Kunst-Auktion A195

Für Ihre Suche wurde kein Ergebnis gefunden.
Weitere bilder
00001

Paar Kristallkaraffen, um 1900

Gravurornamente,
Montierung 3. Silber, Wien, H = 34,5 cm, Druckstellen

Zuschlag erfolgt
Ausruf € 300,–
Paar Kristallkaraffen, um 1900

Gravurornamente,
Montierung 3. Silber, Wien, H = 34,5 cm, Druckstellen

Kristallvase, um 1900

Empirestil, H = 36,5 cm,
Messingmontierungen lose

Füllhorn, Böhmen, um 1900, Grünglas

Messingmontierungen, teils versilbert,
L = 44 cm

Saint Louis, France, 'Thistle'

zwölf Sektflöten, zwölf Weingläser
und eine Karaffe sowie zwölf
Wassergläser, ‚Callot‘

Schale, AJ. & L. Lobmeyr, um 1900

partiell mit roséfarbenem Überfang,
florale Emaillemalerei in Grün und Rot,
D = 18 cm, Golddekor berieben

Schale, Loetz Witwe, Jugendstil

Dekor Papillon, matt irisierend, achtpassig
gewellte Mündung, D = 26 cm,
Kratzspuren

Schale, um 1900, irisierend

florale Goldmalerei, Rand vierfach
eingezogen, 27 x 27 cm, berieben

Vierkant-Vase, Daum Nancy, um 1900-1905

‚Winterwald‘, farbloses Glas mit orangefarbenen
und gelben Pulvereinschmelzungen, Ätzdekor
und Emaillemalerei, H = 19 cm

Vase, Daum Nancy, um 1900-1905

‚Wald‘, farbloses Glas mit grünen
Pulvereinschmelzungen, Ätzdekor
und Emaillemalerei, H = 11 cm

Vase, Chardon, Daum Nancy, sig.

um 1898 – 1900, grünes und
auberginefarbenes Disteldekor,
teils geeist, H = 19,5 cm

Vase, Émile Gallé, 1875-78

‚Wiesenblumen‘, farbloses Glas mit
grün verlaufendem Innenfang,
Emaillemalerei auf geeistem
Fond, H = 25,9 cm

Vase, Émile Gallé, 1875-78

‚Wiesenblumen‘, farbloses Glas mit
rot verlaufendem Innenfang, Emaillemalerei
auf geeistem Fond, H = 25,3 cm

Vase, Émile Gallé, 1895-97

farbloses Glas mit amethystfarbenem
Innen- und Außenfang mit
Chrysanthemenrelief,
feuerpoliert, H = 15 cm

Vase, Émile Gallé, 1904/06

‚Hortensie‘, farbloses Glas mit roséfarbenem
Innenfang, grünes und amethystfarbenes
Ätzdekor, H = 24,5 cm

Vase, sig. Émile Gallé, nach 1904

‚Glyzinie‘, Klarglas mit milchigem Innenfang
und amethystfarbenem Ätzdekor, H = 15,5 cm

Vase, Émile Gallé, um 1898

amethystfarbene Clematis über
Klarglas, feuerpoliert,
weißer Innenfang, H = 34 cm,
Spannungsriss

Deckenschale, bez. Gallé

‚Wildrosen‘, als amethystfarbenes
Überfangrelief und gelblicher Innenfang,
D = 43 cm, mit Bronzehalterung,
H = 50 cm

Jugendstil-Deckenlampe

L.V. de Croismare,
Glasschale und drei -schirme,
orangefarbene und blaue Einschmelzungen,
schmiedeeiserne Halterung,
H = 55 cm, D = 54 cm,
ein Schirm beschädigt,
Glasteile und Verlängerung anbei

Jugendstil-Deckenlampe, Muller Frères

Schale und drei Glasschirme,
mit blauen und orangefarbenen
Einschmelzungen, Metallhalterung
mit Blattwerk, H = 55 cm und D = 65 cm,
Sprung

Deckenlampe, Bronze, vergoldet

Blattrelief und Ätzglasschirme
als Blüten, H = 100 cm, teils bestoßen

Murano-Lüster, Ätzglas

gelbes Randdekor, sechsflammig,
D = 81 cm, bestoßen

Vase, Legras, Ätzglas

amethystfarbener Blütenzweig
auf geeistem Fond, H = 34 cm

Vase, Legras, 'Abend am Waldsee'

als umlaufendes polychromes Reliefdekor,
H = 36 cm

Vase, Legras, Abend am Waldsee

als umlaufendes polychromes Reliefdekor,
H = 36 cm, Lippe bestoßen

Tischlampe, Legras

Schirm und Fuß mit polychromem
Landschaftsrelief, Bronzemontierung,
H = 48 cm, Chips

Tischlampe, Legras

Schirm und Fuß mit polychromem
Landschaftsrelief, Bronzemontierung,
H = 48 cm, Rand bestoßen,
Montierung verzogen

Vase, Lapislazuli-Glas

Curt Schlevogt, Gablonz, 1930er Jahre,
umlaufendes Aktrelief mit Weinreben,
H = 22 cm, Lippe bestoßen

Lalique, France

farbloses Glas, teils geeist, wie:
Vase, Blütenrelief; Vase, Zweige;
Kugelvase; Schale, plastischer Fisch,
H = 5 cm bis 13 cm bzw. D = 9,5 cm

Zwei verschiedene Figuren, Lalique, France

‚Hockende‘, farbloses Glas, geeist,
H = 7 cm und 9 cm, sowie ein Parfumflakon
H = 5 cm

Lalique, France

farbloses bzw. Rauchglas, teils geeist, wie:
Vase, Zackenrelief; Vase, Blütenzweige;
Schale, Vogelreliefgirlande;
zwei Figuren, ‚Fische‘;
H = 4,5 cm bis 12 cm bzw. D = 9,5 cm

Lalique, France

farbloses Glas, teils geeist, wie:
Schale, plastischer Schwan;
Schale, Blütenrelief;
Schale, umlaufende Reliefgirlande;
Figur ‚Champagnerkorken‘,
D = 9 cm bis 9,5 cm bzw. H = 4,5 cm

Lalique, France

farbloses Glas, teils geeist, wie:
Vase, gedrehtes Blattrelief;
Schale, Blattrelief;
Schale, plastischer Spatz;
H = 15 cm bzw. D = 9 cm und 15 cm

Zwei Teller, Wien, 19.Jh.

Bildreserven sig. Mohau,
‚Bestürmt‘, bzw. Köhler, ‚Das Echo‘,
D = je 22,5 cm

Zwei verschiedene Champagnerschalen

Porzellan, nach Wien, Fries mit
Schäferidyllen und galanten Szenen,
auf goldfarbenem Fond, H = 10,5 cm

Tafelaufsatz mit Korbschale

19.Jh., Empirestil, vergoldet,
teils königsblauer Fond,
H = 35 cm, D = 30 cm, berieben

Vase, um 1900, türkisblauer Fond

zwei Goldreserven, ‚Schäferidylle‘
bzw. ‚Blumenbouquet‘, Astgriffe, H = 45 cm,
berieben, bestoßen

Figur, Bisquitporzellan

‚Bismarck schmiedet das Deutsche Reich‘,
H = 55 cm, restauriert, bestoßen

Vier Ascher, Hermes

verschiedene Tierdekore, L = 19,5 cm,
berieben, einer bestoßen

Paul Jean Milet für Sevres

(1870-1950),
Jugendstilvase, Fayence, polychromes Dekor
als Lilien über Blattgold,
H = 16 cm, Lippe minim bestoßen,
restauriert

Paar Vasen, Prägemarke Limoges

um 1900, Blumen-, Früchte- und
Vogeldekor, vergoldete Astgriffe,
H = je 48 cm, restauriert, Brandrisse,
Griffe unvollständig,
Gold teils berieben

Paar Ziervasen, Sèvres, 1840-1846

Sondermarke ‚Chateau des Tuileries‘,
Goldreserven mit Allegorien und
romantischen Landschaften,
sig. E. Grisard auf rotem Fond,
Messingmontierungen, H = 62 cm,
beide Deckel beschädigt, Füße lose

Paar Ziervasen, Sèvres, 19.Jh.

kobaltblauer Fond mit Goldreserven,
Schäferidylle und Landschaften,
sig. Margère, Messingmontierungen,
H = 60 cm, Deckel beschädigt,
berieben, bestoßen

Karl Himmelstoss für Rosenthal

Entwurf 1917, Ausführung um 1920,
‚Bajazzo‘, K449, H = 34 cm

Hans Achtziger, (1918-2013)

Entwurf für Hutschenreuther,
‚Landendes Entenpaar‘, H = 38 cm

Vase, Royal Copenhagen

‚Nachteule‘, 925 Silbermontierung,
Kopenhagen 1909, H = 18,5 cm,
und Vase, Bing & Groendahl,
‚Hügelige Landschaft mit Windmühle‘,
H = 17 cm

Vase, Royal Kopenhagen

925 Silbermontierung, Kopenhagen 1910,
‚Möwen‘, H = 19 cm,
Montierung unvollständig

Schale, Royal Copenhagen

‚Krebs auf Lauerstellung‘, L = 24 cm,
Brandrisse

Royal Copenhagen, wie:

Erik Nielsen, ‚Fuchs‘, H = 26 cm,
und ‚Katze‘, L = 27 cm, sowie
Arnold Krog, ‚Ente‘, L = 12 cm

Kaffeeservice, Royal Copenhagen

Musselmalet, Halbspitze,
für sechs Personen, dazu Tafelaufsatz,
Vollspitze, Zuckerdosendeckel
ergänzt (22)

Royal Copenhagen, Musselmalet

Vollspitze, Schale, D = 28 cm,
und zwei Schalen, D = je 21 cm

Terrine, Royal Copenhagen

Jubiläumsausgabe 1775-2000,
Musselmalet, D = 37 cm

Tablett, Royal Copenhagen

Flora Danica, 29,5 x 23 cm

Teekanne, zwei Teetassen mit

Untertassen, Royal Copenhagen,
Flora Danica, H = 15 cm

Sauciere, Royal Copenhagen

Flora Danica

Kaffeekanne, Royal Copenhagen

Flora Danica, H = 18 cm

Platte, Royal Copenhagen

Flora Danica, L = 36 cm

Vier Mokkatassen mit Untertassen

Royal Copenhagen, Flora Danica

Consommétasse, Gebäckteller

und zwei Eierbecher, Royal Copenhagen,
Flora Danica

Zuckerdose und Sahnegießer

Royal Copenhagen, Flora Danica

Zwei Kaffeegedecke, Royal Copenhagen

Flora Danica

Mokkaservice, Herend, Apponyi, grün

für sechs Personen, darunter:
Teller, D = 8 cm, 9,5 cm und 12,5 cm,
sieben verschiedene Schalen, drei
verschiedene Tabletts, sowie Vase,
H = 17 cm (44)

Drei Vasen, Herend, Apponyi, wie:

Tischchendekor, rot;
Tischchendekor, grün;
H = 15 cm bis 16 cm

Herend, Apponyi bzw. Tischchendekor

je grün, wie: Ascher, Untersetzer, Dosen,
Vasen, Blattschale und Korbschale (36)

Herend, Apponyi, rot, wie:

Teller, D = 28 cm, und
14 Teller, D = 16,5 cm

Herend, darunter Apponyi, rot, wie:

Cachepot, Ascher, Vase,
Dose, Teller (26)

Mokkaservice, Herend, Rothschild

für fünf Personen, Rosenknäufe
bestoßen (19)

Herend, Rothschild, wie:

Platte, L = 42 cm, Cachepot, Blattschalen,
Dose, Ascher, Untersetzer,
Korbschale, u.a. (22)

Platte, Herend, Victoria, L = 37 cm

Dose in Eiform, Herend

Victoria, L = 14,5 cm

Theodor Kärner für Nymphenburg

Entwurf 1917, ‚Silberlöwe‘,
Modell-Nr. 560, L = 41 cm,
Haarriss

Drei Teller, Nymphenburg

Obstdekor, durchbrochener Rand
in Grün und Gold, D = 21 cm,
minim bestoßen, Farbfehlstellen

Speiseservice, Nymphenburg

meist 1850-1895, florales Dekor und
Goldornamente, wie:
zehn Menueteller, fünf tiefe Teller,
neun Teller, D = 20 cm,
neun Teller, D = 15,5 cm,
sechs verschiedene Platten und Schalen,
Terrine, Deckelschale, zwei Saucieren,
Tafelaufsatz, zwölf Kaffeetassen
mit 14 Untertassen,
dazu 14 bestoßene Teile

Acht Tassen, sieben, vier und eine

Untertasse, Nymphenburg, schwarzer
Fond mit Purpurblumenreserven,
zwei Untertassen bestoßen

Kaffeeservice, KPM Berlin

Rocaille, Goldrand,
für zwölf Personen,
minim bestoßen (42)

Figur, KPM Berlin, 'Eisbär Knut'

H = 13 cm, Originalkarton

Sechs Obstteller, KPM Berlin

1823-1832, Früchtedekor,
D = 18 cm, einer bestoßen
*/aus 8*

Paar Blattschalen, KPM Berlin

Blumen- und Insektendekor,
durchbrochener Rand, L = 20,5 cm

Zwölf Monatsfiguren, KPM Berlin

weiß, H = ca. 11 cm, Schütze
bestoßen

Amphorenvase mit Griffen, KPM Berlin

weiß, H = 24 cm

Amphorenvase mit Griffen, KPM Berlin

weiß, H = 24 cm

Figur, KPM Berlin

‚Kakadu‘, H = 26 cm,
äußerst minim bestoßen

Zwei Figuren, KPM Berlin, 'Kohlmeise'

und ‚Gimpel‘, H = 10 cm und 13 cm

Acht Kaffeetassen mit Untertassen

KPM Berlin, Neuzierat, weiß

Dose, KPM Berlin

Mitte 19.Jh., H = 15 cm

Amphorenvase mit Griffen, KPM Berlin

weiß, H = 72 cm, Fuß lose

Kaffeeservice, KPM Berlin, Neuozier

Bunte Blumen mit Schmetterlingen, für
sechs Personen, dazu Tortenplatte und
Gebäckschale (23)

Zwei Cachepots, KPM Berlin

Kurland, weiß, H = 19 cm

Figur, KPM Berlin, 'Buntspecht'

H = 26 cm

Figur, KPM Berlin, 'Eisvogel'

H = 15 cm, bestoßen

Zwei Schalen, KPM Berlin

Schmetterlings- und Blumendekor,
je 21 x 21 cm

Vier verschiedene Cachepots

KPM Berlin, weiß, zwei mit Schleifengriffen,
H = 10 cm bis 12 cm

Zwölf Obstteller, KPM Berlin

Jubiläumsmarke 1763-1913,
Früchtedekor, D = 19 cm

Balustervase, KPM Berlin

weiß, H = 27 cm,
Brandfehler

KPM Berlin, meist 19.Jh.

rot-weißes florales Dekor, wie:
elf Menueteller, sieben tiefe Teller,
runde Schale, zwei runde und
eine ovale Platte, meist am
Standring bestoßen (22)

Gruppe, Meissen, um 1910

‚Schäferidylle‘, H = 17 cm,
restauriert, Schafsohr fehlt

Meissen, um 1920, Streublümchen

mit Insekten, wie:
drei Gewürzschalen, Löffel,
Sieblöffel, Senfmenage mit Löffel,
ohne Deckel

Gruppe, Meissen, um 1910

‚Allegorie des Tuchhandels‘,
H = 12,5 cm, unvollständig

Meissen, um 1900-1920

Altbrandenstein, Streublümchen,
wie: sechs Tassen mit sieben Untertassen,
dazu ähnlich ergänzte Tortenplatte,
eine Tasse mit Chip und Glasurfehler

Gruppe, Meissen, um 1920

‚Venus und Amor‘, H = 19,5 cm

Mokkaserviceteile, Meissen, teils um 1900

Streublümchen, für zwölf Personen,
inkl. Ascher und Paar Handleuchter,
Zuckerdose fehlt (41)
*/aus 31*

Schale, Meissen, Fahne mit Reliefrand

in Kobaltblau und Gold,
Spiegel mit Blumenbouquet, D = 30 cm

Kratervase, Meissen, Pfeifferzeit

kobaltblauer Fond, Reserve mit
Blumenbouquet, H = 23,5 cm

Trompetenvase, Meissen, Pfeifferzeit

kobaltblauer Fond, Goldreserve mit
Blumenbouquet, H = 19,5 cm

Figur, Meissen, 2.H.19.Jh.

‚Junger Gärtner‘, H = 18 cm,
unvollständig

Kaffee-/Teeservice, Meissen

teilvergoldetes Reliefdekor,
partiell kobaltblauer Fond,
für zwölf Personen, dazu zwei
Tortenplatten (42)
– NP ca. EUR 16.000,- –

Figur, Meissen, 'Boaro'

aus ‚Comedia del Arte‘,
H = 18 cm, bestoßen

Kaffeeservice, Meissen, meist 19.Jh.

vergoldetes Reliefdekor auf partiell
kobaltblauem Fond, für sechs Personen,
zwei Sahnegießer, ein Kuchenteller
und Zuckerdose fehlen,
Gold meist berieben (20)

Fünf Kaffeegedecke, Meissen, um 1920

bzw. Pfeifferzeit, Streublumen, eine
Tasse minim bestoßen (15)

Schale, Meissen

vergoldetes Blütenrelief, Spiegel
mit Blumenbouquet, D = 30 cm

Vase, Meissen

umlaufende Kauffahrteiszene,
H = 17 cm, Deckel fehlt

Schale, Meissen

umlaufende Kauffahrteiszene,
Kartusche mit Landschaftsmotiv,
H = 8 cm

Kaffeeservice, Meissen, teils um 1900

Streublumen, wie: zehn Tassen, mit
elf Untertassen, Kanne, Sahnegießer,
Zuckerdose, sowie acht weitere Teile,
darunter Tortenplatte und Paar
Tafelleuchter, teils bestoßen (32)

Korbschale, Meissen, 19.Jh.

plastisches Blüten- und Früchtedekor,
D = 19 cm, bestoßen

Speiseservice, Meissen, um 1920

bzw. Pfeifferzeit, Streublumen,
für zwölf Personen, wie:
24 Menüteller, zwölf Dessertteller,
16 Brotteller, zwölf tiefe Teller,
sechs verschiedene Platten, sieben
verschiedene Schalen, Deckelschale,
Sauciere, Suppenterrine (80)

Vase, Meissen, Pfeifferzeit

Blumenbouquet, kobaltblauer Rand,
H = 14 cm, berieben

Gruppe, Meissen, um 1910

‚Tanzpaar‘, H = 15 cm,
bestoßen

Gruppe, Meissen, um 1910

‚Der Antrag‘, H = 15 cm, bestoßen

Meissen, Streublümchen

wie: neun Consommé-Deckeltassen,
sechs Suppentassen mit Deckel und
zwölf Untertassen, zwei Eierbecher und
ein Brotteller (30)

Mokkaservice, Meissen

korallroter Hofdrache, für sechs Personen,
zusätzlich eine Untertasse,
Tablett und Dose, dazu ergänzt Vase,
Herend, Apponyi, rot (25)

Jörg Danielczyk für Meissen, 1980er Jahre

Vase und Tafelleuchter, ‚Vier Jahreszeiten‘,
weiß, H = 21 cm und 12 cm

Mokkaservice, Meissen

korallroter Hofdrache,
für sieben Personen, inkl. Vase 18 Teile,
Kanne und eine Untertasse bestoßen

Kaffeeservice, Meissen, Rote Rose

für acht Personen, inkl. zwei und
eine Kuchenplatte, drei Tafelleuchter
und ein Kannenuntersetzer (34)

Serviceteile, Meissen, Rote Rose

wie: neun Platten und Schalen,
L = 15 cm bis 37 cm, fünf Vasen,
H = 10 cm bis 19 cm, zwei Ascher,
eine Dose, sowie ein Handleuchter (18)

Drei Dosen, Meissen

verschiedene Blumendekore,
D = 8 cm und 9 cm

J.F. Eberlein für Meissen

Entwurf 1745, Ausführung um 1920,
‚Allegorie – Das Gehör‘,
aus: ‚Die fünf Sinne‘,
H = 28 cm, Finger und Laute
beschädigt

Schale, Meissen, um 1920

vergoldete Reliefblüten,
Spiegel mit Blumenbouquet,
D = 30 cm, berieben

Kaffee- und Mokkaserviceteile

Meissen, Rote Rose, teils mit
durchbrochenem Randdekor,
zus. 30 Teile, Gold teils berieben

Gruppe,Meissen, um 1910

‚Schäferidylle‘, H = 18,5 cm,
bestoßen

Kaffeeservice, Meissen

Rote Rose, für neun Personen (30),
Rosenknäufe bestoßen

Gruppe, Meissen, um 1920

‚Venus und Amor auf dem Wagen‘,
plastische Blütengirlanden, H = 17 cm,
unvollständig, bestoßen

Kaffeeservice, Meissen

Rote Rose, o.G., wie: sechs Tassen
mit Untertassen, zwölf Kuchenteller,
Kaffee- und Teekanne, Zuckerdose,
Milchgießer, Rosenknäufe einer Tasse
und Teekanne bestoßen,
Teekannendeckel ergänzt

Gruppe, Meissen, um 1900

‚Knabe mit Vogelbauer und
Mädchen mit Blütengirlande‘,
H = 14 cm, restauriert,
minim bestoßen

Kaffeeservice, Meissen

Indisch Grün, Gold staffiert,
für sechs Personen (21)

Likörservice, Meissen

Indisch Purpur, Gold staffiert,
für sechs Personen, dazu Ascher (9)

Mokkaservice, Meissen, Indisch Grün

für neun Personen, sowie neun
weitere Teile, darunter drei
verschiedene Vasen,
H = 10 cm bis 25 cm (30)

Gruppe, Meissen, 19.Jh.

‚Allegorie der schönen Künste‘,
H = 11,5 cm, restauriert

Meissen, wie:

Kratervase, Blumenbouquet und
Streublumen, H = 20 cm, Gold berieben,
und Schale, durchbrochener Rand,
Blumenbouquet, D = 29 cm
*5 und 6*

Zwei Teller, Meissen, um 1920

Randdurchbruch, Blumen- und
Insektendekor, D = 20,5 cm

Service, Meissen, um 1880 - um 1920

Neubrandenstein, Streublümchen
mit Insekten, für mind. zehn Personen,
65 Teile, selten bestoßen, Ergänzungen

Deckelschale, Meissen, um 1920

Neubrandenstein, Blumenbouquets
mit Insekten, D = 34 cm

Zwölf Mokkatassen mit Untertassen

Meissen, buntes Blumenbouquet
mit Insekten, eine Tasse bestoßen

Schlangenhenkelvase, Meissen, um 1910

purpurroter Fond, H = 38 cm, berieben

Speiseservice, Meissen, Neubrandenstein

Bunte Blume, für zwölf Personen, wie:
Menueteller, Dessertteller, tiefe Teller,
drei verschiedene Platten, vier verschiedene
Schalen, Sauciere und Terrine (45)

Tablett, Meissen, um 1910

Blumenbouquet mit Insekten,
43 x 36 cm, restauriert

Meissen, um 1900, bunte

Blumenbouquets mit Insekten,
Randdruchbruch,
wie: Potpourri-Schale mit Unterschale,
L = 26 cm, und zwei Teller, D = 23,5 cm,
teils restauriert und bestoßen

Kaffeeservice, Meissen, Marseille

Gelbe Rose, für sechs Personen,
dazu Schale ähnlich ergänzt, L = 15,5 cm,
Sahnegießer und ein Standring
bestoßen (22)

Korbschale, Meissen, um 1900

Reliefblattwerk, teils kobaltblau
bzw. vergoldet, L = 25 cm,
berieben

Tablett, Meissen, um 1900

Tischchendekor, L = 44 cm, bestoßen

Meissen, Vogel auf Ast mit Chrysanthemen

wie: Vase und zwei Tafelleuchter,
H = 18,5 cm bzw. 16 cm

Potpourrivase, Meissen, um 1910

dreiteilig, inkl. Konsole, H = 51 cm,
beschädigt

Prof. Heinz Werner für Meissen

Coswig 1928 – tätig daselbst,
Kaffeeservice, Chrysanthemendekor,
für sechs Personen (21)

Dose, Meissen, Deckel mit Ansicht

der Albrechtsburg, Widmung 1907,
D = 9 cm

Gruppe, Meissen, um 1920

‚Allegorie der Zeit‘, H = 23,5 cm,
beschädigt, unvollständig

Platte, Meissen, Pfeifferzeit

Feldblumen, L = 35 cm, dazu
Schale, Meissen, um 1920,
kobaltblauer Fond, Reserven mit
Streublumen, D = 24 cm

Zehn verschiedene Wandteller, Meissen

Vogel am Stamm mit Chrysanthemen,
Früchte und verschiedene Blumendekore
bzw. Garbenmuster,
D = 17,5 cm bis 35,5 cm

Teller, Meissen, um 1900

Randdurchbruch und Motiv
nach Frans van Mieris,
D = 23,5 cm, berieben

Meissen, um 1910, wie:

Tasse mit Untertasse,
Reliefreserven mit Blumenbouquets;
Schale, kobaltblauer Rand
mit Blumenbouquets, L = 23 cm;
Waffelschale, korallrote
Blüte und Golddekor, D = 30 cm,
teils berieben

Otto Pilz, Entwurf für Meissen

‚Strickender Hirte‘, 36 x 44 x 20 cm

Drei Vasen, Meissen, davon eine Pfeifferzeit

verschiedene Blumendekore,
H = 14 cm und 15 cm

Jakob Ungerer für Meissen

(1840-1920), Entwurf 1881,
‚Galante Dame mit Katze‘, H = 25 cm

Jakob Ungerer für Meissen

(1840-1920), Entwurf 1881,
‚Galanter Herr mit Windspiel‘,
H = 24,5 cm,
bestoßen, Gold berieben

Meissen, Pfeifferzeit, Purpurblume

wie: Art Deco-Terrine und -Schale
D = 26 cm und 31,5 cm

Drei Jahresteller, Meissen

Schützenscheibendekor,
1904, 1906 und 1907, D = je 25 cm

Kaffeeservice mit Teekanne, Meissen

Weinlaub, um 1920, Empirestil,
Schwanenhalsgriffe, für sechs Personen (22)

Kaffee- und Speiseserviceteile, Meissen

teils Pfeifferzeit und 30er Jahre, wie:
Kaffeekanne mit Drachenkopfzotte, sechs
Kaffeetassen mit neun Untertassen, neun
Kuchenteller, Zuckerdose, sowie
je sechs Menue- und tiefe Teller,
vier Platten, Schale, Terrine und
Sauciere, Ergänzungen (45)

Kaffee-/Teeservice, Meissen

meist Pfeifferzeit, für zwölf Personen,
dazu Tortenplatte, Schale
und zwei Mokkatassen mit Untertassen,
Kaffeekannendeckel mit Chip (46)

Meissen, darunter um 1900 und Pfeifferzeit

Weinlaubdekor, wie:
neun Gedecke, Zuckerdose, Sahnegießer,
vier Frühstücksteller, drei Eierbecher,
Dose, zwei Trompetenvasen, Blattschale,
Fächerschale, Platte, oval, und eine Tortenplatte,
dazu weitere Tasse und Teller (45)

Vier Tafelleuchter, Meissen, Weinlaub

H = 15 cm

Meissen, Weinlaub, wie:

Doppelfächerschale mit Griff, D = 28 cm,
Tablett mit Griffaussparung, L = 30 cm

Zwölf Messerbänkchen, Meissen, Weinlaub

Meissen, Weinlaub, wie:

acht Eierbecher auf Unterschalen
und Rechaud mit Teelichthalter

Meissen, Weinlaub, wie:

eine Kratervase und zwei Balustervasen,
H = 26 cm und 18,5 cm

Speiseservice, Meissen, Weinlaub

für zwölf Personen, wie:
Menue- und Kuchenteller, Suppentassen
mit Untertassen, zwei Platten,
14 verschiedene Schalen, Sauciere, Terrine,
zwei Vasen, Gewürzschälchen, Handleuchter,
Tablett, u.a. (78)

Meissen, um 1920, Weinlaub, Goldrand

sechs Tassen mit Schwanenhalsgriff und
Untertassen

Schale, Meissen, Pfeifferzeit

Weinlaub, Goldrand, D = 35 cm

Tablett, Meissen, um 1900

Blaue Blume mit Insekten,
L = 43 cm, Rand mit Resten von Vergoldung

Zwei Platten, Meissen, 19.Jh.

Blaue Blume mit Insekten,
L = 52 cm und 46 cm

Jubiläumskrug, Meissen, 1710-1910

mit einem Becher, je mit sächsischem
Löwenwappen

Kaffee- und Speiseserviceteile, Meissen

um 1900, rotes Zwiebelmuster, Goldrand,
wie: 32 Menueteller, zwölf tiefe Teller
(einer restauriert),
sieben Dessertteller, drei Brotteller,
zwei Platten, zwei Schalen, Senfmenage
(Rosenknauf bestoßen), Sauciere
(bestoßen), neun Kaffeetassen mit
Untertassen (zwei beschädigt),
neun Kuchenteller, fünf Mokkatassen
mit sechs Untertassen, Vorlegelöffel
und drei Ascher

Meissen, Zwiebelmuster bzw. Vogeldekor

teils Gold staffiert, sowie Tischchendekor:
Vase, H = 9 cm, Parfumflakons, H = 8,5 cm
und 8 cm

Paar Tafeleuchter, Meissen, Pfeifferzeit

Zwiebelmuster, H = 24 cm

Sechs Frühstücksbrettchen, Meissen

um 1920, Zwiebelmuster, L = 24 cm,
bestoßen

Meissen, Zwiebelmuster, wie:

Deckelschale, um 1910, rund, und
Deckelschale, um 1920, oval

Meissen, Zwiebelmuster, wie:

sieben Consommétassen mit Deckel,
fünf Teller mit Randdurchbruch,
sechs Menueteller,
Gewürzdoppelschale und Tafelleuchter,
H = 15 cm, Knäufe teils bestoßen

Krug, Hanau

polychromes Landschaftsdekor,
H = 22,5 cm, bestoßen, Risse,
Zinnmontierung beschädigt

Krug, Hanau

blaues Landschaftsdekor,
H = 21 cm, bestoßen, Fehlstellen

Krug, Chinoiseriedekor

H = 19 cm,
restauriert, bestoßen

Krug, Hanau, Fayence

blaues Landschaftsdekor,
H = 24 cm, bestoßen

Walzenkrug, Barockstil

polychromes Dekor als ‚Geistlicher
Landschaft mit Palme‘, H = 22,5 cm,
Sprünge, Druckstellen

Enghalskrug, Replik nach Frankfurt 18.Jh.

‚Landschaft mit Burg‘,
Bodenmarke K3, H = 30,5 cm

Enghalskrug, Replik nach 18.Jh.

Bodenmarke K3, weiß, H = 27 cm

Walzenkrug, 18.Jh., 'Kirche in Landschaft'

polychrom, Zinnmontierung,
H = 26,5 cm, dazu Nachbildung, H = 28,5 cm,
teils restauriert, Sprünge, bestoßen

Birnkrug, Hanau, 18.Jh., manganroter Fond

Reserve mit polychromem Chinoiseriedekor,
H = 27 cm, Boden beschädigt, Standring fehlt

Enghalskrug, Frankfurt, 18.Jh.

blaues Chinoiseriedekor, H = 27 cm,
Sprünge, bestoßen, Standring fehlt

Walzenkrug, um 1800, 'Schloss am See'

Zinndeckel, H = 25 cm,
bestoßen, Ergänzung, Standring fehlt

Enghalskrug, Frankfurt, 18.Jh.

blaues Choinoiseriedekor, H = 22 cm,
Zinnmontierungen fehlen, bestoßen

Walzenkrug, 19.Jh., Blaumarke

‚Maria mit Christusknaben‘,
H = 20,5 cm, Sprünge, Ergänzungen,
Zinnmontierung beschädigt

Fächerplatte, Hanau, 18.Jh.

blaues Chinoiseriedekor,
Bodenmarke H,
D = 33 cm, bestoßen, Risse

Vase, Frankfurt, 18.Jh.

blaues Chinoiseriedekor,
H = 22,5 cm, bestoßen

Fächerplatte, Hanau, 18.Jh.

braune und gelbe Chinoiserien,
D = 35 cm, Sprünge, bestoßen

Fayencerie de Longwy, um 1900 - um 1925

wie: Teekanne (Deckel bestoßen), Tasse
mit Untertasse, Dreifachschale mit Griff
(Sprung) und Tablett

Figuren, Zsolnay, lüstrierend glasiert, wie:

Krug, teils figürlich, H = 17 cm,
Vase, H = 12 cm,
Kind mit Korb, L = 11 cm

Figuren, Zsolnay, lüstrierend glasiert, wie:

‚Eisbären‘, L = 20 cm,
‚Liegende Rehe‘, L = 16 cm,
‚Ente am Teichufer‘ als Schale, L = 15 cm,
Schnabel geklebt

Figuren, Zsolnay, lüstrierend glasiert, wie:

‚Liegender Bison‘, L = 21 cm,
‚Liegender Hirsch‘, L = 12 cm

Schale, Zsolnay, lüstrierend glasiert

‚Fuchs mit Beute‘, L = 29 cm

Paul Dachsel für Ernst Wahliss

Turn, Wien um 1910, Krug, vergoldetes
Reliefdekor, Blaumalerei als Bäume,
H = 22,5 cm

Buddha-Torso, Thailand

Bronze, H = 39 cm, restauriert,
unvollständig, auf Holzsockel, H = 6,5 cm,
dazu Gutachten Lothar Heubel 1975:
16.Jh.

Vase, China, sig.

Drachenrelief auf weißem
Craquelefond, H = 45 cm,
unvollständig, dazu Holzsockel

Koro, China, Bronze

braun patiniert,
Reliefdekor mit Vögeln und
Fabeltieren in Landschaft,
Knauf als Fo-Hund mit
Ball, H = 18,5 cm

Vier Steatitfiguren, China

grün bzw. braun gebändert, wie:
‚Buddha auf Lotusthron‘ (2),
‚Guanyin mit Kind‘ und ‚Hotai
mit Kindern‘, H = 9 cm bis 22 cm,
teils bestoßen, teils Holzsockel

Drei Imari-Schalen, Japan, Porzellan

polychromes Dekor mit Gold, D = 46 cm
bzw. 21,5 cm, Brandriss, berieben

Drei Krise, Indonesien

Holzgriffe, Stahlklingen,
Messingscheide mit Reliefdekor
bzw. Holzscheiden mit
Fabelwesenschnitzerei,
L = 47 cm

Buddha, Thailand, um 1930

Bronze, H = 18,5 cm

Hotai, sig., China, um 1920

Elfenbein, H = 14 cm,
dazu Holzkonsole

Satsumavase, sig.

Reserven mit Palastmotiv
bzw. Geishas mit Kind im Garten,
H = 19 cm

Vase, China, Porzellan

Drachenrelief und Landschaftsreserven,
H = 62 cm, restauriert, dazu Holzkonsole

Arztpuppe, Japan, Meiji, Elfenbein

mit Tusche, L = 18,5 cm

Karaffe, China, Klarglas

durchbrochene versilberte
Montierung, ‚Drache und
Phönix‘, H = 28 cm, berieben

Unbekannter Künstler, sig., China

‚Spatzen auf blühenden Kirschbaumzweigen‘,
Tuschpinselzeichnung, laviert,
weiß gehöht, auf Japanpapier aufgezogen,
33 x 43 cm, Lichtschaden, fleckig

Zwei Satsumavasen, eine sig.

‚Sieben Weise‘, H = 15 cm,
berieben, Standring mit
kleinstem Chip, und
‚Reserven mit Geisha vor
Kirschblüte bzw. blühendem
Garten‘, H = 9,5 cm, Lippe
bestoßen

Schmuckschatulle, China

figürliches Golddekor auf
Schwarzlack, zweitürig, eine
Schublade, innen vier weitere
Schübe, 34 x 22 x 25 cm,
beschädigt, Ergänzungen

Rollbild, China, sig.

‚Herrscher mit Gefolge und
Kindern‘, auf Seide, gerahmt,
82 x 48 cm, fleckig, Löcher,
Lichtschaden

Vase, China, Porzellan

Emaillereserven mit figürlichem bzw.
Vogeldekor, Bronzefuß,
H = 70 cm,
berieben, Farbfehlstellen,
Lochbohrung

Paar Satsumavasen, Japan

‚Adler vor Fuji‘, H = 18 cm

Vase, Japan, Meji, sig.

‚Pferd, Widder und Ratte mit
Affen‘, Elfenbein, H = 10 cm,
repariert, bestoßen

Dose, Japan, Meji, sig.

Elfenbein, florales Reliefdekor,
Wandung mit floralem Basrelief,
innen mit Perlmutteinlage, H = 7 cm,
D = 7,5 cm, unvollständig

Teekanne, Tibet, orientalisches Silber

reiches Reliefdekor, teils vergoldet,
Türkistropfen und Drachengriff,
H = 28 cm, ca. 1.226 g, Druckstellen,
Loch

Imari-Teller, sig., um 1890

D = 31 cm, berieben

Wassergießer, China, sig.

Bronze, Kalligraphie, Griff
als Hirschkopf, Knauf als Vogel
mit Pfirsichen, H = 11,5 cm

Sechs verschiedene Gefäße, China

Porzellan, darunter Suppentasse,
Pinselständer und Sakebecher,
H = 4,7 cm bis 12 cm,
davon drei bestoßen

Unbekannter Künstler, je sig.

Japan, Meiji, ‚Bauer‘ und ‚Bäuerin
mit Besen‘, Elfenbein mit Tusche,
H = 13,5 cm und 9 cm

Rollbild, China

‚Gesattelter Brauner‘, Aquarell,
130 x 63 cm, fleckig,
Knickfalte, gerahmt

Drei Figuren, China

Buchsbaumholz, ‚Hotai‘, ‚Weiser‘,
‚Guanyin‘, teils braun oder rot
lasiert, H = 17,5 cm bis 25 cm,
minim bestoßen

Paar Vasen, Japan, Bronze

verschiedenfarbige
Tauschierungen, ‚Kraniche
im Schilf‘, H = 9,5 cm, und
Tintenfass, Japan, ‚Korb mit
Meeresfrüchten‘, Bronze,
teils farbig patiniert,
D = 7 cm, H = 4,8 cm, berieben

Netsuke, Japan, Meji, sig.

‚Dame in Kimono gehüllt‘,
Elfenbein mit Tusche,
H = 5 cm

Schminkdose, Indien, Bronze

Vogelknauf, H = 8 cm

Shiva-Lingam, Indien, Stein

poliert, H = 22 cm, Kratzspuren,
auf ergänzten Holzsockel

Zwei Hochlehnstühle, Japan, um 1930

teils ebonisiert, Flechtsitz,
190 x 58 x 50 cm, restauriert,
Ergänzungen

Ofen, Ostasien, Messingbronze

Drachendekor,
auf drei Füßen, H = 66 cm,
Einsatz fehlt

Barock-Kommode, Nussbaumholz

Ornamentmarketerie, 78 x 129 x 68 cm,
Risse, Furnierschäden

Laternenuhr

Zifferblatt bez. Francis Berry Hitchen,
H = 36 cm, mit Gewicht, Wandkonsole
und Pendel gebrochen

Reiseuhr, 19.Jh.

Weckfunktion, Schlag auf Glocke,
H = 29 cm, Ergänzungen,
Zifferblatt mit Haarrissen

Kaminuhr, von Putten getragen

Werk Japy Frères & Cie., Medaille
d’Honneur,
mit zwei Ziervasen, Marmor und Bronze,
teils feuervergoldet, Schlag auf Glocke,
H = 32 cm und 30 cm, restauriert,
Ergänzungen, o.S.

Kaminuhr, 19.Jh., Empirestil

Holz, ziseliertes Zifferblatt,
teils ebonisiert und vergoldet,
Fuß als vier Delfine, Schlag
auf Feder, H = 49 cm,
restauriert, Ebonisierung mit
Farbfehlstellen, Vergoldung berieben

Kaminuhr mit Paar Tafelleuchtern

um 1900, Empirestil,
Bronze, schwarz-braun patiniert, auf
Holzplinthen, H = 52 cm bzw. 66 cm,
Ergänzungen, beschädigt,
unvollständig

Kaminuhr, um 1910

Fayence, vergoldete Bronzemontierungen,
Acht-Tage-Werk, Schlag auf
Glocke, H = 43 cm, berieben,
Zifferblatt bestoßen

Tischuhr, um 1900

Barockstil, Bronze, feuervergoldet,
Zifferblatt bez. Houdebine & Fils á Paris,
Werk bez. Japy Frères, Medaille
d’Honneur, Schlagwerk auf Glocke,
H = 30 cm, o.S.

Reisewecker, um 1900

zweites Zifferblatt für
Weckzeit, Glocke im Boden,
H = 13 cm, Gebrauchsspuren

Säulenuhr, 2. Silber, Wien

1872-1922, Meistermarke OH,
blaue emailliert, Widmung,
Emaillezifferblatt, Taschenuhrwerk
mit Schlüssel, H = 11,5 cm

Tischuhr, Jaeger-LeCoultre, Atmos

H = 22 cm, Gebrauchsspuren

Albert Hinrich Hussmann, sig.

Lüdingworth 1874 – 1946 Fürstenberg,
‚Rennpferd‘, Bronze, auf Marmorplinthe,
42 x 39 x 11,5 cm

Unbekannter Künstler

‚Schlangentänzerin‘, Bronze,
auf ergänzter Marmorplinthe,
H = 41 cm, zweiteilig

Biedermeier-Konsoltisch

Kirschbaumholz, Fächerornamente,
eine Schublade, 76,5 x 65 x 46 cm,
restauriert, Ergänzungen

Kommode, Biedermeierstil

Kirschbaumholz, ebonisierte
Säulen, 86 x 108 x 56 cm,
Furnierfehlstellen, Kratzspuren

Max Valentin, sig.

Fürstenwalde 1875 – 1931 Berlin,
‚Tänzerin‘, Bronze, auf Marmorsockel,
H = 40 cm, Sockel restauriert

Unbekannter Künstler, um 1930

‚Elefant‘, Bronze, Kunststoff-Stoßzähne,
20 x 26 x 12 cm, Kratzspuren

Etienne Marine Melingue, sig.

Caen 1808 – 1875 Paris,
‚Lafontaine‘, betitelt,
Bronze, Gießerei Susse Freres,
H = 30 cm

Harro Magnussen, sig.

dat. und ortsbez. Berlin 1894,
Hamm 1861 – 1908 Berlin,
‚Otto Bismarck‘, Portraitbüste,
Bronzeblech, gefüllt, 225/6,
H = 45 cm

O. Schmidt, sig., um 1920

‚Ballspielerin‘, Bronze, auf gelbem
Marmorsockel, H = 31 cm, ein Finger
beschädigt, Sockel bestoßen

Unbekannter Künstler

nach der Antike,
‚Apollon von Belvedere‘,
Bronze, H = 27 cm,
Gießereimarke ergänzt

Rudolf Küchler, unsig.

Wien 1867 – 1954, war tätig in Berlin,
‚Veni vidi vici‘,
Bronze, auf Marmorosckel,
H = 29,5 cm, Klinge fehlt

Unbekannter Künstler, nach der Antike

‚Venus von Milo‘, Bronze,
Gießerei F. BARBEDIENNE.Fondeur,
H = 86 cm

Unbekannter Künstler

nach der Antike, um 1920,
‚Hermes von Herculaneum‘,
Bronze, zweifarbig patiniert,
24 x 13 x 18 cm, auf
Marmorplinthe, berieben,
minim bestoßen

Louis Kley, sig.

Sens 1833 – 1911 Paris,
‚Weinender Putto‘, Bronze, auf
rotem Marmorsockel, H = 12,5 cm

Emmanuel Villanis, sig.

Lille 1858 – 1914 Paris,
‚Aida‘, H = 11 cm

Constantino Barbella, sig., dat., (18)94

Chieti 1852 – 1925 Rom,
‚Büste einer jungen Italienerin‘,
Bronze, H = 33 cm

Konsoltisch, 19.Jh., Mahagoniholz

zwei Schubladen, 76 x 48 x 37 cm,
restauriert, Kratzspuren,
Lichtschaden, Ergänzungen

Biedermeier-Aufsatzsekretär

Mahagoniholz, 207 x 108 x 53 cm,
restauriert, Ergänzungen,
Risse, Kratzspuren

Vitrine, Biedermeierstil, 2.H.19.Jh.

Nussbaumholz, 170 x 81 x 44 cm,
restauriert, Ergänzungen,
unvollständig

Unbekannter Künstler

undeutlich sig. und dat.,
‚Posierender Akt‘, Bronze,
auf Marmorsockel, H = 29 cm

Mathurin Moreau, sig.

Dijon 1822 – 1912 Paris,
‚Junge Bäuerin mit Früchten und
Federvieh‘, Bronze, auf
Marmorsockel, Hors Concours –
Medaille d’honneur, H = 44 cm

Mathurin Moreau, sig.

Dijon 1822 – 1912 Paris,
‚Junge Jägerin mit Ente‘,
Bronze, auf Marmorsockel,
Hors Concours – Medaille
d’honneur, H = 44 cm

Adrien Etienne Gaudez, sig.

Lyon 1845 – 1902 Neuilly-sur-Seine,
‚Le travail‘, Bronze, H = 59 cm

Wiener Bronze, sig. Klar, Austria

‚Pferd‘, H = 14 cm, Kaltbemalung
unvollständig

Ernest Wanté, sig.

Gent 1872 – 1960 Antwerpen,
‚Freizügige orientalische
Wasserträgerin‘, Bronze, auf
Onyxsockel, H = 34,5 cm,
Druckstellen

Unbekannter Künstler, um 1910

‚Mädchen mit Trinkschale‘,
Bronze, vergoldet, und Elfenbein,
auf Marmorsockel,
H = 44,5 cm, Daumen und Zeh
fehlen, Sockel bestoßen

Otto Hoffmann, sig.

1885 – 1915, war tätig in Berlin,
‚Tanzender Akt‘,
Bronze, Gold gefasst,
auf Marmorsockel, H = 48 cm

Unbekannter Künstler, Art Deco

schwarze Marmorschale, gehalten
von Aktpaar, Bronze, 15 x 41 x 23 cm,
Ränder bestoßen

Joseph Franz Pallenberg, sig.

dat. 1905,
Köln 1882 – 1946 Düsseldorf,
‚Röhrender Hirsch‘, Bronze,
auf Marmorplinthe, 54 x 62 x 30 cm

Corpus Christi, 19.Jh.

Elfenbein, H = 35 cm,
restauriert, Ergänzungen

Skulptur, 19.Jh.

‚Evangelist‘, Lindenholz,
H = 105 cm, restauriert,
Ergänzungen, Farbfehlstellen

Skulptur, Barock

‚Hl. Matthäus‘, Lindenholz,
H = 106 cm, repariert,
unvollständig, beschädigt

Skulptur, Lindenholz, Barockstil

‚Madonna mit Christuskind
und Zepter‘, farbig und Gold
gefasst, H = 116 cm, Ergänzungen,
Fassung mit Fehlstellen,
dazu Holzsockel, H = 62 cm
– Rechnung Semler (Fulda), 1995:
süddeutsch, um 1750, DM 11.500,- –

Barockschrank, dat. 1773

Nussbaumholz, massiv,
Schnitzwerk,
220 x 208 x 77 cm

Front eines Tabernakels mit Tür

Lindenholz, figürliches Schnitzwerk,
vergoldet, 72 x 60 cm, Ergänzungen
– Rechnung Semler (Fulda):
Franken, um 1720, DM 4.800,- –

Ikone, 84 Silberoklad, Moskau 1886

nicht identifizierbarer
Beschaumeister WP (kyrill.),
Meistermarke ?C, ‚Maria‘,
13,5 x 11,3 cm, in Reiseschatulle

Ikone, 19.Jh.

‚Gottesmutter Fjodorowskaja‘,
35 x 30,5 cm, restauriert, berieben

Ikone, Russland, 19.Jh.

‚Christus Pantokrator‘,
35 x 30,5 cm, restauriert

Festtagsikone, Russland, 19.Jh.

teils vergoldet, 54 x 44 cm,
restauriert

Festtagsikone, Russland

um 1900, 35,5 x 30,5 cm,
beschädigt

Ikone, Russland, um 1900

‚Hl. Nikolaus und Lebensgeschichte‘,
44,5 x 37,5 cm,
restauriert, Farbfehlstellen

Ikone, Russland, um 1900

‚Christus Pantokrator‘,
84 Silberoklad, Moskau 1868-1908,
Beschaumeister Ivan Sergeyewich
Lebedkin, 31 x 26 cm, restauriert,
Druckstellen

Monatsikone April, Russland, 19.Jh.

35 x 31 cm, Farbfehlstellen, Risse

Ikone, Griechenland, 19.Jh.

‚Aposteln Andreas, Petrus und Paulus
mit Maria‘, 51,5 x 41 cm, restauriert,
Wurmschäden, Farbaufwerfungen

Ikone, 84 Silberoklad, Moskau 1881

Beschaumeister AK, ‚Maria Eleusia‘,
18 x 14,5 cm, in Reiseschatulle,
beschädigt

Ikone, Russland, um 1900

Messingoklad mit Dekorsteinen,
‚Maria Hodegetria‘, 20,5 x 17 cm,
Reiseschatulle unvollständig

Ikone, Russland, um 1900

‚Christus Pantokrator‘,
22,5 x 18 cm, gerahmt,
restauriert

Dreisatztisch, je sig. Emile Gallé

(1846-1904), Mahagoniholz,
Intarisen als Küste, Fischerboote
bzw. Ruderer, H = 68,5 cm bzw.
66 cm bzw. 64 cm, Gebrauchsspuren

Demi-Lune-Konsoltisch, 19.Jh.

Nussbaumholz,
77,5 x 59 x 36,5 cm,
restauriert

Nähtisch, Palisanderholz

beidseitig dekorierbar, auf
Rollen, 73 x 61 x 47 cm,
restauriert, Furnierschäden

Tisch, Barockstil, Eichenholz

unter Verwendung alter Teile,
76 x 178 x 66 cm, Platte lose,
Gebrauchsspuren

Johannis Parui

‚Cathera vere aurea Opus videlicet
insigne…‘, mit zwei vergoldeten Initialen,
2. September 1512, Ex bibliotheca
Seminarii Episcopalis Wildensee,
unvollständig, Ergänzungen, n.coll.

Simon de Vries, 'De geheele Weereld'

Amsterdam 1686, Band 1,
Einband beschädigt, stockfleckig,
n.coll.

Aesop, 'Fabulae', mit Holzschnitten

Lyon 1570;
Sallust, ‚Catilina‘, mit Titelkupfer,
bei I. Commelinus, Lyon 1642;
J.H. Seyfried, ‚Poliologia‘, mit Titelkupfer,
Bd. 2, Nürnberg 1732;
Anonym, ‚Hispania sive de Regis…‘,
Lyon 1629, n.coll.

'Goethe's Werke', vollständige Ausgabe

in 55 Bänden, F.G. Cotta’sche Buchhandlung,
Stuttgart und Tübingen 1830-33, n.coll.

Etui, 56 GG, St. Petersburg

1908-1917, Meistermarke AB (kyrill.),
handgetriebenes Dekor,
Doppeladler, besetzt mit einem
Altschliff-Diamant von
ca. 0,05 ct. und einem
Saphir-Cabochon als Drücker,
ca. 107,8 g, restauriert, im Etui von
Alexander Tillander, St. Petersburg

Dose, 2. Silber, Wien, 1872-1922

Emailledekor, ‚Tanzendes Paar‘,
Innenvergoldung, 9,8 x 6,5 cm,
ca. 164,2 g, Emaille bestoßen

Visitenkartenetui, Silber, vergoldet, Paris

Steuerstempel Jean Jacques Prévost,
1762-1768, Meistermarke L..,
taubenblauer Lackfond,
Miniaturportrait und Emaillemalerei ‚Venus
vor Amorskulptur‘, verso Schriftzug
‚Souvenir‘ und Miniaturportrait, besetzt
mit zwei und 103 Diamantrosen,
Bleistift mit Manschette, Silber, vergoldet,
besetzt mit einer Diamantrose,
9 x 6 cm, ca. 106 g, restauriert, Druckstellen,
Farbaufwerfungen

Zigarettenetui, Art-Deco

Elfenbein mit Platinmontierung,
Frankreich, Meistermarke FB,
besetzt mit 123 Diamantrosen und
Onyx, 8,5 x 5,5 cm, Riss;
Medaillon, 14 K Roségold, 19.Jh.,
Miniaturmalerei, ‚Herrenportrait‘,
H = 4,8 cm, berieben

Portraitbüste auf Säule, um 1900

‚Alter Fritz‘, Elfenbein, H = 16,5 cm

Buchseitenmesser, um 1900

Elfenbein, Griff als Reineke Fuchs,
L = 34,5 cm, unvollständig

Schreibzeug, Türkei

Messing, verschiedenfarbene
Tauschierungen und Kalligraphie,
L = 19 cm

Damenschirm, Russland

Putti in Weinreben,
Manschette in 56 GG, schwarze
Spitze und Seide, beschädigt

Walrosszahn, um 1900

florale Bronzemontierung mit
Golddekor, L = 25,5 cm, H = 27,5 cm,
restauriert, Ergänzungen

Edelsteinskulptur, 'Tukan'

auf versteinertem Holz, H = 20 cm

Edelsteinskulptur, 'Eisbär'

auf Amethyst-Quarz-Sockel,
Rubin-Augen, L = 13 cm

Drei Edelsteinskulpturen, wie:

‚Papagei‘, Lapislazuli, Chrysopras
und Koralle, auf Pyrit-Sockel;
‚Eisvogel‘, Obsidian,
auf Quarz-Turmalin-Sockel;
‚Vogel‘, Rhodochrosit und Rubin,
auf Edelsteinsockel,
H = ca. 4,8 cm bis 10,0 cm

Fünf Edelsteinskulpturen, wie:

‚Vögel, Küken und Hahn‘,
auf versteinerter Holz-Achat-Druse
sowie Pyrit-Sockel und Ammonit
(Versteinerung), H = 6,2 cm bis 10,5 cm

Drei Edelsteinfiguren, 'Pferde'

Karneol, Türkis und Jade,
L = 6 cm bis 11,5 cm

Pietra Dura-Platte, nach florentiner Vorbild

‚Zwei Osmanen‘, 18 x 13 cm (Darstellung),
außerhalb der Darstellung beschädigt

unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Damenportrait‘, Hinterglasmalerei,
19 x 13 cm, Farbablösungen

Stickmustertuch, mon. IVN, dat. 1797

28 x 35 cm, fleckig, Lichtschaden

27 Bierzipfel

verschiedener Burschenschaften,
teils mit Silbermontierungen

Modellkommode, 19.Jh.

Louis-Seize-Stil, Birkenholz,
29 x 33,5 x 20 cm, restauriert

Walzenspieluhr, um 1900

verso bez. Berlin 1890, Nussbaumholz,
Ornamentintarsien, teils Biermalerei,
Walzenhalterung bez. Ducommun
Girod, 31254, Laufkontrolle gelagert
in Granat, L = 51 cm, Furnierschäden,
Leisten unvollständig

Geige, Etikett bez. 1855

mit zwei Bögen, im Koffer,
restauriert, bestoßen

Geige, um 1910

Etikett: Nicolai fec. Neapel,
L = 60 cm, zwei Bögen, einer mit
14 K Roségoldmontierung, im
Kasten, restauriert, beschädigt

Konsole, Louis-Seize-Stil

vergoldet, weiße Marmorplatte,
81 x 73 x 37 cm, restauriert, Farbfehlstellen,
Ornamente unvollständig

Spieltisch, Barockstil

Mahagoni- und Obstholz, florales Dekor,
Bronzeappliken, 75 x 73 x 54 cm,
Furnierschäden

Kommode, um 1800, Nussbaumholz

88 x 134 x 65 cm, restauriert,
Ergänzungen, o.S.

Konsole, um 1900

Nussbaum- auf Eichenholz,
geschnitzte Kapitelle, Schublade,
auf Messingrollen, 77,5 x 86 x 47,5 cm,
Marmorplatte ergänzt,
Furnierschäden

Paar Girandolen, Empirestil

Bronze, figürlich, je zweiflammig,
H = 45 cm, verbogen, einer instabil

Zwei Jugendstil-Leuchter, Metall, versilbert

C. Bonnefond, figürlich,
je dreiflammig, H = 36 cm, verbogen

Jean Jules B. Salmson, sig.

Paris 1823 – 1902 Coupvray,
Paar Tafelleuchter, ‚Antike Schönheit‘,
Bronze, auf Marmorsockel, H = je 45,5 cm,
Sockel bestoßen, unvollständig

Gustav Gurschner, sig.

Mühldorf 1873 – 1970 Wien,
Schale, ‚Ophelie‘, Bronze, besetzt
mit einem roten Dekorstein, L = 22 cm

Charles Emile Jonchery, sig.

Paris 1873 – 1937 Issy-les-Moulineaux,
Tischspiegel ‚La Maraude‘,
Weißmetall, bronziert,
mit Facetteglas, auf roter Marmorplinthe,
H = 53 cm, Reste von Vergoldung

Beninreiter, Bronze

grün und braun patiniert,
H = 44,5 cm

Zwei Fetische, Kamerun, Keramik

teils rot gefasst, Federschmuck,
H = 27 cm und 29 cm, repariert,
unvollständig

Maske, Kongo, Kumu

Punktdekor in Weiß und Rot,
H = 37 cm, Wurmschaden und
Maske, Sierra Leone, Mende,
H = 30,5 cm, bestoßen

Maske, Dan, Liberia/Elfenbeinküste

Holz, Textil, Stroh, Federn und
Kaorimuscheln, H = 62 cm

Maske, Idoma, Nigeria

Holz, H = 21 cm, Reste farbiger
Fassung

Maske, Dan, Liberia/Elfenbeinküste

Holz, Textil, Stroh und Kaorimuscheln,
farbig gefasst, H = 37 cm,
Farbfehlstellen

Maske, Yaure, Elfenbeinküste

Holz, Vogelaufsatz, teils weiß
gefasst, H = 32 cm

Maske, Afrika

als Raubtierkopf mit Stoßzähnen,
Holz, farbig gefasst, H = 44 cm,
unvollständig

Konsoltisch, um 1800, Kassel

Mahagoniholz, ausgesparte
Kartuschen mit vergoldeten
Messingappliken, 81 x 86,5 x 62 cm,
restauriert, Ergänzungen,
Furnierfehlstellen, Lichtschaden

Kommode, Barockstil, Nussbaumholz

Ornamentintarsien, 87 x 132 x 72 cm,
restauriert, Risse, Lichtschaden,
Furnierfehlstelle

Barock-Kommode, Nussbaumholz

und Nussbaumwurzelholz, Bandintarsien,
87 x 121 x 66,5 cm,
restauriert, Furnierschäden
und -fehlstellen

Weinkühler, Barockstil

Kupferbronze, Vogelreliefdekor,
Klauenfüße und Drachengriffe,
30 x 62 x 48 cm, Riss

Château Dufort-Vivens

Grand Cru Classé, Margaux, A.C., 1996,
fünf Flaschen, T.n.g.

Château Pape Clement

Grand Cru Classé de Graves,
Pessac-Leognan, A.C., 1990, T.n.g.

La Bèliére, Baron Philippe de Rothschild

A.C., 1997, sechs Flaschen, T.n.g.

Domaines Barons de Rothschild

Lafite, Collection Reserve Speciale, A.C.,
1993, vier Flaschen, T.n.g.

Château Ducru-Beaucaillou

Saint-Julien, A.C., 1998,
drei Flaschen, T.n.g.

Château Cos dŽEstournel

Saint-Estephe, A.C., 1998, drei Flaschen

Château Petit Village, Pomerol, A.C.

1999, drei Flaschen, T.n.g.

Château du Grand Bois

Lalande de Pomerol, A.C., 1996,
vier Flaschen, T.n.g.

Chateau La Pointe, Pomerol, A.C., 1996

fünf Flaschen, T.n.g.

Château Rouget, Pomerol, A.C., 1998

sechs Flaschen, T.n.g.

Château Maucaillou, Moulis, A.C., 1998

drei Flaschen, T.n.g.

Château Gigault

Premières Côtes de Blaye, A.C., 1999,
vier Flaschen, T.n.g.

Château Gazin, Pomerol, A.C., 1994

fünf Flaschen, T.n.g.

Château La France, Bordeaux Superieur, A.C.

1992, vier Flaschen, T.n.g.

Château La Lagune

Grand Cru Classé, Haut-Medoc, A.C., 1990,
zwei Flaschen, T.n.g.

Château Peyreau, Saint-Emilion, Grand Cru

Comtes de Neipperg, A.C., 2001,
fünf Flaschen, T.n.g.

Château Siaurac, Lalande de Pomerol

Baronne Guichard, A.C., 2001,
fünf Flaschen, T.n.g.

Château dŽIssan, Margaux, A.C., 1997

sechs Flaschen, T.n.g.

Château Chevrol Bel Air

Lalande-de-Pomerol, A.C., 1988,
drei Flaschen, T.n.g.

Château Beychevelle, Saint Julien, A.C.

1999, vier Flaschen

Château Beauregard, Pomerol, A.C.

1995, fünf Flaschen, T.n.g.

Château Lestage Simmon, Haut-Medoc, A.C.

1995, vier Flaschen, T.n.g.

Château Langoa Barton, Saint Julien, A.C.

1996, drei Flaschen, T.n.g.

Château Siaurac, Lalande de Pomerol

Baronne Guichard, 1989, T.n.g.

Rocca della Macie, Chianti Classico

Riserva di Fizzano,
Nr. 213/0269110,
1997, Magnum, T.n.g.

Château La Sergue

Lalande de Pomerol, Pascal Chatonnet,
Nr. 225/15220, A.C., 1997, Magnum,
Etikett beschädigt, T.n.g.

Château Quinault LŽEnclos, Grand Cru

Saint Emilion, A.C., 1999, drei Flaschen, T.n.g.

Cuvée du Centenaire 2000

Collection Daniel Bessière,
Coteaux du Languedoc, A.C.,
Doppel-Magnum (Jeroboam), T.n.g.

Château Talbot, Saint-Julien, Grand Cru Classé

A.C. 2001, zwei Flaschen, in Holzkiste, T.n.g.

Château Saint Georges, Côte Pavie

Grand Cru Classé, Saint-Emilion,
Jaques Masson, 1990, A.C.,
neun Flaschen, T.n.g.

Château Lynch Bages, Pauillac

Grand Cru Classé, A.C.,
zwei Flaschen, 2001 und 2006, T.n.g.

Château Latour, Pauillac

Premier Grand cru Classé, A.C., 1998

Château Cheval Blanc, St. Emilion

Premier Grand Cru Classé, A.C., 1999

Château Tertre de Sarpe

Saint-Emilion, Grand Cru, 1991, A.C.,
sechs Flaschen, T.n.g.

Château Sémeillan Mazeau, Listrac - Medoc

Cru Bourgeois, 1996, A.C.,
zwölf Flaschen, T.n.g.

Château Haut-Corbin

St. Emilion, Grand Cru Classé,
1984, vier Flaschen, T.n.g.

Frankfurter Lohrberger Hang

Riesling, Kabinett, 2000,
Weingut der Stadt Frankfurt am Main,
im Geschenkkarton mit zwei Weingläsern, Rosenthal,
mit geschliffenem Adler der Stadt Frankfurt,
T.n.g.

Rocher-Belair, Saint-Emilion, A.C., 1995

Cellier de Bordes, A.C., 1994;
Premiéres Côtes de Bordeaux, Molleux, 1995, A.C.;
Roc-Parabelle, Entré-Deux-Mers, 1995, A.C.;
Ribeau-Castenac, Medoc, A.C., 1995;
zus. fünf Flaschen je 0,375 l, in Holzkiste, T.n.g.

Château Mouton Baronne Philippe Rothschild

en hommage á Pauline, Pauillac, Cru Classé,
A.C. 1982, sechs Flaschen, in Holzkiste, T.n.g.

Château Margaux

Premier Grand Cru Classé, A.C., 1978,
niedriger Füllstand

Reserve J.J. Bethmann, Graves Leognan

A.C., 1991, zwölf Flaschen, T.n.g.

Château Ballestard la Tonnelle

Grand Cru Classé,
St. Emilion, A.C., 1989;
Château de Fieuzal, Pesac-Leognan,
Grand Cru Classé de Graves, A.C., 2008,
T.n.g.
*17 und 18*

Château Angelus

St. Emilion, Grand Cru,
A.C., 1999, T.n.g.

Château Brane-Cantenac, Margaux

Grand Cru Classé, A.C., 1981, T.n.g.

Kommode, 19.Jh., Nussbaumholz

87,5 x 113 x 57 cm, restauriert, Ergänzungen,
Furnierschäden und -fehlstellen, o.S.

Barock-Kommode, Nussbaumholz

Ornamentintarsien, zweifach gebauchte Front,
88 x 118 x 66 cm, restauriert, Ergänzungen,
Furnieraufwerfungen

Zwei Teller, Sterlingsilber, London 1739

Paul de Lamerie (1688-1751),
Reliefrand mit Wappengravur,
ca. 535 und ca. 539 g, Druckstellen,
Kratzspuren

Mokka- und Wasserkanne, Sterlingsilber

Birmingham 1924, Holzgriffe und
-knäufe, H = je 18 cm, ca. 368 g

Tablett, 925 Silber, Barockstil

Rand mit Griffaussparungen,
L = 46 cm, ca. 1.382 g, Druckstellen,
Kratzspuren

Paar Korbschalen, Sterlingsilber

London 1891, Reste von Innenvergoldung,
D = 13 cm, ca. 230 g, Druckstellen

Tafelleuchter, 925 Silber

Reliefrand, H = 18,5 cm, ca. 214 g

Schale, 800 Silber

Rand mehrfach eingezogen,
L = 35,5 cm, ca. 818 g, Kratzspuren

Zwei Teller, Silber, Augsburg

um 1759/60, Abraham Drentwett,
D = je 26 cm, ca. 461 und ca. 464 g,
Druckstellen, Kratzspuren

Teekanne, Sterlingsilber, London 1895

ebonisierter Holzgriff und -knauf,
H = 12 cm, ca. 431 g, Kratzspuren,
Griffbolzen fehlt

Platte, 950 Silber, Frankreich

Meistermarke JEC,
Palmettenrand, Monogrammplakette FB,
L = 41 cm, ca. 677 g, Gebrauchsspuren

Besteck, 800 Silber, Barockstil

Monogramm, wie:
zwölf Menuemesser, -gabeln und -löffel,
neun Kaffeelöffel, zehn Kuchengabeln
und sechs Teile Vorlegebesteck,
netto ca. 2.800 g, Gebrauchsspuren (61)

Paar Tafelleuchter, 925 Silber

Jakob Grimminger, H = 22 cm

Krug, 925 Silber, Italien

Reliefdekor, H = 31 cm,
ca. 1.740 g, Deckel lose

Tisch, 19.Jh., Kirschbaumholz

Schublade mit Schnitzwerk, ‚Mag. Edel‘,
80 x 136 x 80 cm, restauriert, Ergänzungen

Beistellkommode mit Vitrinenaufsatz

Frankreich, 19.Jh., Mahagoniholz,
geometrische Intarsien,
Messingappliken, 131 x 73,5 x 38 cm,
restauriert, Ergänzungen,
Furnierschäden und- aufwerfungen,
lose Teile

Teekanne auf Rechaud, Sterlingsilber

London 1912, Holzgriff und -knauf,
ca. 1.477 g, Gebrauchsspuren

Fischplatte, 930 Silber, Posen, Reliefrand

Mon. HR, L = 63,5 cm, ca. 1.840 g,
Gebrauchsspuren

Krug, 835 Silber, Wilkens, 60er Jahre

Kordelgriff, H = 22,5 cm, ca. 592 g,
Kratzspuren

Tafelleuchter, 925 Silber, Barockstil

dreiflammig, H = 19 cm, Kratzspuren

Vier Gewürzschalen mit Löffeln

13-lötiges Silber, Meistermarke DF,
Innenvergoldung und Glaseinsätze,
ca. 90 g, in Hessenberg-Schatulle

Besteck, 750 Silber, Pest, 1872-1922

Meistermarke DT, Muschelrelief,
Monogramm ES, wie:
je zwölf Vorspeisenmesser und -gabeln,
16 Menuemesser, 22 -gabeln und zwölf -löffel,
zwölf Fischmesser und elf -gabeln,
je zwölf Kaffee- und Mokkalöffel sowie
zehn Eislöffel, dazu 15 Teile Vorlegebesteck,
netto ca. 8.250 g

Taschenflasche, Sterlingsilber-Montierung

Birmingham 1863, abnehmbarer Becher,
London 1913, Gravurdekor und
Innenvergoldung, H = 15 cm, ca. 43 g

Sauciere, Sterlingsilber, England

Barockstil, L = 20 cm, ca. 315 g

Schale, 800 Silber

Griffe und Früchterelief, L = 18,5 cm;
Korbschale, 800 Silber, ergänzter
Glaseinsatz, D = 18 cm, zus. ca. 484 g,
Gebrauchsspuren

Sahneservice, 900 Silber

Art Deco-Stil, ca. 657 g

Schale, Österreich/Ungarn, 4. Silber

auf vier Kugelfüßen, D = 24 cm,
ca. 193 g, Druckstellen

Kaffee-/Teeservice, Sterlingsilber

Birmingham 1929-1931, Holzgriffe und
-knäufe, ca. 1.771 g, teils Kratzspuren
bzw. Druckstellen

Armlehnstuhl, um 1915, Eichenholz

florales geschnitzes Dekor,
H = 99 cm, restauriert, Ergänzungen

Tisch, Barockstil, Eichenholz

Platte mit Schachbrettmarketerie,
seitlich florales Reliefschnitzwerk,
80 x 140 x 102 cm, Kratzspuren,
Lichtschaden, Relief teils bestoßen

Kaffeeservice, 800 Silber, Empirestil

Jean Koch, Innenvergoldung,
H = 27,5 cm, ca. 1.204 g

Tablett, 800 Silber, Wilkens

Empirestil, Rillenrand, oktogonal,
L = 50 cm, ca. 1.326 g, Gebrauchsspuren

Teedose, 800 Silber

umlaufendes Relief mit galanten
Szenen, Monogramm T, Widmung
Wiesbaden 1916, H = 11 cm, ca. 168 g

Zigarettenetui, 900 Silber

Monogramm HK in blauem Emaillemedaillon,
Innenvergoldung, 8 x 10 cm;
Puderdose, 925 Silber, Rillengravur,
6 x 7 cm, zus. ca. 202 g, Kratzspuren

Schale, 800 Silber, Wilkens

Empirestil, 25 x 25 cm, ca. 385 g,
Gebrauchsspuren

Besteck, 925 Silber, Augsburger Faden

Monogramm S, für acht Personen, wie:
Vorspeisenmesser, -gabeln, -löffel,
Menuemesser, -gabeln, -löffel,
Kuchengabeln und -messer,
Tee- und Kaffeelöffel sowie 19 Teile
Vorlegebesteck, netto ca. 3.270 g

Teekanne, 800 Silber, Rocaillerelief

mit Puttokopf, Monogramm MM,
H = 13 cm, ca. 311 g, Druckstellen

Zuckerdose, 3. Silber, Wien

Meistermarke FI, Innenvergoldung,
H = 9 cm, ca. 218 g, Gebrauchsspuren

Tablett, 800 Silber

Barockstilreliefrand, L = 36 cm,
ca. 562 g, Kratzspuren

Zwei Tafelleuchter, 925 Silber

Trompetenfuß, H = 20 cm, ca. 234 g

Sektkühler, 925 Silber, Wilhelm Binder

Barockstil, auf vier Füßen, H = 20,5 cm,
D = 23 cm, ca. 1.015 g, Druckstellen

Sauciere, 800 Silber, Barockstil

auf Tablett montiert, L = 24 cm, ca. 709 g,
Reste von Innenvergoldung

Partners-Desk, England

goldgeprägte Lederplatte, auf Rollen,
77 x 181 x 120 cm, restauriert,
Ergänzungen, Gebrauchsspuren

Kaffeekanne und Milchgießer

3. Silber, Wien 1872-1922,
Meistermarke CS,
Rautengravur, Elfenbeingriffe bzw.
-knauf, ca. 607 g, Elfenbein mit Rissen

Rauchzeug, 3. Silber, Pest

1872-1922, Meistermarke WW,
Streichholzhalter und zwölf Ascher,
H = 16 cm, ca. 677 g, Druckstellen

Tabatière, 800 Silber

figürliches Reliefdekor, ‚Weinlese‘
bzw. ‚Fischfang‘, Innenvergoldung,
L = 14 cm, ca. 187 g

Sahneservice, Servierschale und Tablett

925 Silber, Bremen, Griff mit Rautengravur,
D = 25 cm, ca. 927 g, Gebrauchsspuren

Zuckerstreuer, Silber, Bremen

18.Jh., Meistermarke Martin Fischer,
H = 14,5 cm, ca. 122 g, restauriert

Zwei Empire-Tafelleuchter, Silber

Augsburg 1822, Johann Rudolf Haller,
kannelierter Schaft, Früchtegirlanden,
H = je 23 cm, ca. 637 g, verzogen

Kristall-Tafelaufsatz, 3. Silber-Montierung

Pest, Früchtegravur, H = 26 cm,
Druckstellen, Boden geklebt

Kristallkrug, Weinrebengravur

und 800 Silberfuß, Barockstil,
H = 21,5 cm

Butterdose, 925 Silber

Rillenrand, Glaseinsatz,
L = 14,5 cm, ca. 330 g

Tafelleuchter, 800 Silber, Barockstil

fünfflammig, H = 31 cm, ca. 986 g,
Gebrauchsspuren

Tablett, 800 Silber

Barockstilrelief und -gravur,
L = 41 cm, ca. 979 g

Art Deco-Sahneset, 800 Silber

handgetrieben, ca. 210 g,
Gebrauchsspuren

Sechs Stühle und Tisch

Nussbaumholz, Art Deco-Stil,
Reliefornamente, H = 86 cm,
70 x 139 x 95 cm, Ergänzungen,
Riss

Korbschale, 800 Silber

Barockstil, Kartusche mit
Watteau-Szene, L = 39,5 cm,
ca. 591 g

Sauciere, 13-lötiges Silber

Meistermarke Foehr, Innenvergoldung,
Blattgriffe, ca. 541 g, Druckstellen

800 bzw. 1. Silber, Barockstil

wie: Teesieb, Gebäckzange,
Serviettenständer,
Zuckerstreulöffel, ca. 274 g

Teeset mit zwölf Teelöffeln, Zuckerzange

und Sieb, 800 Silber, vergoldet, ca. 189 g,
im Originaletui Schürmann & Co., Frankfurt

Tablett, 925 Silber

L = 30 cm, ca. 330 g,
Kratzspuren

Portions-Kaffee/-Tee-Service

800 Silber, um 1900,
teils innen rotvergoldet,
fünfteilig, ca. 1.109 g

Tafelaufsatz, 925 Silber, USA

D = 21,5 cm, ca. 340 g, Druckstellen

Schöpflöffel, 12-lötiges Silber

Holzgriff, Monogramm, L = 40 cm,
Druckstellen, Kratzspuren

Teller, 925 Silber

aufgesetzter Wellenrand, Wappengravur,
D = 29 cm, ca. 646 g, Kratzspuren

Milchkrug, Sterlingsilber, Sheffield

1902, H = 15 cm, ca. 397 g,
Gebrauchsspuren

Jugendstil-Besteck, 800 Silber

Lutz & Weiss, Pforzheim, wie:
je zwölf Vorspeisenmesser und -gabeln,
Menuemesser, -gabeln und löffel;
Fischmesser und -gabeln,
elf Kaffeelöffel, sechs Kuchengabeln,
sechs Teile Vorlegebsteck,
netto ca. 4.070 g

Korbschale, 800 Silber, Barockstil

L = 34,5 cm, ca. 578 g, restauriert,
Druckstellen

Zwei Biedermeier-Stühle, Nussbaumholz

H = 88 cm, restauriert, Gebrauchsspuren

Zwei Biedermeier-Stühle, Nussbaumholz

Ornamentintarsien, H = 85 cm, Ergänzungen,
Furnierschäden und -fehlstellen

Barock-Kommode, Nussbaumholz

Bandintarsien, 91 x 122 x 62 cm,
restauriert, Ergänzungen,
Furnierschäden und -fehlstellen

Teekanne und Zuckerschale

900 bzw. 13-lötiges Silber,
Barockstil, Beinisolierung bzw.
Innenvergoldung, ca. 836 g, Druckstellen

Mokkaservice, 835 Silber

Gravurdekor und ebonisierte Holzgriffe,
mit Tablett, L = 38 cm, ca. 1.544 g,
Gebrauchsspuren

Methusalem-Flaschenuntersetzer

Mahagoniholz, Sterlingsilber-Montierung,
London 1932, D = 21 cm, Gebrauchsspuren

Mokkakanne, 1. Silber, Frankreich

Barockrelief, auf drei Füßen,
ebonisierter Holzgriff, H = 17 cm,
ca. 289 g, Druckstellen

Dose, Sterlingsilber, Birmingham 1858

Gravur- und Reliefdekor, Innenvergoldung,
9,5 x 6 cm, ca. 217 g

Besteck, 800 Silber, Wilkens, Barockstil

Wappen derer von Heinsius von Mayenburg,
wie: fünf Vorspeisenmesser, zehn -gabeln,
vier -löffel, elf Menuemesser, zwölf -gabeln,
elf -löffel, 19 Fischmesser und 18 -gabeln,
15 Hummermesser,
zwölf Messerbänkchen, zwölf Kuchengabeln,
acht Teelöffel, fünf Kaffeelöffel, sechs
Eislöffel, zwölf Mokkalöffel,
sechs Obstmesser und -gabeln, zwölf Vorlegeteile,
netto ca. 6.480 g, Ergänzungen

800 Silber, Barockstil, wie:

Gebäckheber, zwei
Serviettenringe, Teesieb,
Konfektschale, ca. 286 g

Zwölf Austerngabeln, Silber

Frankreich, 19.Jh., Meistermarke JD,
teilvergoldet, Elfenbeingriffe, sowie sechs
Kaviarmesser, 800 Silbergriffe, um 1915,
Monogramm

Schale, 800 Silber

Rillenrand, oktogonal, L = 28,5 cm,
ca. 474 g

Besteck, 800 und 835 Silber, Barockstil, wie:

16 Vorspeisenmesser,
je zwölf -gabeln, zwölf weitere in anderer Größe,
und -löffel; Menuemesser, -gabeln und -löffel;
Fischmesser und -gabeln;
Dessertmesser und -gabeln;
elf Kuchengabeln, Kaffee- und Mokkalöffel;
und acht Teile Vorlegebesteck,
netto ca. 6.010 g

Acht Messerbänkchen, 925 Silber

ca. 143 g

Schale auf Standring, 925 Silber

Kordelrand, D = 25 cm, ca. 486 g,
Druckstellen, Kratzspuren

Biedermeiersofa, Nussbaumholz und

Nussbaumwurzelholz, Armlehnen mit
Füllhornornamenten, L = 198 cm,
restauriert, Ergänzungen, Gebrauchsspuren

Schale, Silber, Einfuhrstempel Frankreich

1838-1864, floraler Reliefrand,
Griffe, L = 37 cm, ca. 729 g

Muschel-Schale auf Standfuß

800 Silber, Posen, Blütenrelief,
plastische Elfe, H = 19 cm, ca. 454 g

Acht Likörbecher, 925 Silber

Georg Jensen, USA, Monogramm H,
floral durchbrochener Fuß, ca. 322 g,
in Originalschatulle

Platzteller, 800 Silber, Gebr. Friedlaender

Geschenk von Wilhelm II. an Mathilde
Miesmer, Gattin des Privatsekretärs von
Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II.,
D = 32 cm, ca. 843 g, Gebrauchsspuren

Platzteller, 800 Silber, Gebr. Friedlaender

Geschenk von Wilhelm II. an Mathilde
Miesmer, Gattin des Privatsekretärs von
Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II.,
D = 32 cm, ca. 847 g, Gebrauchsspuren

Sahneservice, 800 Silber

J.D. Schleissner & Söhne, Hanau,
Barockstilrelief, Tablett mit Gravur einer
geschlossenen Krone über
Monogramm VW, dazu Löffel,
L = 22,5 cm, ca. 504 g, Reste von
Innenvergoldung

Dessertlöffelset, 800 Silber, Bruckmann

Reliefdekor nach Wagnermotiven,
Monogramm MGZ, teilvergoldet, ca. 221 g,
in Originalschatulle, C. Kayser, Leipzig

Besteck, 13-lötiges und 800 Silber

verschiedener Hersteller,
Augsburger Fadendekor, Monogramm,
wie: zwölf Vorspeisenmesser,
16 -gabeln, elf -löffel; je zwölf Fischgabeln
Menuemesser, -gabeln und löffel,
drei Kaffeelöffel, neun Mokkalöffel;
Vorlegeteile, Silber, Wien, wie:
Salatbesteck, Elfenbeinlaffen,
Tranchierbesteck, drei verschiedene
Löffel und ein Schöpflöffel,
netto zus. ca. 3.972 g, Ergänzungen,
Druckstellen, teils beschädigt

*17 und 18*

Orientalisches Silber, eines punziert 84

reich ornamentiert, wie:
sechs Teeglashalter mit Untersetzern,
sechs Mokkaglashalter mit Untersetzern,
drei Vasen, Becher, Zuckerdose und -schale,
Tischglocke, zus. ca. 2.552 g,
Druckstellen

Tabatiere, Sterlingsilber, London 1826

Innenvergoldung, Deckel mit jagdlichem
Gravurdekor, verso geschlossene Krone,
L = 13 cm, ca. 196 g, Druckstellen

Schale, 800 Silber

D = 35 cm, ca. 1.722 g

Tafelleuchter, Silber, Wien

Barockstil, vierflammig, gefüllt,
H = 64 cm, restauriert, Druckstellen

16 Stühle, Barockstil

Mahagoni- bzw. Eichenholz, davon vier
mit Intarsien ‚Lamm Gottes‘,
H = 112 cm, Kratz- und Gebrauchsspuren

Zwei Saucieren, Sterlingsilber, London 1764

florale Reserve, L = 20 cm, ca. 649 g

Vier Gewürzschalen, Sterlingsilber

London 1757, Girlandenrelief,
Füße als stilisierter Satyr,
D = 9 cm, ca. 744 g

Tafelleuchter, 835 Silber

dreiflammig, H = 17 cm, ca. 210 g,
Gebrauchsspuren

Kasserolle, Silber, Kopenhagen 1902

A. Drabsted, Beschaumeister
Simon Groth, Barockstil, Innenvergoldung,
ebonisierter Griff, D = 22,5 cm, ca. 556 g,
lockerer Griff mit Riss

Biedermeier-Schöpflöffel

12-lötiges Silber, Innenvergoldung, ca. 166 g,
Druckstellen

Sahneservice, um 1940, Wilhelm Binder

L = 28 cm, ca. 418 g, Druckstellen

Kaffee-/Tee- und Mokkanne mit Tablett

800 Silber, Barockstilrelief,
ca. 3.334 g, Kratzspuren

Dose, 830 Silber, Barockstil

Amorettenrelief, D = 21 cm,
ca. 1.014 g, Gebrauchsspuren

Paar Konfektschalen, 800 Silber

Reliefdekor; Dose, Silber,
Wien 1872-1921, Edelweißrelief;
Dose, Niederlande, Silber-Einfuhrstempel,
Wien 1902-1921, loser Deckel mit
Krönungsrelief; Untersetzer, Silber,
Wien 1872-1921, D = 4 cm bis 13,5 cm;
fünf verschiedene Gewürzbehälter,
800 bzw. Sterlingsilber, darunter
Birmingham 1894, zus. ca. 465 g,
Druckstellen

Becher, Silber, Nürnberg 18.Jh.

Meistermarke RR, auf drei Kugelfüßen,
Akantusblattrelief, Innenvergoldung,
H = 8,2 cm, ca. 95 g,
restauriert, Druckstellen

Kaffeekanne, 800 Silber, Wilkens

H. Bückmann, Narzissenrelief,
dazu ähnlich ergänzt: Zuckerschale
mit teils geeistem Glaseinsatz und
Sahnegießer, 800 Silber, H. Bückmann,
florales Jugendstildekor, Innenvergoldung,
netto ca. 940 g

Mokkaserviceteile, 800 und 835 Silber

verschiedene Barockstilreliefdekore,
wie: Kanne, Sahnegießer, Zuckerdose
und Tablett, zus. ca. 1.095 g,
Gebrauchsspuren

Johan Rohde für Georg Jensen

Entwurf 1915-1930, Ausführung 1925-1932,
Schale, 925 Silber, Fuß als Kugelgruppen auf
Plinthe, D = 19 cm, ca. 347 g

Biedermeier-Sofa, Nussbaumholz

und Nussbaumwurzelholz, Intarsien,
L = 165 cm, restauriert, Furnierschäden,
Lichtschaden

Teekanne, 1. Silber, Paris, Hénin & Cie.

florales Reliefdekor, H = 22 cm,
ca. 842 g, Griff locker

Dose, Silber, Niederlande

Kegelspieler als Relief, umlaufend
verschiedene bäuerliche Szenen,
Reste von Innenvergoldung,
L = 19 cm, ca. 485 g,
Kratzspuren, Druckstelle

Schale, 800 Silber, Wilkens

Früchtereliefrand, L = 32,5 cm,
ca. 650 g, Kratzspuren

Schale mit Griffen und Tablett, 925 Silber

Mexiko, achtfach eingezogen bzw. Reliefrand,
D = 18 cm bzw. 22 x 13,5 cm,
ca. 665 g, Gebrauchsspuren

Elf Schneckengabeln, Silber, Paris 1895-1923

Henri Lapeyre, Kreuzband;
16 Austerngabeln, Silber, Paris 1876-1899,
Adolphe Boulenger;
zwölf Dessertlöffel, Frankreich 1857-1945,
Emile Puiforcat, Laffe vergoldet,
zus. ca. 986 g

Kaffeeservice, 800 bzw. 1. Silber

Frankreich, Meistermarke CC,
gedrehtes kanneliertes Dekor,
teils ziselierte Griffe,
graviertes Monogramm, teils innen
vergoldet, vierteilig, ca. 3.571 g,
Gebrauchsspuren

Besteck, 800 Silber

verschiedene Hersteller,
Empirestil, Wappen derer
von Heinsius von Mayenburg, wie:
acht Vorspeisemesser, fünf -gabeln,
fünf -löffel, sieben Menuemesser,
sechs -gabeln, sechs -löffel,
je sechs Fischmesser und -gabeln,
sechs Obstmesser und fünf -gabeln,
sechs Mokkalöffel,
zwei Vorlegeteile, netto ca. 2.189 g,
Gebrauchsspuren

Schale mit Henkel, Silber, 19.Jh.

Reliefornamente,
D = 27 cm, ca. 223 g, restauriert,
mit Rissen

Schlangenhautbecher, Silber

Augsburg 1655-1660,
Hans Kolb, Innenvergoldung,
H = 9,5 cm, ca. 155 g, Druckstellen

Paar Tafelleuchter, 925 Silber

Zylinderschaft auf quadratischer Plinthe,
H = 20 cm

Pokalfuß, Silber, 18.Jh.

undeutlich punziert, Reliefornamente,
Messingeinsatz, H = 16 cm, netto ca. 363 g,
restauriert

Kufentruhe, Barock, Eichenholz

aufgesetztes Schnitzwerk,
53 x 90 x 52 cm, Risse, Wasserschaden,
unvollständig, o.S.

Bauerntruhe, 18.Jh., Weichholz

florale farbige Fassung,
67 x 136 x 67 cm, Ergänzungen,
Kratzspuren

Sechs Platzteller, 925 Silber

Kreuzband, D = 31 cm, ca. 4.067 g,
teils Kratzspuren

Weinpokal, 13-lötiges Silber

Meistermarke M, Blattrelief, H = 19,5 cm,
ca. 198 g, Fuß locker, Druckstellen

Schale, 800 Silber

Rand mehrfach eingezogen,
L = 26,5 cm, ca. 506 g, Gebrauchsspuren

Besteck, 800 Silber, BSF, Barockstil, wie:

je zwölf Vorspeisenmesser, -löffel und -gabeln,
Fischmesser und -gabeln;
Menuemesser, -löffel und elf -gabeln,
Kuchengabeln und Brotmesser
sowie sieben Teelöffel, netto ca. 4.716 g,
Klingen teils lose, Gebrauchsspuren

Vier Mokkatassen mit Untertassen

3. Silber, Pest (Ungarn),
Meistermarke TK, Reliefrand,
Zuckerschale, ähnlich ergänzt, zus. ca. 619 g,
Druckstellen

Fächerschale, 3. Silber

Osteuropa 1867-1872, Meistermarke PT,
Fahne mit hangetriebenen
Streifenornamenten
auf drei Füßen, D = 28 cm, ca. 571 g,
restauriert, Druckstellen

Schale, 3. Silber, Osteuropa

Meistermarke PT, Fahne innen
handgetrieben, auf drei Füßen,
D = 33 cm, ca. 688 g,
Gebrauchsspuren

Besteck, 800 Silber, Bruckmann

florales Reliefdekor, wie:
je vier Vorspeisenmesser, -gabeln
und -löffel, je 18 Menuemesser,
-gabeln und -löffel, netto ca. 3.000 g,
Gebrauchsspuren

Tischglocke, 13-lötiges Silber

florales Dekor, H = 11 cm, ca. 131 g,
Druckstellen

Tablett, 800 Silber, Pest (Ungarn) 1872-1922

Meistermarke KD, Blütenreliefrand,
L = 46 cm, ca. 962 g, Druckstellen

Krug, 925 Silber, Wilhelm Binder

gehämmertes Dekor, Rocaillegriff,
H = 18,5 cm, ca. 377 g

Zwölf Jugendstil-Mokkalöffel, 800 Silber

Importmarke Prag 1902-1922,
Meistermarke A.P.,
Griff in Niellotechnik mit Tulpenrelief,
Laffen vergoldet, ca. 131 g;
Käsemesserset für sechs Personen, Silber,
Importmarke Prag 1872-1902,
Barockstilrelief, Vergoldung berieben;
je in Holzschatulle, dazu
dreiteiliges Vorlegebesteck, Silber,
Frankreich 1838-1919, Monogramm H,
Elfenbeinlaffen

Sekretär, um 1850, Kirschbaumholz

und Vogelaugenahorn, 156 x 109 x 57 cm,
restauriert, Ergänzungen, Furnierschäden

Sekretär, 19.Jh., Nussbaumholz und

Nussbaumwurzelholz, innen mit
zwölf Schüben, kannelierte Säulen,
Spiegel und Geheimfächern,
172 x 106 x 50 cm, restauriert,
Ergänzungen, Furnierschäden

Zwei Café-au-lait-Tassen, 1. Silber

Frankreich, Meistermarke JB,
Flachreliefdiamantdekor, Irisblüte,
als Daumengriff, Monogrammreserven,
eine ohne Monogramm, mit Untertassen, ca. 612 g

Likörservice, 1. Silber, Frankreich

Meistermarke JB, Flachreliefdiamantdekor,
meist mit Monogrammreserve,
inkl. Tablett sechsteilig, ca. 787 g,
Druckstellen

Tablett, 800 Silber

Rillenrand, L = 46 cm, ca. 1.110 g,
Kratzspuren

Jardiniere, 3. Silber, Wien, Meistermarke LJ

Barockstil, Innenvergoldung,
L = 40 cm, ca. 681 g, ergänzter
Glaseinsatz mit geeistem Rand
bestoßen

Vase, orientalisches Silber, punziert 84

Vogel- und Ornamentdekor,
H = 26,5 cm, ca. 459 g

Schale, 800 Silber, D = 26 cm, ca. 459 g

Kaffee-/Teeservice mit Tablett

orientalsicher Silber, punziert 84,
Griffe mit Beinschalen, ca. 3.439 g

*17 und aus /20*

Zwei Zigarettenetuis, Silber

Reptil-Optik bzw. jagdliches Reliefdekor,
L = 9,5 cm und 10 cm;
dazu 17 Teile Kleinsilber, meist
Pillendosen und Vestas sowie ein
Münzspender, darunter: Sterlingsilber,
Chester 1911 und Birmingham 1904, 1919,
und 1930, zus. ca. 570 g, teils restauriert,
Druckstellen, Gebrauchsspuren

Besteckteile, 800 Silber, um 1910, Wilkens

Kreuzband, Monogramm G, wie:
acht Menuemesser mit Elfenbeingriffen und
18 Menuegabeln, netto ca. 1.396 g,
in Schatulle

Schale, 900 Silber, Mittelamerika

D = 23,5 cm, ca. 507 g, Druckstellen

Besteckteile, 800 Silber, um 1900

Schott, Augsburger Faden, Elfenbeingriffe,
Monogramm OG, wie:
je 18 Menuemesser, -gabeln und -löffel,
zwölf Vorspeisenmesser, sechs -gabeln und
drei -löffel, netto ca. 3.325 g, Griffe mit Sprüngen,
im Etui

Zwei Tabletts, 925 Silber

L = 30 cm, ca. 920 g,
ein Glaseinsatz bestoßen

Biedermeier-Spiegel, Kirschbaumholz

ebonisierte Lisenen, ‚Venus und Amor‘,
137 x 60 cm, restauriert, Risse

Biedermeier-Sofa, Nussbaumholz

stilisierte Füllhörner als Relief,
98 x 211 x 74 cm, Ergänzungen

Jugendstil-Karaffe, 800 Silbermontierung

Bruckmann, Mohnblumen,
geschnittenes Kristall, H = 31 cm

Paar Tafelleuchter, 925 Silber, USA

Barockstil, H = 28 cm, ca. 445 g,
Risse

Mokkaservice, 916 Silber, Sowjetunion

vergoldet, grünes Emailledekor,
für sechs Personen, ca. 3.224 g (22)

Tabatiere, 875 Silber, Lettland

Meistermarke LPhT und RC (kyrill.),
Drücker mit Smaragd, Innenvergoldung,
10 x 7,5 cm, ca. 176 g

Dose, 84 Silber, Moskau 1858

Beschaumeister I. Awdejew,
Meistermarke ES (kyrill.), Gravurdekor als
Kusma Minin-Dimitri Posharski Denkmal,
6,5 x 4,5 cm, ca. 64 g, Gebrauchsspuren

Sechs Mokkalöffel, 84 Silber, Moskau

vergoldet, Emailledekor, ca. 73 g,
unvollständig

Elf Kaffeelöffel, 84 Silber

Petersburg 1840, Beschaumeister Dimitrij
Ilitsch Twerskoj, Meistermarken Henrik August
Long und Nikols Karl und Plinke,
gekröntes Monogramm R, vergoldet,
ca. 319 g, Kratzspuren, Vergoldung berieben

Sechs Menuelöffel, 84 Silber

Petersburg 1884, nicht identifizierbarer
Beschaumeister I.E., Meistermarke KP,
Spatendekor, gekrönte Wappengravur,
ca. 436 g, Gebrauchsspuren

Vier Kaffeelöffel, 84 Silber, Moskau 1857

Beschaumeister IA, Meistermarke EJA (kyrill.),
vergoldet, Ornamente in Niellotechnik,
ca. 85 g, Gebrauchsspuren

Art Deco-Schale, 830 Silber

Monogramm J.H.G., L = 30 cm,
ca. 529 g, Gebauchsspuren

Taschenflasche, Glas

abnehmbarer Becher, 750 Silber,
guillochiert, Monogrammkartusche
und Innenvergoldung, mit Reiselederetui,
H = 22,5 cm, ca. 45 g, Gebruachsspuren

Besteck, 800 Silber, Meistermarke KH

für zwölf Personen, wie:
Vorspeisenmesser und -gabeln,
Menuemesser, -gabeln und -löffel
sowie Kaffeelöffel, netto ca. 2.050 g

Neun Mokkatassen mit zwölf Untertassen

3. Silber, Pest, Perlrand, ca. 620 g, Reste
von Innenvergoldung, Gebrauchsspuren,
zwei Glastassen fehlen

Tablett, 925 Silber

englischer Rillenrand, D = 35 cm,
ca. 950 g

Besteck, 800 Silber, Lutz & Weiss

Barockstil, Monogramm EB, für zwölf Personen,
wie: Vorspeisemesser und -gabeln,
Menuemesser, -gabeln, -löffel,
Fischmesser, -gabeln,
Kuchengabeln, Teelöffel,
fünfzehn Vorlegeteile, dazu je
vier Menuemesser und -gabeln,
netto ca. 5.100 g, Gebrauchspsuren

Barockschrank, Schweiz, Nussbaumholz

florales Schnitzwerk, Fabelwesen und
gedrechselte Säulen, 238 x 230 x 74 cm,
Ergänzungen, Furnierschäden, Risse

Venezianischer Spiegel

aufgesetztes florales Dekor und
Goldeinschmelzungen, 100 x 123 cm

Frankfurter Nasenschrank, Barock

Nussbaumholz und Nussbaumholz
querfurniert, 227 x 225 x 86 cm,
restauriert, Ergänzungen,
Lichtschaden, Furnier-
und Wurmschäden

Venezianischer Spiegel

aufgesetztes florales Dekor
und Goldeinschmelzungen, 146 x 63 cm

Barockschrank, südwestdeutsch

Nussbaumholz massiv und Nussbaumwurzelholz,
233 x 185 x 58 cm, restauriert, Ergänzungen

Venezianischer Spiegel

aufgesetzte Ornamente,
87 x 73 cm, Reparaturstellen,
bestoßen

Historismus-Schrank

in der Art der Ulmer Fassadenschränke,
Eichen- und Nussbaumholz auf Weichholz,
gedrechselte Halbsäulen, halbplastische
Puttiköpfe, geometrisches und
florales Dekor, 193 x 165 x 67 cm,
restauriert, Ergänzungen, unvollständig

Barockschrank, Nussbaumholz

Pilaster mit geschnitzten Kapitellen,
255 x 240 x 89 cm,
restauriert, Ergänzungen,
Risse, Furnierschäden

Antoine Albers, m.u.sig., dat. 1836

Bremen 1765 – 1844 Lausanne,
‚Blick auf den Genfer See‘,
Öl/Lwd., 50 x 56 cm, restauriert

Wilhelm Altheim, l.u.sig.

Groß-Gerau 1872 – 1914 Frankfurt/M.,
‚Pferdestudie‘, blauer Buntstift,
Widmung, 16 x 24 cm, gebräunt,
fleckig

Wilhelm Altheim, unbez.

Groß-Gerau 1872 – 1914 Frankfurt/M.,
‚Studie eines Jägers‘, verso auf
Studie zu zwei Hühnern Bestätigung durch
Robert Treuner, braune Kreide,
26,5 x 16,5 cm (PP-A.), fleckig, gebräunt

Wilhelm Altheim, r.u.sig., dat. 1911

Groß-Gerau 1871 – 1914 Frankfurt/M.,
‚Schäfer mit seinen Hunden‘,
Kohle und braune Kreide, 68,5 x 49 cm,
gebräunt

Clara Arnheim

Berlin 1865 – 1942 Ghetto Theresienstadt,
‚Wäscherinnen am Pier‘ (Abb.), sig.,
‚Bewegte See‘, ‚Möwen über der
Brandung‘ und ‚Wellengang‘,
vier Aquarelle,
24 x 34 cm bis 29 x 39,7 cm (Blatt),
Knickstellen, Lichtschaden, o.R.

William Spencer Bagdatopoulos, r.m.sig.

W.S. Bylityplis,
Zante 1888 – 1965,
‚Mondnacht‘, Pastell, 76 x 27 cm

Karl Ballenberger, unbez.

Ansbach 1801 – 1860 Frankfurt/M.,
‚Wie Krimhilde zu den Hunnen kam‘,
Öl/Holz, 33,5 x 24,5 cm, gerissen

Ferdinand Balzer, eines r.u.sig., dat. (18)97

Frankfurt/M. 1872 – 1916 daselbst,
‚Gerbermühle im Abendlicht‘ und
‚Herrenportrait‘, Öl/Malktn. bzw. Lwd.,
aufgezogen, 34,2 x 32,5 cm und
54,5 x 44,5 cm, Farbfehlstellen, eines o.R.
*/mit 34*

Eugenie Bandell, r.o.sig.

Frankfurt/M. 1858 – 1918 daselbst,
‚Portrait einer jungen Frau in rotem Kleid‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 43 x 35,5 cm,
Farbfehlstellen, o.R.
– S. Sumera: ‚Eugenie Bandell…‘,
Magisterarbeit, Univ. Frankfurt 1996, Nr. 1 –

Eugenie Bandell, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1858 – 1918 daselbst,
‚Faun‘, Öl/Lwd., 70 x 61,5 cm,
Farbfehlstellen, o.R.
– S. Sumera: ‚Eugenie Bandell…‘,
Magisterarbeit, Univ. Frankfurt 1996, Nr. 9 –

Em. Barbarini, l.u.bez.

‚Angelunterricht‘, Öl/Holz,
26 x 21 cm, Kratzspuren

Em. Barbarini, l.u.bez.

‚Im Gemüsegarten‘, Öl/Holz,
26 x 21 cm

Hans von Bartels, l.u.sig.

ortbez. und dat. München (18)86,
Hamburg 1856 – 1913 München,
‚Windjammerparade im Hamburger Hafen‘,
Aquarell, weiß gehöht, auf tonigem Papier,
58 x 98 cm, Lichtschaden, Kratzspuren

Peter Becker, unbez., dat. 28. August

Frankfurt/M. 1828 – 1904 Soest,
‚Seiteneingang einer Kirche‘, Bleistiftzeichnung,
21 x 15 cm (PP-A.), gebräunt,
dazu Petschaft, Initialen PB

Johann Christian Berndt (1748-1812)

i.d.Pl.sig.,
‚Wappenkalender von Frankfurt‘, 1777,
Kupferstich, 89 x 37 cm, gebräunt, beschnitten

Bertin, r.u.bez.

‚Südländisches Alpenmotiv‘, Öl/Lwd.,
51 x 41 cm, doubliert, restauriert,
Farbfehlstelle

Basilius Besler

Nürnberg 1561 – 1629 daselbst,
‚Aquilegia (Abb.)‘, gestochen von S. Rauen,
und ‚Flos Solis Prolifer‘, gestochen von
Heinrich Ulrich, zwei Kupferstiche, handcoloriert,
38 x 39,5 cm (PP-A.), fleckig, gebräunt

Ernst Bischoff-Culm, r.o.sig., dat. 1911

Culm 1870 – 1917 Frankreich,
‚Beweinung Christi‘, Pastell, 22 x 22 cm,
fleckig

Johan und Cornelius Blaeu

(1596-1673 und 1610-1648),
‚Territorii Francofurtensis‘, Kupferstichkarte,
coloriert, 45 x 55 cm, gebräunt

Adolf Bode, l.u.sig.

Offenbach 1904 – 1970 daselbst,
‚Sonniger Wintertag an der Seine‘,
Gouache, 47,5 x 60,5 cm (PP-A.),
Riss, Knickstellen, Lichtschaden

Fritz Boehle

Emmendingen 1873 – 1916 Frankfurt/M.,
‚Familie unterm Apfelbaum‘,
Öl/Lwd., 132 x 92 cm,
restauriert, doubliert, Farbfehlstellen

Fritz Boehle, r.u. NL-Stempel

Emmendingen 1873 – 1916 Frankfurt/M.,
‚Pferd an der Futterkrippe‘, Öl/Malktn.,
89,5 x 120 cm, wellig

Eduard Boehm, r.u.sig.

Wien 1830 – um 1900,
‚Flusslauf im Voralpenland‘,
Öl/Lwd., 68 x 105 cm, Übermalungen

E. Bosch, je r.o.sig.

‚Zwei Charakterportraits‘, je Öl/Holz,
je 21 x 16 cm

Peter Burnitz, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Französische Landschaft‘, verso betitelt,
Öl/Papier, aufgezogen, 17 x 29 cm (PP-A.)

Peter Burnitz, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Blick in die Ebene‘, Öl/Malktn.,
34 x 52 cm, restauriert, Farbfehlstellen

Carl Dörrbecker bez. Peter Burnitz

Frankfurt/M. 1894 – 1983 daselbst,
‚Herbstwald mit äsenden Rehen‘,
Öl/Ktn., 31 x 44,5 cm, restauriert

Peter Burnitz, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Gehöft am Waldrand‘, Öl/Ktn., 17,5 x 27 cm

Peter Burnitz, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Französische Landschaft‘, verso betitelt,
Öl/Ktn., 19 x 30 cm (PP-A.)

Peter Burnitz, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Französische Landschaft‘, verso betitelt,
Öl/Ktn., 17,5 x 25 cm

Peter Burnitz, eines ohne NL-Stempel

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
elf Kohle- bzw. Bleistiftzeichungen,
teils mit weißer Kreide, darunter
‚Fontainebleau (Abb.)‘, 19,5 x 24 cm bis
48 x 61 cm, teils stockfleckig, o.R.;
dazu Titelblatt ’20 Kohlezeichnungen P. Burnitz‘
(Abb.), 47 x 71 cm; ‚Landschaft (Cronberg)‘,
47 x 61 cm und 28 x 41 cm,
sowie ‚Mainufer‘, 26 x 46 cm,
je gerahmt, teils Klebstreifen, teils Löcher

Peter Burnitz, unbez.

Frankfurt/M. 1824 – 1886 daselbst,
‚Sommerlandschaft mit Eichen‘,
Aquarell, 22,5 x 32 cm (PP-A.),
Lichtschaden

Rudolf Hans Burnitz, unbez.

Frankfurt/M. 1875 – 1925 Berchtesgaden,
‚Blaue Vase mit gelben Astern‘, Öl/Lwd.,
49 x 40 cm

Lovis Corinth, r.u.handsig.

Tapiau 1858 – 1925 Zandvoort,
‚Moses empfängt die zehn Gebote‘,
Lithographie, 42,5 x 53 cm, Probedruck

Johannes Bartholomäus Duntze, l.u.sig., dat. 1861

Rablinghausen 1823 – 1895 Düsseldorf,
‚Nachmittagsstimmung über belebtem Kanal
im Winter‘, Öl/Lwd., 66,5 x 92 cm, restauriert

Aladar Edvi-Illés, r.u.sig.

Pest 1870 – 1958 Budapest,
‚Liegendes Kalb im Stall‘, Öl/Holz,
30 x 40 cm

L. Ens, l.u.sig., um 1900

‚Kleopatra verabschiedet Antonius‘,
Öl/Lwd., 76 x 59 cm, restauriert,
Farbfehlstellen

Fidus, r.u.sig., dat. 1936

Lübeck 1868 – 1948 Woltersdorf,
‚Alte See am Morgen‘,
l.u. auf Montierung betitelt,
Aquarell und Bleistift, 30 x 42 cm,
Lichtschaden, fleckig, gebräunt

Michel Fingesten, r.u.handsig., dat. (19)13

(1884-1943), ‚Frühling‘;
August Gaul, r.u.handsig., (1869-1921),
‚Gorilla und Schlange‘;
Hanna Stern, l.u.handsig.,
‚Pierro und Tänzerin‘;
drei Radierungen, 9 x 10 cm
bis 21 x 10 cm, gebräunt, fleckig

Jakob Fischer-Rhein, r.u.sig., dat. und ortsbez.

Amsterdam 1965, (1888-1976),
‚St. Nicolaas-Kerk in Amsterdam‘,
Aquarell, 37 x 28 cm, (PP-A.)

H. Franke, l.u.sig.

‚Schloss Weilburg‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 37 x 47 cm, Farbfehlstellen

Richard Fresenius, unbez.

‚Felsige Küstenlandschaft‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 26 x 44,5 cm,
Farbfehlstellen

Paul Gavarni

d.i. Hippolyte Sulpice Guilaume Chevalier Gavarni,
Paris 1804 – 1866 Auteuil,
‚Le Foyer‘ aus ‚Nuits de Paris‘, Lithographie,
39,5 x 51,5 cm, fleckig, Knickstellen, berieben

Otto Gils, r.u.sig., dat. 1892

ortsbez. Frankfurt,
‚Weitläufige Landschaft mit abziehendem Gewitter‘,
Öl/Lwd., 50 x 82 cm, restauriert

Gustav Grosch, r.u.sig., ortsbez. und

dat. Offenbach a.M. (19)09,
tätig um 1900-30 in Kronberg und Frankfurt/M.,
‚Der fröhliche Kranke‘,
Schützenscheibe, Öl/Holz, D = 44 cm

Ludwig Gschossmann, l.u.sig.

Straßburg 1894 – 1988 Tegernsee,
‚Parforcejagd‘, Öl/Lwd., 60 x 80 cm

Henry Gundlach, r.u.sig.

ortsbez. und dat. Sylt (19)34,
Tarkastad 1884 – 1964 Salzhausen,
‚Dünen‘, Öl/Lwd., 50 x 60 cm

Henry Gundlach, l.u.sig.

Tarkastad 1884 – 1964 Salzhausen,
‚Mondnacht im Fischereihafen‘,
Öl/Lwd., 40 x 50 cm

Henry Gundlach, l.u.sig.

Tarkastad 1884 – 1964 Salzhausen,
‚Gebirgsbach im Sommer‘, Öl/Lwd.,
50 x 50 cm, restauriert

Albert Halle, l.u.sig.

Schönburg 1844 – 1896 Düsseldorf,
‚Dampfsegler vor dem Leuchtturm‘, Öl/Lwd.,
27,5 x 41 cm, Kratzspuren

Julius Hamel, l.sig., dat. 1873

Dillenburg 1834 – 1907 Frankfurt/M.,
‚Portrait von Behrens als Knabe‘,
Öl/Lwd., 59 x 48,5 cm,
Farbfehlstellen

Max Hänger sen., r.u.sig.

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Birkhähne‘, Öl/Ktn., 39 x 50 cm

Max Hänger sen., r.u.sig.

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Birkhähne‘, Öl/Ktn., 40 x 30 cm

Max Hänger sen., r.u.sig.

München 1874 – 1941 Fürstenfeldbruck,
‚Hahn mit Hühnern und Pfau‘,
Öl/Holz, 10 x 15 cm

Hans Hartig, l.u.sig.

Karvin 1873 – 1936 Berlin,
‚Winterliche Altstadtszene
mit Brücke und Fluss‘,
Öl/Lwd., 101 x 111 cm, restauriert

Léon Francois Joseph Herbosch, r.u.sig.

geb. Tweet 1939,
‚Die Brücke von Saumur‘, Öl/Holz,
33 x 43 cm

G. Herling, l.u. undeutlich sig., dat. (18)59

‚Sonniger Herbstmorgen‘,
Öl/Lwd., 54 x 69 cm, beschädigt

Joseph Heydendahl, r.u.sig.

Düsseldorf 1844 – 1906 daselbst,
‚Aufbruch im Pferdeschlitten bei
mondheller Winternacht‘, Öl/Lwd.,
76 x 94,5 cm, restauriert, Kratzspuren,
Druckstellen, o.R.

Heinrich Adolf Valentin Hoffmann, l.u.sig., dat. 1863

Frankfurt/M. 1814 – 1896 daselbst,
‚Gebirgstal mit Flussbiegung‘, 47,5 x 64,5 cm,
Öl/Lwd., doubliert, restauriert

Robert Hoffmann, eines r.u.Ritzsig.

bzw. verso Nachlassbestätigung von Lisa Hoffmann,
‚Bachlauf im Frühling‘ und ‚Gertrud Simon‘,
je Öl/Ktn., 50 x 37,5 cm und 53,5 x 46 cm,
je Randbeschädigungen, o.R.

Ludwig Hohlwein, l.u.mon.

Wiesbaden 1874 – 1949 Berchtesgaden,
‚Karikatur eines jüdischen Literaten‘,
Aquarell und Bleistift, 19,5 x 12,5 cm, o.R.

Johann Baptist Homann

Oberkammlach 1664 – 1724 Nürnberg,
‚Isenacensis‘, Kupferstichkarte, teilcoloriert,
49,5 x 57 cm, Lichtschaden

Nelson Gray Kinsley, l.u.sig.

Canton, Mass. 1863 – 1945 Kronberg,
‚Bachlauf in grünem Tal‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 17 x 25,5 cm, Farbfehlstellen

Nelson Gray Kinsley

Canton, Mass. 1863 – 1945 Kronberg,
‚Am Waldrand‘, Öl/Lwd., aufgezogen,
26 x 21 cm
– verso NL-Stempel –

Walther Klemm, l.u.sig.

Karlsbad 1883 – 1957 Weimar,
‚Flusslauf mit Segelbooten‘, Öl/Lwd.,
61 x 77 cm, restauriert, Kratzspur, o.R.

Eugen Klimsch, r.u.sig., dat. 1887

Frankfurt/M. 1839 – 1896 daselbst,
‚Muse der Tragödie – Mädchen mit Maske‘,
Öl/Lwd., 67 x 56 cm, restauriert

Käthe Kollwitz, r.u.handsig.

Königsberg 1867 – 1945 Moritzburg,
‚Mutterglück‘, Lithographie, 1931,
22,5 x 31,5 cm, gebräunt
– Klippstein 244 –

Käthe Kollwitz, r.u.handsig.

Königsberg 1867 – 1945 Moritzburg,
‚Gefangene, Musik hörend‘, Lithographie,
1925, 2. Zustand, 34,5 x 32 cm,
Lichtschaden
– Klippstein 203 –

Käthe Kollwitz, r.u.handsig.

Königsberg 1867 – 1945 Moritzburg,
‚Verbrüderung‘, Lithographie,
eines von 1.400, als Beilage
zu Henri Barbusse ‚Der singende Soldat‘,
1924, 23,5 x 17 cm, gebräunt
– Klippstein 199 A –

Alexander Körner, l.u.sig.

Braunschweig 1815 – um 1850,
‚Schwälmer Mädchen mit besten Freunden‘,
Öl/Lwd., 41 x 58 cm, doubliert

Luise Kurtz, r.u.sig.

Oelmühle 1848 – 1894 Osthofen,
‚Sommertag über altem Dorf am Hang‘,
Öl/Lwd., 54 x 70 cm, und
l.u.sig., ‚Gehöft bei Hochwasser‘,
Öl/Lwd., 47 x 67 cm

Wilhelm Lefèbre, r.u.mon.

Mannheim 1873 – 1974 Meran,
‚Sommerlicher Fluss mit Lastkahn‘,
Öl/Lwd., aufgezogen, 16 x 25 cm,
Farbfehlstelle

Wilhelm Lefèbre, l.u. und verso sig.

Frankfurt/M. 1873 – 1974 Meran,
‚Vision‘, verso auf Etikett betitelt,
Öl/Lwd., 97 x 86 cm

Adolf Lins, r.u.sig.

Kassel 1856 – 1927 Düsseldorf,
‚Enten am Bach vor Grebenstein‘,
Öl/Lwd., 50 x 37 cm

Herman Lipót, r.u.sig.

Nagyszentmiklós 1884 – 1972 Budapest,
‚Badende am Seeufer‘, Öl/Lwd.,
71 x 100 cm, restauriert, Farbfehlstellen

Karl Friedrich Lippmann, l.u.sig.

Offenbach 1883 – 1957 daselbst,
‚Fischerboote im Hafen von Palma‘,
Aquarell, 46 x 61 cm, fleckig, Lichtschaden

Karl Luckhardt, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Ochsengespann vor der Gartenwirtschaft‘,
Öl/Lwd., 81 x 111 cm

Karl Luckhardt, r.u.sig., dat. 1934

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Hohlweg mit Pferdefuhrwerk‘,
Öl/Holz, 20,3 x 40,8 cm, restauriert

Karl Luckhardt, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Hirte mit Hütehund und Schafen‘,
Öl/Ktn., 39 x 59 cm, Randbeschädigungen

Karl Luckhardt, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Bauer mit Pferdepflug vor Kronberg‘,
Öl/Lwd., 20 x 40,5 cm

Karl Luckhardt, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1886 – 1970 daselbst,
‚Bauer mit Fuhrwerk im Hintertaunus‘,
Öl/Ktn., 38 x 54,5 cm

Adolf Luntz, l.u.sig., dat. 1921

Wien 1875 – 1934 Karlsruhe,
‚Flusswehr in Schwaben (Biesigheim/Neckar)‘,
verso bet., Öl/Lwd., 75 x 61 cm, restauriert,
Farbfehlstellen

Adolf Männchen, r.u.sig.

Danzig 1860 – 1920 Düsseldorf,
‚Jagdliches Stillleben mit Federvieh‘,
Öl/Lwd., 89 x 64 cm

Gerhard Mercator

Rupelmonde 1512 – 1594 Duisburg,
‚Saxonia Inferior‘, Kupferstichkarte,
grenzcoloriert, 35 x 46 cm, gebräunt

Erich Mercker, r.u.sig.

ortsbez. München,
Zabern 1891 – 1973 München,
‚Eisenhütte‘, Öl/Lwd., 80,5 x 111 cm,
beschädigt

Matthäus Merian

Basel 1593 – 1650 Langenschwalbach,
‚Einzug der Schwedischen Armee in Frankfurt 1631‘,
Kupferstich, montiert,
22 x 32 cm (PP-A.), gebräunt

Matthäus Merian, Nachdruck

‚Francofurti ad Moenum 1628‘,
Radierung aus vier Blättern, 76 x 106 cm

Alfred Metzener, r.u.sig., dat. (18)81

Niendorf 1833 – 1905 Zweisimmen,
‚Dorf im Gebirge‘, Öl/Lwd., 50 x 69 cm,
Farbfehlstellen

Max Michael d.i. Isaac Mayer, r.u.sig.

dat. 1866,
Hamburg 1823 – 1891 Berlin,
‚Schwälmer Mädchen mit Schmetterlingen‘,
Öl/Lwd., 45 x 35 cm

Johann Georg Mohr, r.u.sig.

Frankfurt/M. 1864 – 1943 daselbst,
‚Kronberg im Taunus‘, Öl/Ktn.,
17 x 25 cm

Monogrammist FM

‚St. Marys Oratory‘, verso betitelt,
ortsbez. und dat. St. Andrews N.B.,
July (18)85, Öl/Holz, 27 x 22 cm,
Kratzspuren

Carl Mons, l.u.Ritzsig., dat. 1927

Kassel 1890 – 1947 Röllshausen,
‚Schwälmer Schusterstube‘,
Öl/Sperrholz, 76 x 81 cm,
Wasserschaden

Friedrich Wilhelm Mook

r.u.mon. und dat. (19)10,
‚Baumbestandene Sommerwiese‘,
Öl/Lwd., 46 x 61 cm, Farbfehlstelle

Johann Ludwig Ernst Morgenstern

Kopie von Marie Günther
‚Die Raststation‘, Öl/Holz, 31 x 42 cm

Bruno Müller-Linow, l.u.sig., dat. (19)63

Pasewalk 1909 – 1997 Hochscheid,
‚Stillleben mit Tulpen‘, Aquarell,
51 x 63 cm (PP-A.)

Bruno Müller-Linow, r.o.sig., dat. (19)79

Pasewalk 1909 – 1997 Hochscheid,
‚Straße in Eguisheim (Elsaß)‘, betitelt,
Aquarell, 76 x 56 cm (PP-A.)

Bruno Müller-Linow, r.u.sig., dat. (19)78

Pasewalk 1909 – 1997 Hochscheid,
‚Stillleben mit Avocado, Walnüssen und Trauben‘,
Aquarell, 22 x 33 cm (PP-A.)

Edvard Munch, l.u.handsig.

Loten 1863 – 1944 Ekely,
‚Landskap‘, betitelt, Radierung,
10,8 x 15,2 cm

Emil Orlik, r.u.handsig.

Prag 1870 – 1932 Berlin,
‚Ruderpartie an der Flussbiegung‘,
Radierung, 7/100, 31 x 56,5 cm

Emil Orlik, r.u.handsig.

Prag 1870 – 1932 Berlin,
‚Orientalische Gasse‘, Radierung, 91/100,
31 x 21 cm, Lichtschaden

Kurt Pesl, je mon., dat. (19)87/88

Weida 1925 – 2012 daselbst,
‚Hinter der Schildmauer‘ und
‚Zwingerhof‘, Bleistiftzeichnung und
Pastell, je 56,5 x 38 cm (PP-A.)

Giovanni Battista Piranesi, r.u.i.d.Pl.sig.

Mogliano 1720 – 1778 Rom,
‚Veduta dell’Isola Tiberina‘, 1775,
Radierung, 48 x 72 cm, fleckig

Giovanni Battista Piranesi, r.u.i.d.Pl.sig.

Mogliano 1720 – 1778 Rom,
‚Vue … des colonnes‘, 1778,
Radierung, 50 x 68 cm, fleckig, gebräunt

Rausch, je Ritzsig.

dat. 30. Dez. 1850 bzw.
ortsbez. und dat. Wien 1851,
‚Portrait – Paar‘, zwei Gemälde, je Öl/Lwd.,
70 x 56 cm und 71 x 58 cm, Farbfehlstelle

Nicolaas Riegen, l.u.sig.

Amsterdam 1827 – 1889 daselbst,
‚Fischer bei Flaute‘, Öl/Lwd., 35 x 50 cm

Pierre Gaston Rigaud, l.u.sig.

dat. und ortsbez. Chartres 1926,
Bordeaux 1874 – 1939 Paris,
‚Interieur der Kathedrale in Chartres‘,
Öl/Lwd., 140 x 114 cm, Farbfehlstellen

August Roth, l.u.sig.

Schönfeld 1864 – 1952 Wien,
‚Sehnsucht‘, Öl/Lwd., 117 x 96 cm

August Roth, l.u.sig.

Schönfeld 1864 – 1952 Wien,
‚Mutterfreuden‘,
Öl/Holz, 37 x 39 cm

August Roth, r.u.sig., dat. 1925

Schönfeld 1864 – 1952 Wien,
‚Blick auf Voldöpp (Tirol)‘, Aquarell,
52 x 67 cm, Lichtschaden

Wilhelm Runze, l.u.sig.

Frankfurt/M. 1887 – 1973 daselbst,
‚Im Atelier‘,
Öl/Lwd., 118 x 149 cm,
Wachsrestaurierung

Lino Salini, l.u.mon.

Frankfurt/M. 1889 – 1944 daselbst,
‚Wilhelm Altheim prügelt seinen Hund‘,
Kohlezeichnung auf tonigem Papier,
54 x 45 cm, knittrig

Manfred Schatz, l.u.sig., dat. (19)56

Bad Stepenitz 1925 – 2004 Meerbusch,
‚Parforcejagd‘, Öl/Lwd., 70 x 80 cm,
Farbfehlstellen

Julius Scheuerer, l.u.sig.

München 1859 – 1913 Planegg,
‚Hühnerhof mit Erpel‘, Öl/Holz,
12,5 x 23 cm

Carl Schmidt, r.u.sig., um 1890

verso ortsbez. Dresden,
‚Geschwister im Sommergarten‘, Gouache,
91 x 62,5 cm (PP-A.), Farbfehlstellen

Gustav Schraegle, r.u.sig., dat. 1912

Bürgel 1867 – 1925 Frankfurt/M.,
‚Pleinairmalerin‘, Öl/Lwd., 45 x 36 cm,
Farbfehlstellen, o.R.

Wilhelm Schreuer, r.u.mon.

Wesel 1866 – 1933 Düsseldorf,
‚Damenkränzchen‘, Öl/Holz, 38 x 54 cm,
Farbfehlstellen

L. Schulze, r.u.sig. und dat. (18)80

‚Geheimnisvolle Mondnacht‘,
Öl/Lwd., 118 x 108 cm, beschädigt

Paul Segieth, r.u.sig., dat. (19)13

Königshütte 1884 – 1969 Hundham,
‚Silvestergesellschaft‘,
Gouache, 51,5 x 41,5 cm (PP-A.), Kratzspur

Josefine Siccard Redl, je handsig.

Prag 1878 – 1938, war tätig in Wien,
‚Schlösschen‘, ‚Der Backofen‘,
‚Aus Schönbrunn‘, ‚Im Schnee‘,
meist betitelt, fünf Farbholzschnitte,
15 x 15 cm bis 33 x 27 cm, Lichtschaden,
teils eingerissen, o.R. (5)

Renée Sintenis, eines r.u.handsig.

‚Selbstbildnis‘, um 1923,
Widmung, und ‚Auf der Koppel‘,
1928, zwei Radierungen,
22 x 16,5 cm und 21 x 16,5 cm,
stockfleckig, Säureschaden, knittirg,
dazu Reneé Sintenis,
‚Junge Tiere‘, Braunschweig 1963,
ein Band

Adam Setkowicz, l.u.sig.

Krakau 1876 – 1945 daselbst,
‚Polnische Kate mit Sonnenblumen
und rotem Fingerhut‘, Öl/Ktn., 26 x 36 cm,
verputzt

Louis Somers, l.u.sig.

(1813-1880), ‚Abschied im Winter‘,
Öl/Holz, 36 x 28 cm, Kratzspuren

Constantin Stoitzner, r.u.sig.

Chrostau 1863 – 1933 Wien,
‚Warten auf den Fang‘, Öl/Lwd.,
74 x 100 cm, Kratzspuren,
Farbfehlstellen, Druckstellen

Emil Otto Thaetner, l.u.sig., dat. 1914

Hannover 1888 – war tätig bei Frankfurt/M.,
‚Ansicht von Frankfurt mit Alter Brücke‘,
Öl/Lwd., 67 x 149 cm, restauriert,
Farbfehlstellen, Druckstellen

Wilhelm Thielmann, r.u.handsig.

Herborn 1868 – 1924 Kassel,
‚Fröhliche Herrenrunde‘, Radierung,
30 x 47 cm, gebräunt

Hans Thoma, unbez.

Bernau 1839 – 1924 Karlsruhe,
‚Des Künstlers Schwester Agathe in
stillem Gedenken‘, Öl/Lwd., 41,5 x 59 cm,
restauriert

Hans Thoma, r.u.handsig.

Bernau 1839 – 1924 Karlsruhe,
‚Der Mondscheingeiger‘,
Farblithographie, 35 x 45 cm

Willy Tiedjen, l.u.sig.

Hamburg 1881 – 1950 München,
‚Rast im Gebirge‘, Öl/Lwd., 60 x 80 cm

Rosa da Tivoli d.i. Philipp Peter Roos

Frankfurt/M. 1655 – 1706 Tivoli bei Rom,
‚Ideale Landschaft mit Vieh und Hirte‘,
Öl/Lwd., 91 x 123 cm, doubliert, restauriert,
verputzt

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

nach J.E. Ridinger,
‚Hundemeute nach der Sauhatz‘,
Öl/Lwd., 52,5 x 69 cm, doubliert, restauriert

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

nach J.E. Ridinger,
‚Falkner mit aufmerksamer Hundemeute‘,
Öl/Lwd., 51 x 68 cm, doubliert, restauriert,
Farbfehlstellen, o.R.

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Musikstunde‘, Öl/Lwd., 65 x 82 cm,
doubliert, restauriert, Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Schlachtenszenen‘,
zwei Gemälde, Öl/Kupfer, je 8 x 10,5 cm,
Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Anbetung der Hirten‘, Öl/Lwd.,
50 x 68 cm, Wachsdoublierung,
restauriert

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

Stillleben mit Blumenbouquet, Früchten,
Ara und Pfauenhenne‘, Öl/Lwd.,
132 x 107 cm, Druck- und Farbfehlstellen

Unbekannter Künstler, um 1910

‚Abend über Pferden an der Tränke‘,
Öl/Lwd., 33 x 42 cm

Unbekannter Künstler, um 1910

‚Zarte Bande‘, Öl/Lwd.,
31,5 x 21,5 cm, restauriert

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Rückenportrait einer jungen Frau‘,
Öl/Lwd., 49 x 45 cm, restauriert, Druckstelle

Unbekannter Künstler, um 1900

‚Vor dem Übersetzen‘, Öl/Lwd.,
aufgezogen, 81 x 101 cm, restauriert

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Flussidylle‘, Öl/Lwd.,43 x 53 cm,
Wachsrestaurierung

Unbekannter Künstler, l. und r.o.undeutlich bez.

‚Im Variété‘, Öl/Lwd., 32,5 x 41 cm,
doubliert, o.R.

Unbekannter Künstler, 18.Jh.

‚Gehöft am Ortsrand‘,
Tuschzeichnung, verso Widmung
Henri IX. Reuss, le 1 de Septembre 1780,
8,8 x 16,2 cm, restauriert, fleckig,
im PP

Unbekannter Künstler, 19.Jh.

‚Portrait einer Habsburger Prinzessin
mit Bruststern‘, Pastell, 56 x 45 cm (PP-A.)

Unbekannter Künstler, je undeutlich sig.

eines ortsbez. und dat. Napoli 9.12.1833,
‚Türkische Moschee in Athen‘ und
‚Tempel des Hephaistos‘, zwei Aquarelle,
je 24,5 x 34 cm, gebräunt
*/mit 60*

Albertus Verhoesen, r.u.sig., dat. 1875

Utrecht 1806 – 1881 daselbst,
‚Apfelschimmel und Brauner im Stall
mit Federvieh‘, Öl/Holz, 15,5 x 18 cm

Albertus Verhoesen, l.u.sig., dat. 1875

Utrecht 1806 – 1881 daselbst,
‚Apfelschimmel und Brauner im Stall
mit Hahn und zwei Hühnern‘, Öl/Holz,
14,5 x 18 cm, Farbfehlstellen

Hans Richard von Volkmann, r.u.mon.

dat. 15.X.1901,
Halle 1860 – 1927 daselbst,
‚Mittelgebirgslandschaft mit pflügendem
Bauer und Dampflok‘, Öl/Lwd., 31 x 43 cm,
doubliert, restauriert, Druckstelle, o.R.

Walter Waentig, l.u.sig., dat. 1942

Zittau 1881 – 1962 Gaienhofen,
‚Bauer am Fenster‘, verso betitelt,
Öl/Lwd., aufgezogen, 60 x 40 cm,
Kratzspuren, Farbfehlstellen, verschmutzt

Eugen von Warun-Sekret, l.u.sig.

Michailonka 1896 – 1963 Frankfurt/M.,
‚Mädchen in Tracht auf Sommerwiese‘,
Öl/Lwd., 120 x 180 cm, beschädigt

Eugen von Warun-Sekret, r.u.sig.

Michailonka 1896 – 1963 Frankfurt/M.,
‚Übermütige Fohlen‘, Öl/Lwd.,
60 x 80 cm

Paul Weber, l.u.sig.

Darmstadt 1823 – 1916 München,
‚Gehöft‘, Öl/Lwd., aufgezogen,
24 x 34 cm, restauriert, verputzt

Reinhold Werner, r.u.sig. und dat. (19)14

Frankfurt/M. 1964 – 1939 daselbst,
‚Stillleben mit Gitarre und Bembel‘,
Öl/Lwd., 68 x 120 cm

Hans Wiegand, r.u.sig.

ortsbez. und dat. Düsseldorf 1911,
Merseburg 1890 – 1915 Westfront,
‚Schwälmerin auf der Treppe‘, Öl/Lwd.,
56 x 46 cm, Loch

Hans Gottfried Wilda, l.u.sig. und dat. 1888

Wien 1862 – 1922,
‚Kutschfahrt mit dem Vierspänner‘,
Aquarell, 22 x 48 cm, Lichtschaden

China, um 1960, mit Schmetterlingen

345 x 264 cm, restauriert, teils abgetreten

Türkei, Gebetsteppich

arabische Kalligraphie,
169 x 117 cm, verkürzt, fleckig,
begangen, alter Mottenschaden

Bidjar, 374 x 95 cm

beschädigt

Heriz, 176 x 136 cm

restauriert, begangen

Meshghin, 193 x 123 cm

Gebrauchsspuren

Meshghin, 291 x 111 cm

Lichtschaden, abgetreten,
verkürzt

Türkei, 19.Jh., Metallfäden, Seide und

Baumwolle, D = 134 cm, beschädigt

Aubusson-Dekor-Teppich

China, 455 x 350 cm

Täbriz, mit Seide, 406 x 308 cm

Türkei, 174 x 122 cm

Lichtschaden, begangen

Karadjeh, 323 x 97 cm

ungleich begangen, Randbeschädigungen

Türkei, mit Abrasch, 179 x 123 cm

restauriert
– Gutachten 1982 DM 5.000,- –

Sabsewa, 425 x 322 cm, Lichtschaden

verwaschen, begangen

Hamadan, Abrasch, 114 x 75 cm

verkürzt
– Gutachten 1981 DM 2.150,- –

Afshari-Tasche, 56 x 66 cm

Kelim/Kaukasus, 374 x 150 cm

restauriert, Randbeschädigungen,
Lichtschaden
– Gutachten 1984 DM 4.500,- –

Täbriz, mit Seide, 345 x 248 cm

Kasak, um 1900, 234 x 149 cm

repariert, verkürzt, Randbeschädigungen

Bidjar, 157 x 108 cm

verwaschen

Hamadan, 199 x 127 cm

verkürzt, ungleich begangen,
Randbeschädigungen

Abadeh, 303 x 202 cm

Abrasch, verwaschen, begangen

Heriz, 138 x 120 cm, verwaschen

Pakistan, 530 x 396 cm, restauriert

fleckig, begangen, Druckstellen,
Lichtschaden

Ghom, 211 x 143 cm

beschädigt

Täbriz, mit Seide, 246 x 242 cm

Lichtschaden, Abrasch, fleckig

Tekke-Tasche, zwei Afghan-Taschen

Afghan-Torba, 18 x 29 cm bis
53 x 104 cm

Kirman, 367 x 271 cm

Abrasch, Randbeschädigungen,
begangen

China, Seide, mit Reliefrand

114 x 75 cm

Bouchara, Afghan-Torba

und Gold-Afghan, 63 x 118 cm
bis 101 x 77 cm,
Gebrauchsspuren

Mesched, dat., 355 x 257 cm

Lichtschaden

Shakrekord, 206 x 148 cm

begangen, Randbeschädigungen,
verkürzt, Lichtschaden

Ghom, 209 x 139 cm

Isfahan, mit Seide, 178 x 117 cm

Gebrauchsspuren

Kirman, 355 x 236 cm

restauriert, verwaschen,
Randbeschädigung

Kaschmir, Seide, 179 x 125 cm

Bachtiar, vor 1915

301 x 135 cm, restauriert,
verwaschen, teils abgetreten

Nain, 138 x 99 cm

China, 280 x 185 cm

Sumak (Kelim), 305 x 105 cm

begangen, verwaschen

Belutsch, 125 x 90 cm

verkürzt, Lichtschaden, begangen

Garawan, 498 x 107 cm

Abrasch, Randbeschädigungen,
Lichtschaden

Sarough, 121 x 63 cm, 147 x 99 cm

und 118 x 60 cm, je verkürzt, Lichtschaden (3)

Keschan, 250 x 138 cm

Abrasch, Randbeschädigungen, verkürzt

Keschan, sig., 416 x 298 cm

ungleich begangen, verkürzt, Druckstellen

Kaschmir, Seide, 184 x 126 cm

Lichtschaden, Druckstellen

Kirman, 400 x 294 cm, Gebrauchsspuren

Täbriz, sig., mit Seide und Metallfäden

Reliefkelim, 146 x 81 cm, teils abgetreten,
Lichtschaden, beschädigt

Kasak, 208 x 130 cm

restauriert, verkürzt

Ghom, Seide, mit Jagdszenen und

Kalligraphiebordüre, 311 x 221 cm,
Lichtschaden, fleckig, verwaschen,
verkürzt

Isfahan, mit Seide, 175 x 105 cm

Lichtschaden, fleckig

Türkei, Belutsch und Afghan

107 x 63 cm, 149 x 85 cm
und 100 x 74 cm

Isfahan, Vogeldekor

206 x 130 cm, beschädigt

Kirman, 354 x 249 cm

ungleich begangen, verkürzt,
restauriert

Belutsch, sig., Abrasch

124 x 95 cm

Kaschmir, 208 x 139 cm

Randbeschädigungen, verkürzt

Keschan, 198 x 135 cm, verkürzt

restauriert, ungleich begangen

Sarough, 517 x 298 cm

ungleich begangen, verkürzt,
Druckstellen, Lichtschaden,
Randbeschädigungen

Täbriz, Seide, 156 x 99 cm

Lichtschaden

Belutsch, 185 x 116 cm

teils abgetreten

Kaschmir, Seide

194 x 121 cm, Gebrauchsspuren,
Lichtschaden

Isfahan, 96 x 66 cm

Kaschmir, Seide

334 x 241 cm, Gebrauchsspuren

Bachtiar, 236 x 130 cm

Randbeschädigungen, fleckig

Yahyali, 235 x 118 cm

restauriert, verkürzt
– VK 2005: SFr 15.000,- –

Kirman, sig.

388 x 204 cm, restauriert,
ungleich begangen, verkürzt,
Randbeschädigungen

Bouchara, 120 x 83 cm

Senneh, 516 x 104 cm, Abrasch

restauriert, begangen

Afghan, 136 x 86 cm, fleckig

Afshari, 182 x 149 cm

verkürzt, ungleich begangen,
Randbeschädigungen

Kaschmir, 290 x 180 cm, Lichtschaden

– Rechnung 1991 DM 3.100,- –

Afghan-Torba, 78 x 179 cm

Randbeschädigung

Keschan, Baum- und Vogelmotive

209 x 131 cm, Lichtschaden,
fleckig

Heriz, 336 x 238 cm

Randbeschädigungen, teils
abgetreten, fleckig

Isfahan, Portrait-Teppich

‚Könige von Persien‘, 228 x 139 cm,
Randbeschädigungen, verkürzt

Bidjar, 220 x 126 cm

Lichtschaden

Isfahan, 217 x 144 cm

begangen, verkürzt, Riss

Bidjar, 234 x 136 cm

Bidjar, sig., dat., Abrasch

415 x 144 cm, begangen,
Lichtschaden

Hereke, 232 x 149 cm, begangen

Bidjar-Goltok, Abrasch, 222 x 126 cm

Lichtschaden

Isfahan, Abrasch, 117 x 77 cm, verkürzt

Isfahan, 105 x 66 cm, Gebrauchsspuren;
Isfahan, 85 x 59 cm, begangen

Kirman, 567 x 362 cm

Lichtschaden, teils abgetreten,
verkürzt, fleckig

Bidjar-Kolyai, Abrasch, 235 x 142 cm

Ghom, Seide, Kalligraphiebordüre

168 x 105 cm, Lichtschaden

Bidjar, 263 x 130 cm

verwaschen

Kamseh, Abrasch, 220 x 140 cm

teils abgetreten

Kolyai, Abrasch, 237 x 142 cm

Kaschmir, 220 x 139 cm

Gebrauchsspuren, Lichtschaden

Bidjar, Abrasch, 266 x 122 cm

verwaschen

Kirman, 'Das verlorene Paradies'

479 x 346 cm, begangen, fleckig

Hereke, Seide, Reliefkelim

58 x 40 cm

Sandjan (Hamadan), 197 x 130 cm

verwaschen

China-Hereke, 132 x 62 cm

Kaschmir, 370 x 270 cm

Lichtschaden, Druckstellen

Bidjar, 212 x 115 cm

Lichtschaden

Kelimstück, 163 x 118 cm

zwei Tekke, ca. 133 x 82 cm,
und Sumak, 114 x 65 cm,
beschädigt

Bidjar, Abrasch, 235 x 122 cm

Lichtschaden, fleckig

Indischer Sarough, 417 x 362 cm

fleckig, Druckstelle

Sandjan, 194 x 127 cm

fleckig, Lichtschaden

Bachtiar, Felderdekor, 320 x 240 cm

begangen, Randbeschädigungen,
fleckig

Bidjar, Abrasch, 185 x 122 cm

Lichtschaden

Wiss, 167 x 108 cm

Lichtschaden

Karadjeh, Abrasch, 156 x 114 cm

fleckig, Lichtschaden

Isfahan, 162 x 124 cm

begangen, Randbeschädigungen,
verkürzt, Druckstelle

Ghom, 205 x 136 cm

verkürzt, Lichtschaden, ungleich
begangen

Keschan, 304 x 222 cm

restauriert, begangen,
alter Mottenschaden,
Randbeschädigungen

Kasak, Abrasch, 228 x 143 cm

restauriert, teils abgetreten,
verkürzt, fleckig

Hereke, sig., Seide, Reliefblüten

auf Metallfadenfont,
155 x 93 cm, Lichtschaden

Kasak, Abrasch, 250 x 150 cm

restauriert, teils abgetreten,
verkürzt, Lichtschaden

Hereke, Seide, sig., Kalligraphiemotto

125 x 79 cm, Lichtschaden, fleckig,
verwaschen

Türkei, Abrasch, 193 x 129 cm

begangen, Randbeschädigungen
– Gutachten Suhany 1982:
vor 1914, DM 10.000,- –

Hereke, sig., Seide, Kalligraphiemotto

185 x 102 cm, Lichtschaden,
ungleich begangen

Bachtiar, 359 x 262 cm

beschädigt

Ghom, Seide, Felderdekor

150 x 108 cm

Ghom, sig., Seide

173 x 111 cm, Druckstellen

Ghom, Seide, Vase und Ampeldekor

164 x 106 cm, verwaschen,
Lichtschaden

Türkei, Kalligraphie

211 x 135 cm, Lichtschaden

Bidjar, 165 x 106 cm

restauriert, Randbeschädigungen,
Lichtschaden, ungleich begangen
– Zertifikat Yachmi 1977:
um 1870/80 –

Täbriz, 352 x 250 cm

Randbeschädigungen

Bachtiar, 657 x 410 cm, verkürzt

Abkürzung im Glossar nachschlagen
Abb. Abbildung
aufgezogen der Bildträger ist auf einen festen Untergrund aufgebracht
B Breite
bezeichnet (bez.) nach unserer Meinung von anderer Hand gekennzeichnet
Blatt Blattgröße
col. coloriert
collationieren prüfen der Vollständigkeit eines Buches
ct./cts. Karat (Gewicht)
D Durchmesser
Darst. Darstellungsgröße
dat. datiert
doubliert eine Leinwand ist auf einer zweiten Leinwand aufgebracht
erw. erwähnt
geb. geboren
GG Gelbgold
Größe H x B x T, bei Graphiken die Darstellung, ggf. Plattenrand
H Höhe
h.f. high fill
handsig. handsigniert
i. d. Pl. in der Platte
i. St im Stein/im Stock
i.n. into neck
im PP im Passepartout, Objekt ist nicht gerahmt
Jh. Jahrhundert
K Karat (Legierung)
Ktn. Karton
L Länge
l. links
Lebensdaten angegeben unserer Meinung nach handelt es sich um den genannten Künstler
Lebensdaten nicht angegeben unserer Meinung nach handelt es sich nicht um ein Original des genannten Künstlers
Lwd. Leinwand
m. mittig
m.s. mid shoulder
mon. monogrammiert
n. coll. nicht collationiert
netto Gewicht ohne gefüllte Teile, bei Armbanduhren ohne Werke
NL Nachlass
o. oben
o. G. ohne Goldrand
o. J. ohne Jahr
o. R. ohne Rahmen
o. S. ohne Schlüssel
o. T. ohne Titel
o.A. ohne Auflage
orientalisches Silber Silberlegierung von Feinsilber bis hin zu geringem Silberanteil
ortsbezeichnet (ortsbez.) dargestellter Entstehungsort oder Wohnort ist auf dem Objekt erwähnt
PP Passepartout
PP-Ausschnitt (PP-A.) Objekt wurde nur im PP gemessen. Wir messen immer die Darstellung, wenn nicht anders angegeben (Blatt oder PP-A.)
r. rechts
Restant nicht verkauftes Objekt
RG Rotgold
signiert (sig.) nach unserer Meinung eigenhändig vom Künstler signiertes oder autorisiertes Objekt
T Tiefe
T. n. G. Trinkfähigkeit nicht gewährleistet
t.s. top shoulder
teilcol. teilcoloriert
u. unten
u.s. upper shoulder
undeutl. undeutlich
VK Verkaufspreis
WG Weißgold
zus. zusammen