiler von
Olga Alexandrovna, Alexandra Lvovna,
Catharina Pawlovna, 1910, 6 x 11,5 x 8,5 cm,
ca. 459 g

Fünf Menuelöffel, 84 Silber

St. Petersburg 1868, nicht idenifizierbarer
Beschaumeister WS (kyrill.), Meistermarke
Alexander Kordes, Monogramm AG,
einer ähnlich ergänzt, zus. ca. 438 g

Paar Tafelleuchter, 84 Silber

Russland 1908-1917,
Weinrebenrelief, H = 36 cm,
ca. 783 g, verputzt,
Druckstellen

Gewürzschälchen mit Löffel, 84 Silber

St. Petersburg 1882-1899, nicht
identifizierbarer Meister EW,
Beschaumeister W.R. Graschewij (kyrill.),
Monogramm BJ, H = 2,5 cm, D = 3,7 cm,
dazu Gewürzlöffel, 830 Silber, Norwegen,
um 1900-1920, Thorvald Marthinsen,
nicht identifizierbarer Meister NM,
ca. 3,3 g

Schale auf Standfuß, mit Henkel

84 Silber, Moskau 1871,
Beschaumeister Viktor
Sawinkow (1855-1888), nicht
identifizierbarer Meister WS (kyrill.),
durchbrochene Fahne,
L = 28 cm, ca. 490 g, Druckstellen,
Gebrauchsspuren

Zwei Tabletts, 875 Silber

Jüliis Blüms, Riga, 1873-1932,
D = 23 cm, ca. 620 g, Kratzspuren

Tablett, Sterling Silber, Sheffield 1968

Barockstil, drei Volutenfüße,
D = 26 cm, ca. 646 g,
Gebrauchsspuren

Kaffeekanne und Teekanne

Sterlingsilber, London 1867,
Edward und John Barnard,
ornamentiert, Reserven mit
Monogramm EK, H = 23 cm und
15 cm, ca. 1.363 g,
Griffhalterung unvollständig,
Druckstellen

Platzteller, 950 Silber

Fahne mit Akanthus- und
Lorbeerrelief, D = 35 cm,
ca. 952 g

Paravent, um 1920

Birkenholz geflammt, ebonisierte
Ornamente, dreiflügelig, 184 x 133 cm,
Druckstellen, Furnierschäden

Stollensekretär, um 1920

Birkenholz geflammt,
ebonisierte Ornamente,
133 x 127 x 48 cm, Risse

Eckschrank, um 1920

Birkenholz geflammt, ebonisierte
Ornamente, 176 x 124 x 87 cm,
restauriert, Risse, Furnierschäden,
Einlegeböden fehlen

Tafelleuchter, 900 Silber, Barockstil

florales Reliefdekor, dreiflammig,
H = 21 cm, ca. 696 g

Tablett, 800 Silber, Barockstil

Fahne mit Akanthusblattrelief,
L = 48,5 cm, ca. 1.330 g, Kratzspuren

Teedose, 800 Silber, Barockstil

Reserven mit Putti- bzw.
Blumenbouquets, 1899-1924,
H = 11,5 cm, ca. 298 g, Druckstellen

Kanne mit Deckel, 950 Silber

Frankreich, Barockstil,
ebonisierter Holzgriff,
H = 28 cm, ca. 780 g

Schale, 800 Silber, Otto Wolter

Barockstil, D = 22 cm, ca. 219 g,
Gebrauchsspuren

Kaffee-/Teeservice, Sterlingsilber

USA, Preisner, Monogramm BGR,
fünfteilig, ca. 1.620 g, Druckstellen

Tafelaufsatz, 925 Silber

USA, Fisher Silversmiths Inc.,
Kordelrand, H = 15 cm,
Druckstellen, gefüllt

Paar Tafelleuchter, 800 Silber

Barockstil, H = 25 cm,
ca. 2.161 g

Schöpflöffel, 13-lötiges Silber

Innenvergoldung, Elfenbeingriff
mit Palmettenornament,
Gebrauchsspuren

Tablett, 800 Silber

Griffe und Palmettenrand,
L = 45 cm, ca. 929 g,
Gebrauchsspuren

Besteckteile, 800 Silber, darunter

Otto Schneider und Auerhahn,
verschiedene Augsburger Fadendekore,
wie: zwölf und sechs Vorspeisenmesser,
zwölf -gabeln und vier -löffel,
sieben Fischmesser und -gabeln,
zwei Menuemesser, acht -gabeln und
sechs -löffel, vier Kuchengabeln,
acht Kaffeelöffel und ein Buttermesser,
netto ca. 1.880 g, Gebrauchsspuren

Handleuchter mit Kerzenlöscher, 925 Silber

Palmettenrand, H = 9 cm,
ca. 191 g, Druckstellen

Schrank, 19.Jh., Nussbaumholz

226 x 178 x 43 cm, Ergänzungen, Risse,
Furnierschäden, unvollständig

Tablett, 800 Silber, Koch & Bergfeld

Barockstil, D = 42 cm, ca. 1.274 g,
Gebrauchsspuren

Dose, 900 Silber

Knauf als Pinienzapfen,
Reliefband, H = 10 cm,
ca. 202 g

Kaffeekanne und Zuckerdose, 800 Silber

Empirestil, H = 25 cm und 17 cm,
zus. ca. 640 g, Druckstellen

Platte, 950 Silber, Frankreich

Barockstil, L = 45 cm, ca. 1.155 g

Paar Tafelleuchter, 800 Silber

Wilkens, Barockstilreliefdekor,
H = 26,5 cm, gefüllt, Druckstellen

Schale, 800 Silber, Wilkens

Barockstil, vier Kugelfüße,
D = 29 cm, ca. 785 g, Gebrauchsspuren

Schale auf vier Füßen, 800 Silber

florales Relief- und Gravurdekor;
Becher auf Standfuß, 835 Silber,
Palmettenband; Cognacschwenker,
925 Silber, Lutz & Weiss, Innenvergoldung,
Widmung, D = 23 cm, H = ca. 8,5 cm,
ca. 464 g, Kratzspuren, Druckstelle

Kaffee-/Teeservice, 800 Silber

Koch & Bergfeld, kanelliert mit Rillenrand
und Blattwerk, teils innenvergoldet,
ca. 1.860 g

Schale, 833 Silber, Porto

Barockstil, Voluten- und Muscheldekor,
D = 36,5 cm, ca. 741 g, Gebrauchsspuren

Besteck, Silber, verschiedener Hersteller

darunter Österreich (800), Robbe & Berking (925)
und Christofle (925), wie:
Brotmesser, Vorspeisenmesser, -gabeln
und löffel, Fischmesser und -gabeln,
je acht Menuemesser, -gabeln und löffel,
sieben Kaffeelöffel und sechs Vorlegeteile,
netto ca. 3.670 g, Gebrauchsspuren

Tablett, 800 Silber, Wien

Fahne mit floralem Relief,
L = 32 cm, ca. 548 g

Acht Hummergabeln, 800 Silber

Wilkens, Reliefdekor, ca. 295 g

Serviertisch, um 1900, mit

Intarsienplatte ‚Disteln‘,
73 x 74 x 53 cm, Furnierschäden

Zylinderbureau. 19.Jh.

Nussbaumholz, 136 x 130 x 62 cm,
restauriert, Ergänzungen, beschädigt

Tablett, Silber, Hanau

Barockstil, floraler Reliefrand,
D = 38 cm, ca. 1.012 g,
Druckstellen, Kratzspuren

Tafelleuchter, 800 Silber, Österreich

1872-1922, florale und Flechtgravur,
H = 29 cm, gefüllt, Gebrauchsspuren

Zwei verschiedene Schalen

900 und 800 Silber, Rosenrelief-
bzw. durchbrochenes Dekor mit
Putti, D = 18,5 cm und L = 19 cm,
ca. 413 g, Druckstellen

Schale mit Cabaret-Einsatz, 800 Silber

Pest, Barockstilreliefrand, Wappengravur,
D = 30,5 cm, ca. 1.211 g

Kaffeekanne, Silber, Ägypten

Empirestil, Glasisolierungen,
H = 25 cm, ca. 830 g, Druckstellen

Cocktailgarnitur, 925 Silber, vergoldet

H.J. Wilm, Hamburg 1963,
graviertes Blattdekor, wie:
Flaschenkühler; Eiswürfelbehälter,
Bügelhenkel, Deckelknauf aus
Jaspis, zwölf Untersetzer,
Eiswürfelzange, Aschenbecher,
H = 19 cm bis 26 cm, ca. 5.575 g,
Thermoisolierung brüchig

Tafelaufsatz, Silber, Lüttich 1747

Meistermarke GV, Strahlenreliefrand,
florale und Wappengravur,
D = 15 cm, H = 9 cm, ca. 237 g

Tablett, Sterlingsilber, Sheffield 1968

Richard Woodman, Burbridge,
vier Volutenfüße, Barockstil,
D = 31 cm, ca. 876 g, Kratzspuren

Paar Tafelleuchter, 925 Silber

Porto, vor 1938, Queen Anne-Stil,
je dreiflammig, H = 35,5 cm, ca. 1.427 g,
Druckstellen

Casserole, Silber, Kopenhagen 1931

Christian F. Heise, ebonisierter Holzgriff,
L = 32 cm, ca. 264 g

Besteck, 800 Silber, Bruckmann

Barockstil, Monogramm M, für
sechs Personen, wie: Vorspeisenmesser,
-gabeln und -löffel, Menuemesser,
-gabeln und -löffel, fünf Kuchengabeln,
elf Kaffeelöffel, Mokkalöffel und sechs
Teile Vorlegebesteck, netto ca. 2.090 g

Krug mit Deckel, 925 Silber

F.A. Durgin, St. Louis, USA,
Monogrammgravur auf geeistem
Fond, umlaufendes Wellenband,
H = 24,5 cm, ca. 748 g,
restauriert

Barockschrank, Eichenholz

mit Intarsien, 200 x 191 x 71 cm,
beschädigt

Paar Tafelleuchter, 13-lötiges Silber

Louis-Philippe, H = 32 cm, gefüllt,
restauriert, Risse

Tablett, 800 Silber, Wien 1872-1922

Palmettenrand, D = 37 cm,
ca. 890 g, Gebrauchsspuren

Sahneservice, 925 Silber

Art Deco-Stil, Ravissant,
Holzgriff und Knäufe,
ergänztes Tablett, 925 Silber,
Whorra, ca. 1.273 g, Gebrauchsspuren

Kaffee-/Teeservice, 950 Silber, Frankreich

Empirestil, vierteilig, teils Innenvergoldung,
ca. 3.901 g, Gebrauchsspuren

Dose, Silber, Kassel, 18./19.Jh.

Kaupert, Monogramm B mit Freiherrnkrone,
H = 8 cm, ca. 334 g, Kratzspuren

Kaffekanne, Sterlingsilber, London 1822

Meistermarke Robert Garrard, Holzgriff
und -knauf, H = 21 cm, ca. 764 g,
restauriert, Druckstellen, Knauf mit Riss

Schale, 925 Silber, Tiffany

Nr. 22926, D = 23,5 cm, ca. 498 g,
Kratzspuren

Tafelleuchter, 800 Silber

Adam Manns, Barockstil,
florales Reliefdekor,
fünfflammig, H = 31,5 cm,
ca. 1.204 g

Drei Platzteller, 800 und 830 Silber

Gebr. Deyhle, Barockstil, und
Wilkens, ähnliches Dekor,
D = 26 cm, ca. 953 g, Gebrauchsspuren

Besteck, 800 Silber, S&D Löwenthal

Barockstil, Monogramm JWR,
für zwölf Personen, wie:
Vorspeisenmesser und -gabeln,
Menuemesser, -gabeln und -löffel,
acht Kaffeelöffel, netto ca. 2.400 g

Teekanne, 925 Silber, Reed & Barton

‚Hampton Court‘, Barockstil, H = 23 cm,
ca. 800 g, Druckstellen

Kasserole, 800 Silber, Barockstil

Karl Frey & Söhne, Innenvergoldung,
abnehmbarer Elfenbeingriff, Widmung 1910,
L = 32,5 cm, ca. 551 g, Gebrauchsspuren,
Griff mit Sprung

Tablett mit zwei Griffen, 800 Silber

Barockstil, florales Reliefdekor, L = 45 cm,
ca. 1.231 g, Druckstellen

Kaffee-/Teeservice, 800 Silber

florales Reliefdekor, Knäufe als
Blumen, inkl. Tablett ca. 2.773 g,
Kratzspuren, verputzt (5)

Tortenheber, 12-lötiges Silber, 19.Jh.

Müller, florales Gravurdekor mit Pagode
und Reiter auf Fabelwesen, Perlmuttgriff,
L = 29,5 cm, ca. 78 g, restauriert

Tafelleuchter, 835 Silber

Gayer & Krauss, Barockstil,
fünfflammig, H = 27 cm, gefüllt

Tablett, 800 Silber, Petruzzi e Branca

D = 29 cm, ca. 463 g, Kratzspuren

Spiegel, um 1900, Facetteglas

figürliches und Ornamentrelief,
Gold gefasst, H = 120 cm,
restauriert, bestoßen

Venezianischer Spiegel

123 x 72 cm, Ornamente teils lose

Biedermeier-Spiegel

Nussbaumholz, drei Urnenaufsätze,
112 x 57 cm, restauriert, Risse, Furnierschäden

Biedermeier-Spiegel

Kirschbaumholz, teils ebonisiert,
110 x 55 cm, restauriert

Biedermeier-Spiegel

Mahagoniholz, teils ebonisiert,
Facetteglas, H = 141 cm, restauriert

Besteck, 800 Silber, BSF

‚Potsdam‘, für zwölf Personen,
teils vergoldet, wie:
Menuemesser, -gabeln und -löffel,
Kuchengabeln, Kaffeelöffel und
neun Teile Vorlegebesteck,
netto ca. 2.830 g, Gebrauchsspuren,
mit Besteckkasten

Tablett, 800 Silber, Adolf Kander

1882-1939, Barockstil,
L = 52 cm, ca. 1.525 g, Kratzspuren

Kaffee-/Teeservice, 925 Silber

Emil Hermann, Barockstil,
Beinisolierung, vierteilig, ca. 2.100 g,
Druckstellen, Gebrauchsspuren

Paar Tafelaufsätze, 800 Silber

Reserve mit Monogramm,
Fahne mit Mäanderband, D = 26 cm,
ca. 695 g, Kratzspuren

Krug, Klarglas, Montierung in Silber

Weinlaubdekor, Knauf als
Weinrebe, H = 26 cm

Zwei Platzteller, 925 bzw. 835 Silber

Barockstil, D = 30 cm, zus. ca. 1.089 g,
Kratzspuren

Besteck, 800 Silber, Wilkens

Modell ‚Klassik‘, für zwölf Personen, wie:
Menuemesser, -gabeln und -löffel,
Kaffeelöffel, Kuchengabeln,
neun Teile Vorlegebesteck,
netto ca. 2.310 g, Gebrauchsspuren,
Mahagoniholzschatulle mit Lichtschaden

Schale, 925 Silber, USA

Lunt, D = 17,5 cm, ca. 400 g

Zwei Platzteller, 800 Silber

Wilkens, Barockstil,
D = 28 cm, ca. 982 g,
Gebrauchsspuren

Korbschale, 800 Silber, um 1900

Weinlaubdekor, Monogramm SS,
L = 33 cm, ca. 440 g, beschädigt

Paar Tafelleuchter, Silber

florales Reliefdekor,
H = 34 cm, ca. 748 g, Druckstellen

Tafelaufsatz, 835 Silber

Bremer Werkstätten, floraler
Reliefrand, H = 9 cm, D = 32 cm,
ca. 720 g, Gebrauchsspuren

Zwei Platzteller, 830 Silber

Wilkens bzw. Gebr. Deyhle,
Barockstil, D = 26 cm, ca. 565 g

Kaffee-/Teeservice, 800 Silber

Posen & Posen, Barockstilreliefdekor,
Monogramm KE, ca. 4.300 g,
Druckstellen, Knauf lose

Lothringer Schrank, Nussbaumholz

Schnitzwerk, 250 x 165 x 70 cm, Ergänzungen,
Wurmschäden

Lüster mit Prismen, um 1910, Blattwerk

mit Resten farbiger Fassung, zehnflammig,
H = 65 cm, Ergänzungen, unvollständig

Lothringer Schrank, Nussbaumholz

242 x 165 x 70 cm, Wurmschäden

Garderobenschrank, 18.Jh.

Aachen-Lüttich, Eichenholz, Schnitzwerk,
Messingappliken, 244 x 197 x 71 cm,
unvollständig, Ergänzungen

Lüstermännchen, 'Poseidon'

L = 77 cm, H = 44 cm,
restauriert, beschädigt

Frankfurter Schrank mit Lisenen

Nussbaumholz, 234 x 210 x 85 cm,
restauriert, Brandschaden, Furnier-
fehlstellen, Risse, Lichtschaden

Historismus-Lüster, Bronze, vergoldet

teils figürliche Ornamente, elektrifiziert,
18-flammig, H = 93 cm, restauriert,
Ergänzungen

Louis-Seize-Schrank, Nussbaumholz

Vogel- und Ornamentintarsien,
Rosetten und ornamentales
Schnitzwert, 222 x 217 x 78 cm,
restauriert, Ergänzungen, unvollständig

Standuhr, 19.Jh.

Nussbaumholz, Zifferblatt bez.
G.H. Bußmann in Wettmar 15,
Datumsfenster, Pendel,
zwei Gewichte, H = 218 cm,
restauriert, Risse, Kratzspuren,
Pendel verbogen

Vitrine, Barockstil, Nussbaumholz

224 x 205 x 56 cm, Ergänzungen,
beschädigt, unvollständig

Barockschrank, Eichen- und Nussbaumholz

bez. Caspar Schanz 1574, 229 x 192 x 70 cm,
restauriert, Ergänzungen, Risse

Karl Adloff, r.u.sig.

Düsseldorf 1819 – 1863 daselbst,
‚Strandhafen‘,
Öl/Lwd., 74 x 100 cm, doubliert,
Druck- und Farbfehlstellen

Wilhelm Altheim, r.u.sig. und dat. 1910

Groß-Gerau 1871 – 1914 Frankfurt/M.,
‚Bauern am Waldrand‘, Bleistiftzeichnung,
aquarelliert, 49,5 x 45 cm (PP-A.),
gebräunt, Lichtschaden

Thomas van Apshoven, zugeschrieben

Antwerpen 1622 – 1664 daselbst,
‚Das Boulle-Spiel‘, Öl/Lwd.,
57,5 x 84,5 cm, doubliert, restauriert

Clara Arnheim

Berlin 1865 – 1942 Ghetto Theresienstadt,
‚Anlandende Fischer‘, sig., (Abb.)
‚Küstenstreifen‘, ‚Klippen am Strand‘,
‚Sonnenuntergang‘ und
‚Bewegte See‘, fünf Aquarelle,
24 x 32 cm bis 28 x 39 cm (Blatt),
teils eingerissen, Lichtschaden, o.R.

Clara Arnheim

Berlin 1865 – 1942 Ghetto Theresienstadt,
‚Fischer am Ufer‘, sig.,
‚Sonnenuntergang‘, ‚Flaute‘,
‚Netzflicker‘ (Abb.) und
‚Am Strand‘, fünf Aquarelle,
23 x 34,5 cm bis 24,5 x 34,5 cm (Blatt),
wellig, knttrig, o.R.

Clara Arnheim

Berlin 1865 – 1942 Ghetto Theresienstadt,
‚Badende und Fischerboote am Strand‘,
sig., (Abb.), ‚Wellengang‘, ‚Aufreißender
Himmel‘, ‚Bewegte See‘ und
‚Klippen am Strand‘, fünf Aquarelle,
24,5 x 31,8 cm bis 28,5 x 40 cm (Blatt),
eines mit Knickstelle, teils
eingerissen, Lichtschaden, gebräunt, o.R.

Albert Aublet, r.u.sig. und dat. (18)73

Paris 1851 – 1938, war tätig daselbst,
‚Entenhüterin im Hof‘,
Öl/Holz, 40,5 x 30,5 cm, restauriert, Loch

Emil Baré, r.u.sig., Frankreich 19.Jh.

‚Pariser Mode auf dem
Boulevard St. Michel‘,
Öl/Holz, 21 x 15,5 cm,
Farbfehlstellen

Joseph Bartscher, l.u.sig. und dat. 1902

Oelde 1879 – 1960,
‚Maria unter dem Baldachin mit
Stiftern‘, Öl/Holz, 132 x 96 cm, restauriert,
Farbfehlstellen

Behringer, r.u.sig.

‚Ausrückende Kavallerie‘,
Öl/Holz, 10 x 15,5 cm, Farbfehlstellen

Basilius Besler

Nürnberg 1561 – 1629 daselbst,
‚Paeonia‘ und ‚Linum‘, aus ‚Hortus
Eystettensis‘, zwei Kupferstiche,
handcoloriert, je 50 x 40 cm (PP-A.)

Fritz Best, l.u.sig. und ortsbez. C (Kronberg)

Kronberg 1894 – 1980 daselbst,
‚Jünglingsakt auf Sommerwiese‘,
Öl/Lwd., 31 x 45 cm

Eugen Alfons von Blaas, l.u.sig.

Albano Laziale 1843 – 1931 Venedig,
‚Portrait einer jungen Südländerin‘,
Öl/Holz, 27,5 x 17 cm, Druckstelle

Willem Blaeu

Alkmaar 1571 – 1638 Amsterdam,
nach Martin Helwig,
‚Silesia Ducatus‘, Kupferstichkarte,
teilcoloriert, 38 x 50,5 cm, fleckig

Anna (de) Blaschke, r.u.sig. und dat. 1900

‚Blick über die Newa in St. Petersburg‘,
Aquarell, 6,5 x 19,5 cm, Lichtschaden

Ferdinand Bol, r.u.i.d.Pl.sig.

und dat. 1651,
Dordrecht 1616 – 1680 Amsterdam,
‚Die Frau mit der Birne‘,
Kupferstich, posthumer Abzug,
14,5 x 12 cm
– Hollstein 15/IV überarbeitet –

Georges Noel Bouvard, r.u.sig.

Paris 1912 – 1972 daselbst,
‚Kanal in Venedig‘,
Öl/Lwd., 27,5 x 35 cm

Josef Burgaritzky, l.u.sig.

Molln 1836 – 1890 Wien,
‚Das gelungene Lagerfeuer‘, Öl/Holz,
30,5 x 51,5 cm, Farbfehlstellen

Anton Burger, l.u.sig. und undeutlich dat.

Frankfurt/M. 1824 – 1905 Kronberg,
‚Gänserupfen in der Küche‘,
Öl/Lwd., 31 x 40 cm, restauriert

Peter Burnitz, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Netzfischer auf der Nidda‘, Öl/Lwd.,
69 x 104 cm

Peter Burnitz, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Spaziergänger in verwildertem Park‘,
Öl/Lwd., 27,5 x 46 cm, restauriert

Peter Burnitz, r.u.sig.

verso NL-Stempel,
Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Sommertag mit Regenwolken‘,
Öl/Malktn., 19 x 21 cm

Adolf Chelius, r.u.sig., ortsbez.

und dat. München 1887,
Frankfurt/M. 1856 – 1923 München,
‚Heimkehr von der Jagd‘,
Öl/Lwd., 50 x 35 cm, doubliert, restauriert

Gillis van Coninxloo, zugeschrieben

Antwerpen 1544 – 1607 Amsterdam,
‚Landschaft mit Reisenden und
Rastenden‘, Öl/Kupfer, 56 x 72 cm,
restauriert, Knickstellen

Constion (d.i. Constantin Ionescu)

l.u.sig., war tätig in Rumanien,
‚Zigeunertreck‘,
Öl/Ktn., 30 x 49 cm

Tito Conti, m.l.sig.

Florenz 1842 – 1924 daselbst,
‚Adretter Landsknecht‘, Öl/Holz,
41 x 22 cm, restauriert

Ernst Deger, r.o.sig. und dat. 1859

Bockenem 1809 – 1885 Düsseldorf,
‚Christusbildnis‘, Öl/Lwd.,
59 x 47 cm, restauriert, Farbfehlstellen

C. Deiker 1857, r.u.bez.

‚Anschleichender Fuchs‘,
Öl/Lwd., 51 x 74 cm, restauriert

Guillaume Dheulland, i.d.Pl.sig.

‚Ville Cité et Université de Paris‘,
Kupferstichkarte, Entwurf 1756,
Ausführung 1766, 67,5 x 92 cm,
gebräunt, fleckig, knittrig

Albrecht Dürer, m.u.i.d.Pl.mon.

Nürnberg 1471 – 1528 daselbst,
‚Der Hl. Eustachius‘,
Kupferstich, teils laviert und
coloriert, WZ Hohe Krone,
34,4 x 24,7 cm (PP-A.), restauriert,
beschnitten, fleckig
– Meder 20 –
– Meder 60 c (von k) –

Albrecht Dürer, m.u.i.d.Pl.mon.

Nürnberg 1471 – 1528 daselbst,
‚Grablegung Christi‘, Blatt 11 aus
der ‚Großen Passion‘, Entwurf 1497/1500,
Holzschnitt (Probedruck vor dem Text),
posthumer Nachdruck, 38,5 x 27,5 cm,
restauriert, aufgezogen, Fehlstellen
(Meder 123 I/von IIIg)

Charles Duvent, r.u.sig.

Langres 1867 – 1940,
‚Die Wäscherinnen‘, verso auf
Etikett betitelt, Öl/Lwd., 41 x 56 cm,
Farbfehlstelle

F.A. Elmar von Eschwege, r.u.sig.

Braunscheig 1856 – 1935 Weimar,
‚Herbstliches Flussufer‘,
Öl/Lwd., 59 x 45 cm, Farbfehlstellen

Ludwig Fay, r.u.sig.

Gerresheim 1859 – 1906 Düsseldorf,
‚Beste Freunde‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 32 x 42 cm,
restauriert

Hanny Franke, r.u. Ritzsig.

Koblenz 1890 – 1973 Frankfurt/M.,
‚Waldbäume – Ginnheim‘, verso betitelt,
Öl/Lwd., aufgezogen, 32 x 23,5 cm

Hanny Franke, l.u. Ritzsig. und dat. Okt. 1961

Koblenz 1890 – 1973 Frankfurt/M.,
‚Weidenbruch hinter dem Dorf – Preungesheim‘,
verso auf Etikett betitelt, Öl/Lwd., aufgezogen,
26 x 38 cm

Hanny Franke, l.u.sig. und dat. 6.1962

Koblenz 1890 – 1973 Frankfurt/M.,
‚Berkersheimer Juniwiese mit Taunusblick‘
Öl/Lwd., aufgezogen, 27 x 38 cm

Hanny Franke, l.u.sig.

Koblenz 1890 – 1973 Frankfurt/M.,
‚Acker im Herbst‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 21 x 32 cm,
Farbfehlstellen

Richard Fresenius, l.u.sig. und

dat. (18)80,
Frankfurt/M. 1844 – 1903 Monaco,
‚Abendliche Küste mit Strandfischern‘,
Öl/Lwd., 31,5 x 26,5 cm, Druckstellen

Richard Fresenius, unbez.

Frankfurt/M. 1844 – 1903 Monaco,
‚Innenansicht einer Scheune‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 44,6 x 36,7 cm, restauriert

Fritz Freund, l.u.sig.

Wien 1859 – 1942 daselbst,
‚Heuernte‘,
Öl/Lwd., 87 x 117 cm, restauriert
– verso Etikett ‚Ständige Kunst-Ausstellung
der Münchener Künstler-Genossenschaft‘ –

Noel de Fréville, r.u.sig.

Hamburg 1803 – nach 1850,
‚Gehöft mit Vieh in sommerlicher Landschaft‘,
Öl/Lwd., 41 x 59 cm, doubliert, restauriert

Wilhelm Gail, r.u.sig.

München 1804 – 1890 daselbst,
‚Kircheninterieur‘, Öl/Lwd.,
40,5 x 43 cm, restauriert, Farbfehlstellen

Jakob Gauermann, unbez.

Oeffingen 1773 – 1843 Miesenbach,
‚Waldweg mit Viehherde‘, lavierte
Tuschzeichnung über Bleistift,
14 x 17,5 cm (PP-A.), Lichtschaden,
Stockflecken

August Gaul, m.u.handsig.

Großauheim 1869 – 1921 Berlin,
‚Bergziegen‘, 1916, Lithographie,
26,5 x 22,5 cm, gebräunt

Just. Gemelli, r.u.sig.

‚Mediterrane Uferstraße‘,
Öl/Lwd., 74 x 100 cm, restauriert

Richard Gessner, l.u.sig. und

ortsbez. Düsseldorf,
Augsburg 1894 – 1989 Düsseldorf,
‚Industrieanlage‘, Öl/Lwd.,
50 x 59,5 cm

Anton Graff, verso sig. und dat. 1802

Winterthur 1736 – 1813 Dresden,
‚Schuster Reinhardt‘,
Öl/Lwd., 71 x 56,5 cm, restauriert,
konservatorisch behandelt
– Provinenz Sammlung Krug von Nidda
ehemals Schloß Frohburg bei Leipzig –

Fritz Grebe, r.u.sig.

Heisebeck 1850 – 1925 Düsseldorf,
‚Schafe im Birkenhain‘,
Öl/Lwd., 38 x 51 cm

Ludwig Emil Grimm, l.o.mon.

Hanau 1790 – 1863 Kassel,
‚Löwenjagd‘,
Radierung, 19,4 x 26,5 cm, gebräunt,
fleckig

German Grobe, r.u.sig.

Hanau 1857 – 1938 Düsseldorf,
‚Sehnsucht‘, Öl/Lwd., 39,5 x 50,5 cm,
beschädigt

Hans Fredrik Gude, r.u.sig. und dat. 1884

Oslo 1825 – 1903 Berlin,
‚Windjammer und Dampfschiff vor der Küste‘,
Aquarell, 42 x 35 cm (PP-A.), Lichtschaden,
wellig

M. Hänger, r.u.bez.

‚Besuch beim Einsiedler‘,
Öl/Holz, 27,5 x 21 cm

Max Hänger, r.u.sig.

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Pfau und Hühner‘, Öl/Holz, 16,5 x 29 cm

Max Hänger, l.u.sig.

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Federvieh‘,
Öl/Holz, 12 x 18 cm

Max Hänger, r.u.sig., ortsbez. München

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Hühner und Enten am Teichufer‘,
Öl/Holz, 12 x 24 cm

Max Hänger, r.u.sig.

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Federfüßige Hühner‘,
Öl/Holz, 13 x 10 cm

Max Hänger, l.u.sig., ortsbez. München

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Truthahn, Enten und Hühner am Teich‘,
Öl/Holz, 15 x 28 cm

Max Hänger, r.u.sig.

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Hühnerhof‘,
Öl/Holz, 11 x 16 cm

Max Hänger, r.u.sig.

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Hahn und zwei Hühner‘,
Öl/Holz, 9 x 15 cm

Johann Heinrich Hasselhorst, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1825 – 1904 daselbst,
‚Fuhrwerke und Ersatzpferde im Wald‘,
Öl/Lwd., 30,5 x 38,5 cm, restauriert,
doubliert

Christian Haug, r.u.sig., ortsbez. München

geb. 1878 – 1942, war tätig in München,
‚Rotwild im Winterwald‘,
Öl/Lwd., 61 x 80 cm

Karl Hauptmann, l.u.sig.

Freiburg 1880 – 1947 Herzogenhorn,
‚Nasser Oktoberschnee im Zastlertal
im Schwarzwald‘, verso auf Etikett betitelt,
Öl/Lwd., 72 x 91 cm, Farbfehlstelle

Franz Hein, r.u.sig.

Altona 1863 – 1927 Leipzig,
‚Sommeridylle‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 35 x 27 cm

Wilhelm Hempfing, r.u.sig.

Schönau/Odenwald 1886 – 1948 Karlsruhe,
‚Beim Entkleiden‘,
Öl/Lwd., 42 x 33 cm, Farbfehlstelle

Willy Herrmann, l.u.sig.

Berlin 1895 – war tätig daselbst,
‚Erntetag in Mecklenburg
(nahe Müritzsee)‘, verso betitielt,
Öl/Lwd., 80 x 120 cm

Carl Hilgers, r.u.sig. und dat. (18)88

Düsseldorf 1818 – 1890 daselbst,
‚Holländische Küste bei abziehendem Gewitter‘,
Öl/Lwd., 51 x 77 cm, doubliert, restauriert

Homann Erben, 'Plan du Mayence'

Kupferstichkarte, teilcoloriert, 58 x 48 cm,
gebräunt, Lichtschaden

Homann Erben

‚Magna Britannia‘, o.J.;
‚Belgium Catholicum‘, 1747;
‚Belgium Foederatum‘, 1748;
‚Hollandiae‘, 1733;
‚Groningo-Omlandiae‘, 1784;
‚Helvetia‘, 1751; ‚Mark Brandenburg und
das Herzogthum Pommern‘, 1780;
‚Ducatus Silesiae‘, o.J.; ‚Comitatus
Glaciensis‘, 1747; ‚Scandinavia‘, 1776;
‚Regnum Borussiae‘, o.J., ‚Regni Poloniae‘,
1773; ‚Principatus Transilvaniae‘, o.J.;
‚Imperii Russici et Tatariae Universae‘,
1739, und ‚Americae‘, 1746,
15 Kupferstichkarten,
teilcoloriert, 48 x 55 cm,
als Foliant gebunden, eine lose,
fleckig, knittrig, gebräunt

Johann Baptist Homann, i.d.Pl.sig.

Oberkammlach 1664 – 1724 Nürnberg,
‚Archiducatus Austriae Superioris‘, Kupferstichkarte,
teilcoloriert, 48 x 58,5 cm, gebräunt

Johann Baptist Homann, i.d.Pl.sig.

Oberkammlach 1664 – 1724 Nürnberg,
‚Mosellae Fluminis‘, Kupferstichkarte,
teilcoloriert, 49 x 57 cm, fleckig

J. Israels, r.u.bez.

‚Gemüsehändlerin am Herbstmorgen‘,
Öl/Lwd., 40,5 x 60,5 cm, Kratzspuren

Jankowsky, l.u.sig. und dat. 1851

‚Blick auf Andernach am Rhein‘,
Öl/Lwd., 73 x 100 cm, doubliert,
restauriert

Karel du Jardin, zugeschrieben

Amsterdam 1626 – 1678 Venedig,
‚Zigeuner an einer Felsenhöhle‘,
verso auf Etikett betitelt,
Öl/Lwd., 37 x 48 cm, restauriert,
doubliert, konservatorisch behandelt
– Provinenz Sammlung Krug von Nidda
ehemals Schloß Frohburg bei Leipzig –

Eugen John, r.u.sig.

(1863 – 1931),
‚Herbstliches Moor‘,
Öl/Lwd., 30 x 40,5 cm, restauriert

John Jones nach William Redmore Bigg

‚Black Monday on the departure
for School‘ und ‚Dulce Domum or
the Return from School‘, dat. 1790,
zwei Aquatintaradierungen, coloriert,
48 x 60 cm, Lichtschaden, gebräunt

Johann Jungblut, l.u.sig. und

dat. (18)85,
Saarburg 1860 – 1912 Düsseldorf,
‚Herbstabend‘, Öl/Lwd., 71 x 54 cm,
restauriert, Kratzspuren

Johann Jungblut, r.u.sig.

Saarburg 1860 – 1912 Düsseldorf,
‚Heimweg auf dem Eis‘,
Öl/Lwd., 20 x 48 cm

Johann Jungblut, l.u.sig.

Saarburg 1860 – 1912 Düsseldorf,
‚Mondnacht über holländischem
Dorf im Winter‘, Öl/Holz, 24 x 18 cm

Johann Jungblut, r.u.sig.

Saarburg 1860 – 1912 Düsseldorf,
‚Herbsttag mit Birken am Flussufer‘,
Öl/Holz, 24 x 18 cm

Johann Jungblut, r.u.sig.

Saarburg 1860 – 1912 Düsseldorf,
‚Netzfischer nahe des Ufers‘,
Öl/Lwd., 48 x 34 cm, restauriert,
beschädigt

Carl Jutz, l.u.sig.

tätig 19./20.Jh,
‚Hahn am Waldweg‘,
Öl/Lwd, aufgezogen, 21 x 30 cm

Eugen Kampf, l.u.sig. und dat. (18)88

Aachen 1861 – 1933 Düsseldorf,
‚Abendstimmung am Niederrhein‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 52,5 x 41 cm,
restauriert

Karl Kaufmann, r.u.sig. J. Holmstedt

Neuplachowitz 1843 – 1902/05 Wien,
‚Mitternachtssonne im Fjord‘,
Öl/Ktn., 90 x 123 cm

Eduard Keil, r.u.sig. und verso Stempelsig.

tätig 19. und 20.Jh.,
‚Vorstellung der Braut‘, verso betitelt,
Öl/Lwd., 21 x 31 cm

H. Kerck, l.o.bez.

‚Bauern und Magd am Kamin‘,
Öl/Holz, 30,5 x 24,5 cm,
Kratzspuren

Erwin Kettemann, l.u.sig. und

ortsbez. München,
München 1897 – 1971 daselbst,
‚Winterabend bei Reith/Kitzbühel
mit Kaisergebirge‘, verso betitelt,
Öl/Lwd., 61 x 80 cm

Nelson Gray Kinsley, l.u.sig.

verso NL-Stempel,
Canton/Mass. 1863 – 1945 Kronberg,
‚Herbstlicher Waldrand‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 15 x 23 cm

Nelson Gray Kinsley, l.u.sig.

und dat. (19)42,
Canton/Mass. 1863 – 1945 Kronberg,
‚Im Taunus‘, lavierte Zeichnung,
16 x 24 cm (PP-A.),fleckig

Otto Karl Kirberg, r.o.sig.

Elberfeld 1850 – 1926 Düsseldorf,
‚Mädchen mit Trauben‘,
nach Vermeer, Öl/Holz, 38 x 26 cm

Maximilian Klein von Diepold, r.u.sig.

Kassel 1873 – 1949 Dorndorf,
‚Sonne über verschneitem Dorf‘,
Öl/Lwd., 51 x 46 cm

Hermann Koch, r.u.sig., ortsbez. München

Dömnitz/Mecklenburg 1856 – 1939 München,
‚Stillleben mit Weintrauben, Pfirsich und
vergoldetem Fußbecher‘, Öl/Holz,
24 x 32 cm, Farbfehlstellen

Hermann Koch, r. u. sig.

ortsbez. München,
Dömnitz/Mecklenburg 1856 – 1939 München,
‚Stillleben mit Weintrauben, Pfirsich und Nelken‘,
Öl/Holz, 50 x 41 cm, Farbfehlstellen

Linda Kögel, r.o.sig. und dat. 1893

Den Haag 1861 – 1940 Hannover,
‚Mädchen mit Fächer vor Adler-Kasak‘,
Öl/Lwd., 100 x 70 cm, restauriert, Farbfehlstelle
– verso Etikett Berliner Kunst-Ausstellung –

G. Hugo Kotschenreiter, l.o.sig.

Hof 1854 – 1908 München,
‚Der Weinfreund‘, Öl/Holz, 28 x 22 cm

Ludwig Krug, i.d.Pl.mon. und dat. 1516

1490 – 1532, war tätig in Nürnberg,
‚Anbetung der Könige‘,
Entwurf 1516, Kupferstich,
16,5 x 12,5 cm, aufgezogen,
beschnitten

Albrecht Lang, l.u.sig.

Karlsruhe 1847 – 1933 München,
‚Sommerliche Landschaft mit Teich‘,
Öl/Lwd., 37 x 58,5 cm, restauriert

Johann Gustav Lange, r.u.sig.

Mühlheim a.d. Ruhr 1811 – 1887 Düsseldorf,
‚Winterlandschaft mit Bauern vor
dem Hof‘, Öl/Lwd., 37,5 x 51 cm,
restauriert

Richard Lang-Heilbronn

r.u.sig,. ortsbez. München,
Heilbronn 1861 – 1963 München,
‚Alpenglühen am Misurima-See‘,
Öl/Lwd., 81 x 106 cm, restauriert

Erhard Langkau, l.u.sig.

Samotschin 1877 – 1967 Berlin,
‚Rastende unter alter Eiche‘,
Öl/Lwd., 100 x 135 cm,
restauriert

Philippe de La Ruè, i.d.Pl.sig., (1683-1761)

‚Assyria Vetus…‘, Kupferstichkarte,
grenzcoloriert, bei Pierre Mortier,
Amsterdam, 39 x 53 cm, restauriert, gebräunt

Georges Laugée, r.u.sig.

Montvilliers 1853 – 1937 Paris,
‚Junge Bäuerin mit Brotzeit vor dem Dorf‘,
Öl/Lwd., 47 x 38 cm, restauriert,
doubliert, Farbfehlstellen

Adolf Lins, l.u.sig.

Kassel 1856 – 1927 Düsseldorf,
‚Streithähne‘, Öl/Ktn., 48 x 67 cm,
auf Leiste genagelt

Karl Luckhardt, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Marktbrunnen von Michelstadt‘,
Öl/Hartfaser, 44 x 55 cm,
restauriert

Karl Luckhardt, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Ochsenfurter Tor in Sommershausen‘,
Öl/Hartfaser, 35 x 29 cm

Karl Luckhardt, je sig.

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Bauer im sommerlichen Taunus‘ und
‚Frankfurter Altstadt‘, zwei Aquarelle,
teils über Kohle,
26 x 40 und 21 x 16 cm (PP-A.), sowie
‚Fuhrwerk mit krankem Pferd‘, Radierung,
5 x 7,5 cm, Licht- und Säureschaden

Georg Macco, l.u.sig.

Aachen 1863 – 1933 Genua,
‚Italienische Hafenstadt‘, Öl/Lwd.,
140 x 200 cm, restauriert, Druckstellen,
Löcher

Johannes Martini, l.u.mon.

dat. (18)99,
Chemnitz 1866 – 1935 München,
‚Frühlingswiese‘,
Aquarell, 42,5 x 29 cm (PP-A.)

Max Merker, l.u.sig., ortsbez. Weimar

Weimar 1861 – 1928 daselbst,
‚Französisches Dorf‘, verso bez.,
Mischtechnik/Papier, 59 x 45 cm,
Farbfehlstellen

Johann Georg Mohr, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1864 – 1943 daselbst,
‚Die Lahn zwischen Ems und
Dausenau‘, Öl/Ktn., 40 x 65 cm,
Farbfehlstellen

Johann Georg Mohr, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1864 – 1943 daselbst,
‚Hirtenknabe‘, Öl/Lwd., 38 x 22,5 cm,
Farbfehlstellen

Johann Georg Mohr, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1864 – 1943 daselbst,
‚Kapelle bei der Burg Kronberg
vor der Zerstörung‘,
Aquarell mit Bleistift, 23 x 29,5 cm (PP-A.)

Monogrammist AB, l.u.mon.

und dat. 1849,
‚Kleine Klatschmohnsammlerin vor
reetgedecktem Haus‘, Öl/Lwd., 21,5 x 27 cm

Monogrammist Bl, l.u.mon.

und dat. 1849, ‚Vieh am Alpenseeufer‘,
Gouache, 29 x 32 cm,
Knickstellen

Monogrammist G.Sch., r. bzw. l.u.

und verso mon.,
‚Ideale Flusslandschaften‘, zwei Gemälde,
Öl/Holz, je 11 x 16 cm

Monogrammist WK, l.u.mon.

‚Fröhliche Kutschfahrt‘,
Öl/Holz, 13 x 15,5 cm, restauriert,
Druckstellen

Carl Morgenstern, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1811 – 1893 daselbst,
‚Canale Grande mit Blick
auf Santa Maria della Salute‘,
Öl/Lwd., 40,3 x 57,5 cm,
restauriert, Übermalungen,
Farbfehlstellen am Rand

Pieter Mortier, (1661-1711)

‚Hellas seu Graecia Universa‘, 1690,
Kupferstichkarte, grenzcoloriert,
43 x 56 cm, gebräunt

Carl Wilhelm Müller, unbez.

Dresden 1839 – 1904 daselbst,
‚Wassermühle‘, ortsbez. und dat.
Dürr-Kamnitz 1. Juni 1863,
Bleistiftzeichnung, 14,9 x 24 cm,
Ränder gebräunt, Klebstreifen, o.R.
verso bez.: ‚aus einem gemeinsamen
Skizzenbuch von C.W. Müller, L. Richter,
A. Venus sowie eine weitere Skizze

Erich Nikutowski, r.u.sig.

Düsseldorf 1872 – 1921 Kaub,
‚Herbstliches Dorf‘,
Öl/Lwd., 70 x 100 cm

C. Henrik Nordenberg, l.u.sig.

Asarum 1857 – 1928 Düsseldorf,
‚Was bringt die Zukunft‘,
62 x 43 cm, Öl/Lwd., Druckstellen

Adelsteen Normann, r.u.sig.

Insel Vagoya 1848 – 1918 Christiania,
‚Sommerlicher Fjord‘, Öl/Lwd.,
95 x 120 cm, Farbfehlstellen

Stefano Novo, l.u.sig.

r.u.ortsbez. und dat. Venezia 1897,
Cavarzere 1862 – 1927 Padua,
‚Die Taubenfreundin‘,
Öl/Lwd., 100 x 70 cm,
restauriert, doubliert

Jakob Nussbaum, r.u.handsig.

Rhina 1873 – 1941, war tätig in Frankfurt/M.,
‚Am See Genezareth‘, Radierung,
24,5 x 31,5 cm

Adam Friedrich Oeser, unbez.

Preßburg 1717 – 1799 Leipzig,
‚Stelldichein vor der Feste‘, Tuschzeichnung,
16,8 x 22,2 cm, Lichtschaden, Stock-
und Klebstreifenflecken, o.R.

Abraham Ortelius, i.d.Pl.sig., (1527-1598)

‚Americae Sive Novi Orbis Nova Descriptio‘,
1587, Kupferstichkarte coloriert,
36 x 49 cm, Lichtschaden

Adriaen van Ostade, l.m.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Bauer in der Haustür‘,
Radierung, 10,7 x 9 cm, posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der lächelnde Raucher‘, Radierung,
10,8 x 9,5 cm, bis an den Plattenrand
beschnitten, fleckig

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.sig.

und dat. 1652,
Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die Spinnerin‘, Radierung, 14 x 17,5 cm,
restauriert, gebräunt

Adriaen van Ostade, r.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die Sänger am Fenster‘, Radierung,
23,8 x 19 cm (PP-A.), beschnitten, gebräunt

Adriaen van Ostade, i.d.Pl.sig. (2)

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Drei groteske Figuren‘,
drei Radierungen, je ca. 8 x 6 cm,
posthume Abzüge, gebräunt, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der leere Krug‘, Radierung, 10,2 x 8,8 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade

r.u.i.d.Pl.mon. und dat. 1679,
Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die Puppe‘, Radierung, 10,2 x 9,1 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Das Schweineschlachten‘, Radierung,
D = 11,2 cm, posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.mon.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Geiger und der Drehorgelspieler‘,
Radierung, 15 x 12,8 cm, posthumer Abzug,
fleckig, gebräunt, Motiv beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, r.o.i.d.Pl.sig. und dat. 1653

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Das Tischgebet‘, Radierung, 15,4 x 13,2 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, o.R.

Adriaen van Ostade, r.u.i.d.Pl.mon.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Das Konzert‘, Radierung, 12,9 x 9,7 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, m.o.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die Raucher und der Trinker‘,
Radierung, 8,2 x 6,4 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, r.o.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Raucher und der Trinker‘, Radierung,
8,1 x 6,3 cm, posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, m.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Raucher am Fenster‘, Radierung,
18,2 x 15,4 cm, posthumer Abzug,
restauriert, Motiv beschnitten ,
gebräunt, fleckig, im PP

Adriaen van Ostade, r.u.i.d.Pl.mon.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Mann und Frau in Unterhaltung‘,
Radierung, 10 x 8,3 cm,
posthumer Abzug,
fleckig, gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die wandernden Musikanten‘,
Radierung, 10,7 x 8,8 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, r.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Bauer, der seine Zeche bezahlt‘,
Radierung, 10,1 x 8,4 cm, posthumer Abzug,
gebräunt, Motiv beschnitten, Kratzspuren, im PP

Adriaen van Ostade, m.u.i.d.Pl.sig.

und dat. 1648,
Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Familienvater‘, Radierung, 12,3 x 9,4 cm,
posthumer Abzug, eingerissen, montiert,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, r.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Scherenschleifer‘, Radierung,
8,6 x 7,4 cm, posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.mon.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Bauer im Mantel‘, Radierung,
8,5 x 6,5 cm, posthumer Abzug,
bis an den Plattenrand
beschnitten, gebräunt, im PP

Adriaen van Ostade, r.u.i.d.Pl.sig., und dat. 1671

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Schuhflicker‘, Radierung, 18,9 x 14,8 cm,
posthumer Abzug, bis an den Plattenrand
beschnitten, fleckig, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die ländliche Zärtlichkeit‘, Radierung,
16,2 x 13 cm, posthumer Abzug,
bis an den Plattenrand
beschnitten, fleckig, gebräunt, im PP

Adriaen van Ostade, r.u.i.d.Pl.mon.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die Garnweiferin‘, Radierung, 9,6 x 7,8 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, Motiv beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, m.r.i.d.Pl.sig.

und dat. 1647,
Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Leiermann‘, Radierung, 11,2 x 9,5 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die Gevatterinnen‘, Radierung,
10,5 x 9,2 cm, posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.mon.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die Unterhaltung‘, Radierung, 10,2 x 8,4 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, Motiv beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, m.r.i.d.Pl.mon.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Das Fest unter dem großen Baum‘, Radierung,
12,6 x 22,6 cm, posthumer Abzug,
bis an den Plattenrand
beschnitten, gebräunt, im PP

Adriaen van Ostade, r.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Quacksalber‘, Radierung,
15 x 12,2 cm, posthumer Abzug,
bis an den Plattenrand
beschnitten, gebräunt, Kratzspuren, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.sig. und dat. 1653

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Der Messerkampf‘, Radierung, 12,7 x 14,5 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, bis an den Plattenrand
beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, l.o.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Das wandernde Paar‘, Radierung,
8,2 x 6,3 cm, posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, je i.d.Pl.mon.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Mürrischer Alter mit spitzer Mütze‘,
‚Fröhlicher Bauer‘,
‚Kleine Büste einer lachenden Bäuerin‘,
drei Radierungen, 7 x 5,8 cm bzw. 3,6 x 3,6 cm,
posthume Abzüge,
gebräunt, im PP

Adriaen van Ostade, m.u.i.d.Pl.sig.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die Brettspieler‘, Radierung, 8,3 x 7,7 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, Motiv beschnitten, im PP

Adriaen van Ostade, je i.d.Pl.mon.

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Bauer mit gebeugtem Rücken‘,
‚Bauer mit den Händen auf dem Rücken‘,
zwei Radierungen, 8 x 6,4 cm bzw. 9 x 6,8 cm
posthume Abzüge,
gebräunt, fleckig, im PP

Adriaen van Ostade, l.u.i.d.Pl.sig. und dat. 1647

Haarlem 1610 – 1685 daselbst,
‚Die Scheune‘, Radierung, 16,2 x 19,6 cm,
posthumer Abzug,
gebräunt, beschnitten, im PP

Emma Pastor-Normann

Düsseldorf 1871 – 1954, war tätig in Berlin,
‚Bauernmädchen am Seeufer‘,
Öl/Holz, 36 x 27 cm

Otto Pippel, r.u.sig., dat. 1941

Lodz 1878 – 1960 Planegg,
‚Deutscher Sommer‘, verso
auf Etikett betitelt, Öl/Lwd.,
115 x 100 cm

Cornelius van Poelenburgh, zugeschrieben

Utrecht 1586 – 1667 daselbst,
‚Landschaft mit Badenden‘,
Öl/Holz, 37 x 32 cm, restauriert
– Provinenz Sammlung Krug von Nidda
ehemals Schloß Frohburg bei Leipzig –

Hermann Reiner, r.o.sig., geb. 1914

‚Stillleben mit Flieder, Konfekt
und Porzellan auf Spitzendecke vor
Gemälde‘, Öl/Holz, 21,5 x 26,3 cm,
Ränder mit Nagellöchern

Rembrandt van Rijn

Leiden 1606 – 1669 Amsterdam,
‚Dr. Faustus‘, Radierung auf Japan,
20,7 x 16,3 cm, gebräunt, im PP
– Hollstein 270, III., New Hollstein 270, IV –

Auguste Renoir, r.u.i.d.Pl.sig.

Limoges 1841 – 1919 Cagnes-sur-Mer,
‚Sur la plage, à Berneval‘,
Radierung, 13,5 x 9 cm,
gebräunt

Max Rentel, r.u.sig. und dat. (18)91

geb. Königsberg 1850,
‚Plauderstündchen‘, Öl/Holz,
28 x 22,5 cm

Johann Gottlieb Rost, r.u.sig.

‚Frühlingsidylle‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 48 x 67 cm,
restauriert, Druckstelle
– Rechnung Galerie Bassenge 06/2010 –

Philipp Röth, l.u.sig.

Darmstadt 1841 – 1921 München,
‚Flussbiegung mit Gehöft‘, Öl/Lwd.,
54 x 73 cm, restauriert, Kratzspur, Farbfehlstellen

Philipp Röth, l.u.sig., undeutlich

ortsbez. und dat. 1900,
Darmstadt 1841 – 1921 München,
‚Flussbiegung im Sommer‘,
Pastell, 32,7 x 27,3 cm, Farbfehlstelle

Emil Rumpf, r.u.sig. und

dat. (19)43,
Frankfurt/M. 1860 – 1948 Kronberg,
‚Eilig gebremster Vierspänner‘,
Öl/Ktn., 77 x 138 cm

Nicolas Sanson , i.d.Pl.sig., (1600-1667)

‚Patriarchatus Antiocheni‘, 1695,
Kupferstichkarte, grenzcoloriert, bei
Pierre Mortier, Amsterdam, 37 x 49 cm,
fleckig, gebräunt, wellig

Nicolas Sanson, i.d.Pl.sig., (1600-1667)

‚Romani Imperii…Oriens‘, Kupferstichkarte,
grenzcoloriert, bei Pierre Mortier,
Amsterdam, 40 x 55 cm,
beschädigt

Stähly-Rychen (d.h. Hubert Sattler)

r.u.sig. und ortsbez. Bern,
Salzburg 1817 – 1904 Wien,
‚Well und Wetterhorn auf dem Wege
nach Rosenlaui‘, verso betitelt,
Öl/Holz, 27 x 21 cm, restauriert

Karl Schlesinger, r.u.sig.

Lausanne 1825 – 1893 Düsseldorf,
‚Einspänniger Planwagen‘,
Öl/Lwd., 40 x 52 cm, restauriert, doubliert

Pedro Ernst Schmiegelow, l.u.sig.

Hamburg 1863 – 1943 Fulda,
‚Herbstliche Landschaft‘,
Öl/Lwd., 46 x 79,5 cm,
Druckstelle, Farbfehlstellen

E.A. Schmitt, r.u.sig., um 1920

‚Rialtobrücke in Venedig‘, Öl/Lwd.,
90 x 139 cm, o.R.

Adolf Schreyer, unsig.

Frankfurt/M. 1828 – 1899 Kronberg,
‚Walachen mit Fuhrwerk im Schnee‘,
Öl/Lwd., 45,5 x 74 cm, Druckstellen

Franz Schreyer, m.u.sig.

Leipzig 1858 – 1936 Dresden,
‚Birken im Moor‘,
Öl/Ktn., 23 x 27 cm

Fernand Scribe, r.u.sig. und

dat. 1891,
Genf 1851 – 1913 Bottelare,
‚Fischerboote im ägyptischen
Strandhafen‘, Ölstudie/Holz,
25 x 34 cm

Bartholomäus Scultetus (1540-1614)

‚Lusatia Superior‘, Kupferstichkarte,
teilcol., bei Johannes Janssonius,
Amsterdam 1640, 39,5 x 49,5 cm,
Lichtschaden, fleckig

Matthäus Seutter, (1678-1757)

‚Maiestas Austriaca‘, Kupferstichkarte,
grenzcoloriert, 50 x 59 cm, restauriert,
eingerissen

H.N.S. Shrapnel, l.u.sig. und dat. 1850

‚Herrenportrait‘, Öl/Lwd., 61 x 51 cm,
Kratzspuren, Druckstelle

August Karl Splitgerber, l.u.sig.

Steingaden 1844 – 1918 München,
‚Vieh auf der Sommerweide‘,
Öl/Ktn., 23 x 19 cm

Cornelis Springer, m.u.mon. und dat. (18)41

Amsterdam 1817 – 1891 Hilversum,
‚Lastkahn am Rheinhafen (moored barge)‘,
Öl/Lwd., 40 x 51 cm, restauriert, doubliert

Adolf Stademann, r.u.sig.

München 1824 – 1895 daselbst,
‚Winterabend mit Holzfuhrwerk vor Gehöft‘,
Öl/Lwd., 26 x 52,5 cm, doubliert

Adolf Stademann, l.u.sig.

München 1824 – 1895 daselbst,
‚Winterliches Eisvergnügen‘,
Öl/Lwd., 32 x 48 cm, doubliert, restauriert

Adolf Stademann, l.u.sig.

München 1824 – 1895 daselbst,
‚Aufbruch zur Treibjagd‘, Öl/Ktn.,
31 x 47 cm, Farbfehlstellen, fleckig

Eloise Harriet Stannard, l.u.sig. und dat. 1894

Norwich 1829 – 1915 daselbst,
‚Pfirsiche und Schmetterling‘, Öl/Lwd.,
22 x 31 cm, restauriert, Kratzspuren
– Rechnung Hamilton Fine Arts London
25.01.1990: GBP 10.000,- –

Pjotr C. Stojanow, r.u.sig.

tätig in St. Petersburg um 1890,
‚Fröhliche Kutschfahrt im Winter‘,
Öl/Lwd., 100 x 73,5 cm, restauriert, Farbfehlstelle

Wilhelm Streckfuß

Merseburg 1817 – 1896 Berlin,
‚Kreidefelsen auf Rügen‘,
r.u. NL-Stempel, (Abb.)
und ‚Herta-See‘,
zwei Aquarelle, je 29,5 x 44,5 cm (PP-A.),
Lichtschaden, gebräunt

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Portraits eines Ehepaares‘,
verso in Tusche bez. Prof.
Wilhelm Streckfuß, 1844,
zwei Gemälde, je Öl/Lwd., ca. 61 x 48 cm,
restauriert, Druckstellen, Farbfehlstellen
(2 x Foto 1 /6 Text dazwischen)

Carl Streit, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1852 – war tätig daselbst,
‚Spätsommer im Taunus‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 57 x 43 cm

Karl Stuhlmüller, l.u.sig.

und ortsbez. München,
München 1859 – 1930 daselbst,
‚Belebter Viehmarkt‘,
Öl/Holz, 40 x 60 cm, restauriert, Riss

David Teniers, zugeschrieben

Antwerpen 1610 – 1690 Brüssel,
‚Das Missgeschick‘, Öl/Holz, 30 x 25 cm,
restauriert, Farbfehlstellen
– Provinenz Sammlung Krug von Nidda
ehemals Schloß Frohburg bei Leipzig –

Eduard Tenner, r.u.sig.

(1830-1901),
‚Altstadt mit Kanal‘,
Öl/Lwd., 70 x 50 cm, restauriert

Alfred Thielemann, r.u.sig. und dat. 1942

geb. Lemförde 1883, war tätig in Tutzing,
‚Der Seerosenteich‘, Öl/Lwd., 95 x 152 cm

Désiré Thomassin, r.u.sig. und

ortsbez. München,
Wien 1858 – 1933 München,
‚Auf dem Heimweg am Winterabend‘,
Öl/Lwd., 38,5 x 50 cm

Édouard Toudouze, r.o.sig.

und dat. Décembre 1885,
Paris 1848 – 1907 daselbst,
‚Prinzessin am Spinnrad‘, Ölskizze/Holz,
32 x 41 cm, Widmung

Unbekannter Künstler, Niederlande

je bez. 1628,
‚Portraits eines Herrn und seiner
Gattin im Alter von 29 und 21 Jahren‘,
je Öl/Lwd., 66 x 56 cm,
restauriert, doubliert

Unbekannter Künstler, r.u.undeutlich sig.

18.Jh., ‚Ideale Landschaft mit Fluss‘,
Öl/Lwd., 37,5 x 46 cm, restauriert, verputzt

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Markt auf der Dorfstraße‘, Öl/Lwd.,
51 x 113,5 cm, restauriert

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Dame mit Fächer‘, Öl/Lwd., 87 x 71 cm,
doubliert, restauriert

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Enthauptung des Johannes‘,
Öl/Lwd., 62 x 84,5 cm, doubliert,
restauriert, Farbfehlstellen, Loch,
verputzt

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Bauernfest‘, Öl/Holz, 56 x 83 cm,
restauriert, verputzt, parkettiert,
Risse, Farbabsplitterungen

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Knabenportrait mit Seidenschal‘,
Öl/Lwd., 75 x 63 cm, doubliert,
restauriert, Kratzspuren, Übermalungen

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

bez. Cittadino Giuseppe Jambornino,
‚Offiziersportrait‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 92 x 68 cm,
Farbaufwerfungen

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

verso bez. Anne Theodore de Schubert
né d. 7. Julius 1751, peint p.
Fred. Jachmann, Peintre de la
Cour le Roi de Prusse Ao. 1752 en Mois August‘,
Öl/Lwd., 72,5 x 55,5 cm, doubliert,
restauriert

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Überraschte Venus beim Bade‘, Öl/Lwd.,
79 x 83 cm, restauriert, doubliert,
übermalt

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Damenportrait‘, Pastell,
64 x 52 cm, Bruchstellen, berieben

Unbekannter Künstler, um 1800

‚Blumenbouquet vor einem
Brunnen‘, Öl/Lwd., 129 x 156 cm,
doubliert, restauriert, o.R.

Unbekannter Künstler, r.u.undeutlich

sig. Karl …1874,
‚Kühe nach dem Regen‘,
Öl/Lwd., 38,5 x 60 cm, doubliert,
restauriert, Loch

Unbekannter Künstler, r.u. undeutlich

sig., 19.Jh.,
‚Fischerboote bei Sonnenaufgang‘,
Öl/Lwd., 49 x 65 cm, doubliert, restauriert,
Übermalungen

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Waldboden mit Echsen, Kröte und
Schmetterlingen‘, Öl/Metall,
49 x 35,5 cm, restauriert

Unbekannter Künstler, Niederlande, 19.Jh.

verso bez. Verveer, Scheveningen,
‚Abendsonne über holländischer
Küste‘, Öl/Lwd., 65 x 101 cm,
doubliert, restauriert, Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Abend über der Bastei‘, Öl/Lwd.,
60 x 52,5 cm, wellig
– verso auf Etikett bez.: ‚gemalt von Carl von Voß‘ –

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Maria Immaculata‘,
Öl/Lwd., 147,5 x 80 cm, restauriert,
Kratzspuren, Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler, Griechenland, 19.Jh.

‚Geburt Christi‘, Öl/Holz, 53 x 44,5 cm,
restauriert, o.R.

Unbekannter Künstler, l.u.undeutl.mon.

und dat. IX 186?, verso bez.
C.L. Montalba, ortsbez. Rom,
‚Entladen der Fracht vor der Engelsburg‘,
Öl/Lwd., 31 x 26 cm, restauriert, verputzt,
Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Portrait einer Dame in
roséfarbenem Seidenkleid‘,
Öl/Holz, 31,5 x 25,5 cm,
restauriert

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Fischerboote vor felsiger Küste‘,
Öl/Lwd., 24 x 31 cm, restauriert

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Maria mit Jesuskind und Heiligen‘
Kopie nach Giovanni Bellini, Altar in
San Giobbe, Öl/Lwd., 148 x 63 cm,
restauriert

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Verkündigungsszene‘, Öl/Kupfer,
33 x 42 cm, restauriert

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Maria mit Jesuskind und Engeln‘,
Öl/Lwd., 66 x 50 cm, doubliert, restauriert

Unbekannter Künstler, um 1900

‚Moorlandschaft‘, Öl/Lwd.,
58,5 x 80 cm, restauriert

Unbekannter Künstler, um 1900

‚Dame mit goldenem Collier‘,
Öl/Lwd., 80 x 60 cm, restauriert,
Randdoubliert

Unbekannter Künstler, um 1900

‚Restaurator vor Marienskulptur‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 51,5 x 41,5 cm,
restauriert

Unbekannter Künstler, um 1900

‚Romantische Landschaft‘ und
‚Mond über niederländischem Kanal‘,
je Öl/Lwd., 48 x 66 cm, teils verputzt,
Farbfehlstellen, Druckstellen

Unbekannter Künstler, um 1900

‚Abend über Küste mit Paar‘,
Aquarell, 47,5 x 72,5 cm,
Licht- und Säureschaden

Unbekannter Künstler, nach einem

Meister des 16.Jh.,
‚Maria mit Christusknaben‘,
Öl/Holz, 63 x 46 cm, restauriert,
parkettiert

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Der erste Löffel Suppe‘,
Öl/Lwd., 57,5 x 49,5 cm,
restauriert, doubliert, Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler

‚Gideon und der Engel‘,
Kupferstich, 20,5 x 16,5 cm,
bis an den Plattenrand beschnitten,
Ränder hinterlegt,
Sammlungsstempel, im PP

Pierre du Val, i.d.Pl.sig., (1619-1683)

‚Expeditionis Alexandri Magni‘,
verlegt bei Pierre Mortier,
Kupferstichkarte, grenzcoloriert,
34,5 x 51 cm, gebräunt

Wilhelm Velten, r.u.sig.

Petersburg 1847 – 1929 München,
‚Aufbruch zur Parforce-Jagd‘,
Öl/Holz, 16 x 23 cm, Kratzspur

Josef Wagner-Höhenberg, u.m.sig.

Höhenberg 1870 – 1939 München,
‚Jäger, Mönch und Pfarrer beim
Kartenspiel am Jogltisch‘,
Öl/Lwd., 55 x 70 cm, Farbfehlstellen

George Augustus Wallis, r.u.sig.

und dat. 1811,
Merton 1788 – 1847 Florenz,
‚Der eingeschlafene Hirte‘,
Öl/Lwd., 77,5 x 113,5 cm, restauriert

L. Warren, r.u.sig., England, um 1900

‚Beim Tuchhändler‘, Aquarell,
50 x 43 cm, Reißzwecklöcher

Johann Wilhelm Weinmann

(1683-1741), ‚Cacao‘ (Abb.) und ‚Caffee‘,
aus ‚Phytanthoza Iconographia‘, 1739,
drei handcolorierte Aquatintaradierungen,
32 x 21,5 cm, fleckig, Wasserschaden

Weisshaar, r.u.sig. und dat. (18)94

‚Topfschmied‘, Öl/Lwd.,
100 x 80 cm, Loch

Reinhold Werner, r.u.sig.

dat. (19)08 und ortsbez. Sachsen…,
Frankfurt/M. 1864 – 1939 Eschborn,
‚Der leere Bembel‘, Öl/Lwd., 128 x 90 cm

Reinhold Werner, r.u.sig. und dat. (19)34

Frankfurt/M. 1864 – 1939 daselbst,
‚Blick über die Alte Brücke zum
Deutsch-Ordens-Haus‘, Öl/Lwd.,
70 x 107 cm, restauriert

Heinrich Winter, verso NL-Stempel

Frankfurt/M. 1843 – 1911 Kronberg,
‚Bäume im sommerlichen Park‘,
Öl/Ktn., 25,5 x 31 cm
verputzt, Reißzwecklöcher

Wilhelm Wohlgemuth

Paris 1870 – 1942 Rom,
228 Arbeiten und ein Skizzenbuch
aus dem künstlerlichen Nachlass,
‚Liebespaar vor Pappeln‘,
sig. dat. Okt. 1887, Aqaurell, 35 x 25 cm (Abb.),
Aqaurell, Tusche, Bleistift,
Holzschnitt und Lithographie,
eines gerahmt, eines auf Lwd. aufgezogen,
teils montiert, überklebt bzw. beschädigt,
seine Postionen zur Kunst 1939 – 1941,
sowie Skript ‚Die Lebensgeschichte
eines Esels‘, mit Illustrationsentwürfen, o.R.
*1-19*

Joseph Wopfner, r.u.sig.

Schwaz/Tirol 1843 – 1927 München,
‚Netzfischer‘, Öl/Ktn., 17,5 x 24 cm

Fritz Wucherer, r.u.sig.

dat. VIII/(19)08,
Basel 1873 – 1948 Kronberg,
‚Sommerstimmung‘, Öl/Lwd., 65 x 45 cm,
Druckstelle

Fritz Wucherer, l.u.sig.

Basel 1873 – 1948 Kronberg,
‚Schäfer mit Herde‘,
Aquarell, 25,5 x 43 cm (PP-A.),
Lichtschaden, stockfleckig,
knittrig

August Richard Zimmermann, r.u.sig.

ortsbez. und dat. München (18)59,
Zittau 1820 – 1875 München,
‚Hochzeitszug am Seeufer‘,
Öl/Lwd., 63 x 83 cm, restauriert

Ignacy Zygmuntowicz, r.u.sig.

Warschau 1875 – 1947 Lodz,
‚Quadriga und Troika im Winter‘,
Öl/Lwd., 79,5 x 130 cm, doubliert, restauriert

China, 373 x 275 cm, teils abgetreten

kleine Löcher
– Rechnungskopie Jasper
1986: China 19.Jh., DM 22.000,- –

Nain, 260 x 165 cm

Lichtschaden

Isfahan, 325 x 214 cm

beschädigt

Indo-Keschan, 278 x 193 cm

Lichtschaden

Mesched, 390 x 293 cm

Randbeschädigungen

China, Seide, Herekedekor. 98 x 60 cm

mit Halterung

Bidjar, 166 x 110 cm

restauriert, verkürzt

Bidjar, 250 x 147 cm

restauriert, ungleich begangen

Mesched, 340 x 246 cm

Anatol, um 1910, Seide

187 x 135 cm, restauriert,
abgetreten

Yahyali, 194 x 119 cm

restauriert, Abrasch
– VK 2005: SFr 15.000,- –

China, Seide, Herekedekor, 121 x 78 cm

Belgien, 388 x 345 cm

beschädigt

Bidjar, 176 x 100 cm

Lichtschaden

Moud, 206 x 140 cm

verkürzt, ungleich begangen, Lichtschaden

Hereke, Seide, sig.

123 x 79 cm

Belutsch, 189 x 114 cm

restauriert, verkürzt

Keschan, 340 x 255 cm

Afghan-Satteltsche, um 1900

83 x 78 cm, Nähte offen

Kirman, 314 x 190 cm, Lichtschaden

Randbeschädigungen

Lori, 579 x 103 cm, restauriert

Abrasch, ungleich begangen

Täbriz, 202 x 142 cm

Lichtschaden, fleckig

Isfahan, mit Seide, 101 x 69 cm

China, Seide, 120 x 76 cm

Täbriz, 300 x 197 cm, Lichtschaden

Heriz, 433 x 318 cm

beschädigt

Täbriz, 163 x 99 cm

Kamseh, 510 x 82 cm

Abrasch, Randbeschädigungen
– Expertise Bogdanski 1990
über DM 7.400,- –

Karajeh, 366 x 147 cm

beschädigt

Isfahan, 202 x 139 cm

Randbeschädigungen, verkürzt,
begangen

Nain, 238 x 151 cm

fleckig, Lichtschaden

Bidjar, 360 x 249 cm

Lichtschaden

Ghom, Seide, 'Paar im Garten'

118 x 82 cm

Kasak, 230 x 146 cm, restauriert

teils abgetreten

Wiss, 402 x 259 cm

abgetreten

Nain, mit Seide, sig.

Vogel- und Hirschdekor, 165 x 125 cm,
Lichtschaden, ungleich begangen

Täbriz, sig., 304 x 200 cm

Nain, mit Seide, 237 x 138 cm

Lichtschaden

Isfahan, 198 x 141 cm

restauriert, Lichtschaden, Randbeschädigungen

Sumak, 320 x 160 cm

restauriert

Ghutshan, 137 x 80 cm

Afghan, 391 x 300 cm

Gebrauchsspuren
– Rechnung 2002 über EUR 6.150,- –

Bachtiar, 200 x 141 cm, restauriert

ungleich begangen, verkürzt

Kirman, 350 x 248 cm

ungleich begangen

Täbriz, sig. Deniz Lihali

320 x 195 cm

Kasak, 163 x 119 cm, abgetreten

Bachtiar, 415 x 325 cm

restauriert, Randbeschädigungen

Kasak, 159 x 108 cm, begangen, verkürzt

Sarough, 318 x 244 cm, fleckig

verkürzt

Abbadeh, 154 x 108 cm

Abrasch, verwaschen, Druckstellen,
fleckig, Lichtschaden

Indo-Hereke, 368 x 202 cm, Abrasch

Randbeschädigungen, fleckig

Kasak, 241 x 110 cm

verkürzt, fleckig, Lichtschaden

Sarough, 406 x 320 cm

fleckig, ungleich begangen

Nain, im Seide, 219 x 130 cm, fleckig

Randbeschädigungen

Täbriz, mit Seide

203 x 153 cm, Lichtschaden

Pakistan, 530 x 396 cm, restauriert

fleckig, begangen, Druckstellen,
Lichtschaden

Sarough, 197 x 131 cm, Abrasch

Randbeschädigungen, verkürzt,
Druckstellen

Afghan-Satteltasche, 50 x 120 x 60 cm

restauriert

Mesched, 500 x 357 cm, teils abgetreten

Druckstellen, beschädigt

Kelim, 395 x 175 cm, in zwei Bahnen

verwaschen, beschägt

Ghom, 194 x 141 cm, begangen

Malayer, 308 x 158 cm

begangen, verkürzt, Lichtschaden

Yahyali, 235 x 118 cm

restauriert, verkürzt
– VK 2005: SFr 15.000,- –

Heriz, 388 x 302 cm, Lichtschaden

beschädigt

Schiraz, 384 x 189 cm

beschädigt

Isfahan, 215 x 151 cm

Randbeschädigungen, Lichtschaden,
verkürzt

Pakistan, mit Tiermotiven

187 x 128 cm, fleckig, begangen

China, Seide, sig., Herekedekor

183 x 123 cm

Hereke, Seide, sig., mit Metallornamenten

171 x 121 cm, Abrasch, Lichtschaden, verkürzt
– Gutachten Brück 2002 EUR 9.000,-
bis 12.500,- –

Moud, 280 x 202 cm

Randbeschädigungen, Druckstellen

Schirwan, 142 x 104 cm, begangen, verkürzt

Täbriz, 310 x 209 cm, Lichtschaden

Bouchara, 146 x 115 cm, verkürzt

Bachtiar, 196 x 134 cm

verkürzt, Randbeschädigungen, fleckig

Täbriz, 295 x 202 cm, Lichtschaden

Kasak, 215 x 171 cm, restauriert

abgetreten, verkürzt, beschädigt

Indo-Sarough, 310 x 248 cm

fleckig, Lichtschaden

Kirman, 203 x 141 cm

restauriert, verkürzt, Druckstellen,
Lichtschaden

Kelim, 151 x 102 cm, verkürzt

Kayseri, mit Kalligraphie

168 x 123 cm, restauriert, fleckig

Sarough, 330 x 244 cm

Lichtschaden

Ghom, Felderdekor

201 x 137 cm, begangen, Lichtschaden

Isfahan, 217 x 137 cm

teils abgetreten, beschädigt

Pakistan, 286 x 186 cm

Lichtschaden

Keschan, Seide

194 x 130 cm, restauriert,
ungleich begangen, fleckig

Keschan, 420 x 320 cm, Druckstellen

fleckig, ungleich begangen

Schiraz, 190 x 149 cm

restauriert, Lichtschaden
– Gutachtenkopie Bohlmann 1988:
ca. 1910, DM 2.000,- –

Wiss, 179 x 92 cm, begangen

verkürzt

Kayeseri, 157 x 116 cm

vergangen, verkürzt,
Lichtschaden

Hereke, Seide, 301 x 202 cm

fleckig
– VK 1998 ca. DM 50.000,- –

Täbriz, 309 x 203 cm

Täbriz, sig., 436 x 72 cm

verwaschen, beschädigt

Mesched, 350 x 257 cm

fleckig, Druckstellen, verwaschen

Belutsch, 190 x 108 cm

Randbeschädigungen, verkürzt, abgetreten
– Gutachtenkopie Bohlmann 1988: ca. 1910,
DM 6.000,- –

Ghom, 550 x 293

beschädigt

Sarough, 350 x 250 cm

Lichtschaden

Sumak, 163 x 118 cm

abgetreten

Täbriz, 399 x 304 cm, Lichtschaden

Anatol, 165 x 120 cm, restauriert

abgetreten, Randbeschädigungen

Bachtiar, 185 x 145 cm

Abrasch, begangen, verkürzt

Afshari, 138 x 137 cm, restauriert

begangen, verkürzt

Täbriz, 296 x 198 cm, Lichtschaden

Kayserie, Seide, 159 x 156 cm

begangen, verkürzt,
Lichtschaden, Druckstellen

Sarough, 205 x 134 cm

begangen, Randbeschädigungen

Wiss, um 1910

352 x 258 cm, teils abgetreten,
Randbeschädigungen, verkürzt

Täbriz, sig. und dat., 160 x 100 cm, fleckig

Kayserie, 168 x 118 cm

begangen, Lichtschaden

Täbriz, 399 x 295 cm, Lichtschaden

Täbriz, sig., mit Seide, 220 x 145 cm

Kasak, datiert, 192 x 108 cm

Randbeschädigungen, verkürzt

Täbriz, sig., Seide

289 x 196 cm, Druckstellen, fleckig

Lori, 504 x 111 cm, Abrasch

restauriert, begangen

Täbriz, mit Portrait- und

Architekturmotiven, 140 x 97 cm

Sarough, sig., 310 x 238 cm

– VK 1979 DM 23.900,- –

Isfahan, 210 x 153 cm

– VK 1987 DM 16.900,- –

Yahyali-Kelim, 180 x 125 cm, restauriert

Kirman, 419 x 304 cm

teils abgetreten

Täbriz, 409 x 295 cm, Lichtschaden

Hereke, sig.

Seide, mit Metallfäden, 179 x 123 cm,
fleckig, Lichtschaden

Keschan, 196 x 122 cm, eingerissen

restauriert
– Gutachtenkopie Mauch 2014,
Vers.-Wert EUR 1.000,- –

Keschan, Seide, 201 x 131 cm

Lichtschaden, restauriert

Sumak, um 1910

217 x 155 cm, abgetreten

Täbriz, 350 x 244 cm, Lichtschaden

fleckig

Kaschmar, mit Seide, 392 x 296 cm, beschädigt

Hereke, sig., 92 x 62 cm

Türkei, 140 x 90 cm, Lichtschaden

Hereke, sig., mit Seide, 90 x 63 cm

verschmutzt, Lichtschaden

Ghom, Seide, 158 x 103

begangen

Bidjar, 370 x 216 cm, Lichtschaden

fleckig
– Zertifikat über DM 29.200,- –

Isfahan, 92 x 62 cm

Lichtschaden

Nahawand, 312 x 156 cm, begangen

Indo-Ghom, sig., 195 x 121 cm

Randbeschädigungen, fleckig,
verkürzt, begangen

Pakistan-Bouchara, 236 x 154 cm

begangen, Lichtschaden

Nahawand, 271 x 159 cm, restauriert

begangen

Isfahan, 300 x 209 cm, fleckig, begangen

Senneh, 210 x 140 cm, restauriert

fleckig, begangen

China, Baum mit Vogeldekor

277 x 186 cm, fleckig

Maslaghan, 185 x 128 cm, verkürzt

Indo-Bidjar, 280 x 190 cm

begangen, fleckig

Mesched, 386 x 292 cm

ungleich abgetreten, Randbeschädigungen

Nahawand, 315 x 173 cm

verkürzt, Lichtschaden

Keschan, 392 x 318 cm, begangen

Lichtschaden

Täbriz, 510 x 353 cm

Lichtschaden, fleckig

Decke, orientalisch, gesticktes

Ornamentdekor aus Metallfäden,
120 x 125 cm, Randbeschädigungen,
Löcher

Tapisserie, 18.Jh., 'Schäferidylle'

227 x 307 cm, teils gerissen,
Lichtschaden

Abkürzung im Glossar nachschlagen
Abb. Abbildung
aufgezogen der Bildträger ist auf einen festen Untergrund aufgebracht
B Breite
bezeichnet (bez.) nach unserer Meinung von anderer Hand gekennzeichnet
Blatt Blattgröße
col. coloriert
collationieren prüfen der Vollständigkeit eines Buches
ct./cts. Karat (Gewicht)
D Durchmesser
Darst. Darstellungsgröße
dat. datiert
doubliert eine Leinwand ist auf einer zweiten Leinwand aufgebracht
erw. erwähnt
F.n.g. Funktionsfähigkeit nicht gewährleistet
geb. geboren
GG Gelbgold
Größe H x B x T, bei Graphiken die Darstellung, ggf. Plattenrand
H Höhe
h.f. high fill
handsig. handsigniert
i. d. Pl. in der Platte
i. St im Stein/im Stock
i.n. into neck
im PP im Passepartout, Objekt ist nicht gerahmt
Jh. Jahrhundert
K Karat (Legierung)
Ktn. Karton
L Länge
l. links
Lebensdaten angegeben unserer Meinung nach handelt es sich um den genannten Künstler
Lebensdaten nicht angegeben unserer Meinung nach handelt es sich nicht um ein Original des genannten Künstlers
Lwd. Leinwand
m. mittig
m.s. mid shoulder
mon. monogrammiert
n. coll. nicht collationiert
netto Gewicht ohne gefüllte Teile, bei Armbanduhren ohne Werke
NL Nachlass
o. oben
o. G. ohne Goldrand
o. J. ohne Jahr
o. R. ohne Rahmen
o. S. ohne Schlüssel
o. T. ohne Titel
o.A. ohne Auflage
orientalisches Silber Silberlegierung von Feinsilber bis hin zu geringem Silberanteil
ortsbezeichnet (ortsbez.) dargestellter Entstehungsort oder Wohnort ist auf dem Objekt erwähnt
PP Passepartout
PP-Ausschnitt (PP-A.) Objekt wurde nur im PP gemessen. Wir messen immer die Darstellung, wenn nicht anders angegeben (Blatt oder PP-A.)
r. rechts
Restant nicht verkauftes Objekt
RG Rotgold
signiert (sig.) nach unserer Meinung eigenhändig vom Künstler signiertes oder autorisiertes Objekt
T Tiefe
T. n. G. Trinkfähigkeit nicht gewährleistet
t.s. top shoulder
teilcol. teilcoloriert
u. unten
u.s. upper shoulder
undeutl. undeutlich
VK Verkaufspreis
WG Weißgold
zus. zusammen